Kann mir jemand sagen, was das ist ?

Dieses Thema im Forum "Karosserie - Blechteile und Lackierung" wurde erstellt von Mahawi, 22. Oktober 2021.

  1. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    177
    12. März 2021
    Hallo liebe Gemeinde,
    Heute habe ich mein Verdeck inclusive Gestell demontiert. Auf der Beifahrerseite ist eine Vierkantmutter mit angeschweißten Stahlstift. Kann mir jemand sagen, was das ist. Meine Gedanken gehen in Richtung Einstelllehre für das Verdeckgestänge……. ????? Aber in Wirklichkeit habe ich keine Ahnung. Zum besseren Erkennen habe ich einen weißen Zettel dahinter gesteckt.
    Vielen Dank im Voraus
    Viele Grüße Mario C39E4B9A-FB23-4000-8DD6-BC4661EF811A.jpeg
     
  2. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Mario,

    das Teil habe ich noch nie gesehen. Eine Einstelllehre für das Verdeck macht nicht so wirklich Sinn,
    denn das wird immer auf das Fahrzeug angepasst.

    vG
    Detlef
     
  3. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    177
    12. März 2021
    Hallo Detlef,
    Nun bin ich fündig geworden. Es ist die untere Befestigung der Schlossfalle (in diesem Fall Schraube mit Mutter) und der Draht ist angeschweißt , das sich die Mutter beim Anziehen nicht mitdreht. …sehr dubios….

    Viele Grüße Mario
     
  4. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hllo, Mario,

    hast Du etwa den Verdeckkasten mit Fett ausgeschmiert?

    Gruß

    Ulli
     
  5. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    177
    12. März 2021
    Hallo Ulli,
    Nein , das habe ich nicht gemacht , das ist das unkontrollierte Mike Sanders nach der Hohlraumkonservierung. Der Großteil des Kastens ist verschont geblieben und das was MS abbekommen hat, wird in Kürze entfettet. Habe schon eine Kiste Bremsenreiniger bestellt.
    Da du ja schon viel Erfahrung gesammelt hast gleich mal noch eine Frage. Die Teermatten am Fahrzeugboden sitzen wie angeschweißt. Ich würde versuchen, sie mit einem Holzbeitel rauszustemmen. Hast du evtl. Eine bessere Idee ?
    Vielen Dank im Voraus und
    Viele Grüße Mario
    04B3B71B-2CC9-47DB-83AC-7E6589789237.jpeg 7E2EFFCC-1AD4-4DDD-A83B-03F1C102BFF8.jpeg
     
  6. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hab ich damals mit einem Schaber für den Unterboden rausgestemmt. Es geht am wohl besten bei Kälte, dann platzen sie stückweise weg. War zumindest bei mir damals so. Habe es im Winter gemacht. Ein Versuch mit Wärme war kontraproduktiv.

    Gruß

    Ulli
     
    Axel G. gefällt das.
  7. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    177
    12. März 2021
    Hallo Ulli,
    Zum Glück sind heute bei uns -1,5 Grad. Da kann ich das Auto mal rausfahren und 2 Std. später mit abspachteln beginnen. So richtige Begeisterung stellt sich bei mir nicht ein aber es kommen auch wieder schönere Arbeiten.
    Schönen Sonntag noch und viele Grüße Mario
     
  8. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    574
    16. Februar 2016
    Kältespray noch mit dazu benutzen..
     
    Ulli und goldhamme_rulez gefällt das.
  9. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    177
    12. März 2021
    Hallo Sead,
    Guter Tip….. bestelle ich gleich morgen.
    Schönen Sonntag noch und viele Grüße Mario
     
  10. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    177
    12. März 2021
    Hallo ihr Lieben,
    Nun habe ich die Hälfte der Bitumenmatten entfernt. Bis auf eine Stelle (wo mein Vorgänger den Wagenheber unter dem Bodenblech angesetzt hat) war alles wahnsinnig fest verklebt. Ich mußte mir mit dem Beitel jeden cm erkämpfen. Das ist aber nicht das Problem. Meine Frage ist, wie ich am effektivsten weitermache.Ich habe versucht, die Bitumen und Kleberreste mit Benzin bzw. mit Kleberentferner zu beseitigen…… ohne erwähnenswerten Erfolg. Das Entfernen mit einer Heißluftpistole verbietet sich auf Grund des neu gemachten Unterbodens. Wenn ich das mit Schleifer und Fächerscheiben versuche bräuchte ich wahrscheinlich Unmengen davon.
    Hat jemand einen Rat für mich , wie ich das Zeug entfernt bekomme? Ich habe auch noch keinen Plan, mit welchem Farbaufbau ich das Bodenblech im Innenraum beschichte.
    Ich bin für jede Empfehlung dankbar.
    Viele Grüße aus Thüringen sendet Mario BDB3DA88-9B9F-4659-8C6A-3C2BFB91487F.jpeg 1C2C949D-8604-437F-AC20-81A3A8494869.jpeg
     
  11. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    357
    18. Mai 2004
  12. Axel G.

