Fahrwerksänderung, Bilstein Stoßdämpfer

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von heinrichB, 16. November 2017.

  1. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    947
    24. Februar 2009
    Guten Morgen,

    mein Betrag ist für die etwas anders denkenden gedacht. Die sehr große Gruppe die eine absolut originale Pagode besitzen sollten diesen Beitrag bitte nicht weiter verfolgen. Ggfs. gibt es nur Missverständnisse oder aus meiner Sichtweise völlig unnötige Reaktionen.

    Sollte es Forumsregeln geben die ich nicht berücksichtigt habe lieber Detlef bitte eine Info an mich, Danke. Auch liegt es mir absolut fern Werbung oder gar Profit aus dem nachfolgendem Link zu machen.

    Die Firma Motoo Michl Klassik (http://www.motoo-michl-klassik.de/Fahrwerk.php) vertreibt div. Bilstein Stoßdämpfer für die Pagode mit Eibachfedern und auch geänderter "Quer Feder" für verschiedene Anwendungsgegebenheiten.
    Mir war völlig neu, Das es auch passende Dämpfer in der Bauart:
    "PSS10 Einstellung mit Verstellung von Zug- und Druckstufe in 10 Stufen die speziell für die Pagode abgestimmt sind.
    Wirklich nur für Interessierte. Einfach mal auf die Seite gehen. Laut der Information Seite gibt es für div. Fahrwerkssätze bei Montage des Anbieters sogar eine H- Abnahme bzw. diese erlischt nicht. Eine Überprüfung dieser Angaben habe ich nicht durchgeführt.
     
    M127II und H.J. gefällt das.
  2. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    Moin Heinrich,

    perfekte Info.
    Ich habe im Dez. 2015 bezügl. dieser Fa. Michl. Klassik, tel. Kontakt mit Bilstein gehabt. Ein sehr fachkompetenter techn. Berater hatte mir die Fa. Michl. Klassik sehr empfohlen.
    Hier wären die Stoßdämpfer + Federn top aufeinander abgestimmt .
    Damals gab es das B6 Fahrwerk als wahrscheinlich erste Entwicklungsstufe.
    Ist ja jetzt schon wieder fast 2 Jahre her.
    Auslegung des Fahrwerks hieß : sportlich Strasse.
    Eine Tieferlegung von präferierten 25 - 30 mm wurde genannt.
    Die verbesserte Fahrdynamik stand hierbei an erster Stelle. Diese sollte aber nicht durch kompromisslos Härte bzw. Tiefe erfolgen.
    Auch die H Zulassung würde durch dieses Fahrwerk nicht gefährdet.
    Die Gesamtkosten beliefen sich " damals " ( siehe o.a Datum ) auf :
    1785 inkl. Mwst. Zzgl. Einbau, Höhenanpassung mit original MB Gummi und Fahrwerksvermessung.
    Adresse :
    Zum Wehrholz 11
    35619 Braunfels Bonbaden
    Tel. 06442-9546486
    ( Stand : Dez. 2015)

    ( keine Werbung , nur zur Info, wie Heinrich schon erwähnte : für die Fahrer die etwas für die Sicherheit tun möchten und nicht für die Originalitätssuchenden )
    Für diese hier die Teilenummern der Originaldämpfer :

    HA : A 113 320 0031
    VA : A 113 323 0200

    ( Daten für von meinem 02.69 er lt. MB Bestellung übernommen.)
    Und bitte auch nur diese nehmen.
    Kennung : 4 grüne Längsstreifen auf den Stoßdämpfern von Bilstein.
    ( ich weiß : im Zubehör sind sie günstiger.
    Hier schlägt auch keiner, das Tabellenbuch auf und sucht die Richtigen heraus, wo Zug und Druck und Nummer zu einanander passen.)

    Diese fahre ich seit 2014 in Verbindung mit dem Mechatronik Fahrwerk wie zig andere im Forum und in Verbindung mit den 15 Zoll gibt es nichts besseres, wenn ihr etwas für eure Sicherheit im Fahrzeug machen möchtet.

