1. Status-Update (29.11.2020):
    Alle bezahlten Vorbestellungen sind in den Versand gegangen.

Leuchtmittel W113

Dieses Thema im Forum "Allgemeines - Innenraum, Pflege und Wartung" wurde erstellt von r68_peter, 2. April 2020.

  1. roadrunner113

    roadrunner113 Aktives Mitglied

    79
    7. Juni 2020
    wo sitzt denn die Beleuchtung für die Automatic Schaltkulisse und wo bekommt man die Birnchen her ? (bei sls nicht lieferbar)
     
  2. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    Hallo,
    die Beleuchtung der auf dem Tunnel, unter dem Teppich festgeschraubten Automatik-Schaltkulisse (nur späte Modelle) sitzt darunter. Die Soffittenlampe hat einen Sockel SV7-8, z.B. Osram 6428 und gibt es im Zubehörhandel, z.B. hier: https://www.oldtimerbedarf.de/Bosma-Soffitte-12V-3W-S7-8x28
    ...WRe
     

    Anhänge:

  3. roadrunner113

    roadrunner113 Aktives Mitglied

    79
    7. Juni 2020
    Super. Vielen Dank
     
  4. coca-light

    coca-light Aktives Mitglied

    516
    16. Juli 2006
    Hallo Wolfgang,

    die sind aus D nicht bestellbar,
    „only for USA“.

    Zudem kann ich auf den ersten Blick keine geeignete BA9s-Leuchte (für die großen Rund-Instrumente und Mittel-Instrument) erkennen.

    Auch fehlen Angaben zur Farbtemperatur.
    Das ergibt eine Überraschung mit kunterbunter Ausleuchtung...

    Es passen keine Leuchtmittel in die W113-Instrumente, bei denen der Leuchtkörper größer/dicker als der Sockel ist.

    Grüße
    Peter
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2020
  5. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo,

    bei meiner Pagode ist das im Bild dargestellte Leuchtmittel für die Heizungsbeleuchtung verbaut.
    Die BA9s Sockelglühbirne ist Leuchtmittel Heizung.jpg zu dick.

    vG
    Detlef
     
  6. Werinhari

    Werinhari Aktives Mitglied

    233
    28. Januar 2016
    Hallo Detlef,

    dann versuch's doch mit Ba7s. Die linke oben in Deinem Foto ist doch Ba7s.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2020
  7. Werinhari

    Werinhari Aktives Mitglied

    233
    28. Januar 2016
    Hallo Peter,

    sorry, sehe erst jetzt per Zufall Deinen Beitrag. Warum ich vom Forum nicht benachrichtigt wurde, weiß ich nicht :-( .
    Ich hatte offenbar versehentlich nicht den ganz richtigen Link angegeben. Da ich noch ein Porsche F- und G-Modell besitze ('72 bzw. '82), hatte ich mir für diese die LED-Sets bestellt. Dabei waren ein paar nicht verwendete übriggeblieben, die ich mal versuchsweise in der Pagode eingesetzt hatte (damals hatten fast alle europäischen Automarken u. a. diese Ba7s- oder Ba9s-Birnen im Einsatz).

    Ich hatte gerade erst vor ca. 4 Wochen wieder einen Satz Leuchtmittel für den 73er Targa eines Kunden bestellt. Lieferung erfolgte (jetzt zum dritten Mal bereits) stets kurzfristig (ca. 1 Woche) und völlig unproblematisch aus Deutschland. Du kannst selbstverständlich wählen zwischen "Bright white" und "Vintage white" - also nix mit "kunterbunter Ausleuchtung".
    Im Set sind anscheinend nur Ba7s Sockel-LEDs enthalten. Natürlich sind diese Sets inhaltlich auf die Instrumente im Porsche abgestimmt. Wenn Dir welche fehlen, musst Du halt ggf. zwei Sets nehmen. Ich weiß jetzt nicht mehr, woher dann (wenn das tatsächlich so ist) ich die Ba9s-LEDs genommen hatte. Sorry.

    Nein, der Leuchtkörper-Durchmesser darf NIE größer sein als der Fassungs-Durchmesser, sonst dürfen sich die Leuchtmittel auch nicht beispielsweise "Ba7s" nennen, weil es eben nicht der Normung entspricht.
    Bei ansonsten im Netz angebotenen Billig-LEDs ist das aber dennoch oft so, wie ich selbst feststellen musste und daraufhin diesen Lieferanten durch Zufall ausfindig machte, bei dem die Normung eingehalten wird.

    Hier nochmal die aktuelle Unterseite zu den Porsche-Sets: http://carmagic.us/led.html
    Ganz allgemein: www.carmagic.us

    Viel Erfolg!
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2020
  8. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    gerade noch mal nachgeschaut.
    Es sind BA7s verbaut.

    vG
    Detlef
     
    Memmo gefällt das.
  9. california bernie

    california bernie Aktives Mitglied

    114
    30. Mai 2019
    Hallo Forum,

    Übrigends gibt es auch die BA7s in 3 Watt.
    Habe ich vor ein paar Wochen selber eingebaut.
    Ist doch tatsächlich etwas heller. Genau richtig.

