horrende oder realistische Montagekosten nach Neulackierung?

Dieses Thema im Forum "Karosserie - Blechteile und Lackierung" wurde erstellt von schmidtmitdt, 8. Juli 2019.

  1. schmidtmitdt

    schmidtmitdt Aktives Mitglied

    119
    12. Januar 2019
    Hallo zusammen,
    meine Oldtimerwerkstatt hat mir nun, nach meiner Entscheidung, die Pagode komplett lackieren zu lassen, die Montagekosten mitgeteilt. Es handelt sich um eine professionelle Lackierarbeit, was auch immer das genau heißt...
    Um die Kosten besser einschätzen zu können, hier für Euch die Beschreibung der Arbeiten und den aufgerufenen Preis, mit der Bitte um Einschätzung:

    Montagearbeiten nach Lackierung laut Werkstatt werden benannt (ich habe sie noch nicht genauer hinterfragt):
    Türen, Verdeck, Elektrik, Klappen, Verdeck Kasten, Stoßstangen, Leisten, Scheinwerfer, Rückleuchten, alle Gummis einsetzen, Inbetriebnahme, Spaltmaß Einstellung.

    Für diese Arbeiten ruft die Werkstatt brutto ca. € 8.500 auf. Wenn ich diesen Preis als hauptsächlich durch Arbeitslohn entstanden verstehe, ergibt dies bei einem Stundenlohn von € 90 netto eine Arbeitszeit von ca. 80 Stunden, also bei einem 8h-Arbeitstag 10 Tage Montagezeit. :eek:

    Ist das realistisch? :confused:

    Herzlich,
    Stephan
     
  2. diesel

    diesel Aktives Mitglied

    173
    21. März 2010
    Hallo Stephan,

    sind das die Kosten nur für die Montage oder auch für die Demontage? Lackierung geht extra?

    Gruß

    Jürgen
     
  3. schmidtmitdt

    schmidtmitdt Aktives Mitglied

    119
    12. Januar 2019
    Dies sind Montagekosten, keine Lackierkosten. Die Lackierung kommt extra.
    Allerdings muss eine kleine Korrektur sein: Es sind auch Demontagekosten ab B-Säule bis vorne, also Türgriffe, Spiegel, Leisten, Grill, Frontstoßstange in den Montagekosten erhalten.
    Hinten rum war alles in früheren Arbeitsschritten bereits vorher demontiert und bezahlt.
     
  4. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo,

    was heißt Türen? Incl. Innenleben und Scheibenjustage?
    Was heißt Elektrik? Nur Kabelbaum verlegen oder auch alles passend anschließen?
    Sollen das die kpl. Montagekosten nach der Lackierung incl. vorheriger Teildemontage sein, also quasi ein Zusammenbau zum fahrfertigen Zustand? Dann wärst Du mit 80 Std aber mehr als gut bedient! Mach mal erst präzise Angaben zum Arbeitsumfang. Ist da z. B. auch der Innenraum dabei? Rollfähige Karosse mit Motor, Lenkung und Achsen? De-/Remontagearbeiten Bodengruppe? Es ist aus deinem Beitrag noch nicht mal ersichtlich, ob es sich um ein Angebot oder eine Rechnung handelt...

    Gruß

    Ulli - hat keine Glaskugel...
     
    Rainer B gefällt das.
  5. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    395
    19. Juni 2018
    Türen, Verdeck, Elektrik, Klappen, Verdeck Kasten, Stoßstangen, Leisten, Scheinwerfer, Rückleuchten, alle Gummis einsetzen, Inbetriebnahme, Spaltmaß Einstellung.

    Frage:
    - Was genau heißt "Türen", also die Türen einbauen und einstellen oder auch die Scheiben und Fensterheber einbauen, Gleitbacken ersetzen, Türdichtungen einsetzen, usw. usf.? Da ist ja wahrscheinlich auch einiges zu putzen und sauber zu machen, etc.
    - Und was heißt "Inbetriebname"?
    - Was heißt "Elektrik?"

