Kaltstartanhebung

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von bernd achtermann, 11. März 2009.

  1. bernd achtermann

    bernd achtermann Aktives Mitglied

    47
    18. Januar 2009
    Hallo,ich hab ein Problem mit meinem 230SL.Er springt im kalten Zustand sofort an und geht genauso schnell wieder aus,wenn ich ihn nicht mit dem Gaspedal am Leben halte.Ich habe keine Unterlagen über die Einspritzanlage;einen Zusatzluftschieber oä.habe ich aber nicht gefunden.Hat jemand einen Tipp,wo ich suchen muss?
    Vielen Dank im Voraus.
    Bernd
     
  2. Roadbook

    Roadbook Mit der Lady in red

    184
    14. November 2006
    Hallo,

    auf meiner Homepage habe ich die Zusammenhänge etwas erklärt.

    Funktion vom Startventil überprüfen

    Über den Rückschaltepfeil oben kommst du auf meine Eingangsseite.

    Gruß
    Wolfgang
     
  3. Pagodenschrauber

    Pagodenschrauber lebt schon fast hier

    14. Mai 2004
    Geht der Motor während des Startvorganges wieder aus, oder nachdem der Anlassvorgang beendet ist?

    Wenn es nach dem Anlassen ist, dann ist die Kaltstarteinrichtung in Ordnung.

    Gruss Chris


    P.S.: War natürlich von mir blödsinnig formuliert. Wenn der Motor läuft, lässt man den Schlüssel los... Also liegt es evtl. am Luftschieber (unter dem Wärmefühler) oder evtl. an Zündung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2009
  4. bernd achtermann

    bernd achtermann Aktives Mitglied

    47
    18. Januar 2009
    Kaltstartanreicherung

    Hallo,vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.Der Motor springt an,der Anlasser spurt aus und dann geht auch der Motor aus.Die Zusatz-Kraftstoffmenge muss also da sein;was fehlt ist die Zusatzluft,oder hat das System keine derartige Steuerung?Irgenwie muss doch ein erhöhter Leerlauf im kalten Zustand erreicht werden.
    Ich hoffe auf zielführende Tipps.
    Bis dahin
    Bernd
     
  5. friese

    friese Aktives Mitglied

    806
    11. Januar 2004
    Kaltstart

    Hallo Bernd,

    Hat sich vielleicht der Luftschieber auf der ESP festgesetzt?
    dies würde mir so zuerst dazu einfallen, den Luftschieber findest Du auf der ESP dort wo die beiden Kühl- Wasserschläuche rangehen.

    Hast Du noch die alte Starteinrichtung mit nur einem Relais?

    Gruß friese
     
  6. Möppel

    Möppel Aktives Mitglied

    3. Juni 2005
    Hallo Bernd,

    das könnte, wenn du eine konvetionelle Zündanlage hast, auch am Vorwiderstand der Zündspule liegen. Der wird während des Startens nämlich überbrückt! Wenn der kaputt ist, bekommt die Zündspule keinen, oder zu wenig Strom. Überbrücke den mal und probier es dann. Aber nur kurz, sonst überhitzt die Zündspule!
    Viel Glück.

    Gruß
    Jan
     
  7. Pagoden-Klaus

    Pagoden-Klaus Aktives Mitglied

    797
    7. März 2004
    Hallo Bernd,
    als Voraussetzung sollte die elektrische und mechanische Seite des Motors überprüft sein.
    Die Kaltstarteinrichtung und Leerlaufanhebung bei Deinem Fahrzeug befindet sich an der Einspritzpumpe.
    Zuerst nimmst Du den kleinen Luftfilter an der Pumpe ab.
    Im kalten Zustand wird dort zusätzlich Luft angesagt, kannst Du mit dem Finger fühlen.
    Sollte das nicht der Fall sein, sitzt der Schieber fest und muss dann wieder gangbar gemacht werden.

    Gruß Klaus
     
  8. Roadbook

    Roadbook Mit der Lady in red

    184
    14. November 2006
    Hallo Jan (Möppel),

    du schreibst:

    "auch am Vorwiderstand der Zündspule liegen. Der wird während des Startens nämlich überbrückt!"

    Wie wird denn der Vorwiderstand überbrückt? Im Stromlaufplan der Pagode kann ich das nicht erkennen. Es müsste ja ein Hochlastrelais mit einem Kontakt das bewerkstelligen oder das Zündschloss selber ??????? Und zu welchem Zweck wird der Vorwiderstand denn überbrückt?

    Gruß
    Wolfgang
     
  9. Durango2k

    Durango2k Aktives Mitglied

    589
    28. Dezember 2008
    Er wird überbrückt, damit die Spule eben VOLL Saft während des Anlassvorganges kriegt. DANACH nicht mehr, weil sie sonst auf Dauer zu warm wird.

    Man kann das auf 2 Wegen lösen- entweder im ZSchloß, da verbindet man den Kontakt, der ganz rechts beim Drehen erreicht wird, mit der Spule direkt, oder mit einem Relais, was nur anzieht und umschaltet, wenn man anlässt.

    Das letztere heist "Startanhebung", und ich kenne es gut vom Maserati Merak und dessen Boschzündung.

    Carsten
     
  10. Wasserscheu230SL

    Wasserscheu230SL Aktives Mitglied

    424
    24. Oktober 2004
    Hallo Wolfgang,

    im Schaltplan steht tatsächlich nichts davon, aber ich habe von jemandem gehört, der einen kennt, dessen Schwager hat ..........

