geknackte Lenkradsperre, rastet nicht mehr ein

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von c diem, 27. August 2018.

  1. c diem

    c diem Aktives Mitglied

    62
    3. November 2017
    Guten Tag Freunde der Pagode,

    Zustand: Lenkradsperre rastet nicht mehr ein.
    Zündung und Anlasser funktionieren, Motor startet.

    Fragen:
    1 a: Kann die Lenkradsperre konstruktionsbedingt während der Fahrt einrasten?

    1b: Darf die Lenkradsperre überhaupt während der Fahrt konstruktionsbedingt einrasten?

    2a: Kann mir jemand das Bundesamt für Vergabe der Prüfnummern und Zulassung von Kfz Teilen sagen? (Bundes Kfz Amt Flensburg?)

    2b: Kann mir jemand den Hersteller nennen?

    A) Nach der Logik: Ohne Betätigung des Schlüssels, Nullstellung) dicker, massiver Stahlbolzen ist ausgefahren, Lenkradsperre rastet nicht ein, s. Thema, Fahrzeuglenkung funktioniert, da s. Thema.

    B) Drehung des Schlüssels auf Stellung 1, Bolzen wird hereingezogen. Ein nicht ausgefahrener Bolzen sperrt die Lenkung nicht!!!!

    Sollte der Bolzen dennoch ausfahren, keine Lenkradsperre, da sie geknackt, s. Thema. Lenkung funktioniert.


    Aber, aber, eine intakte Lenkradsperre wäre doch wohl gefährlich, gefährlicher, am gefährlichsten, wenn sie während der Fahrt einrasten könnte. Damit wären alle Fahrzeuge mit einer funktionierenden Lenkradsperre verkehrsunsicher und müssten aus dem Verkehr gezogen werden, wenn das Zündschloss incl. Lenkradsperre nicht so konstruiert wäre, dass ein Einrasten der Sperre unmöglich ist.

    MfG Walter aus MG
     
  2. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    400
    7. Juni 2006
    Hallo Walter,

    ich verstehe deine Frage nicht ganz.
    Sicher ist aber, wenn du während der Fahrt den Zündschlüssel abziehst, wird ein intaktes Schloss bei der nächsten Lenkbewegung einrasten.
     
    Memmo gefällt das.
  3. Bernhard R.

    Bernhard R. Aktives Mitglied

    316
    3. August 2014
    Hallo Walter,
    naja, wenn Deine Lenkradsperre geknackt wurde ist sie defekt, damit kann und wird Dir wahrscheinlich niemand mehr sagen, daß sie das tut was sie soll.
    Du wirst um eine zügige Reparatur wohl nicht herum kommen.
    Und: ich würde mich mit dem Auto auch eher nicht auf die Strasse wagen - auch wenn Diebe das regelmäßig tun.
    Grüße
     
    Memmo gefällt das.
  4. coca-light

    coca-light Aktives Mitglied

    383
    16. Juli 2006
    Hallo Walter,

    kann es sein, dass Du damit beim TÜV vorstellig warst und die Plakette wegen defektem Lenkradschloss verweigert wurde?

    Oder anders gefragt:
    Was ist der genauere Hintergrund der Frage(n)?

    Gruß
    Peter
     
  5. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo zusammen,

    ich gehe davon aus das, das Schloss im ausgebauten Zustand ordnungsgemäß funktioniert.
    Das heißt, der Sperrbolzen wird in Stellung Null rausgedrückt. Das Ganze wird über eine Mechanik hinter
    dem eigentlichem Schließzylinder geregelt. Der Schlüssel bzw. Schliesszylinder gibt im Prinzip nur die
    Drehbewegung die diese Mechanik benötigt frei. Wenn aber die Mechanik stark verharzt ist kann es sein
    das die Federkraft nicht mehr ausreicht um den Schließbolzen raus zu drücken. Wenn das der Fall ist
    funktioniert das Lenkradschloss schon nicht im demontiertem Zustand.
    Wenn das Schloss montiert ist und der Schließbolzen nicht einrastet bzw. das Lenkrad nicht blockiert kann es eigentlich
    aus meiner Sicht nur zwei Ursachen haben.
    Zum einen könnte die Lenkspindel in Richtung Lenkgetriebe oder Gegenrichtung verschoben sein sodass der
    Sperrbolzen nicht mehr in die Nut greift. (Da habe ich aber noch keine Idee wie man die Lenkspindel so weit verschieben kann).
    Zum anderen könnte sich durch das knacken der Lenkung Material vor und hinter der Nut abgescherrt haben, das es
    gar keine Kante mehr gibt wo der Sperrbolzen sich gegenlegen kann. Eine andere idee hätte ich im Moment nicht.

