Hardtop undicht

Dieses Thema im Forum "Karosserie - Blechteile und Lackierung" wurde erstellt von DocKlaus, 3. Mai 2018.

  1. DocKlaus

    DocKlaus Aktives Mitglied

    154
    9. Juli 2016
    Hallo ins Forum!

    Auch wenn ich die Silhouette der Pagode mit Hardtop immer noch am Schönsten finde, nutze ich es dann doch vergleichsweise selten, weil offen fahren dann ja doch am genußvollsten ist. Aber wenn, dann kommt es bei Regenfahrten leider immer wieder zu Wassereintritt. Ein "Regentest" mit der Gartendusche hat nun ergeben, daß das Wasser an den vorderen Ecken rechts und links irgendwo zwischen der Dachfläche und den seitlichen Chromleisten (da,wo diese in eine Art "Regenrinne" übergehen) ins Innere gelangt, und dann von dort über die Halterung der Sonnenblenden auf den Sitz tropft (übrigens bei stehender Pagode deutlich heftiger als bei Fahrt, da dann offenbar der Fahrtwind das Wasser nach hinten drückt).

    Kann mir jemand, der z.B. sein Hardtop restauriert hat, sagen, ob sich dort Öffnungen befinden, die das vom Dach seitlich ablaufende Wasser aus der Leistenfalz abführen sollen? Und wenn ja, wieso gelangt das Wasser dann nach innen (die Dichtung unter der Vorderkante des Daches ist m.E. intakt)? Ich kann wirklich nicht erkennen, wo da etwas unsicht ist. Oder hat jemand einen anderen Tip für mich?

    Würde mich über Hinweise freuen,

    Klaus
     
  2. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    Hallo Klaus,

    wenn die vordere Dichtung erneuert wurde, kann es nur von den vorderen Regenrinnen kommen.
    Der damalige Kitt härtet halt aus und das Wasser sucht sich seinen Weg.
    Klopf mal mit der flachen Hand auf deinen Himmel und setz dich ins Auto dabei.
    Sieh mal was passiert.
    Es rieselt dir der Schaumstoff auf die Schultern....

    Würde es im Zuge dessen direkt komplett
    restaurieren.
    Alle Leisten demontieren und nach dem üblichen Procedere , entlacken, Epoxy, Lack, neue Dichtungen, Sattler usw. , kommen die Leisten wieder , dick in abtupfbare Scheibendichtmasse wieder eingesetzt, ans Dach ran.
    Danach ist wieder alles top.
    Macht Spaß, beruhigt und die ideale Arbeit für dunkle Wintertage.
    Im Juli steht bei mir Hardtop Nr. 2 auf meine to do Liste.
    Hochglanz Schwarz.

    Gruß Roman
     
  3. DocKlaus

    DocKlaus Aktives Mitglied

    154
    9. Juli 2016
    Hallo Roman,

    das ist für mich irgendwie nur schwer nachvollziehbar, da das Dach vom Vorbesitzer erst vor rund 7 Jahren restauriert wurde. Ich müßte mir allerdings 'mal die Fotos dazu anschauen, ob wirklich alles überarbeitet wurde.

    Ich habe aber noch nicht verstanden, wo der von Dir beschriebene Kitt genau sitzt, so daß das Wasser aus den Regenrinnen nach innen kommen kann. Hast Du dazu eventuell Fotos aus der durchgeführten ersten Überarbeitung?

    Gruß,

    Klaus
     
  4. Peter H

    Peter H Mosel-Pagode

    28. April 2007
    Hallo Klaus
    Die Chrom leisten werden mit dichtmasse eingesetzt. Es gibt nur 2 Möglichkeiten. Entweder ist die Dichtung defekt oder es sucht sich den Weg unter der Chrom leiste.
    Gruß Peter
     
  5. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    Hallo Klaus,

    es wurden fast alle Leisten in Kitt aufeinander oder zu einander, eingesetzt.
    Ausser die beiden inneren und äußeren B Säulen Chromleisten bekamen keinen Kitt.
    Der Rest war mit Kitt eingesetzt.
    Leiste unter den 3 ecks Fenstern sowie die hintere große Leiste unter der Heckscheibe bekamen, nur im oberen Leistenbereich eine " Abdämpfung " in Kitt auf voller Länge ca. 1cm breit ( gegen Vibrationen ).
    Es gibt 2 Arten das Dach zu restaurieren.
    100% wasserdicht oder einfach nur so, für trockene Tage.
    Daher vorsicht :
    Restauriert ist nicht gleich restauriert.
    Detail-Fotos von Hardtop Nr.1 ( Demontage, Sattlerarbeiten , Zusammenbau usw. )hab ich ca. 120 Stück.
    Das würde den Rahmen sprengen.

    Du kannst gerne vorbeikommen und sie dir als CD holen kommen bzw. dir das Endergebnis anschauen.
    Setzt dich einfach ins Auto, mit der Blechhaube on top, und komm vorbei und wir schauen mal drüber wo es " leckt ".

    Gruß Roman
     
  6. DocKlaus

    DocKlaus Aktives Mitglied

    154
    9. Juli 2016
    Hallo Roman,

    wow, 120 Fotos für die Aktion, Respekt! Und danke für Dein Angebot, auf das ich möglicherweise zurückkomme. Vorher hätte ich die Hoffnung, Du könntest für's Erste eventuell nur 2-3 Detailfotos des betroffenen Bereiches (Fahrerseite würde ja reichen) einstellen, da ich das auf den Bildern in Ullis Restaurationsbericht nicht eindeutig erkennen kann. Oder hat vielleicht sonst jemand ein Foto?

