Fachbetrieb für Prüfung/Überholung ESP bei frühem 230 SL

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von grexcon, 11. Juli 2018.

  1. grexcon

    grexcon Aktives Mitglied

    28
    22. Januar 2015
    Servus liebe Pagodengemeinde,
    ich bin auf der Suche nach einem Fachbetrieb im Raum Nürnberg dem ich die eingebaute ESP vorstellen kann damit sie überprüft werden kann.
    Ich kenne nur Koller & Schwemmer, die aber nach meinen Infos zwar wohl prüfen aber nur austauschen. Gibt es andere in der Umgebung die gut und seriös sind?
    Hinweise gerne auch als PN.
    Liebe 113er Grüße
    Tomas
     
  2. Juraj

    Juraj Aktives Mitglied

    156
    17. Juli 2011
  3. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Tomas,

    Wenn ich dich richtig verstanden habe, ist die ESP zzt. noch verbaut. Deshalb mal eine Grundsatzfrage zuerst: Was ist denn an der Pumpe nicht ok, bzw. was glaubst Du, weshalb sie nachgesehen werden sollte?

    Gruß

    Ulli
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2018
  4. grexcon

    grexcon Aktives Mitglied

    28
    22. Januar 2015
    Servus Ulli,
    der Hinweis auf die ESP kam bei einer Vergleichsfahrt mit einer anderen neu aufgebauten Pagode und dem Vergleich mit meinem 230 SL und dem Meister als Fahrer. Da ich davon ausgehe, dass mein 230 SL viele Jahre gestanden hat (alle Türschlösser waren verdreckt und verklebt) ist natürlich neben der gesamten Zündanlage, die noch nicht überprüft wurde, auch die ESP ins Visier gerückt.
    Der Motor springt egal mob warm oder kalt sofort an. Aber er tut sich schwer zu beschleunigen und rucklelt auch machmal im Schiebebetrieb.
    Ichn weiß, eigentlich kann die ESP als geschlossenes System nicht von außen verdrecken aber es könnten sich Ablagerungen eingefunden haben. Da man prüfen kann ob und vor allem ob gleichmäßig Sprit gespritzt wird dachte ich an diese Möglichkeit die ESP überprüfen zu lassen.
    Liebe 113er Grüße
    Tomas
     
  5. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Tomas,

    in der Regel ist die ESP die letzte aller möglichen Fehlerursachen. Wenn der Wagen lange gestanden hat und nun schlecht zieht, kann der Fehler z. B. auch im Bereich der Kraftstoffzufuhr liegen (Verschmutzung von Tank, Filter, Leitungen, etc.). Zündung, Gemischeinstellung und Gestängezuordnung sind ebenfalls vorher zu kontrollieren und ggf. zu korrigieren. Ruckeln im Schiebebetrieb würde ich nicht mit der ESP in Zusammenhang bringen. Hört sich eher nach magerruckeln an. Ggf. stimmen Zündeinstellung und Gestängezuordnung nicht.
    Knapp 60 km von dir in Pegnitz /Krottensee sitzt Günter Lehmann mit seiner Werkstatt. Als ausgewiesene Kapazität für 60er-Jahre Benze solltest Du mit deinem Fahrzeug dort mal hinfahren. Das deine Werkstatt vor der Prüfung und ggf.Korrektur aller unbedingt vorher zu klärenden Fehlerquellen sofort auf die ESP verweist, würde ich als mangelnde Qualifikation im Umgang mit diesem Fahrzeugtyp einschätzen.

    https://www.mbig.de/technik/netzwerk/netzwerkpartner/werkstaetten.html

    Gruß

    Ulli
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2018
    klausw111 und lowin gefällt das.
  6. grexcon

    grexcon Aktives Mitglied

    28
    22. Januar 2015
    Hallo liebe Forumsmitglieder,
    möchte gerne zum Schluss mitteilen woran es lag, dass der Motorlauf unrund war und die Zündkerze des 2. Zylinders keine Verbrennungsspuren aufwies. Es war das Kaltstartventil. Die ESP war in Ordnung. Alle die geschrieben haben die ESP kommt fast immer als letzte Ursache in Betracht haben recht. Nun ist meine Pagode ein ganz anderes Auto.
    Liebe 113er Grüße
    Tomas
     
  7. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    605
    7. Juni 2006
    Also, was haben wir gelernt?
    An Zylinder Nr.2 können wir prüfen ob das Kaltstartventil undicht ist!
     