    Beide Fahrwerkskombinationen scheinen Top zu sein.

    1 x empfohlen von Bilstein
    1 x zig mal erprobt und getestet von zig Forumsmitgliedern und getestet von Mechatronik.

    Wie bereits erwähnt :

    Alles erwähnte , nur ein Vorschlag und wahrscheinlich nur für einige wenige interessant, aber meines Erachtens eine hilfreiche und interessante Info, und kein Muß.
    Ich möchte meins auf jeden Fall nicht mehr missen.


    Heinrich ist mit seinen Infos daher auf dem aktuelleren Stand.
    Preis für das aktuelle Fahrwerk, müsste angefragt werden.

    Gruß Roman
     
    M127II und H.J. gefällt das.
  3. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    993
    4. August 2009
    das hört sich doch interessant an, die deutlichen Vorzüge der 15Zoll Räder habe ich auch schon testen können. Was mich in diesem Zusammenhang interessieren würde, wie sich eine geänderte Zugstufe auf das Fahrverhalten an der Pendelachse auswirkt. Eine der leider negativen Fahreigenschaften unserer Serienpagoden ist für mich schon das Aufstellmoment der Hinterachse und der damit reduzierte "Bodenkontakt".
    LG Heiner
     
  4. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    947
    24. Februar 2009
    Guten Morgen Heiner,

    ich habe in meinem Projekt das jetzt ziemlich genau 14 Monate fertig ist rund 8500 km artgerecht (eine Pagode kann ein Sportwagen sein nur nicht ein ganz moderner) bewegt wurde. Es sind neben den Bilstein Dämpfern B 4 und den Federn sowie 15 Zoll V Reifen auch Änderungen der HA (aus W 109 mit Bremsniederhalter umgebaut auf Stahlfedern mit Stabi aus W 109 und Querfeder aus der Pagode) und Gewichtsverteilungsänderungen eingeflossen.
    Das Fahrverhalten ist eine völlig andere Welt. Das können Dir die wenigen Pagodenbesitzer denen ich das Auto zum Fahren in meinem Beisein erproben konnten bestätigen.
    Es gibt bei meiner Abstimmung keine Probleme mit der Unter oder Überdämpfung. Es gab Probleme mit den verstellbaren Spax Dämpfern die ich rund 800 km erprobt habe. Vielleicht wäre es besser ich hätte Spax Dämpfer mit verstellbarer Zug und Druckstufe gehabt. Hatte ich aber nicht.
    Wie gesagt Erfahrungen von mir, Peter, Roman, Achim und zwei Fahrern dessen Namen ich hier nicht nennen werde bestätigen.
    An der Mosel konnten zwei Besitzer an Ihren Pagoden selbst erfahren welche Änderungen die "anderen Federn" bringen mit der Original 14 Zoll Bereifung. Die Umstellung der nicht von div. Sachverständigen H tauglichen auf 15 Zoll bringt in Kombination aber noch weiter eine deutliche Verbesserungen. Besonders das Lenkverhalten und bei leicht feuchtem Belag ist V der moderne Marken Gürtelreifen in 15 Abmessungen ist denen der 14 Zoll Querschnitt 80 überlegen.
    Bleiben halt die Probleme mit den amtlich anerkannten Sachverständigen.
    Aber es gibt welche die in Bezug auf die Böhringer Pagode die nachgewiesener Weise auch mit 15 Zoll Felgen im öffentlichen Straßenverkehr gefahren ist Ihren Spielraum nützen wollen.

    Ich möchte aber keinesfalls die Fahrer von Original Pagoden missionieren. Jeder wie er mag mit seinem Auto
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2017
  5. harzman

    harzman Aktives Mitglied

    123
    21. Januar 2010
    Hallo,

    ich fahre die Mecha-Federn i.Vm. Koni-Classic-Dämpfern und kann nur Gutes darüber berichten.
    Jetzt überlege ich noch einen Schritt weiter in Richtung 15 Zoll Bereifung zu gehen.
    Das grösste Problem scheint mir jedoch die Beschaffung von Radzierblenden zu sein.

