Hitzeproblem

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Martinus, 8. Juli 2006.

  1. Peter H

    Peter H Mosel-Pagode

    28. April 2007
    Hallo Norbert
    Ich glaube der Rainer von der kühlen alp war's.
    Gruß Peter
    Bringt um die 5 PS mehr Leistung
     
  2. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    615
    7. Juni 2006
    Genau Peter, der Rainer von der Alb hat`s.
    Ich habe den Elektrolüfter aber nicht wegen irgendwelcher Hitzeprobleme verbaut.
    Hatte keine trotz 230SL Automatik.
    Ich wollte einfach mal sehen wie sich der Wagen ohne diese starr mitlaufende Windmaschine verhält.
    Es hat sich herausgestellt, dass man bei normaler auch zügiger Fahrt und Außentemperaturen bis 30° kpl. ohne Lüfter auskommt.
    Erst bei Stau oder sonstigen Situationen bei denen kein Fahrtwind vorhanden ist schaltet sich der Lüfter bei der eingestellten Temperatur zu.
    Da dieser dann wesentlich mehr Luftumsatz als der Originalventilator bei Leerlaufdrehzahl besitz, hat er keine Probleme die Temperatur auf Normalmaß zu halten.
    Im Gegenteil, im Stau z.B. taktet er.
    Auch würde ich mich wieder für die saugende Variante hinter dem Kühler entscheiden.
    Bei der vor dem Kühler angebrachten Variante, habe ich immer das Gefühl, dass dieser dort dem kühlenden Fahrtwind im Wege steht??
    Übrigens Peter, die von Dir angesprochenen fast 30PS mehr, sind natürlich deutlich zu spüren.:doh:
     

    Anhänge:

  3. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Elektrolüfter

    Rainer, fast alles beantwortet was ich noch so an Fragen hatte.
    Ist der Elektrolüfter autark, oder läuft er nur wenn auch die Zündung eingeschalter ist?
    Da wie du schreibst der Lüfter eher weniger läuft, sind meine Bedenken wg. ggf. zu gering geladenem Akku real unbegründet.


    Ich hatte mit meinem 230SL Automatik Temperaturprobleme, obwohl dort ein Hochleistungslüfter wegen der ursprünglich in den USA nachgerüsteten Klimaanlage benutzt wurde.
    Auch nach ein totalen Revision des Motors war das dann, zwar abgeschwächt, aber immer noch so.
    Erst nachdem ich dann vor einigen Jahren zum behandeln meines Motors bei Klaus Falke in Iserlohn war, ist der Temperaturanstieg im Stau nicht mehr vorhanden. Jetzt sogar mit dem Serienlüfter!


    Grüße

    norbert

     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2020
  4. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    615
    7. Juni 2006
    Hallo Norbert,

    der Lüfter hat mit 6,8A eine relativ geringe Stromaufnahme.
    Und da er nur sporadisch läuft, ist er für das Bord Netz kein Problem.

    Anschließen kann man den Lüfter wie man möchte.
    Ich habe mich entschieden den Lüfter mit zwischengeschalteter Sicherung direkt anzuschließen.
    So kann es allerdings passieren, dass dieser bei abgeschaltetem Motor nachläuft.

    Die Idee die Wasserpumpe durch eine elektrische zu ersetzen, die dann auch nachlaufen könnte, habe ich allerdings verworfen.

    P.S.
    Nochmal, auch ich hatte mit dem Serienlüfter keine Probleme!
     
  5. PeKa

    PeKa Aktives Mitglied

    31
    29. Mai 2008
    Hallo,
    könnte mir bitte jemand die Kontaktdaten des Lüfterherstellers geben. Der Link weiter vorne geht nicht mehr.