    Grüße
    Bernie
     
  10. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    4. August 2009
    Hallo zusammen,
    wenn wir schon einmal dabei sind andere Leuchtmittel vorzustellen, ich habe mich vor Jahren zur eigenen Sicherheit entschieden, hinten BA9s mit 10 Watt zu verbauen. Die funzeligen 4 oder 5 Watt können erschrecken, wenn man sein eigenes Auto bei Dunkelheit von hinten sieht.
    LG Heiner
     
  11. coca-light

    coca-light Aktives Mitglied

    516
    16. Juli 2006
    Hallo Heiner,

    i.d.R. sind bei Vielen die Reflektoren verblasst und wenn zudem auch noch Übergangswiderstände an der Lampenfassung und/oder Verkabelung mitspielen, dann kommt da nicht mehr allzu viel Licht hinten raus.

    Mit 10W kaschiert man das natürlich... und es wird deutlich „wärmer“.


    Grüße
    Peter
     
  12. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    4. August 2009
    die Sorge der Erwärmung hatte ich auch, funktioniert aber wunderbar seit Jahren, lg Heiner
     
  13. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Hallo Heiner,
    den hehren Wunsch der besserer Sichtbarkeit von hinten hatte ich auch schon vor Jahren.
    Aber mich aber wegen der befürchteten Hitze (Glühbirnen =80%Wärme+20%Licht) letztendlich
    nicht getraut.
    Habe befürchtet daß das der 230SL Plastikreflektor wegschmilzt.
    Wie oft fährst du prozentual in Zeiten in den man das Rücklicht benutzt?
    Auch ist der Strom auf 50 Jahr alten Leitungen von 8 auf 20 Watt zu beachten.
    Hatte als Lehrling mal eine Kabelbrand im KFZ verursacht - das Erlebnis prägt bis heute.
    Grüße
    norbert
     
  14. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    Hallo,
    heute würde man/ich LEDs mutzen. Bei den Rück-/Bremslichtern hätte ich da auch gar kein Problem, im Gegensatz zu den vorderen Leuchten.
    Hier kann man sich einen guten Überblick mit vielen Detailinfos verschaffen: https://www.superbrightleds.com/cat/tail-brake-turn/ .
    Die serienmäßigen Rücklichter kann man wirklich vergessen. Aber wie Norbert schon sagt, wann werden sie wirklich gebraucht aber dann sollten sie schon was taugen.
    ...WRe
     
  15. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Wolfgang die Idee hatte ich auch.
    Aber aus versicherungstechnischen Erwägungen verworfen.
    Rück- und Bremslichter sind ´Systemrelevant´. Wenn ein zum Geldsparen eingesetzter Gutachter
    solche nicht zulässigen Leuchtmittel findet, dann beflügelt das nicht die Zahlungswilligkeit von
    Versicherungen.
    Hatte in Erwägung gezogen LED parallel zu den Glühbirnen zu nutzen.
    Test´-Reflektoren selbst in heruntergekommensten Zustand waren nicht unter 80 bis 100 € zu
    bekommen. Es ist nur bei der Idee geblieben.
    norbert
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2020
  16. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Da ist es einfacher immer ein Begleitfahrzeug nach hinten absichern zu lassen .... :koenig::hammer::banane::autofahrer:
     
    1964 sl und lowin gefällt das.
  17. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    4. August 2009
    Norbert hat es auf den Punkt gebracht, LED geht leider aus versicherungstechnischen Gründen nicht. Ich bin der Meinung, es kommt auch nicht darauf an, wie oft man mit Licht fährt, sondern wie lange am Stück damit sich ggf. mit 2 x 10 W Rücklicht ein Kabelbrand bildet oder die Reflektoren verglühen. Ich fahre zugegeben nicht oft im Dunkeln aber erst kürzlich 6 Stunden am Stück mit Licht. Da wird der Reflektor handwarm, Kabel habe ich nicht angefasst aber da würde ich mal sagen bei 0,75 mm² oder 1,0 mm² Kabeldurchmesser (geschätzt) wird da nichts passieren. Bremslicht hat 2 x 21 Watt, das geht ja auch mit dem gleichen Kabelquerschnitt.
    Ich verlasse mich da auf mein Gefühl und habe für mich entschieden, die sichere Beleuchtung nach hinten ist mir wichtiger. Wir hatten hier im Club vor Jahren einen schweren Unfall eines Kollegen, da ist ein Motorrad auf der Autobahn im Dunkeln auf eine Pagode aufgefahren, Totalschaden. Das Motorrad war viel zu schnell und hat die Pagode erst viel zu spät gesehen.
    LG Heiner
     
    Bernhard R. und lowin gefällt das.
  18. coca-light

    coca-light Aktives Mitglied

    516
    16. Juli 2006
    Die Reflektoren lassen sich neu beschichten, oder man lackiert sie mit „Chrom-Lack“, das funktioniert auch.

    Wenn dann noch die Fassungen (Kontakte) gereinigt sind, so dass auch wieder volle 12V anliegen, dann leuchtet es mit Standard-Leuchtmitteln wieder „wie neu„.

    Grüße
    Peter
     
  19. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    4. August 2009
    das Wetter ist schlecht und ich hatte heute ein Stündchen Zeit. Das Innenleben eines Rücklichtes kannte ich vorher noch gar nicht, hier einmal die Bilder von dem Elend :hammer:. Da müssen wohl neue Gläser, Reflektoren und Dichtungen her, vielleicht kann ich ja dann wieder auf 5 Watt downgraden :) wobei ich sagen muss, der Reflektor hat keinerlei Schäden erlitten durch die 10 Watt Erhellung
    Lg Heiner

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  20. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    ...... habe mir gerade 6W Halogen Glühbirnen für hinten bestellt.
    Werde den Unterschied, so er überhaupt sichtbar ist, versuchen zu dokumentieren.
    norbert
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.