    Hat jemand einen Tip, wo man diese erwerben kann?

    Gruss...
     
  6. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    Hallo Heiner,

    wie schon oft im PT beschrieben, bzw. immer wieder erwähnt, und wahrscheinlich auch nicht zum letzten Mal : es ist ein anderes Auto.!!!!!!

    Die Pendelachse, ist und bleibt nunmal existent. Klar. Aber man diesen Wirkungsmomenten etwas entgegenwirken.
    Das Fahrwerk und die 15 Zoll mit zeitgenössischen Reifen, schlucken hier eine Vielzahl derer Momente.
    Das Seitenwanken bzw. das eintauchen und das Schiffschaukelgefühl ist mit dieser Kombi, komplett verschwunden.
    Man fühlt sich sicherer und fast wie in seinem Altagsauto.
    Das Non plus Ultra wäre natürlich jetzt noch der 109 ner Niederdruckhalter mit der geänderten Achse.
    Wie von Heinrich beschrieben.

    Unterm Strich gibt es für mich nur ein Urteil zu dem ganzen und immer wieder aufkommenden Thema :

    Machen und dann " erfahren ".

    Und nur weil Vredestein Classic gut aussehen und irgendwie auch ein zeitgenössisches Profil haben, sind sie zrotzdem für das was sie bieten, nämlich nur das Aussehen, viel zu teuer.
    In ne Grenzsituation bzw. bei ner regennassen Fahrbahn, möchte ich nicht in dem Auto sitzen, welches hiermit bereift wurde.
    Wir bewegen uns auf Ausfahrten auf " meist " Top Asphalt und auf viel befahrenen Autobahnen. Und lange nicht mehr auf irgendwelchen verlegten Betonplatten und bei 70 iger Jahre Verkehr.
    Daher bedarf es auch hier einer Reifenanpassung.
    Und von wievielen Leuten im Forum liest man , von Bergetappen durch Österreich und der Schweiß, bzw. fahrten von mehreren 1000 km. Zb. Silvretta Classic....
    Und das alles mit nem Vredestein classic ? Find ich klasse. Wäre mir aber zu gefährlich.

    Wie gesagt : meine persönliche Meinung.
    Wer mich sowie oder die Fraktion der Nichtmehroriginalreifenund fahrwerksfahrer, an seinen Erfahrungen teilhaben lassen möchte...
    Man verschließt sich nicht und hilft gerne bei der Entscheidung, die zum besten Endergebnis für einen selber führen sollte.
    Nur als Tip :
    Felgen und Radkappen ( Teilenummern im PT bereits oft genannt ) findet man oft genug bei ebay Kl.
    Einfach mal stöbern.
    Reifen 195/65 R15 kosten ca. 50,-€ beim örtlichen Reifenhändler.
    Fahrwerkbezugsadresse wurde heute im Anfangsbericht bereits genannt.
    Somit schließt sich der Kreis mal wieder und ein weiteres Winterprojekt ist gesichert.

    Gruß Roman
    Hoffe die Unkenrufe der Vredesteinclassicflankenbeulenfahrer
    Sind nicht allzu laut .:hammer::bierkrug:
    Jeder wie er mag.
     
  7. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    ....W123 15 Zoll.
    Ebay Kl.
    2 Anzeigen sind online.

    Gruß Roman
     
  8. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    993
    4. August 2009
    Hallo zusammen,
    wie soll ich das Thema beginnen? Es geht natürlich um unsere Pagode, und es geht um Fahrwerksverschlimmbesserungen.
    Der oder die Eine findet die Originalität erstrebenswert, andere wollen mehr und machen da am Fahrwerk rum. Es soll sogar einige unter uns geben, die 15 Zoll Laufräder fahren!!!
    Ok, ich oute mich jetzt mal. Ich fahre die, und das macht so eine Pagode vom Fahrverhalten wirklich besser mit 15 Zöllern rumzufahren. Die Reifen walken in den Kurven wenig, die Haftung ist besser mit modernen Reifen und ich weiß es nicht zu beschreiben, man hat ein besseres Gefühl mit "nicht Vredestein Classics" rumzufahren. Ich fahre auf den 1264002802 / 15 Zoll Felgen von MB auch nur 195/R 65. Also auch optisch nicht übertrieben. Ach ja die Optik, ich finde es sieht auch am 230er super aus, etwas fülliger im Radkasten :tanzen:
    Ich bin der Meinung, Originalität hilft sehr aber wenn es rückrüstbar besser ist ...? Das kann ja jeder entscheiden.
    Wir waren hier im treat ja beim Thema Fahrwerk. :tanzen:
    Ich freue mich auf meine nächste Verschlimmbesserung, Eibach Federn und Bilsteins :):):)
    Ich berichte mal wie das sich so macht
    Heiner upload_2018-4-24_19-7-18.jpeg
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2018
  9. Peter H