    Danke
    Peter
     
  6. mucalex

    mucalex Aktives Mitglied

    170
    16. September 2009
    Hallo Peter,
    Klaus Falke - der Anbieter des Lüfters hat aufgehört. Es gibt einen Nachfolger, jedoch weiß ich seinen Namen nicht und auch nicht, ob er den Lüfter auch anbietet.
    LG, Mucalex
     
  7. Joachim

    Joachim Aktives Mitglied

    289
    3. Juli 2004
    Hallo Peter,
    das sind Lüfter von Spal. Wird sicherlich von Klaus Falkes Nachfolger Herrn Müller (siehe Werbung unten)auch eingebaut.
    Viele Grüße
    Joachim
     
  8. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, die Spal Lüfter sind OK, aber ich habe in anderen Autos die "DASIS Duo Power Fan" eingebaut, die haben bei gleicher Stromaufnahme mehr Luftdurchsatz und durch aerodynamisch bessere Blätter sind sie auch erheblich leiser. Einfach mal die Suchmaschine anwerfen. Gruß, Martin
     
  9. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    615
    7. Juni 2006
    Wollte zuerst auch den Dasis Lüfter einbauen. Dieses ist aber im Bereich des Elektromotors höher und fand bei meinem 230er nicht genug Platz.
     
  10. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    514
    13. September 2017
    Ich habe an meinem 280er den mechanischen Lüfter nicht zuletzt wegen des Geräuschpegels komplett ausgebaut und den größtmöglichen Elektrolüfter mit einem dazu passendem Thermostaten eingebaut. Angeschlossen habe ich den Lüfter direkt an der Batterie, so dass er bei abgestelltem Motor noch nachlaufen kann.
    In der Praxis springt der Lüfter nur dann an, wenn in den vergangenen Tagen Temperaturen über 30 Grad anstiegen und ich in den Bergen bei niedrigen Geschwindigkeiten und höheren Drehzahlen unterwegs war. Insgesamt läuft er ca. 2% der Betriebsstunden.
     
  11. PeterU

    PeterU Aktives Mitglied

    53
    11. Oktober 2019
    Beim 280 SL ist der Kühlereinbau mangelhaft und hier ist der Grund dafür

    Hallo,
    nach einer teueren Generalüberholung des 280 SL Motors inklusive Überholung des Kühlers gibt es mehr als ernste Probleme mit der Kühlwasser Temperatur. Der überholte Motor wurde bereits mehrmals zerlegt. Die vielen Beiträge zum Hitzestau im Forum kennt Ihr ja. Der Restaurateur, ein renomierter Mercedes Benz Partner, ist inzwischen der Meinung, daß die 170 PS Pagode nur mit elektrischem Ventilator die üblichen langen Staus in Stuttgart überlebt.

    Für mich gilt: Was man nicht gemessen hat, weiß man auch nicht. Ich war zunächst der Meinung, daß im Stau sich die Kühlerabwärme unter dem SL sammelt und wieder angesaugt wird. Ich habe eine Meßsonde unten vor dem Kühler installiert und bei 20 Grad Umgebungstemperatur 40 Grad VOR dem Kühler gemessen. Zwischen dem Kühler und dem Kühlervorbau ist ein 360 cm2 großer Schlitz den ich verschlossen hatte. Die Kühlertemperatur stieg trotzdem unerwünscht schnell.

    Ich habe eine neue Messsonde mit Draht 2 cm vor der Kühler Mitte im Mercedes Stern installiert, hier die Ergebnisse:

    Die erste Zahl ist die Uhrzeit (8:00), die zweite Zahl ist die Pagode Anzeige im Amaturenbratt, die dritte Zahl ist die Meßsonde, die vierte Zahl ist die LuftAußentemperatur.

    Pagode warm gefahren, Schalthebel-Stellung D wie im Stau, 800 U/min.

    8:51 80 30 21 (79 Grad Thermostat)
    8:54 86 49 21
    8:59 100 49 21

    Stellung N Leerlauf 1000 U/min
    9:00 100 55 21
    9:05 102 54 21
    9:10 102 54 21

    Stellung N 1300 U/min mit Gaspedal
    9:10 97 55 22 Anzeige bleibt konstant 97 Grad

    Stellung N 2200 U/min mit Gaspedal
    9:20 93 60 22 Anzeige bleibt konstant 93 Grad

    Durchgriff durch den Mercedesstern in Richtung Kühler zeigt, daß die heiße Kühler-Abluft vor den Kühler durch den ca. 300 cm2 Spalt, zwischen Kühler und Motorhaube, VOR den Kühler geblasen wird und von dort wieder durch den Kühler gezogen wird. Im Prinzip ist das ein Kurzschluss des Luft-Kühlkreislaufs im Stau. Die Temperatur vor dem Kühler liegt im Stau bei 50 bis 60 Grad Celsius.