    vG
    Detlef
     
  6. luftikuskh

    luftikuskh Aktives Mitglied

    209
    5. Juni 2011
    Diskussion ist unnötig,da du um einen Ausbau des ganzen nicht rumkommst.Dann siehst du auch woran es gelegen hat. Wahrscheinlich eine Feder,der den Bozen je nach Schlüsselstellung bewegt
     
  7. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Moin,
    wie schon im anderen Thread erwähnt, sind deine Fragen, Aussagen oder Berichte schlecht zu verstehen.
    Versuch doch mal mit kurzen Sätzen auf den Punkt zu kommen.

    Ja, unverbastelte Fahrzeuge haben kein Problem mit der Lenkradsperre.
    Man sollte auch etwas von der Materie verstehen, wenn man das Rad neu erfinden möchte.

    Grüße Memmo
     
  8. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007

    Hallo Walter,
    Deine Fragen machen durchaus Sinn (für mich...),
    bitte lass Dich daher hier nicht entmutigen.

    Also,
    zu Deinen Fragen:

    Fragen:

    1 a: Kann die Lenkradsperre konstruktionsbedingt während der Fahrt einrasten?
    Antwort: Nein, das sollte sie nicht. Das wäre ja auch sonst fatal, lebensgefährlich !! Siehe Erklärung von Detlef.
    1b: Darf die Lenkradsperre überhaupt während der Fahrt konstruktionsbedingt einrasten?
    Antwort: Nein, streng genommen nicht, siehe Antwort zu 1a. Außer wenn das Zündschloss völlig defekt wäre. Habe ich aber noch nie gehört oder gesehen.

    2a: Kann mir jemand das Bundesamt für Vergabe der Prüfnummern und Zulassung von Kfz Teilen sagen? (Bundes Kfz Amt Flensburg?)
    Antwort: Nein, das weiß ich leider nicht.

    2b: Kann mir jemand den Hersteller nennen?
    Antwort: Ja das kann ich. :koenig::bierkrug::blumenstrauss:
    Ach soo, Du möchtest auch wissen, wer das ist? Das ist die Firma Neiman(n) in Haan.

    Ich habe nicht ganz genau herausbekommen, wie die Historie von denen ist, aber irgendwie sind die wohl in dem Valeo-Konzern mit aufgegangen...



    Also,
    ich kenne niemanden, der sich so intensiv mit den Zündschlössern auseinandergesetzt hat wie Detlef. Wenn der Schlüssel auf Stellung 1 oder 2 steht ist der Schließbolzen im Lenkradschloss zurückgezogen und sollte nicht mehr einrasten können.

    Ich denke, dass Dein Schloss nicht defekt ist, sondern die Lenkspindel oder das Lenkungsmantelrohr.
    Da erinnere ich mich, dass ein sehr liebes und sehr hilfsbereites PT-Mitglied aus Heinsberg (Namen dürfen wegen Datenschutzrichtilinie nicht genannt werden) sich bemüht hat, für Dich neulich beim/für den TÜV ein anderes Zündschloss aufzutreiben.
    Nun, das ist geschehen und daran hat es ja offensichtlich nicht gelegen.
    Der Fehler steckt tiefer, und zwar begründet in einem früheren gewaltsamen Lenkradschloss-Knack- und -klauversuch.

    Aller Wahrscheinlichkeit ist Deine Lenkspindel jetzt beschädigt bzw. die Nut darin für den Schließbolzen des Lenkungsschlosses; in diese Nut rastet das Schloss nämlich ein.
    So war es auch einmal (in 2013) bei einem ganz lieben langjährigen mega-hilfsbereiten Pagodentreff-Mitglied aus Georgsmarienhütte (darf hier wegen Datenschutzrichtlinie auch nicht genannt werden; ist ja kein Problem mit dem Ort, es gibt ja mehrere Pagoden(-Besitzer) dort).

