Kopfschütteln über eine MB Niederlassung

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Mahawi, 17. August 2021.

  1. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    208
    12. März 2021
    Hallo liebe Pagodenfreunde,

    Da mein vorderes Radlager Geräusche macht und ich am Sonntag an die Ostsee fahren will , wollte ich auf „Nummer Sicher“ gehen und beide Radlager in unserer MB Niederlassung wechseln lassen. Die Aussage des KFZ- Meisters :“Die Radlager können wir Ihnen besorgen …..aber es gibt bloß einen Schlosser , welcher das Einstellen eventuell beherrscht ……und der ist krank……. Und was auch problematisch ist , das Sie dann gleich so weit fahren wollen…….“
    Sowas hat mich wieder einmal umgehauen……eine MB Niederlassung mit ca. 10 KFZ-Schlossern und 3 KFZ Meistern!!!!!…….das ist ein Armutszeugnis besonderer Güte.
    Nun ja , zumindest können sie die Radlager morgen liefern und das Wälzlagerfett hatten sie sogar auf Lager….. Nun habe ich mir eine Messuhr mit Magnetstativ bestellt und hoffe , das dies bis Freitag bei mir ankommt. Da habe ich den ganzen Sonnabend zum Lagerwechsel und Sonntag früh gehts los. Die vermeintlichen KFZ-Schlosser sind ja nicht mal mehr Baugruppentauscher.

    viele Grüße Mario
     
    MB-doc gefällt das.
  2. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    796
    19. Juni 2018
    Seih doch froh, dass sie es nicht versuchen, wenn sie es nicht können...
     
  3. luftikuskh

    luftikuskh Aktives Mitglied

    329
    5. Juni 2011
    unglaublich,was ist denn an einem Lagerwechsel so schwierig ?
     
  4. Rasi

    Rasi Aktives Mitglied

    252
    22. Juli 2011
    Die finden an der Radaufnahme keine Steckdose um das Lesegrät anzuschließen.:autofahrer:
    Gruß
    Rainer
     
    Skycruiser, ursodent und goldhamme_rulez gefällt das.
  5. benzdoktor

    benzdoktor Aktives Mitglied

    599
    30. Mai 2006
    Hallo Forum,
    die können nicht...und wollen das auch nicht mehr.
    Ich kenne das aus meiner alten Firma Mercedes ....., da gab es immer nur Stress mit diesen alten Karren...und weil die Spezialwerkzeuge verschrottet worden sind...es keine alten Gesellen mehr gibt...ist Mercedes dann nicht die beste Adresse.
    Gruß Lars
     
    Christoph Haub gefällt das.
  6. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Ob man dafür wirklich Spezialwerkzeug in Form einer Messuhr braucht, oder ein zart fühlendes Handgelenk ausreichend ist, wurde hier schon in Extenso diskutiert.
     
    ursodent und MB-doc gefällt das.
  7. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    208
    12. März 2021
    Hallo Martin,
    Diese verschieden Meinungen habe ich (fast) alle gelesen. Das ist aber nicht das Problem….. mein Problem ist, das ich ein Werkzeugfreak bin. Ich liebe gutes Werkzeug und bin immer froh , wenn ich meiner Frau plausibel erklären kann , weshalb ich das gerade gekaufte Werkzeug unbedingt noch gebraucht habe.
    Viele Grüße Mario
     
    honeyfritz, Cephyr, Bernhard R. und 3 anderen gefällt das.
  8. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
  9. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    453
    18. März 2014
    Hallo Mario,
    Du schreibst von "Wälzlagerfett". Soweit ich das weis benutzt man bei diesen Lagern ein Heißlagerfett.
    Noch einer zu MB Niederlassung. Nach dem Kauf meiner Pagode fuhr ich zur Niederlassung vor Ort, und wollte einen Kundendienst = Abschmieren + Ölwechsel. Mir wurde gesagt, das kann hier keiner machen und ich solle zu Classic Center nach München fahren. Konsequenz ich kaufte mir eine Hebebühne und mache es selber.
    Viele Grüße Klaus
     
    Christoph Haub, Bernhard R. und MB-doc gefällt das.
  10. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    208
    12. März 2021
    Ach Martin,
    Jetzt ärgere ich mich…… hättest du bloß den Link nicht geschickt….

