Gelbchromatieren

Dieses Thema im Forum "Allgemeines - Innenraum, Pflege und Wartung" wurde erstellt von miekaesch, 14. Dezember 2020.

  1. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    239
    18. Mai 2004
    Hallo,

    ist dem Ein-oder Anderem schon mal aufgefallen, dass gelbchromtierte Teile spröde werden?

    Ist mir nun schon häufiger aufgefallen, auch dass u.a Federn ruck zuck brechen.
    Wollte heute den Gußwinkel mit Kugelkopf der mit einem Splint auf das Gasgestänge befestigt ist mit wirklich leichten Hammerschlägen aufziehen...knack, in 3 Teile zerbrochen.
    Auch Schlauchschellen u. Federringe werden spröde.
    Zum Glück habe ich von fast allem Reserveteile.
     
  2. Hallgeber

    Hallgeber Aktives Mitglied

    168
    24. September 2014
    Hallo,

    das ist diese Wasserstoffversprödung, deswegen soll man auch nichts was härter ist als 8.8 gelbverzinken. Also keine Federn, Motorteile oder hochbelastete Schrauben, die meistens auch noch sicherheitsrelevant sind, z.B. Querlenker VA.

    Gruß,
    Wim
     
    branro1 gefällt das.
  3. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    239
    18. Mai 2004
    Solche Teile lass´ ich schon lange nicht mehr gelbchromatieren aber das dieses Gußteil so schnell bricht hätte ich nicht erwartet.
    Mir ist es vor zig Jahren mal passiert, hatte die Exenterbolzen obere Querlenker schön gelb machen lassen.
    Beim Spureinstellen setzt der Monteur den Ringschlüssel an und knack Kopf abgerissen. Seit dem bin ich vorsichtig was ich gelbchromatieren lasse auch wenns noch so hübsch aussieht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2020
  4. baschbret

    baschbret Aktives Mitglied

    707
    8. November 2005
    Interessanter Artikel hierzu: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffversprödung
    Offensichtlich ist es auch das Verzinken selbst, egal ob noch gelbchromatiert oder nicht, und durch eine geeignete Nachbehandlung kann die Spödigkeit auch wieder vermindert werden. Waren unsere Schrauben etc. im Original nicht auch gelb? Daimler hätte ja sicher keine spröden Teile verwendet.
     
  5. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    392
    18. März 2014
    Hieß das nicht früher Kadmieren für Schrauben und Blechteile?
     
  6. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    239
    18. Mai 2004
    Damals war noch Chrom VI erlaubt aber mittlerweile schon mehrere Jahre verboten.
     
  7. baschbret

    baschbret Aktives Mitglied

    707
    8. November 2005
    @ Martin: Stimmt!
    @ kdskw: Kann natürlich bei diesen Baujahren auch hinkommen, die DDR hat wohl noch bis zum bitteren Ende cadmiert. Ist natürlich beides für heutige Restaurationen egal, weil man es sowieso nicht mehr bekommt.
     
  8. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    530
    19. Juni 2018
    Deshalb ist die galvanische Behandlung von sicherheitsrelevanten Bauteilen wie Querlenkerachsen, Bremsverschraubungen, etc. auch verboten und wird vom fähigen TÜV Prüfer als EM notiert.
     
  9. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Und trotzdem sieht man es immer wieder, vor allem auch bei den Anbietern dieser Hochpreisrestaurierungen...
     
  10. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    530
    19. Juni 2018
    Ja, die interne Dienstanweisung ist auch so alt, dass die halbjüngeren Prüfer die gar nicht mehr kennen...

    Die geht darauf zurück, dass als Caterham & Co mal in Mode war, viele ihre offenliegenden Querlenker haben verchromen lassen.
    Die sind dann in Folge von Wasserstoffversprödung gebrochen, was zu schweren Verkehrsunfällen geführt hat. Nach Untersuchungen hat man dann die Anweisungen raus gegeben. So jedenfalls mein Kentnisstant.

    Ich habe das selber mal gehabt an nem Opel Rekord, da sollte ich neue Querlenkerachsen montieren. Die werden nicht wie bei Daimler angeschraubt, sondern in den Achskörper eingeschnitten, die haben n Einschneidgewinde. Ich wollte also wie immer die Achsen reinschrauben, da hat sich nicht die Achse in den Achskörper geschnitten, sondern ist quasi fast zerbröselt.
    Die Achsen die aus HV Stahl sind, hat jemand vorher Gelbverzinken lassen.

    Bei normalen Motorteilen / Schrauben habe ich dass Problem aber noch nie gehabt, dass betrifft nur Schrauben jenseits der 8.8 Kennung...

    Achslagerung an ner Pagode betrifft dass aber auch, grade die 4 Achsen am Achsträger gehören auf keinen Fall gelb verzinkt, sondern müssen in Blank montiert werden. Wem dass zu rostig wird, der sollte zu Farbe greifen.
     
    hkollan und schlüssellos gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.