    Das passiert natürlich nicht bei Fahrt, weil der Fahrtwind genug Druck aufbaut und unter dem Wagen Unterdruck entsteht. Da bleibt meine Pagode bei 80 Grad.

    Ich arbeite nun an einer Lösung, die den Spalt zwischen Kühleroberkasten und Motorhaube verschließt. Vielleicht habt Ihr hier schon eine Lösung ?
    Besten Dank für eine schnelle Antwort !
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2020
  12. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    514
    13. September 2017
    @PeterU
    wenn es sich so darstellt, wie Du beschreibst, wäre eine Abdichtung über dem Kühler wohl sinnvoll. Beim Jaguar E-Type sitzt der Kühler in einem Schacht unter der Motorhaube, der nur nach vorne geöffnet ist. Um zu verhindern, dass Luft den Kühler oberhalb passiert, wird auf dem Kühler ein Schaumstoff-Formstück aufgeklebt, welches den Luftspalt ( zwischen 4 und 8 cm) zwischen Kühler und Haube verschließt.

    Trotzdem bin ich weiterhin der Meinung, dass ein überholter Motor mit ein gereinigter Kühler und korrekter Einstellung nicht heiß werden sollte. Ansonsten ist irgendetwas faul.
    Mein 280 SL Automatik wird nie heiß und ich habe, wie oben beschrieben, den Lüfter komplett durch einen Elektrolüfter ersetzt. Dies aber nur wegen des Geräuschs getan und selbst bei hohen Temperaturen springt der E-Lüfter nur seltenst während der Fahrt an. In langen Staus hält er die Temperatur auch in der D-Stufe auf ca. 87 °C.
     
    Rainer B und Hallgeber gefällt das.
  13. PeterU

    PeterU Aktives Mitglied

    53
    11. Oktober 2019
    Hallo Alfred,
    danke für Deine Antwort und die Infos:
    Dein SL 280 Automatic hatte keine Hitzeoprobleme im Stau, wie viele andere auch, hier im Forum. Hast Du auch eine Servolenkung, deren Pumpe den Luftstrom weiter behindert?
    Ist unter Deiner Motorhaube Isoliermaterial zur Schalldämmung? bei mir nicht.
    Der Motorblock wurde gereinigt, der Kühler hat ein neues Netz, die Wasserpumpe ist auch neu, der Thermostat hält die gewünschten 80 Grad, solange nicht im Stau. Die Visco Kupplung ist neu und getestet.
    Deine Beschreibung des Jaguar Kühlers geht in meine Lösungsrichtung, an der ich gerade arbeite.
    Der Elektro-Fan erzeugt natürlich andere Luftströmungsverhältnisse im engen Motorraum. Hinter dem Lüfter baut sich ein Strahl-Kegel auf, der für verschiedene Lüfter verschiedene Formen hat. Der Pagode Lüfter hat keine Umfassung wie die meisten Elektro-Lüfter, die heiße luft wird auch unter die Motorhaube geworfen und strömt dann nach vorne in den Unterdruckbereich vor dem Kühler.
    Wir finden keinen Grund in der Richtung: Mit dem Motor ist was nicht in Ordnung. Bitte um Euere Mithilfe.

    Viele Grüße aus Stuttgart
    Peter
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2020
  14. Uli aus S

    Uli aus S Aktives Mitglied

    28. April 2004
    Da muss irgendwo anders ei Problem sein.
    1. Bild. Beginn des Staus an der B 10 kurz vor Wilhelma.
    2. Bild. Ca 1/2 Stunde später. Temperatur ca. 30 Grad und knalle Sonne.
    Hatte Foto eigentlich wg Öldruck gemacht.

    Sorry, das der Post etwas unstrukturiert ist, dilletiere gerade am Smartphone mangels Zugriff auf Rechner.