    Dinge wie Scheinwerfer, werden die nur eingebaut, oder sollen darin z.B. auch Dichtungen, etc. ersetzt werden?
    Nur mal aus Erfahrung:
    Ich brauche alleine um beide Türen von 0 an zusammen zu bauen, alles ordentlich zu fetten, die Chromteile zu polieren, die Gleitbacken zu ersetzen und dass ganze ordentlich ein zu stellen mit neuen Gummis, Leisten, Clipsen, etc. etwa 2 Tage pro Türe, von der Rohbautüre und ner geordneten Kiste der Gebrauchtteile angefangen...
     
    Anja Kliese gefällt das.
  6. schmidtmitdt

    schmidtmitdt Aktives Mitglied

    119
    12. Januar 2019
    okay, ihr habt Recht und ich sah es kommen, meine Beschreibung ist sehr ungenau. Es handelt sich um eine fahrbereites Auto, bei dem die Anbauteile abgebaut wurden, damit meine ich nur die Chromsachen, Klappen, Beleuchtung, Leisten, Spiegel. Die Türen bleiben zusammengebaut, die Elektrik bleibt drin. Bodengruppe bleibt unangetastet, Kabelbäume und Innenraum ebenso unangetastet.
    Ich denke, "Elektrik" ist nicht viel zu machen, eben die Scheinwerfer und sonstige Lämpchen anschließen.
    Aber die Verdeck-Montage und die genaue Neuverklebung der Gummis ist bestimmt auch aufwändig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juli 2019
  7. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    395
    19. Juni 2018
    Ist schon lange her, dass ich son Verdeck ausgebaut habe, (und wieder eingebaut), aber dass war nix großes. Wenn die Türen unangetastet sind dann wird das so weit ich mich erinnere nur hinten in den Verdeckkasten geschraubt, ausgerichtet und angezogen. Das war nix großes.

    Wenn man davon ausgeht, dass man das Auto ordentlich zusammen gebaut bekommt, dabei einiges an Leisten zu polieren ist, viele Schrauben zu ersetzen sind, ggfls. Löcher nach zu bohren sind, Gummileisten und div. Dichtungen erneuert werden sollten, dass ganze dann hinterher womöglich mit kleineren Servicearbeiten zusammen fertig geputzt und ordentlich abholbereit dasteht und auch alles funktioniert wie es soll, und bedenkt dass viele Arbeiten nicht von einem Monteur alleine durchgeführt werden können sind die 80h (2 Wochen) realistisch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juli 2019
    Anja Kliese und klausw111 gefällt das.
  8. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Sehe ich auch so.
     
    Anja Kliese und Mark-RE gefällt das.
  9. meisternle

    meisternle Aktives Mitglied

    74
    17. Februar 2011
    Oldtimer bedeutet selbst Hand anlegen können. Oder € anlegen. So ist es halt
     
    coca-light und MB-doc gefällt das.
  10. karl.benndorf

    karl.benndorf Aktives Mitglied

    60
    22. August 2012
    Hallo Schmidtmitdt,

    obwohl alles schon gesagt wurde, gebe ich auch noch meinen Senf bei, da ich letztes Jahr eine ähnliche Aktion hatte. Der von Dir geschätze Aufwand erschreckt mich nicht und hört sich durchaus plausibel an. Obwohl ich den Abbau aller Teile ( in Summe unglaublich viele Kleinteile,etc.) genauestens dokumentiert hatte, gab es beim Einbau diverse Herausforderungen, die Deine Firma sicherlich mit einem Risikozeitpuffer versehen hat. Bei mir gab es allerdings auch einige Schweißarbeiten wie neue Lampentöpfe, dann passte der Chromreifen zunächst nicht usw.. Der Zeitaufwand lag bei der Feinjustierung. Und ganz zufrieden bin ich bis heute nicht. Für die Reinigung aller Teile kann man auch in Summe 4 Stunden ansetzen. Die Gummis habe ich auch ersetzt, vieles sah sehr einfach aus, benötigte dann doch mehr Zeit, weil die neuen Gummis nicht so passgenau oder geformt waren ( oder ich zu blöd). Viele kleine Klammern, Schrauben habe ich im Internet bestellt, auch hierfür muss eine Firma Zeit ansetzen. Ausserdem sind einige Dinge nur zu zweit zu machen und teilweise mehrmals (Hauben anpassen). Ist bei Dir der Einbau der Frontscheibe ebenfalls dabei? Das hatte ich getrennt bei Carglass machen lassen. Wahrscheinlich dauert dass mit dem Chromrahmen auch 2-3 Stunden. Fazit: Basierend auf meiner letztjährigen Erfahrung und meinem Zeiteinsatz (der deutlich höher lag, mir fehlte einfach die Erfahrung) halte ich die 80 Stunden für durchaus realistisch, wenn es keine unvorhergesehenen Probleme bei der Montage sich ergeben sollte. Ich würde sogar 10% Reserve dazu kalkulieren. Gruß aus Bonn
     