    Bei diesem lieben Pagodentreff-Mitglied rastete das Schloss auch nicht ein.
    Beim Zerlegen wurde das Szenario dann klar:
    Nut in der Lenkspindel etwas ausgenudelt und der Ansatzflansch ("die Klemmverbindung") am Lenkungsmantelrohr, in die das Lenkungschloss befestigt wird, war am Mantelrohr verbogen.
    Da half dann auch kein Nach-Richten mehr oder feilen oder Schweißen der Nut,
    beides musste gebraucht 'neu' !:banane::(

    Ich vermute, dass dieser Fehler auch bei Dir vorliegt.
    Oder mit anderen Worten, um Luftikuskh oben zu zitieren:
    Lenksäule muss ausgebaut werden und im ausgebauten Zustand gecheckt/analysiert werden.
    Ob sich das dann wieder richten kann oder Du auch ein anderes Spender-Mantelrohr und/oder obere Lenkspindel benötigst wird sich dann zeigen.
    Alles nicht so wild,
    so lange es nicht die seltene kurze untere Servolenkungs-Lenkspindel ist ...

    Good luck & keep us updated:autofahrer::bierkrug:

    ... ach Entschuldigung: Gutes Gelingen und bitte halte uns auf dem Laufenden.


    Viele Grüße nach MG (= Autokennzeichen für Mönchengladbach) aus HG (= Autokennzeichen für Hochtaunuskreis mit Kreisstadt Bad Homburg v.d.H.)
    Achim
     
    MartinK gefällt das.
  9. c diem

    c diem Aktives Mitglied

    62
    3. November 2017
    Guten Tag Freunde der Pagode,

    Dank an Detlef und Achim,
    die auf meine Fragen eingegangen sind, auch an andere Schreiber, die sich bemüht haben ' Licht ' ins Dunkle zu bringen.

    Zu Reiner:
    Wer, ausser Lebensmüde, wird denn während der Fahrt den Schlüssel abziehen??

    Zu Bernhard R. :
    Geknackt wurde die Lenkradsperre 1988 beim Diebstahlversuch, klappte aber nicht, da für Anlasser separater Schalter betätigt werden musste.

    Zu Peter (Coca - light):
    Ja, die wurde nicht nur verweigert, sondern der Prüfer kratzte die alte sogar ab wegen Verkehrsunsicherheit.

    Zu luftikush:
    Antworten und Stellungnahme zu meinen Fragen sind für mich schon eine Hilfe, weil die Versicherung mir rät, gegen das Prüfunternehmen vorzugehen.
    Paragraph 38 a ist mir bekannt.
    Der Prüfer hat schon im Kfz Gewerbe seinen Ruf.

    Zu Memmo:
    Memmo, Du bekommst von mir eine PN in Kürze für Deine Hilfe.

    Zu Achim (M127II):
    Ja, Achim, Du hast meine Fragen beantwortet und sehr geholfen.
    Komplettes Zündschloss habe ich mir in der Nähe von Dortmund holen dürfen. Ich habe es sofort in die Werkstatt gebracht.
    In den 50er Jahren bin ich bereits als Schüler in Bad Homburg v.d.H (vor der Höhe). Ein ehemaliger Mitschüler C........;V..... hat(te) dort eine Kanzlei, er hat nach der Wiedervereinigung die Justiz der ehemaligen DDR (Deutsche Demokratische Republik) auf den Pfad der Tugend gebracht.
    morgen weiter, meine Frau sagt es treibe sich merkwürdige Gestalten draußen herum.

    MfG Walter aus MG
     
  10. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Walter,
    ich habe dir nicht geholfen und möchte keine PN von dir.
    Wenn du was zu sagen hast und es so verständlich schreibst, dass ich es verstehe, kannst du es hier für alle ersichtlich schreiben.
    Ich muss nicht wie Achim Ar...kriechen.

    Memmo
     
  11. c diem

    c diem Aktives Mitglied

    62
    3. November 2017
    Gute Nacht Memmo,

    weshalb hast Du denn mehrmals geantwortet, wenn Du mir nicht helfen ( geholfen hast) wolltest?????

    Weshalb beleidigst Du denn Achim???

    Ich schätze nach wie vor Dein Fachwissen, aaaaaaber (bedenke), fast 10.000 Mitglieder können hier mitlesen!!! Ja, sogar weltweit Millionen.

    Wenn man ein Haar in der Suppe finden will, findet man auch eins, und wenn es das eigene ist.
    Es können nicht alle Menschen Prof. Dr.Dr. sein, weil dem einen oder anderen - sooo wie mir - die geistigen Mittel und Fähigkeiten fehlen.
    Schließen möchte ich nun mit Matthäus 7.1 . ,wünsche mir aber noch viele Fachbeiträge und Anregungen von Dir lesen zu können.

    Es grüßt Dich von Herzen Walter aus MG.

    Post scriptum: Im vorigen Beitrag sind noch einige Fehler, welche ich aus Zeitmangel nicht korrigieren konnte, man möge mir verzeihen.
     
