frühe und späte Motoren M130

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von aleha, 21. Mai 2017.

  1. aleha

    aleha Aktives Mitglied

    185
    31. Dezember 2012
    Grüß' Euch,

    im Zuge meines gerissenen Zylinderkopfes habe ich nun mittlerweile zwei Motoren M130 und zwei Zylinderköpfe (beides SE-Motoren). Bei der Demontage bin ich auf folgendes, Kurioses gestoßen:

    • mein verbauter Block ist ein später (hat die 4 zusätzlichen Kühlwasserkanäle), wurde aber mit einem frühen Kopf (alte Brennraumform) betrieben. Der Block wurde nach Gußzahl wohl 1970 gefertigt.
    • Mein Ersatzmotor ist dem Kopf nach ein später (neue Brennraumform und Wasserbohrungen), der Block aber ist ein früher (keine 4 Wasserkanäle). Er wurde in 1971 (!!) gegossen.
    Folgende Fragen:

    • War/ist das üblich/möglich, die unterschiedlichen Versionen von Block und Kopf so zu kombinieren? Das WHB ist dort nicht so ausführlich und schreibt nur, daß Teile-entsprechend ersetzt werden muß. Es scheint zumindest die Kombi später Block mit frühem Kopf zu funktionieren (bin damit sicher 35.000km gefahren)
    • Nachdem der frühe Block erst in 1971 gegossen wurde, wurde er also nachweislich zu einem Zeitpunkt hergestellt, da die Blöcke eigentlich auf die späte Version umgestellt waren. Warum wurde das gemacht? Wurden so Ersatzteile für alte Versionen hergestellt?
    Würde mich über Antworten freuen, auch wenn ich die Gelegenheit nutzen werden, nun zwei "richtige" Motoren zu machen.


    Beste Grüße Hans
     

    Anhänge:

  2. luftikuskh

    luftikuskh Aktives Mitglied

    209
    5. Juni 2011
    Motor

    ungeachtet früher oder später,ich würde immer dem Motor mit mehr
    Wasserbohrungen den Vorrang geben.
    Es ist ja bekannt daß man mit diesen Motoren massive Probleme mit
    Kolbenfressern hatte, daher auch die Reduzierung der Verdichtung auf glaube
    2 Zylinder, Mahle hatte damals besondere Kolben für diese Motoren entwickelt,die sollten dem unterschiedlichen Verzug gerecht werden
     
  3. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo Hans, das spielt fast in die Diskussion hinein, warum es 127.981 Motoren gibt, die aber 129er Gußnummern haben. Ich habe schon mehrfach über MB und interne Leute, die ich da kenne versucht herauszufinden warum das so ist. Es scheint keiner zu wissen. Die Blöcke wurden ja auch für MB in Lohnarbeit gegossen und ich glaube (das ist wirklich meine ganz persönliche Meinung) in manchen Sachen steckt kein System. Ich glaube du bist mit deinem technischen Sachverstand gut beraten die Teile genau zu prüfen und so zusammen zu bringen wie du erkennst das es technisch Sinn macht. Allein die Tatsache, dass du mit deiner Kombi völlig problemlos unterwegs warst, ist für mich ein Signal das vieles funktioniert auch wenn es nicht beschrieben wird.

    In beiden genannten Fällen (späte 127 mit 129 er Nummer und verschiedenen Motorenunterteilen M130) gibt es scheinbar keine abschließende Klärung. Ich habe nämlich auch noch einen 1967er Block mit 129er Nummer und einem 1965er Zylinderkopf und frage mich ob das geht...

    Edit: luftikus.
    Die Probleme mit Verzug und Hitze traten wohl vornehmlich im Vollastbetrieb über einen längeren Zeitraum auf. Ich denke mal im heutigen Betrieb mit Hirn und Verstand ist auch der Motor mit weniger Bohrungen standfest genug. Du musst auch sehen dass die heute gelieferten Kolben und die Ringe denen von 1970 in ihren metallurgischen Eigenschaften mehrfach überlegen sind.

    Martin
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2017
  4. aleha

    aleha Aktives Mitglied

    185
    31. Dezember 2012
    Ergänzung - auf dem Weg zur totalen Verwirrung

    Grüß' Euch,

    vielen Dank für die ersten Antworten.

    Die Verwirrung wird nun noch größer: mein verbauter später Block (aus 70) hat keine zusätzlichen, KLEINEN Wasserbohrungen (je 2 zwischen den Zylinderpaaren 1-2, 3-4 und 5-6), der späte Kopf aber schon. Sie würden dort also in's Leere laufen. Dagegen hat mein Ersatzblock (früh aus 71) diese Bohrungen schon.