  8. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Moin,
    ist das ironisch gemeint?

    Wenn nicht, ist die Aussage nicht immer zutreffend.
    Bei meiner 280 waren es Nr. 2 und 5!

    Grüße Mehmet
     
  9. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    605
    7. Juni 2006
    Ernsthaft kann man darauf wohl kaum antworten.:doh:
     
  10. BMB

    BMB Aktives Mitglied

    30. Juli 2006
    @ Rainer B.
    Doch, da kann man ernsthaft darauf antworten, aber nur wenn man eine Ahnung von der Materie hat.

    Es sind 2 verschiedene Kaltstartventile im Umlauf.

    Entweder ein nicht zur Pagode gehöriges Kaltstartventil mit nur einer Düse, die in Richtung 2. Zylinder zielt, wie wahrscheinlich bei Grexcon verbaut. (Grexcon, Danke für die Rückmeldung, das war wirklich sehr hilfreich).
    Dieses Kaltstartventil wurde in den 80iger Jahren gerne verbaut, da es billiger und leichter zu beschaffen war.

    Oder ein zur Pagode gehöriges Kaltstartventil mit zwei Düsen, die jeweils in Richtung 2. Zylinder und 5. Zylinder zielen, wie z.B. bei Memmo. Möglich wäre auch, dass das richtige Ventil eingebaut ist, aber nur mit einer Düse spritzt, da die weite nicht funktioniert.
    Das ist deshalb so gedacht, damit sich die Benzinmenge gleichmässig beim Kaltstart auf alle 6 Zylinder verteilt.

    Wenn nun das Kaltstartventil - aus welchem Grund auch immer - nicht abschaltet, erhalten die Zylinder 2 bzw. 2 und 5 permanent zusätzlich Benzin, die Kerze ist permanent nass und kann keinen Zündfunken produzieren, also kann auch nicht verbrannt werden.
    BMB
    Bernd
     
    Bernd R., schlüssellos, 1964 sl und 8 anderen gefällt das.
  11. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    605
    7. Juni 2006
    Ach du Scheiße. :doh:
    Das wollte ich nicht.:verboten:
    Wenn ich das gewusst hätte. :(
    Ich bin raus.
     
    BMB gefällt das.
  12. mariaschu

    mariaschu Neues Mitglied

    4
    5. Juni 2012
    Wenn man sich, wie BMB, offiziell im Forum verabschiedet, ist es schon bemerkenswert, wenn man doch immer wieder Kommentare schreibt.
    Man sollte dann doch besser diese Kommentare unterlassen und ggfs. dem fragenden PF Mitglied eine PM senden.
    Alles andere ist nicht glaubwürdig.
    M. Schu
     
    Rainer B gefällt das.
  13. rema350SL-H

    rema350SL-H Aktives Mitglied

    195
    20. Juni 2013
    Hallo,

    ich glaube nicht, dass man sich hier aus dem Forum offiziell verabschieden muss. Aber da muss ich noch mal Detlef fragen.

    Und wenn man sich mal ausklinkt und dann nach einiger Zeit ab und zu doch mal wieder schreibt .... dann ist das doch gut so.
    Und der Forumsbeitrag #10 in diesem Thread ist doch qualitativ vom Feinsten. Darum:blumenstrauss:

    Nur meine Meinung,
    Recardo
     
    Bernd R., 1964 sl, Michael55555 und 9 anderen gefällt das.
  14. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Ich denke, wenn es der rein sachlichen Aufklärung für alle dient, warum nicht...?

    Das von Bernd beschriebene Kaltstartventil war für die M 127 in den frühen 220 SE Flossen. Die hatten noch gerade Saugrohre. Später wurde auf die fächerförmige Ansaugung umgestellt und damit auf die doppelt und winkelförmig abspritzenden Kaltstartventile.

