Fachbetrieb für Prüfung/Überholung ESP bei frühem 230 SL

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von grexcon, 11. Juli 2018.

  1. grexcon

    grexcon Mitglied

    23
    22. Januar 2015
    Servus liebe Pagodengemeinde,
    ich bin auf der Suche nach einem Fachbetrieb im Raum Nürnberg dem ich die eingebaute ESP vorstellen kann damit sie überprüft werden kann.
    Ich kenne nur Koller & Schwemmer, die aber nach meinen Infos zwar wohl prüfen aber nur austauschen. Gibt es andere in der Umgebung die gut und seriös sind?
    Hinweise gerne auch als PN.
    Liebe 113er Grüße
    Tomas
     
  2. Juraj

    Juraj Aktives Mitglied

    152
    17. Juli 2011
  3. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Tomas,

    Wenn ich dich richtig verstanden habe, ist die ESP zzt. noch verbaut. Deshalb mal eine Grundsatzfrage zuerst: Was ist denn an der Pumpe nicht ok, bzw. was glaubst Du, weshalb sie nachgesehen werden sollte?

    Gruß

    Ulli
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2018
  4. grexcon

    grexcon Mitglied

    23
    22. Januar 2015
    Servus Ulli,
    der Hinweis auf die ESP kam bei einer Vergleichsfahrt mit einer anderen neu aufgebauten Pagode und dem Vergleich mit meinem 230 SL und dem Meister als Fahrer. Da ich davon ausgehe, dass mein 230 SL viele Jahre gestanden hat (alle Türschlösser waren verdreckt und verklebt) ist natürlich neben der gesamten Zündanlage, die noch nicht überprüft wurde, auch die ESP ins Visier gerückt.
    Der Motor springt egal mob warm oder kalt sofort an. Aber er tut sich schwer zu beschleunigen und rucklelt auch machmal im Schiebebetrieb.
    Ichn weiß, eigentlich kann die ESP als geschlossenes System nicht von außen verdrecken aber es könnten sich Ablagerungen eingefunden haben. Da man prüfen kann ob und vor allem ob gleichmäßig Sprit gespritzt wird dachte ich an diese Möglichkeit die ESP überprüfen zu lassen.
    Liebe 113er Grüße
    Tomas
     
  5. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Tomas,

    in der Regel ist die ESP die letzte aller möglichen Fehlerursachen. Wenn der Wagen lange gestanden hat und nun schlecht zieht, kann der Fehler z. B. auch im Bereich der Kraftstoffzufuhr liegen (Verschmutzung von Tank, Filter, Leitungen, etc.). Zündung, Gemischeinstellung und Gestängezuordnung sind ebenfalls vorher zu kontrollieren und ggf. zu korrigieren. Ruckeln im Schiebebetrieb würde ich nicht mit der ESP in Zusammenhang bringen. Hört sich eher nach magerruckeln an. Ggf. stimmen Zündeinstellung und Gestängezuordnung nicht.
    Knapp 60 km von dir in Pegnitz /Krottensee sitzt Günter Lehmann mit seiner Werkstatt. Als ausgewiesene Kapazität für 60er-Jahre Benze solltest Du mit deinem Fahrzeug dort mal hinfahren. Das deine Werkstatt vor der Prüfung und ggf.Korrektur aller unbedingt vorher zu klärenden Fehlerquellen sofort auf die ESP verweist, würde ich als mangelnde Qualifikation im Umgang mit diesem Fahrzeugtyp einschätzen.

    https://www.mbig.de/technik/netzwerk/netzwerkpartner/werkstaetten.html

    Gruß

    Ulli
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2018
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.