    Was haben die da gemacht? Mein 70-iger Block hat keine Nummer, der 71 heißt 980.

    Würde mich sehr freuen, wenn noch jemandem etwas dazu einfällt. Und ich schaue jetzt keinen Kopf und keinen Block mehr an - ich will keine Unstimmigkeiten mehr finden.

    Beste Grüße

    Hans
     
  5. MGTD

    MGTD Aktives Mitglied

    56
    25. Juli 2012
    Motor 127

    Hallo Hans,
    anbei meine Kobination.

    Motor 127.

    Block : Gußnummer 129 011 0001

    Kopf : Gußnummer 127 016 19


    Gruß Klaus
     

    Anhänge:

  6. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Gußnummern



    Hallo Klaus,
    das ist korrekt so. Die späten 230 SL-Motoren hatten 129er Gußnummern und keine 127er Nummern mehr.
    Völlig i.O.


    Gruß,
    Achim
     
  7. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    M130 früh & spät

    Hallo Hans,
    wie Du weißt und ja auch gezeigt hast gibt es den frühen Block und den späten.:blumenstrauss:
    Das ist unabhängig davon, wann der "Austauschblock" dann tatsächlich gegossen sein mag. Das hat man schon gemacht, um einem vorhandenen Kopf den passenden Block wieder anzubieten im Reparaturfalle. Damit nicht alles Mögliche am Motor umgebaut werden muss (Temperaturschalter, Saugrohr, etc. etc.)


    "Mein" 1971er Strichacht hat 1975 seinen Werksaustauschmotor (M180) erhalten. Gußherstelldatum 01/1975, dennoch war der Kopf ein alter (bei MB) aufgearbeiteter.
    Also gab/gibt es auch schon werksaustauschmäßig alt mit neu kombiniert. Eben Austausch-Aggregat, was nicht heißt, dass alles rundherum neu ist, sondern eben teils nur aufgearbeitet.


    Was Deine beiden Blöcke und Köpfe angeht,
    da geht meines Erachtens nur eines (obwohl ich kein Motorenspezialist bin):
    alte Block-Form (mit weniger Wasserkanälen) mit alter Kopf-Form
    und
    neue Block-Form (mit vielen Wasserkanälen) mit neuer Kopf-Ausführung.

    Alles andere ist "gruselig",:verboten:
    dafür sind unsere Autos & Motoren heute zu wertvoll und zu schade.:doh:

    Fazit:
    Nicht alles was sich seinerzeit "zusammenbasteln" ließ ist auch korrekt oder empfehlenswert.:doh:

    Viel Glück bei der Überholung Deiner beiden Motoren
    und
    viele Grüße & bis bald



    Achim
     
  8. aleha

    aleha Aktives Mitglied

    185
    31. Dezember 2012
    Mischversion

    Grüß' Dich Achim,

    danke für Deine Antwort. Das gibt zumindest mal eine Indikation, daß man später auch noch "älteres" nachgefertigt hat. Sehr verwunderlich ist aber, daß meine beiden Blöcke Mischvarianten sind: Der eine hat die 4 zusätzlichen Wasserstege auf der Beifahrerseite, dafür die 6 kleinen für den späten Kopf nicht, der andere hat die 6 kleinen, aber die 4 nicht.

    Kann es wirklich sein, daß ich hier der einzige bin, der zwei solche Motoren hat? Ich kann mir gar nicht vorstellen, daß all den Motoreninstandsetzern, Restaurateuren, ... noch nie solch eine Kombination untergekommen ist. Schade.

    Beste Grüße

    Hans
     
  9. RichardII

    RichardII Aktives Mitglied

    36
    10. April 2012
    Hallo Pagodenexperten,


    habe jetzt gelesen, dass die späten 280SL/M130 mit den Nummern
    ab 980 10 014829 und ab 980 12 030431 gebaut wurden.

    Wäre relativ spannend dies genau zu wissen.

    Suche nämlich immer noch einen „frühen Motor“, passend für meinen vorhandenen SL Kopf.
    Danke für Eure Interstützung.
    Haben jetzt bei Wolf eine dickere Dichtung bestellt, vielleicht ist das klingeln dann behoben.
    Alternativrumpfblock oder Ersatzmotor wäre trotzdem ratsam, denn mein Block hat schon das 2.Übermaß.
    Notfalls kaufe ich einen späten SE Motor unsd stelle meinen ins Regal.
    Beste Grüße
    RichardII
     
  10. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Moin,

    was meinst du mit 980?
    130.980?
    Das waren nie Pagodenmotoren.

    Leider liest man auch vieles was falsch ist.
    M130.983, das ist ein Pagodenmotor und nichts anderes.

    Grüße Memmo
     
    klausw111 gefällt das.
Schlagworte:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.