möchte mich vorstellen.

Dieses Thema im Forum "der Stammtisch" wurde erstellt von Peter H aus BK, 16. August 2018.

  1. Peter H aus BK

    Peter H aus BK Mitglied

    12
    16. August 2018
    Hallo und guten Abend in die Runde!
    Da ich bis jetzt nicht herausgefunden habe, wie ich hier im Forum einen eigenständigen Beitrag erstellen kann, erlaube ich mir in dieses Forum zu schreiben.
    Ich möchte mich auf diesem Wege den Pagodentreff Mitgliedern vorstellen.
    Mein Name ist Peter Hornschuh, wohne in Bad Krozingen (16km südlich von Freiburg), bin 57 Jahre, verheiratet, 2 Kinder (28 und 30 Jahre), Vertriebsingenieur bei der Firma TDK und für den Großraum Schwarzwald zuständig.
    Seit 2 Wochen bin ich (eigentlich meine Frau) stolzer Besitzer einer California-Pagode 280SL Automatik von 1968. Diese ist meiner Frau als "Vorlaß" meiner Schweigereltern "vermacht" worden.
    Die Pagode war 40 Jahren in deren Besitz. Nun darf ich sie weiter liebevoll betreuen und auch bewegen, denn dies ist in den letzten Jahren eindeutig zu kurz gekommen.
    Unerfahren im Umgang mit Reparaturen bin ich nicht. Vor 28 Jahren hatte ich meinen damals als (fast) Schrott erworbenen VW Käfer Cabrio 1500 Automatic komplett zerlegt, zersägt und wieder neu aufgebaut. Seit dem läuft er und läuft, und läuft, und läuft ...
    Nun betreue ich also das neue Schätzchen Pagode und hoffe viel Freude damit zu haben (zusammen mit meiner Frau!)
    Das erste Upsala war direkt nach der 2. Fahrt: Plötzlich-ich weiß nicht wie- hing der Blinkerhebel herunter=abgebrochen.
    Ich habe ihn dann zerlegt und provisorisch mit einem Vollrundstab aus Alu geflickt. mal schauen, wie lange das hält. Auf jeden Fall muss ein neuer her. da habe ich mich dann direkt flach hingelegt. Original um die EUR 700,- Nachbau immer noch EUR 250,- . Das habe ich schon gelernt: Ersatzteile Pagode=teuer bis sehr teuer.
    Da muss ich etwas umdenken nach 28 Jahren Käfer fahren ;-))
    Egal, sei's drum.
    Ich konnte auf jeden Fall schon eure super Beiträge lesen und auch schon nutzen. Thema Türverkleidung demontieren, da ich die Schraube für die Türöffnungsbegrenzerrolle (ich weiß nicht, wie es korrekt heißt) anziehen zu können.
    Von daher hat sich mein Besuch hier schon gelohnt.
    So, genug der Schreiberei. Ich freue mich mit euch zukünftig auf dieser Plattform kommunizieren zu dürfen/können.
    In diesem Sinne einen schönen, sonnigen Abend wünscht euch Peter H aus BK.
     
    Bernie51 und Mrs. Candler gefällt das.
  2. Bernhard R.

    Bernhard R. Aktives Mitglied

    364
    3. August 2014
    Hallo Peter,
    herzlich willkommen und viel Spaß mit Deinem Auto!
    Grüßle
     
  3. Uli aus S

    Uli aus S Aktives Mitglied

    28. April 2004
    Hi Peter,

    vielen Dank für Deine sympathische Vorstellung - leider sehr selten.

    Viel Spaß mit der 'teuren' Pagode - wobei Käferteile auch nicht immer billig sind/waren. Meine Frau hatte mal einen 1600er Automatik-Käfer mit Girling-Scheibenbremse. Die Miniklötzchen waren teurer als die von einem 911er. Den Käfer vermissen wir trotzdem.
     