    Axel G. Aktives Mitglied

    565
    14. Juli 2004
    Kann Martins Vorschlag der Topfbürste nur bestätigen.
    Damit kommt du auch den Dreck aus den Rundungen gut raus.
     
  13. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    177
    12. März 2021
    Okay und vielen Dank , so ein Teil habe ich da….. ich werde berichten.
    Viele Grüße Mario
     
  14. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo,

    wenn Du schon so weit bist hilft Silikonentferner auch ganz gut.

    vG
    Detlef
     
  15. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    177
    12. März 2021
    Hallo Detlef,
    Den habe ich mir aus der Not heraus heute Abend bestellt. Soll Mittwoch geliefert werden.
    Viele Grüße Mario
     
  16. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    561
    13. September 2017
    ich frage mich immer wieder, wer diesen Mist empfiehlt, weil er doch nie sachgemäß eingearbeitet wird.
    Ich habe erlebt, dass ein TÜV das Auto wegen diesem Fett in großem Ausmaß an der Unterseite nicht abgenommen hat.
     
    kdskw gefällt das.
  17. meisternle

    meisternle Aktives Mitglied

    188
    17. Februar 2011
    ... Hallo, meinst du den Mist Mike Sanders (Bitumenmatten (eher nicht)).

    Mike Sanders schon, vor allem wenn man damit alles von Kopf bis Fuß einschmiert. (Ist doch auch noch brennbar??)
    Mein SL hat schon Jahrzehnte kein Wasser geschweige Salz gesehen, da braucht man das Zeug doch gar nicht. Zumal wenn alles lackiert ist. Das reicht doch vollkommen.
    Dieses Mike Sanders Fett richtet eher mehr Schaden an.

    Gruss Eddy
     
    Skycruiser gefällt das.
  18. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    561
    13. September 2017
    Sicherlich meine ich Mike Sanders, ein anderes weit verbreitetes Produkt dieser Art kenne ich nicht bzw. ist nicht sehr bekannt.
     
  19. Wolfi 280SL

    Wolfi 280SL Aktives Mitglied

    232
    12. November 2015
    Hallo,

    ich bin jetzt etwas irritiert, dieses Mike Sanders Fett wurde doch immer so gelobt, Test's bei div. Oldtimer-Zeitschriften.... oder vertue ich mich da ?

    Ich hab es noch nie benutzt, aber in jungen Jahren schon mal am Winterauto getestet wie lange sich dünn aufgetragenes normales Fett am Unterboden hält. Zu meinem Erstaunen war nach einigen Wochen Winterbetrieb nix mehr da. Was allerdings kaum noch wegzukriegen ist, Kupferpaste.

    Grüße
    Wolfgang
     
  20. CW-SL 370

    CW-SL 370 Aktives Mitglied

    247
    13. Juni 2013
    Hallo zusammen,

    Mike-Sanders ist schlicht eine der guten Möglichkeiten, den Ist-Zustand von bereits mehr oder weniger korrodierten Fahrzeugen zu konservieren. Und dazu ist es tatsächlich sehr gut geeignet, weil es lange hält und immer wieder nachläuft - besonders in Hohlräumen ist das förderlich. Ich denke, hier wird nicht über perfekt restaurierte und/oder rostfreie Autos gesprochen, bei denen es nichts zu konservieren gibt. Da eignen sich sicherlich optisch hochwertigere Produkte wie high-Tech-Wachse und anderes besser. Und wie schon zitiert in dieser Runde: ein Auto, das keinen Wassertropfen sieht und im Schlafzimmer des Eigentümers übernachten darf, solange er in die Garage zieht und rostfrei fröstelt, braucht im Prinzip nie gar keinen "schmierigen Schutz". Jeder mag gerne nach seinen Überzeugungen sein "Heilig´s Blechle" versorgen. Mike Sanders wird damit nicht besser oder schlechter.... nur soviel: ich hab´s auch, im Old- und im Youngtimer.

    Beste Grüße,
    Stefan
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2021
    MB-doc und suederbravo gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
  2. Pagodenkalender 2022 - Jetzt vorbestellen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/vorbestellen