    Peter H Mosel-Pagode

    28. April 2007
    Hallo Heiner
    Dann mal viel Spaß beim Fahren und hier im treff mit den Pagoden Sheriffs :tanzen:
    Gruß Peter
     
    Roman72, coca-light, big-bolli und 2 anderen gefällt das.
  10. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    Hallo Heiner,

    herzlichen Glückwunsch zur richtigen Entscheidung.
    Bin froh, dass es reibungslos mit der Fahrwerksbeschaffung geklappt hat.
    Abstimmung incl. 15 Zoll sind somit top.
    Kann es dir nur bestätigen.:pagode:..
    Viel Spaß und gute Fahrt.

    Gruß Roman
     
  11. pedaltothemetall

    pedaltothemetall Aktives Mitglied

    157
    2. August 2013
    Hallo Heiner,
    die Stoßdämpfer lackierst du aber hoffentlich noch vor dem Einbau auf Schwarz um, das Gelbe von den Bilsteins sieht ja voll Porno aus ! :). Eins noch zu den Reifen: Reifen ist nicht gleich Reifen, auch nicht bei gleicher Größe. Das sollte jeder wissen. Ich persönlich halte z.B. von den Maxxis und Vredestein Reifen nichts, ich fahre nur Michelin. Und da kannst du den 185 er und auch den 205/70er fahren, beide in 14 " sehr gut. Und ich kann sagen, dass bezüglich Gripp- und Eintauchverhalten zwischen den beiden Größen bei Michelin kein großer Unterschied besteht, ganz sicher aber zu anderen Reifenherstellern. Was neben den Michelins sehr viel ausmacht- da gebe ich dem Roman Recht- ist der 22mm Stabi VA und ggf die Eibach bzw Mechatronik - Federn. Man(n) muss halt wissen, wo die eigenen Prioritäten liegen: Originalität oder (vielleicht) etwas mehr Fahrspaß. Die Entscheidung kann ja jeder für sich selbst treffen......, mehr sag ich nicht, alles Gut! Ich bin mal auf deine Erfahrung gespannt!!
    Gruß
    Michael
     
    Memmo gefällt das.
  12. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    575
    7. Juni 2006
    Wir haben in den 13Jahren die wir unser Pagode besitzen lediglich 60.000 KM geschaft.
    Die meisten davon waren wir mit Michelin Reifen unterwegs.
    Beim Wechsel von Michelin auf Vredestein, beides 185 HR14, war ich positiv überrascht.
    Ein schlechteres Fahrverhalten gegenüber den teuren Michelin kann ich nicht feststellen. ( eher das Gegenteil ist der Fall )

    Zum Thema Sport-Fahrwerk mit den natürlich dazugehörenden hochmodernen Breitreifen kann ich nichts einbringen.
    Dass das Fahrverhalten unserer Pagoden dem eines SL aus Bj.2018 entspricht kommt man sicher um dieses Tuning nicht herum. ( 9G-TRONIC wäre auch nicht schlecht )
    Dafür bin ich einfach zu altmodisch.
    Oder vielleicht liegt es doch nur daran, dass ich einen Oldtimer bewegen bzw. unsere Pagode so fahren möchte wie sie ist und immer schon war?
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2018
    Wermecht, Hans-Georg, luma33 und 6 anderen gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.