  4. Mrs. Candler

    Mrs. Candler Aktives Mitglied

    196
    16. Januar 2018
    Hallo, Peter,
    herzlich willkommen in der besternten Haifischbucht des Pagoden-Archipels!

    Deine Intro-Geschichte erwärmt ja richtig das Herz, gerade weil Autos mit Familien-Biografie so selten sind. Und dann noch ein 280er California aus deutschen Landen! Gib zu, Du hast Deine Frau damals nach einem Blick in die Garage Ihrer Eltern ausgewählt. Verständlich.

    Grüße
    Remco
     
    MatthiasMKK und 722 gefällt das.
  5. Axel G.

    Axel G. Aktives Mitglied

    520
    14. Juli 2004
    Hallo Peter,
    auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.
    Den Schwarzwald vor der Tür, habt ihr ja Traumstraßen direkt vor Ort.
    Wünsche dir viel Freude beim Fahren und viele hilfreiche Beiträge von uns allen.
     
    Dirk H gefällt das.
  6. Murat

    Murat Mitglied

    17
    20. März 2013
    Herzlich Willkommen Peter!
     
  7. Günnipagode

    Günnipagode Mitglied

    23
    22. Juli 2018
    Hallo Peter,

    von Neuling zu Neuling ein herzliches Grüß Gott!

    Günther
     
  8. Stahlfelge

    Stahlfelge Aktives Mitglied

    154
    8. September 2013
    Moin Peter,
    Glückwunsch zu Deiner California! Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, das geballte Wissen hier im Forum ist für Pagodenfahrer (-schrauber) weltklasse!!

    --und es gibt immer was zu schrauben.....
    Gruss Jörn
     
  9. RAS

    RAS Mitglied

    9
    20. April 2004
    Ich schließe mich den Grüßen an, als "California 69" Fahrer ;-)
     
  10. flightplan

    flightplan Aktives Mitglied

    34
    27. April 2008
    Hallo Peter,
    Sehr symbadische Vorstellung!
    Viel Spaß mit der Pagode und
    beste Grüße aus Baden-Baden, Reiner
     
  11. Peter H aus BK

    Peter H aus BK Mitglied

    12
    16. August 2018
    Hallo in die Runde,
    ich surfe nun schon seit 1/2 Jahr durch die Foren im Pagodentreff und bin heute durch Zufall bei Eingabe "California" im Suchfenster auf diese Seite gestoßen.
    Ich bin gerührt über die vielen Willkommen Grüße.
    Sorry, dass ich nie gantwortet hatte, ich habe dies überhaupt nicht mitbekommen.
    Da ich mich bis jetzt nie in Foren bewegt hatte, ist mir die richtige Anwendung/Nutzung immer noch nicht klar.
    Ich werd's herausfinden. ;)