    ….Nein alles Gut
    Viele Grüße Mario
     

    Anhänge:

  11. jama

    jama jama

    169
    31. Oktober 2014
    Es ist zwar bedauerlich das die Werkstatt das nicht kann,
    aber ich finde es gut, wenn man so ehrlich ist und dies sagt.
    Das ist so besser als einer versucht es in der Hoffnung das es funktioniert.

    Auch ich habe mein Wissen und Können mitgenommen als ich ging.

    Gruß Jürgen
     
  12. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    208
    12. März 2021
    Hallo Klaus,
    Auch ich habe mir eine Hebebühne gekauft. Einziges Manko ist , das ich mein Fahrzeug nur 1,5 m gehoben bekomme , da die Führung vom Garagentor und der Balkenträger zu tief verbaut sind. Ich muß einen klaren Planungsfehler zugeben.
    Das „Wälzlagerfett“ ist das Heißlagerfett von MB trotzdem danke für den Hinweis.

    Viele Grüße Mario 3FCDA4C1-3EF7-4CD9-A81F-72A11F22078A.jpeg DD91A46D-7E20-4DBA-9629-7F6D8712CE5A.jpeg
     
    Axel G., Christoph Haub, rolf230 und 2 anderen gefällt das.
  13. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    208
    12. März 2021
    Hallo Jürgen,
    Da hast du schon recht……. Aber wo ist die Schrauberehre ? Ich mache das doch jetzt auch , obwohl ich das noch nie (zumindest an einem W113) gemacht habe. Werkstatthandbuch , das richtige Equipment , die richtigen Teile und 100% Motivation sollten ausreichen.
    Viele Grüße Mario
     
  14. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    373
    18. Mai 2004
    Geile Garage!
     
    Skycruiser und rolf230 gefällt das.
  15. jama

    jama jama

    169
    31. Oktober 2014
    Hallo Mario,

    das mit der Schrauber Ehre ist so eine Sache als Firma. Was ist mit Garantie / Gewährleistung .....
    Ich mach es auch an meinen selbst. Hat mir der Nachbar „ gelehrt „

    ---Die Garage mit der Bühne gefällt mir sehr gut. – Klasse –:)

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  16. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    208
    12. März 2021
    Hallo Jürgen,
    Danke für das Garagenlob. Ja , die Hardware habe ich aber ich muß auf meine alten Tage noch sehr viel lernen um meinem Fahrzeug ordentlich zu warten und zu reparieren. Ich lese jede freie Minute im WHB oder im Forum um so viel wie möglich Informationen aufzusaugen.
    Um nochmal auf die „Schrauberehre“ zurückzukommen…..wir reden hier von Handwerksgesellen , welche eine Prüfung an der IHK abgelegt haben….und wo haben diese Gesellen die letzten 10-15 Jahre mit den Augen gestohlen oder sich auf eigene Initiative weitergebildet? Okay, jetzt heißt es die junge Generation macht alles mit dem Laptop …..und dann schaffen wir einen LKW mit Abgasproblemen weg…. Da wird 2 X der NOX Sensor gewechselt (je 800,-€) bevor der hoch geschulte Schlosser realisiert, das der Schalter der Reinigungsverbrennung defekt ist. Und dann kommt noch die Aussage ….“aber die NOX Sensoren waren auch defekt“. Und diese Entwicklung geht durch alle Branchen. Grundsätzlich sitzen wir nach jeder Heizungswartung 3 Tage im ungeheizten Haus…. Jedes Mal geht die Heizung nach der Wartung nicht mehr , und immer wegen Kleinigkeiten. Der Dachdecker erklärt Dir vollmundig „Die Unterspannbahn ist nicht nur ein einfacher Schutz …nein das ist eine hocheffiziente Dampfsperre ! …um 1 Woche nach Fertigstellung alles mit einem brutalen Cuttermesser wieder aufzuschneiden um eine vergessene Abluftleitung zu verlegen. Und , und , und …. Ich könnte ein Buch schreiben…..
    Bei dieser Entwicklung hilft nur noch , viel Rotwein trinken und nicht darüber nachdenken.
    Viele Grüße Mario
     