    Gruß Uli aus S
     

    Anhänge:

    weissgrau gefällt das.
  15. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    514
    13. September 2017
    Peter, meine Pagode hat eine Servolenkung und Isolierung unter der Motorhaube hatte ich wegen des Geräuschpegels schon mal überlegt. Doch das Alu leitet bekanntlichermaßen die Wärme gut ab und eine Isolierung wäre kontraproduktiv.
    Die SPAL Lüfter blasen so stark, dass keine Luft nach vorne strömen könnte, wenn Du den Größtmöglichen nimmst.
    Gruss Alfred
     
  16. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    392
    18. März 2014
    Also bei meinem Lotus seven hatte ich auch ein Temperaturproblem. Die Abhilfe war, um den Lüfter einen Ring montieren. Somit erhält der Lüfter die Luft zwangsweise nur durch den Kühler und nicht vom Motorraum, also kein "Kurzschluss".
    Warum soll der Spallüfter vor dem Kühler montiert werden? Dadurch wird doch ein Teil von dem Kühler verdeckt. Wenn schon elektrisch dann dahinter und mit einem Ring so wie oben beschrieben. So ist mein Verständnis vom Kühlen.
    Viele Grüße Klaus
     
  17. Uli aus S

    Uli aus S Aktives Mitglied

    28. April 2004
    Das ist doch alles wieder nur das Kaschieren des eigentlichen Problems. Der M13o mit Servo und Automatik hat serienmäßig kein Hitzeproblem. Auch nicht im Stau in Stuttgart. Wenn der Motorenbauer etwas anderes behauptet, lügt er. Siehe Beweisfotos.
    Gruß Uli aus S
     
  18. Hallgeber

    Hallgeber Aktives Mitglied

    168
    24. September 2014
    Hallo zusammen,
    bringt die Kühlermaske der US 280SL hier vielleicht schon eine Optimierung, was den Luftstrom angeht? Ich habe die bei mir weggelassen, weil ich denke dass das kein Mensch braucht, die europäischen Pagoden hatten das ja nicht, und ohne ist wartungsfreundlicher wenn man mal an den Keilriemen muss.
    Viele Grüße,
    Wim
     
  19. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Peter,
    eine Pagode hat keine Wärmeprobleme bei ´normaler´ Oldtimer Fahrweise.
    Auch nicht bei etwas schärferer Bewegung.

    Ich hatte vor und nach einer leider anstehenden totalen Motor-Revision Temperaturprobleme.
    Der Motorenbauer bekam das auch nicht in den Griff.
    Die Temperaturprobleme hatte ich jedoch nur noch nur solange bis ein wirklicher Fachmann sich
    meines Fahrzeugs
    angenommen hatte.
    Danach war nichts mehr mit Temperaturanstieg z.B. bei Ampeln.
    "Der überholte Motor wurde bereits mehrmals zerlegt" schreibst du. Was ist der Grund dafür. Was will man da finden?.

    Laß deine ´Umbauarbeiten´ sein, lasse die Ursache ermitteln und nicht an den Auswirkungen herumdoktern.
    Ein ´Fachmann´ der dir weismachen will eine Pagode, gleichgültig ob mit m127II oder M130, würde nur im
    Stuttgarter Talkessel mit einem Elektrolüfter ´überleben´ , den solltest du recht schnell zum Teufel jagen.
    Selbst wenn er bei einem Mercedes Benz Partner tätig ist.
    Ich hoffe du findest zeitnah einen Mechaniker
    * der wirklich etwas von den alten MB Motoren versteht.
    Grüße
    norbert

    * ich weiß das ist schwer. Aber es gibt sie noch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2020
    280er, BMB, H.J. und einer weiteren Person gefällt das.
  20. PeterU

    PeterU Aktives Mitglied

    53
    11. Oktober 2019
    Hallo Iowin,
    die Gründe nach der Generalüberholung ( neue Kolben, Lager, Ventile, visco Kupplung, Wasserpumpe, Kühler neues Netz und weitere Verschleißteile, Kosten 25 000.-- €) :
    1) Neue Ventilführung in überholtem Kopf ruscht nach unten, Ventil wird vom Kolben berührt. Motor komplett zerlegt Schäden beseitigt, Reparateur behauptet Hitze Problem.
    2) Kipphebel Gegenlager im Kopf nicht mehr festziehbar.
    3) Zylinderkopfdichtung defekt zwischen vorderem und zweiten Zylinder. Zweite Teilzerlegung und Überprüfung.
    Die Arbeiten sind Garantiearbeiten.

    Danke noch für die vielen Infos, daß auch die 280 ohne Probleme im Stau gefahren werden können. Es stärkt meine Verhandlungsposition, mein Auto ist damit nicht fahrbereit.
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.