  11. reinholdw113

    reinholdw113 Aktives Mitglied

    71
    27. Dezember 2014
    Hallo Schmidtmitdt

    da ich evtl. beabsichtige meine Pagode neu ganz zu lackieren eine Frage an Dich.
    Wie viel kostet denn alles zusammen
    Demontage, Montage und die Lackierung
    Metallic mit oder ohne Motorraum Lackierung?

    Danke für Deine Antwort
    Reinhold
     
  12. Jugendtraum

    Jugendtraum lack, blech u. rost !!!!!

    143
    1. Februar 2007
    @reinholdw113

    bevor man das Lackieren außen denkt, wäre ein Trockeneisstrahlen des Unterbodens sinnvoll ..

    Lackieren außen ohne Motorraum aber mit Kofferraum ab 8k€

    Rohbaulackierung komplett ab 15000€ plus MwSt
     

    Anhänge:

  13. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    395
    19. Juni 2018
    Preise lassen sich so eigentlich nicht sagen. Wenn ein Auto neu lackiert werden soll, hat dass ja oft einen anderen Grund als nur die Farbe zu wechseln. In der Regel hat es Macken, Dellen, oder der alte Lack ist tot, verbrannt, rissig, etc.
    Das geht dann von "Anschleifen und Farbe drauf" bis hin zu "alter Lack muss komplett runter"...
    Meistens haben die Autos aber auch noch div. Korosionsschäden, grade von unten und in den Schwellerbereichen, so dass es mit einer "Neulackierung" alleine nicht getan ist... Im Regelfall wird daraus mindestens eine Teilrestauration...

    Und dann ist auch noch die Frage, in welcher Qualität man das Auto lackiert haben will...
    Hier bei uns in der Region geht das bei 3.000€ los und endet bei 15.000€... (incl. Mwst und Material).

    Ich hab für das Auto im Bild, also Außenflächen spachteln (da war aber nicht viel zu spachteln, dass war schnell fertig), Füllern, Schleifen, Lackieren, Finish und Anbauteile komplett lackieren von innen und außen incl. Füllern, (Türen, Kofferdeckel, Haube, Lufthutze) und Kofferraum anschleifen / auslackieren 2800€ incl. Mwst. bezahlt, allerdings ohne Material.
     

    Anhänge:

    • Temp.JPG
      Temp.JPG
      Dateigröße:
      4,7 MB
      Aufrufe:
      73
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2019
    Ulli gefällt das.
  14. driver

    driver Aktives Mitglied

    835
    4. April 2004
    Auseinanderbauen geht halt viel viel schneller, der Aufwand alles wieder richtig und auch schön anzubauen ist halt wesentlich größer, daher sind die angezeigten Kosten in einer Werkstatt wohl normal .

    Wolfgang
     
    coca-light gefällt das.
  15. coca-light

    coca-light Aktives Mitglied

    479
    16. Juli 2006
    Genau so ist es.

    An sich wurde alles Wesentliche zum Thema schon gesagt - von daher müsste die Überschrift nicht mehr „horrende...“ sondern
    realistische Montagekosten...“
    lauten.


    Gruß
    Peter
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2019
    Memmo und Ulli gefällt das.
  16. coca-light

    coca-light Aktives Mitglied

    479
    16. Juli 2006
    Ich sehe es wie Wolfgang, wobei ich sogar meine, dass die veranschlagten 80h eher nicht ganz reichen werden.

