Lackieren oder Uterbodenschutz

Dieses Thema im Forum "Karosserie - Blechteile und Lackierung" wurde erstellt von miekaesch, 7. September 2020.

  1. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    131
    18. Mai 2004
    Habe gerade Motor mit Vorderachse zusammen nach unten ausgebaut, als nächstes die Hinterachse.
    Nun stellt sich mir die Frage den vorhandenen U-Schutz komplett zu entfernen und zu lackieren (wie häufig hier schon gesehen) oder den Unterbodenschutz neu zu spritzen.
    Rost habe ich nirgens gefunden.
    Unterbodenschutz wäre wahrscheinlich sinnvoller, sieht aber nicht so schön aus wie lackiert
     
  2. big-bolli

    big-bolli bolli

    621
    4. Oktober 2006
  3. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    131
    18. Mai 2004
    Klasse!!!
    Habe heute mal mit einer Flex mit Drahbürste probiert, mühselig aber es geht
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2020
  4. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    456
    13. September 2017
    es geht halt sehr viel einfacher, besser und sauberer, wenn man den Unterboden eisstrahlen lässt.
    Ich habe für ein Fahrzeug 900 € gezahlt und der Unterboden sowie alle Leitungen waren wie neu.
     
  5. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo,

    mit Eisstrahlen geht der werkseitige kautschukartige UBS nicht herunter. Das geht nur mit Handarbeit. Was man bedenken sollte, ist, dass der UBS erheblich zur Geräuschdämmung beiträgt. Ein "nur" lackierter Unterboden macht das Fahrzeug innen deutlich lauter.

    Gruß

    Ulli
     
    MB-doc, hkollan und schlüssellos gefällt das.
  6. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    456
    13. September 2017
    wenn der Original Belag sich nicht entfernen lässt, was ich nicht wusste, dann bleibt er erhalten, was ja wohl gut ist, aber der daraufliegende Schmutz und/oder spätere UBS würde beseitigt werden und der Unterbodenschutz wäre dann ja wohl in der Originalfarbe sichtbar.
    Ferner werden mit Trockeneis alle Fahrzeugteile, Bremsschläuche etc. blitzeblank und sauber. Es erspart nach meiner Erfahrung sehr viel unangenehme Arbeit.
    Im übrigen habe ich auch erlebt, dass ein Oldtimerbesitzer mit einem Auto ankam, der mit Mike Sanders Wax voll zugekleistert war. Das ließ sich auch nicht richtig entfernen.
     
  7. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    131
    18. Mai 2004
    Ist natürlich ein Argument FÜR den Unterbodenschutz!
     
  8. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, zusammen,

    ich habe bei Pagode und Flosse den UBS abgekratzt. Bei der Pagode hab ich mich anschließend für eine Versiegelung mit 2 x Brantho Korrux 3 in 1 und 1 x Wagenfarbe entschieden und abschließend eine Schicht Permafilm transparent darüber gelegt. Letzteres hat mit der Zeit zur Rissbildung geneigt und dementsprechend nach Nachbehandlungen verlangt. Zudem zieht es durch die Oberfläche Schmutz an. Also eher suboptimal. Und insgesamt lauter im Innenraum als mit altem UBS. Bei der Flosse habe ich es deshalb anders gemacht. Erst UBS kpl. ab. Dann 1 x BranthoKorrux nitrofest darauf. Es ist dünner als 3 in 1, härtet besser durch und ist m. E. daher besser geeignet für den Auftrag weiterer Materialien. Darauf wurde dann eine dünne Schicht UBS und anschließend die Wagenfarbe gespritzt. Als letzte Schutzschicht habe ich Protewax Glasklar von Fertan aufgetragen. Das ist ein Schutzwachs, der sich dünnflüssig wie Wasser aufpinseln lässt und anschließend völlig durchhärtet. Er bildet eine harte, glasklare Deckschicht, von der sich Schmutz mit einem feuchten / nassen Lappen mühelos abwaschen lässt. Diese Methode würde ich wieder wählen. Oder nach dem Eisstrahlen nur die freigelegten / abgeplatzten Fehlstellen am UBS ausbessern und darauf lackmäßig aufbauen. Denn wie Alfred schon schreibt: Da, wo der UBS hält, ist darunter wohl alles ok. Spart in jedem Fall eine Menge Arbeit.

    Gruß

    Ulli
     
    MB-doc, miekaesch und Hans-Georg gefällt das.
  9. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    793
    20. Juli 2004
    Wenn die Vorderachse nicht draußen wäre, dann hätte ich noch einen Kippwagenheber empfohlen, wenn der UBS runter soll. So ein Kippwagenheber erlaubt eine bessere Körperhaltung.

    Danke an dieser Stelle nochmal an Detlef und seine Großzügigkeit vor 15 Jahren und heute ....
     
  10. Zeckes62

    Zeckes62 Aktives Mitglied

    161
    17. Juni 2012
    Hallo in die Runde,
    Was ist eigentlich Original?
    Nach meinem Kenntnisstand schwarzer Unterbodenschutz?!
    LG
    Andreas
     
  11. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    793
    20. Juli 2004
    Hallo Andreas,


    da gibt es an anderen Stellen schon diverse Einträge zu (auch in Kombination mit den Schwellerabdeckungen).

    Im Grundsatz gilt UBS überlackiert in UT - sieht man auch gut an den Spritzblechen in den vorderen Radhäusern.

    Außnahme sind die Schwellerabdeckungen die sind bei allen im schwarzen UBS Finish und der Unterboden ist zusätzlich nochmals unterhalb der Schwellerabdeckung 10-15 cm von Hand schwarz übermalt worden - um von der Seite die Silhouette schlanker zu machen.

    Such z.B. mal nach den 280 SL Holy Grail Fotos im Internet, da kann man dies alles gut sehen.

    Außer bei schwarzen Pagoden, ist schwarzen UBS immer nachträglich.


    Herzlichen Gruß

    Oliver
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2020
    hkollan, Rainer B und Sead gefällt das.
  12. Hallgeber

    Hallgeber Aktives Mitglied

    135
    24. September 2014
    Falls der Unterboden blank ist würde ich zuerst 2k Epoxi Grundierung empfehlen, dann spritzbare Nahtabdichtung flächig (dick in Originalstärke), dann Lack, dann je nach Geschmack noch 1-2 Schichten Multifilm glasklar. Multifilm ist deutlich besser als das neue Permafilm, bei dem die Rezeptur geändert wurde.
     
    MB-doc gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.