1. Pagodenkalender 2022 - Jetzt abstimmen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/abstimmen

Hinterachsübersetzung 1:2,82 für 280 SL (US)

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Eddy aus dem Norden, 4. März 2021.

  1. Eddy aus dem Norden

    Eddy aus dem Norden Mitglied

    6
    13. Mai 2018
    Hallo,
    mir wird eine 2,82 Hinterachse aus einem W108 für meine Pagode 280SL (US-Ausführung, Automatik) angeboten.
    Derzeit habe ich die 3,92 Hinterachse drin und sie fährt sehr hochtourig.
    Hat jemand Erfahrung, ob der SL bei einer 2,82er Übersetzung noch einigermaßen fahrbar ist?
     
  2. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Halte ich für nicht machbar, schon gar nicht mit Automatik (Anfahren im 2. Gang).
    Unter 3.00 (= 5. Gang, Handschaltung mit 3.46er Hi-Achse) sollte man nicht gehen,
    da zieht das Auto keinen Hering mehr von der Roste. Merke, unsere Autos sind kurzhubige "Sport"-Aggregate, die die Leistung aus der Drehzahl holen und nicht aus dem Drehzahlkeller wie ein moderner Common-Rail-Diesel.
    280 Automatic fährt sich gut mit der 3,46er Hinterachse (280 SE W108 3.5) und ggfs. noch mit der 3,27er Achse aus dem 4.5.
    Dann möchte ich die Kombo aber schon nicht mehr mit nach Südtirol mitnehmen wollen. Für's Flachland-Herumngondeln mag das noch gehen.
    Alles darunter - erst Recht mit Automatic - wird nur teuer (wenn Überholung erst gemacht werden muss) und enttäuschend.

    IMHO (in my humble opinion)...

    Gruß,
    Achim
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2021
  3. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
  4. Eddy aus dem Norden

    Eddy aus dem Norden Mitglied

    6
    13. Mai 2018
    Vielen Dank für eure Infos! Wenn ich das richtig sehe, hat noch niemand eine 2,82er Hinterachse in der 280er Pagode ausprobiert. Ich lasse mal eine verbauen und wenn sie dann zu lang ist, tausche ich sie um in eine 3,27er . Ich werde berichten!
     
  5. benzdoktor

    benzdoktor Aktives Mitglied

    564
    30. Mai 2006
    Hallo Eddy,
    spare das Geld...für den 280er ist eine 2,82 oder 3,27 viel zu lang.
    Gruß Lars
     
  6. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Schlicht nicht mehr fahrbar...
     
    schlüssellos und pedaltothemetall gefällt das.
  7. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    426
    18. März 2014
    Hallo Eddy,,
    auch ich hatte schon eine US 280sl Automatik. Da war das Landstraßentempo schon kein Genuss mehr. Jetzt habe ich eine mit 3,46 eingebaut und es ist ein genuss mit 100km/h zu fahren. Weiter runter ist sicher nicht Sinnvoll weil man dann viel zu oft mit der Hand zurückschalten muss, da ja die alte Automatik das nicht immer passend selber macht.
    VG Klaus
     
    Memmo und pedaltothemetall gefällt das.
  8. RJJ

    RJJ Aktives Mitglied

    74
    16. Juni 2013
    Hallo
    ich habe in meinem US 280Sl Automatik eine 3,46er von einem W111 eingebaut und fahre damit jetzt schon über 3000km
    und bin damit sehr zufrieden
     
  9. Eddy aus dem Norden

    Eddy aus dem Norden Mitglied

    6
    13. Mai 2018
    Hallo zusammen, vielen Dank für eure Tipps! Ich habe es jetzt wie folgt geregelt. Die Idee mit der 2,82er Achse habe ich fallen lassen und weiter gesucht. Ich habe jetzt eine 3,27er mit kostenloser Umtauschoption auf die kürzere 3,46er gekauft. Die 3,27 wird nun eingebaut und getestet. Sollte das Ergebnis nicht zufriedenstellend ausfallen, wird auf die 3,46 gewechselt. Und spätestens die sollte gut laufen, wie Klaus und Rene schreiben. So gibt es allenfalls ca. 6 Monteurstunden zu riskieren. Ich werde berichten!
    Viele Grüße
    Eddy
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. April 2021
  10. Eddy aus dem Norden