    Gruß

    Ulli
     
    Bernd R. und Memmo gefällt das.
  15. shlomo

    shlomo Aktives Mitglied

    232
    22. August 2007
    Dann wäre Günter Lehmann nicht allzu weit entfernt. https://guenter-lehmann.de/
    Günter kann die ESP prüfen.

    beste Grüße
    Knut
     
  16. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Knut,

    hatte ich ihm auch vorgeschlagen. Aber es war ja letztendlich nicht die Pumpe.

    Gruß nach Goslar

    Ulli
     
  17. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    605
    7. Juni 2006
    Noch´n Gedicht.

    Ähm Märchen natürlich!
    Es war einmal vor langer langer Zeit, so fangen alle Märchen an,
    da trafen sich Mercedes Techniker um eines von mehreren Problemen ihres 6-Spänners zu lösen.
    Die faulen Gäule wollten als ihnen nach längerem Stehen die Hufe schmerzten, ungern wieder loslaufen.
    Es wurde überlegt mit mehr Futter zu locken.
    Da dies nicht verschwendet werden sollte wurde beschlossen Gaul 2 und 5 direkt ins linke Auge zu spritzen.
    Die würden dann vor Schmerz mächtig Radau machen und dadurch die anderen Wecken und los ging´s.
    Manches Mal traf man beide Augen und Gaul 2 und 5 krümmten sich vor Schmerzen und blieben liegen. Die Pferde 1,3,4 und 6 schlossen die Augen und taten so als ginge sie das Ganze nichts an.

    Die Moral von der Geschicht,
    wenn die Pagode nicht will,
    dann läuft sie nicht.
     
    ursodent und suederbravo gefällt das.
  18. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    329
    18. März 2014
    Das mit den beiden Arten von Düsen kann ich auch bestätigen da ich mit dem Ventil auch ein Problem hatte. Im Winter sprang der Motor nicht an. Der Verkäufer meinte das er das kenne. Daher wurde bei Ihm schon das Kaltstartventil erneuert und er habe noch das alte Teil was er mir zusendete. Nach dem Ausbau merkte ich den Unterschied der Düsen. Laut Handbuch war das erste Teil mit den zwei Düsen das Richtige. Also machte ich die Düsen mit Heißluftföhn und Pressluft wieder durchgängig. Damit startete der Motor wieder bei Kälte einwandfrei. Was jetzt kommt ist u.U. für den Einen oder Anderen von Interesse. Ich öffnete das andere Ventil und sah das dieses innen mit roter Pampe verklebt war. Das war ursprünglich der O-Ring der nicht benzinfest war und sich langsam zu Kaugummi umgewandelt hat. Also nicht jeder O-Ring ist dort zu gebrauchen. Er muss benzifest sein.
    Viele Grüße Klaus
     
  19. Bernhard R.

    Bernhard R. Aktives Mitglied

    456
    3. August 2014
    Danke Bernd,
    wieder was gelernt. Bei mir war eine der zwei Düsen dauer dicht und die andere immer offen => nur Nr5 dauernd nass, die anderen ok. Jetzt weiß ich, warum nur einer betroffen war und nicht drei.
     
  20. grexcon

    grexcon Aktives Mitglied

    28
    22. Januar 2015
    Hallo miteinander,
    komisch, immer wenn ich etwas schreibe kommt es bei dem einen oder anderen in den falschen Hals. Die Kommentare von Rainer kann ich nicht verstehen. Soweit so gut.
    Aufgrund der guten Hinweise wurde meine Pagode von Günter Lehmann repariert. Einfach ein super Fachbetrieb mit laufenden Sachstandsmeldungen, Fotos etc.
    Für den Beitrag von Bernd (BMB) bedanke ich mich ausdrücklich. Danke dass Du deine Stimme erhoben hast.
    Liebe 113er Grüße
    Tomas
     
    1964 sl, statti-r90, big-bolli und 4 anderen gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.