    Aber im Ernst, es ist bei Hochleistungs Zündspulen üblich, dass die im Betrieb über den Vorwiderstand ihren begrenzten Strom bekommen um nicht zu überhitzen. Soweit steht es ja auch im Schaltplan der Pagode.
    Um beim Starten einen noch kräftigeren Zündfunken zu erzeugen, wird einfach der den Anlasser Magnetschalter betätigende Plus direkt auch der Zündspule hinter dem Vorwiderstand zugeführt.
    Also meint Jan : beim Anlassen kommt Zündung - dann wegen defekten Widerstand nicht mehr.

    Grüße Ralph
     
  11. Roadbook

    Roadbook Mit der Lady in red

    184
    14. November 2006
    Hallo,

    ich gebe zu, am Maserati habe ich noch nie....

    Ich weiß auch nicht, was der Tankwart vom Schwager empfiehlt....................hätte ich mich nicht gewagt zu fragen, wäre wahrscheinlich nicht konsiliant genug gewesen.

    Basteln kann man alles, aber eine Pagode hat und braucht so etwas nicht.

    Gruß
    Wolfgang
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2009
  12. brotundbutter

    brotundbutter Aktives Mitglied

    10. Februar 2004
    Vorwiderstand

    Klaus hat vor ein paar Jahren geschrieben:

    Stromlauf Sl
    .......Kabel kommt vom Anlasser ( Schraube 4mm ) und führt direkt zum Vorwiderstand.

    Im normalen Betrieb wird die Zündspule über den Vorwiderstand mit Strom von 12 Volt auf 9 Volt versorgt.
    Um eine höhe Zündspannung für den Startvorgang zu erhalten, wird die Zündspule über dieses besagte Kabel direkt vom Anlasser mit 12 Volt versorgt.......
     
  13. Pagodenschrauber

    Pagodenschrauber lebt schon fast hier

    14. Mai 2004
    Schlagt mich tot... bin gerade nicht zu Hause und kann deshalb nicht nachsehen. Soweit mir erinnerlich hat der 230er keine solche serienmässige Schaltung.

    Der Vorwiderstand lässt sich aber doch leicht prüfen.

    Gruss Chris
     
  14. Pagoden-Klaus

    Pagoden-Klaus Aktives Mitglied

    797
    7. März 2004
    Hallo,
    diese Schaltung gibt es erst ab 250SL.

    Gruß Klaus
     
  15. 280er

    280er Aktives Mitglied

    405
    30. Oktober 2004
    richtig

    hallo, so steht das auch im WHB ab 68, ich glaube mal gelesen zu haben das es auch dazu dient um die Standzeit der Zündkerzen zu verlängern. Beim meinem ehem. W108 war das auch mal. Der Vorwiederstand hatte ein Haarriss, ist nur beim Anlassen angesprungen und dann sofort wieder ausgegangen.
    Hab das einfach überbrückt und bin noch tausende Km rumgefahren.....:klatsch:
    gruss, roman
     
  16. bochy3699

    bochy3699 Aktives Mitglied

    10. Februar 2005
    Startventil / Kaltstartanreicherung

    Hallöchen,
    heute habe ich festgestellt, das bei Start des kalten Motors unter dem Startventil eine Pfütze entsteht (Benzin).
    Beim zweiten Starten (Warmstart) passiert dies nicht (keine Pfütze).

    Ich habe mir Wolfgangs sehr gute Erläuterung angeschaut und nun
    habe ich die Vermutung, dass am Themozeitschalter die Kabel falsch herum angeschlossen sind.
    Kann das sein und was passiert wenn dem so ist?:confused:

    Irgendwas scheint hier gegeneinander zu laufen.....
    Ansonsten läßt sich der Motor starten und läuft auch durch. Kaltlauf noch nicht optimal, Warmlauf einwandfrei.

    Da mein elektrischen Wissen bei Relaisschaltungen immer wieder versagt hoffe ich jemand hat das Problem schon mal gehabt.

    Gr. Axel
     
  17. Pagodenschrauber

    Pagodenschrauber lebt schon fast hier

    14. Mai 2004
    Hallo Axel,

    habe den Plan leider nicht vor mir (bin nicht zu Hause), aber aus der Erinnerung:

    Der Thermozeitschalter setzt die Kaltstarteinrichtung in Gang, indem er gegen Masse schliesst. Die Zeitdauer richtet sich nach der Kühlwassertemperatur.

    Wenn die Kabel falsch angeschlossen sind, dürfte das nicht funktionieren, d.h. die Kaltstarteinrichtung sollte überhaupt nicht laufen, außer über den Sekundenschalter, falls eingebaut.

    Wenn unter dem Kaltstartventil eine Pfütze steht, ist die Ursache zu klären. Ist der Leitungsanschluss undicht, oder liegt eine Undichtigkeit des Ventils vor (was zu einem generell schlechten Motorlauf (weil zu fett) führt)?

    Beste Grüsse Christian

    Sorry für die nicht präzise Aussage, aber vielleicht hilft das schon.
     
  18. bochy3699

    bochy3699 Aktives Mitglied

    10. Februar 2005
    Hallo Christian,
    besten Dank im ersten Anlauf.
    Es geht erst wieder nächste Woche weiter, da die Blaue aktuell "ausgelagert" werden mußte.
    Sobald ich sie wieder hier habe geht es weiter...
    Gr. Axel
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
  2. Pagodenkalender 2022 - Jetzt vorbestellen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/vorbestellen