    Sinan, MB-doc, Christoph Haub und 3 anderen gefällt das.
  17. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    568
    13. September 2017
    Zur Erfahrung kann ich folgendes beitragen. Eine mir vertraute Oldtimerwerkstatt für fast alle Modelle hat den Sohn des Besitzers als Oldtimer im Betrieb ausgebildet. Mein Argument gegenüber dem Besitzer war allerdings: Ich würde meinen Jungen in einer großen und kompetenten Werkstatt mit unterschiedlichen Gewerken eine Lehre absolvieren lassen und dann kann er noch immer eine mehrjährige Gesellenzeit im elterlichen Betrieb absolvieren. Ich würde nie meinen Sohn im eigenen Betrieb lernen lassen.
    Nunmehr hat er vor einem Jahr im Alter von 19 Jahren die Gesellenprüfung absolviert und ist direkt zur Meisterschule gewechselt. Zwischenzeitlich hat er nach einem Jahr die Zwischenprüfung geschafft und wird in einem Jahr den Titel "Meister" tragen dürfen. Nach meinem Verständnis hat ein Meister viele Jahre Erfahrung als Geselle ( früher konnte man die Meisterprüfung erst ab dem Alter von 27 Jahren ablegen) und nicht ohne Gesellenzeit nach zwei Jahren, überwiegend Theorie, als Meister sogar Lehrlinge ausbilden.
    Ich würde meinen Oldtimer einem solchen Meister niemals anvertrauen, denn Theorie alleine löst fast keine Fehler bzw. Probleme.
     
    rema350SL-H und MB-doc gefällt das.
  18. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    796
    19. Juni 2018
    Natürlich kann einem an nem W113 jede Dorftankstelle das Radlager wechseln, aber sie muss es auch wollen.
    Wenn man in ner Werkstatt n paar Mal Oldtimertechnik angepackt hat und damit auf die Nase gefallen ist, weil man es nicht kann und keinen hat der es will, dann ist es logisch davon pauschal die Finger weg zu lassen.

    Ich finde es vermessen, dass in dieser Veranstaltung mit 2erleih Maß gemessen wird. Wenn eine Werkstatt es nicht hin bekommt, wird Werkstattbashing betrieben, wenn eine Werkstatt es ablehnt, weil sie sagen dass sie es nicht können, wird auch gemeckert ^^
     
  19. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    453
    18. März 2014
    Das Problem fängt doch schon leider in der Grundschule an. Vermutlich sind da viele geborene gute "Handwerker" dabei, die sich mit allen Hilfsmitteln zu Abi durchschlagen müssen, weil die Eltern es ja so wollen und ein Handwerker nichts ist mit dem man sich profilieren kann. Auch wird einem ja meistens vorgelebt das sowieso nichts mehr repariert wird, werden kann und damit keine Mechaniker mehr benötigt werde. Hat man dann das Abi strebt man dann natürlich nach Höherem obwohl man da nicht wirklich glücklich wird.
    Viele Grüße Klaus
     
    Cephyr, ursodent und Rasi gefällt das.
  20. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    208
    12. März 2021
    Hallo Mark,
    Ich bin nicht der Meinung mit zweierlei Maß zu messen. Eine Werkstatt wo draußen ein riesiges Schild prangert , auf dem „KFZ -Instandsetzung“ geschrieben steht sollte ebenso wenig derartigen Auftrag aus Unkenntnis ablehnen wie eine Werkstatt ,die es dann nicht hinbekommt. Ich wollte doch keine Einspritzpumpe eingestellt oder gar ein Differential umgebaut haben. Das Spiel eines Kegelrollenlagers einzustellen sind m.E. Basicarbeiten welche jeder Schlosser beherrschen sollte oder eventuell wenigstens der Meister.

    Viele Grüße Mario
     
    Wolfi 280SL und MB-doc gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
  2. Pagodenkalender 2022 - Jetzt vorbestellen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/vorbestellen