    Bislang verstehe ich es so, daß es also keine gezielte Öffnung in der "Regenrinne" gibt, die eventuell verstopft oder durch falsche Montage die Ursache sein könnte, sondern Altersverschleiß beim Kitt oder eine fehlerhafte Montage (z.B. keine neue Dichtmasse bei der Überarbeitung verwendet) am wahrscheinlichsten ist. Werde also 'mal gezielter bei mir nachschauen müssen, wenngleich ich dafür natürlich möglichst nichts "öffnen" will. Vielen Dank bis hierhin.

    Gruß aus dem Ruhrpott,

    Klaus (mit motorüberholter Pagode wieder mobil und vorfreudig auf's sonnige Wochenende
    :pagode: )
     
  7. BMB

    BMB Aktives Mitglied

    30. Juli 2006
    Bevor Du weiter an das komplizierte Eingemachte gehst, prüfe bitte, ob sich ein Spalt zwischen dem oberen Teil der Dichtung an der A Säule und der Dichtung des Hardtops befindet - und sei er noch so klein.
    Wenn ja, dann arbeitet sich das Wasser von hier hinter der oberen Polsterung bis zu den Halterungen der Sonnenblenden.
    Ggf. mal kurz mit Silikon zumachen und dann noch mal mit Wasser testen.

    BMB
    Bernd
     
  8. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    Hallo Klaus,

    Hatdtop Nr. 2 liegt liegt auf dem Zusammenbautisch.
    Entlackt, epoxy beschichtet und schwarz hochglanz lackiert.
    Chromteile vom Verchromer zurück.
    Du kannst dir gerne den nackten Istzustand anschauen kommen.
    Hier siehst du, dass es keine Regenablaufvorrichtung/Loch o.ä.
    gibt, der in diesem Bereich verstopfen könnte.
    Wenn du möchtest, können wir dann auch vor Ort, den Vorschlag von Bernd überprüfen, u. auch diese Stelle checken.
    Vielleicht liegt die Dichtung an dieser Stelle nicht richtig an, bzw. in der Nut oder die Gehrung von A Säule zur oberen seitlichen Dichtung über dem Türfenster stimmt nicht bzw. hat sich zusammengezogen, weil jemand die Krallen vergessen hat zu montieren.


    Schreib mich einfach per PN an, und ich schicke dir die Kontaktdaten.


    Gruß Roman
     
  9. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    ...abtupfbare Mercedes Scheibendichtmasse habe ich vor Ort, um diese Stelle unter nem Wasserstrahl zu testen.
    Nach dem Test, kann man sie rückstandslos, leicht wieder entfernen.
    Unter allen Leisten kommt auch nur dieses geniale Zeug.
    MB Kitt hat hier nichts mehr verloren.
    :hammer:.

    Gruß Roman
     
  10. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Klaus,

    ich würde zunächst Bernds Rat folgen. Eine Undichtigkeit im Bereich A-Säule/oberer Scheibenrahmen zum Hardtop scheint mir hier am wahrscheinlichsten. Kontrolliere auch einmal das schmale Chromteil vorne, welches die Fuge zwischen den beiden Regenleisten abdeckt. Schieb es mal etwas zur Seite. Wie sieht die Abdichtung darunter und an den Seiten aus? Sollte es letztendlich daran liegen, dass die Regenleisten nicht richtig / ausreichend in Dichtmasse eingesetzt wurden, bleibt letztendlich nur die sehr aufwendige Demontage und Neuabdichtung.

    Gruß

    Ulli
     
  11. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    ....bitte hier unbedingt daran denken, vor dem Verschieben, die " gekörnten Stellen", mittels einem kleinen Kunststoffkeil, hochzuhebeln.
    Die Körnung liegt nämlich genau in der Abdichtungsfuge zw. den beiden Regenleisten an der Unterseite.
    Diese kleine Spange solltest du danach auch bitte wieder leicht in Dichtungsmasse einsetzen und unten an betreffender Stelle wieder, ankörnen.
    Falls sie dir bei der Antion nämlich " flöten geht ", wäre es schade.
    Bei MB zwar noch lieferbar( ca. 40€), jedoch statt 1.8 cm Länge, nur noch 0.9 cm.
    Da wird ebenfalls heute gespart.
    Die Passgenauigkeit von der Form her ist top. Aber die Länge hat sich ziiiemlich reduziert.

    Gruß Roman
     
  12. DocKlaus

    DocKlaus Aktives Mitglied

    154
    9. Juli 2016
    Hallo zusammen,

    wollte doch zumindest eine kurze Rückmeldung geben. Insbesondere dank Romans Hilfestellung habe ich eine gute Vorstellung des zusammenbaus der relevanten Einzelkomponenten am Hardtop. Nach intensiver "Regenprüfung" mittels Wasserschlauch war zu erkennen, daß die vordere Dichtung des Hardtops wohl intakt, aber an den seitlichen Ende nicht vernünftig eingeklebt war. Ich dachte zwar, daß nach dem Verriegeln des Hardtops diese Dichtung so fest an den Scheibenrahmen angedrückt wird, daß sie dicht abschließt, aber das war dann offenbar ein Trugschluß. Die entsprechenden Nacharbeiten werden dann also zu erledigen sein, und danach wird der Regentest zeigen, ob's erfolgreich war. Angesichts des überwiegend schönen Wetters (das gestrige Unwetter 'mal ausgenommen) ist mein Hardtop allerdings seit Anfang Mai in der "Sommerpause" und muß bis Herbst / Winter warten. Alle Tippgebern vielen Dank und eine tolle Saison!

    Gruß aus dem Ruhrpott,

    Klaus
     
    MartinK gefällt das.
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.