  12. DocKlaus

    DocKlaus Aktives Mitglied

    154
    9. Juli 2016

    Memmo,

    ich wollte eigentlich nicht schreiben, lese aber soeben fassungslos diesen Thread und Deinen Post. Ich kenne Dich nicht persönlich, aber ganz grundsätzlich ist so ein Kommentar, und zwar unabhängig von der Sache, respektlos und völlig überflüssig! Unfassbar, was hier so manchen umtreibt. Schreibe es hoffentlich nur der späten Stunde zu; und manchmal wäre vielleicht auch eine Entschuldigung angebracht.

    Gruß aus dem Ruhrpott

    Klaus
     
    pagodadirk, ursodent und Rainer B gefällt das.
  13. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Moin,
    um euch nicht weiter zu stressen, sage ich Ciao.
    Wer was von mir möchte, kann mich googeln.
    ******* (Werbung in eigener Sache vom Admin gelöscht)
    Ich werde Detlef bitten mein Account zu löschen, die Scheinheiligkeit hier kotzt mich an (Achim).

    Memmo
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. August 2018
  14. DocKlaus

    DocKlaus Aktives Mitglied

    154
    9. Juli 2016
    Memmo,

    in einem Forum sein Fachwissen einzubringen und sich in der Sache auseinanderzusetzen ist das Eine, der Umgang miteinander das Andere. Ich glaube kaum, daß Du (oder Andere) im Familien- und Freundeskreis so sprichst / schreibst, wie Du es so manches Mal in diesem Forum tust. Ich bin sicher nicht aus Zucker (Ruhrpott halt), aber persönliche Beleidigungen wie die an Achim gehen eben deutlich zu weit. Und noch eins: scheinheilig ist m. E. auch, sich aus diesem Forum zu verabschieden und dabei mit Verweis auf Google noch kurz den Hinweis auf seine Geschäftstätigkeit zu platzieren :2cent: .

    Klaus
     
    MartinK, Ulli, aleha und 3 anderen gefällt das.
  15. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Memmo,

    diesmal bist Du zu weit gegangen. Schade, dass Du deine cholerische Ader nicht im Griff hast. Deine stets hilfsbereite Seite gefällt mir deutlich besser...

    Gruß

    Ulli
     
  16. Mrs. Candler

    Mrs. Candler Aktives Mitglied

    151
    16. Januar 2018
    An dieser Stelle muss ich etwas indiskret werden, um für Memmo eine Zierleiste zu brechen:

    Der Gute kämpft seit einiger Zeit mühsam an der Geschlechterfront.
    Weil ich das weiß und diese Lebensphase glücklicherweise hinter mir habe, filtere ich die Ecken und Kanten raus und freue mich über sein Fachwissen, seine Kenntnis der Szene und die vielen kleinen Teile, die unsere Pagode wieder zu dem gemacht haben, was sie ist (und wird). Mit einer Feder für den Ascher fing es an. Bevor ich die Padode starte, klappe ich jedes Mal sehr zufrieden dran rum.

    Grüße
    Remco
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2018
  17. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Hallo Remco,
    sehe ich auch so, und halte deshalb die Füße still. Memmos Aschenbecherdeckelaufhalteklammern sind Spitze.
     
  18. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Hallo Walter,
    bitte,
    gibt's schon Neuigkeiten von/über Deine Lenksäule bzw. Lenksäulenmantelrohr??
    Denn das hatte ich ja als "Übeltäter" in Verdacht....

    LG nach MG

    Achim
     
  19. c diem

    c diem Aktives Mitglied

    62
    3. November 2017
    Hallo Achim,
    am 08.08.18 konnte ich den Wagen repariert und TÜV ohne Mängel in Heinsberg abholen.
    Das ausgebaute Zündschloss zeigt am Sperrbolzen an einer Ecke minimale Abschürfung. Die Lenksäule wurde ausgebaut und repariert. Der elektrische Teil wurde vorsichtshalber erneuert.
    Am Zündschloss wurde fest gestellt:
    Sperrbolzen rein und raus nach Vorschrift.
    Aber in Stellung 1 und 2 kann man ordnungswidrig den Schlüssel abziehen, Sperrbolzen bleibt verborgen.
    Am 04.09.18 habe ich es zu Detlef gebracht. Leichte Verharzung wurde v. Detlef festgestellt.
    Nach seinem Urlaub kann ich es abholen.

    Weiteres mündlich bei Martin.

    MfG Walter aus MG
     
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.