    Gruß
    Peter
     
    Anja Kliese gefällt das.
  17. driver

    driver Aktives Mitglied

    835
    4. April 2004
    Erst wer selbst mal einen Wagen zusammengebaut hat kennt die Tücken und die viele Zeit die dabei draufgeht, für einen Laien manchmal sicher unverständlich .

    Wolfgang
     
  18. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    395
    19. Juni 2018
    Wichtig ist daber aber dass derjenige der es abbaut dafür verantwortlich ist, dass er es hinterher auch wieder dran baut.
    Sonst gleicht dass "abbauen" auch schonmal einem "Abriss"...
     
  19. schmidtmitdt

    schmidtmitdt Aktives Mitglied

    119
    12. Januar 2019
    Danke für die angeregte Diskussion mit wertvollen Beiträgen.
    Inzwischen war ich in der Werkstatt und habe gesehen, dass auch zB die Türen für bessere Oberflächenbearbeitung demontiert sind (aber nicht in alle Einzelteile). Bei der Diskussion dort ging es auch um den Aufwand und als Beispiele für die zahlreichen Stunden Montageaufwand nannte mir der Chef die Montage der Chromleisten auf dem Verdeckkastendeckel oder die Befestigung der Türleisten mit Mini-(M2-M3)-Muttern. Es sind auch Arbeiten drin, die versteckt sind, zB neue Unterpolsterung des Bezugs am Verdeckkastendeckel. Die alte Unterpolsterung war nach so langer Zeit weggebröselt. Inzwischen, auch nach euren Einschätzungen, komme ich auch in die Richtung, "horrende" durch "realistische" zu ersetzen.

    Habe noch zwei Fotos angehängt zur Dokumentation.

    Übrigens durch die Demontage der Frontscheibe ist nun die Holzleiste hervorragend zu demontieren und zu überholen. Damit die Holzteile gleich aussehen, müssen dann auch Mittelkonsole und die Leiste im Hardtop mitgemacht werden. Dafür möchte ich den besten Fachmann haben, den Deutschland zu bieten hat, da ich schon sehr, sehr viele Leisten gesehen habe, die meiner Meinung nach völlig geschmacklos hergerichtet wurden und zB glänzen wir ein Klavier oder mit irren Maserungen oder hell wie Esche. Und damit verliert die Klasse des Innenraums deutlich, finde ich. An unberührten und von Sonne nicht erreichbaren Stellen kann man bei der Leiste die frühere Beschaffenheit sehen: Trotz Lasur sind die Poren des Holzes vertieft sichtbar, der Glanzgrad ist seidenmatt.
    Kennt jemand eine sehr gute Adresse dafür?

    Die Fotos zeigen den versteckten (beidseitige vorhandenen) Rost an einer Seite des Scheibenrahmens unter der Chromzierleiste (Achtung, Foto ist 90 Grad gedreht) und das Auto nach Aufbringen und Schleifen des neuen Füllers (nach Entfernung von möglichst viel Altlack).


    IMG_2261.jpg IMG_2327.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2019
  20. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    395
    19. Juni 2018
    Ja, die Türen müssen natürlich wenn man die Einstiege mit lackieren will raus, dass geht sehr schnell, sind nur n paar Schrauben, da ist nichtmal n Kabel dran, aber die Türverkleidung sollte auch runter, wie will der lackierer an den Türen arbeiten wenn die Verkleidung noch dran ist, danach hat die Druckstellen und ist krum. Auch die Dichtungsreste von Kofferraumdichtung, Verdeckkastendichtung rauskratzen, dann so Späße wie die Dichtmasse an den Scheibenrahmenzierleisten erstmal ab machen, da kommen viele Stunden zusammen...

    Bzgl. der Holzteile waren meine Teile funiert und lasiert. Also nicht mit Klarlack lackiert und dass war Original, die waren noch nie raus... Da dass Funier in Ordnung war, habe ich die Teile angeschliffen und dann mit Holzschutzlasur gespritzt, von Sadolin, die hab ich bei Vatter im Keller gefunden, der Farbton passte, ich habs mit Verdünnung gemischt und in die Lackierpistole gekippt und die Teile einfach lackiert. Das Ergebnis sieht 1:1 aus wie es mal in Neu war...
     
    schmidtmitdt gefällt das.
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.