    Eddy aus dem Norden Mitglied

    6
    13. Mai 2018
    Halo zusammen, seit gestern habe ich die 3,27er Achse drin. Der Wagen fährt sich klasse.
    Für Tempo 100 benötigt er statt 3.455 U/min nun 2.882 U/min, also 573 weniger.
    Bei Tempo 125 drehte er vorher 4.318 U/min, jetzt nur noch 3.602 U/min, also 716 weniger.
    Er ist immer noch spritzig unterwegs. Endlich kann man mit ihm auf der Autobahn auch mal mit 130 mitschwimmen.
     
    big-bolli, branro1 und Bernhard R. gefällt das.
  11. Eule

    Eule Aktives Mitglied

    327
    10. Februar 2005
    Wahrscheinlich blöde Frage: ist nicht anzunehmen, daß die Drehzahlreduktion durch Änderung der HA-Übersetzung bei allen Geschwindigkeiten gleich ist?
     
    schlüssellos, Hallgeber und Memmo gefällt das.
  12. the_one

    the_one Aktives Mitglied

    170
    10. November 2016
    Ob du wirklich mit 130 unterwegs bist kannst du nur sagen wenn dein Tacho auf die geänderte HA Übersetzung angepasst wurde oder wenn du ein GPS Tracking mit dem Handy oder Navi machst. Du fährst doch wohl nicht mit dem 3,96 / 4,08 er Tacho und ner 3,27er HA durch die Landschaft? LG
     
    H.J., Memmo und 230sl64 gefällt das.
  13. Bernhard R.

    Bernhard R. Aktives Mitglied

    542
    3. August 2014
    Mit GPS funktioniert das einwandfrei und dann weiß man sehr genau, wann man wie schnell fährt. Ist ja Hobby und kein Alltagsauto.
    Bei mir ist es witzig, dass es bis 50 auf den km stimmt und sich dann spreizt. Aufpassen muss man halt in 100er und 120er Zonen.
    Und: ein Winter wird Abhilfe bringen:hammer:
    Grüssle
    Bernhard
     
    the_one gefällt das.
  14. Eddy aus dem Norden

    Eddy aus dem Norden Mitglied

    6
    13. Mai 2018
    Na klar habe ich die Geschwindigkeit per GPS-Tracking gemessen. Der Tacho wird noch umgebaut. Anbei die Tabelle, erste Spalte = km/h und die Einträge in den Spalten mit der Überschrift "Weniger" beziehen sich immer auf die 3,92er Hinterachse.
    Mit der neuen 3,27er bei ca. 5.000 u/min mit 175 km/h unterwegs zu sein ist schon eine tolle Sache.
    upload_2021-7-9_15-41-24.png
     
    Föhrer, pagoda8 und jama gefällt das.
  15. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Solche Kombination hat dann auch den richtigen Ampelstart....

    Michael
     
    Memmo gefällt das.
  16. Eddy aus dem Norden

    Eddy aus dem Norden Mitglied

    6
    13. Mai 2018
    Ich habe halt einen Automaten und keinen Schalter...
     
    Memmo gefällt das.
  17. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, da stimmt was nicht. Glaube ich. Wenn ich die Tabellen und meinen Taschenrechner bemühe, komme ich auf folgendes Ergebnis:

    100km/h bedeuten bei der HA 3.92 eine Drehzahl von 3455.

    Das ZF 5-20 übersetzt im 5. Gang 0.848, was bei 100 km/ h eine Drehzahl von 2930 ergibt.

    Mit einem Dreisatz skaliert man das auf 175 km/h hoch und landet bei ca 5130 Upm.

    Entweder hast du eine andere Hinterachse oder die Wegdrehzahl des Tachos stimmt nicht.

    Selbst mit einer 3.69 und ZF 5-20 hast du bei 175 km/h immer noch 4830 Upm.

    Für das Drehzahlniveau auf deinem Foto braucht man die 3.46 mit ZF 5-20. Mit der Kombination landet man bei 175 km/h im V. Gang bei 4524 upm

    Gruß, Martin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2021
  18. the_one

    the_one Aktives Mitglied

    170
    10. November 2016
    Aber hoffentlich jetzt eine mit korrektem Tacho / Tachoblatt :D und Zigarettenanzünder :D:D
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.