Käfigmuttern Motorhaube

Dieses Thema im Forum "Karosserie - Blechteile und Lackierung" wurde erstellt von hannograeff, 21. Dezember 2013.

  1. hannograeff

    hannograeff Aktives Mitglied

    58
    24. August 2010
    Hallo,

    ich möchte Euch mal teilhaben lassen an meiner Reparatur der Haubenscharnierbefestigung, bzw. eine Alternative aufzeigen zu der Methode, die hier in der Wiki zu finden ist. Bei meiner Haube war das Alu schon gebrochen. Das Alu wurde aufgeschnitten, wobei ich mich natürlich an die Bruchkanten gehalten habe. Dann die Nieten aufgebohrt und die Innerereien rausgezogen. Das Stahlblech wurde neu angefertigt, der Käfig zur Wiederverwendung entrostet und grundiert zusammen mit neuen Edelstahl-Vierkantmuttern wieder in der Haube angenietet. Lasche zugedrückt und mit Alulot - wie es auf allen Oldtimer-Messen angeboten wird - zugelötet. Sollte dem Ein oder Anderen mit dieser Beschreibung geholfen sein, würde es mich freuen.

    Gruß, Hanno
     

    Anhänge:

    • Eins.jpg
      Eins.jpg
      Dateigröße:
      54,6 KB
      Aufrufe:
      255
    • Zwei.jpg
      Zwei.jpg
      Dateigröße:
      55,1 KB
      Aufrufe:
      248
    • Drei.jpg
      Drei.jpg
      Dateigröße:
      53,9 KB
      Aufrufe:
      254
    • Vier.jpg
      Vier.jpg
      Dateigröße:
      52,1 KB
      Aufrufe:
      246
    • fünf.jpg
      fünf.jpg
      Dateigröße:
      60 KB
      Aufrufe:
      236
  2. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    Motorhaubenbefestigung

    Hallo,
    Sehr gut, vielen Dank für die Info!
    Ich frage mich, ob man das Ganze nicht auch kleben könnte, statt löten. Im Flugzeugbau wird doch heute auch alles geklebt. Statt der Käfigmuttern könnte ich mir auch Nietmuttern vorstellen.
    Stammen die (Halte-)Nieten schon von einer früheren Reparatur, die sind doch mE nicht original?
    ...WRe
     
  3. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Nietmutter

    Moin,

    sehr schön, ich muss meine auch reparieren.

    @ WRe, Nietmutter wären nich so schlau, dann kannst du nur in einer Position die Haube anbringen, justieren wäre kaum möglich, auch ich habe mal an sowas gedacht.

    Grüße
    Memmo
     
  4. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    Nietmutter

    Hallo,
    man könnte ggf. vor dem Zusammenziehen der Nietmutter was unterlegen, was man hinterher wieder rauszieht. So wäre die Nietmutter dann in diesem Langschlitz beweglich, rein theoretisch, habe sowas nie ausprobiert. Allerdings bieten Nietmuttern nur eine geringe Obefläche und belasten damit den Langschlitz sehr, so dass er ausreißen könte.
    Es bleibt aber auch das Problem der beschädigten Aluoberfläche an den Kanten/Rundungen die durch die Kraft der Haubenöffnung meist geschädigt/gebrochen ist.
    Das Ganze schreit nach einer ordenlichen Neukonstruktion/Reparaturkit, vergl. dieser hier, die wohl nicht mehr lieferbar ist und auch den Nachteil der seitlichen Schwächung durch Aufschneiden hat: www.sltechw113.com/images/parts/001-450-3.jpg.
    ...WRe
     
  5. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Reparaturkit

    Moin,

    ich werde meine Haube nicht so wie es original ist lassen.
    Es ist für mich eine Schwachstelle und ich werde etwas tüfteln.

    Ergebnisse gibt es hier im Forum, wenn ich soweit bin.

    Grüße
    Memmo
     
  6. hannograeff

    hannograeff Aktives Mitglied

    58
    24. August 2010
    Hallo WRe,

    die Nieten sind natürlich nicht original, sondern ganz normale Alu-Blindnieten mit denen das ganze durch die Originallöcher wieder befestigt wird. Die Originalnieten hatte ich ausbohrt, sie sind daher zerstört.

    Gruß,Hanno
     
  7. 230SLblue

    230SLblue Aktives Mitglied

    442
    9. August 2005
    Hallo Memmo,
    immer noch am ausbrüten?
     
  8. buschgo

    buschgo Aktives Mitglied

    479
    11. November 2007
    Soweit ich gesehen habe bietet jemand auf EBAY-Deutschland aus Polen/Warschau eine Repsatz an, mit dem ganzen Träger unter der Haube vorn.
    Das ist der, der auch die ganzen Chromleisten bei EBAY anbietet.
    Blechteile bietet er glaube ich auch noch an.
    Gruß Götz
     
  9. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    Hallo,
    Memmo hatte berichtet und in Bildern gezeigt, dass er die Käfige gegen Öffnen zugeschweißt hat, ansonsten wie gehabt.
    Ich selbst halte einen Reparatursatz für nicht notwendig, da die Käfige recht robust sind. Es reicht sie zu entrosten und zu lackieren, dann neue Käfigmuttern einsetzen und den Käfig wieder an die Haube nieten. Zum Entfernen und Wiedereinsetzen des Käfigs in die Haube reicht es, die Haube an einer Seite etwas zu öffen/umbiegen. Zum Verschließen habe ich Plastikmetall benutzt, da Schweißen den Lack auf der Haube zerstört hätte, dto. Alulot. Das ganze sieht sehr unauffällig aus und hält bisher sehr gut, von den geringen Kosten kaum zu schweigen.
    ...WRe
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2014
  10. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    passt

    Moin,

    genau so war es, ich weiß nicht mehr wo ich es geschrieben habe.
    Wir haben den Einschnitt geschweißt, weil die Haube noch nicht lackiert war oder noch lackiert werden mußte.

    Aber mit Alulot oder Pladtikmetall wie WRe schreibt.

    Grüße
    Memmo
     
  11. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo,

    hat schon jemand versucht die Platte mit Käfigmutter auf der Gegenseite
    raus zu bekommen? Ich kann mir vorstellen das wenn man das Haubenschloss
    entfernt man dort mit etwas Geduld das ganze raus bekommt. Ich meine
    auf dem letzten Treffen in Hamburg hat jemand erzählt das es so klappt.

    vG
    Detlef H.
     
  12. Schwalbe

    Schwalbe Aktives Mitglied

    66
    17. Mai 2013
    Kafigmuttern Haube

    RRRRRRRRRRichtig Detlef....

    Habe die zwei Nieten ausgebohrt....Danach den kompl. Käfig durch das Haubenverriegelungsloch herausgeholt...dann instandgesetzt....und retour...

    Mörderfummelei...aber hilfreich....


    Gruß

    Thomas
     
  13. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Thomas,

    hat mich mein Gedächnis doch nicht getrübt.
    Ist dabei noch was besonderes zu beachten, irgent einen Trick
    der das erleichtert. Ich kann mir vorstellen das ein dünnes Band schon
    vor dem rausholen an der Platte befestigt das reinfummeln erleichtert.

    vG
    Detlef H.
     
  14. Schwalbe

    Schwalbe Aktives Mitglied

    66
    17. Mai 2013
    Käfigmuttern

    Hallo zusammen,

    ein starker Magnet ist auf jeden Fall hilfreich...

    Gruß

    Thomas
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.