    In der Zwischenzeit habe ich mir eine dicke Kladde mit euren Reparaturanleitungen angelegt.
    Wirklich super, wie die alle geschrieben und bebildert sind!
    Ich konnte auch schon einiges umsetzen.
    Die Instrumente habe ich alle ausgebaut (vom DZM an beginnend). Mit den Anleitung wirklich easy going! Ohne die Tipps (Ausbau F-Sitz, einlegen von Styrodur, Abbau Lenkrad, ...) hätte ich wahrscheinlich nie herausgefunden, wie ich die Instrumente ausbauen kann.
    Das Poti für die Helligkeitsregelung war kaputt. Der Widerstandsdraht war abgerissen. Ich dachte, was hängt denn da für eine Feder, beim befühlen der Rückseite des Zentralinstumentes und habe daran gezogen.
    Nach dem Ausbau des Instrumentes konnte ich dann sehen was es war :(
    Zuerst dachte ich, okay dann muss ich EUR 150,- für ein neues Poti investieren. Dann dachte ich mir, den Widerstandswendel sollte ich eigentlich wieder hin bekommen.
    Also das Poti komplett zerlegt, die Kontakte wieder blank poliert und zusätzlich verzinnt, den Drahtwendel mittels 3.8mm Bohrer wieder aufgewickelt und angelötet. Alles wieder zusammen gebaut. Nun funktioniert das Poti wieder und alle Instrumente haben Licht. Die Birnchen habe gleich alle getauscht.
    Der Tache quitschte und die Nadel tanzte. Durch Öl und Fett an diverse Achsen und Wellen läuft der Tacho wieder ruhig.
    Danach Einbau eines passenden Warnblinkschalters (Ebay, EUR 66,- mit Stecker) in die Konsole, neben den Lichtschalter. Super Anleitung nach der ich den Relaisschalter problemlos einbauen konnte. Nun ist der Hellaschalter unterhalb des Armaturenbrettes verschwunden.
    Nun habe ich mich an den Einbau von Automatikgurten gegeben. Es sind welche eingebaut worden, aber lieblos mit der Trommel an die B-Säule auf Höhe der Rückenlehnen Oberkante. Mit dem Ergebnis, dass das Leder dort zerissen war. Ihr mit euren "normalen" Pagoden habt es da einfacher und komfortabler. Bei einer California ist im Bereich der B-Säule viel weniger Platz und es stört die Sitzbank um die Rollen in diesem Bereich zu verstecken. ich habe mich entschieden die Rollen nach unten auf den Schweller zu setzen und an die B-Säule zu schrauben. Oben an die B-Säule kommt dann nur noch die Umlenkung für den Gurt. Diese stört dann wenigstens nicht mehr so, wie die Trommeln. erschwert wird der Einbau dadurch, dass die Cal-Pagode vor 30 Jahren ein Softtop erhalten hatte. Dies ist natürlich prima und man braucht sich nicht mehr bei entferntem Hardtop in der Nähe der Garage aufzuhalten. Durch den Einbau musste die B-Säule im oberen Bereich zerschnitten werden. mal schauen, es bleibt spannend.
    Im Anhang ein paar Bilder meiner Aktivitäten, die durch eure Anleitungen nicht so ohne Weiteres umsetzbar gewesen wären.
    Vielen Dank noch mal dafür an dieser Stelle!!
    Ich wünsche Allen eine schönen Restsonntag!
    IMG_2033.JPG IMG_2038.JPG IMG_2039.JPG IMG_2003.JPG IMG_2426.JPG IMG_2428.JPG IMG_2438.JPG IMG_9112.JPG IMG_2516.JPG IMG_2527.JPG
     
  12. Bernhard R.

    Bernhard R. Aktives Mitglied

    364
    3. August 2014
    Hallo Peter,
    schön gemacht mit dem Poti!
     
  13. Peter H aus BK

    Peter H aus BK Mitglied

    12
    16. August 2018
    Hallo in die Runde!
    Eine Sache hatte ich noch vergessen: Meine Pagode hat Alufelgen und ich finde Stahl+Radkappen+Weiiwandringe stehen ihr besser.
    Felgen und Ringe habe ich gekauft. Die Radkappen waren bei der „Erbmasse“ dabei.
    Nachdem ich alles hier bezüglich lackieren gelesen hatte, habe ich die Abklebemethode gewählt. War zwar viel Fummelei, aber Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden.
    Farbe: Perlmutt Weiß
    LG aus Bad Krozingen von Peter
    2AA268FF-6B0C-43A7-AF4E-BA90BE36A094.jpeg 95FD0052-6EDB-43C6-BEF0-E3B8DC150444.jpeg
     
    RAS und Cephyr gefällt das.
  14. Mrs. Candler

    Mrs. Candler Aktives Mitglied

    196
    16. Januar 2018
    Sauber!
     
  15. RAS

    RAS Mitglied

    9
    20. April 2004
    Ich hadere schon Jahrzehnte, ob ich meiner alten 280er Dame die Kanaldeckel mit Felgen plus Radkappe ersetzen soll ...
     
  16. Peter H aus BK

    Peter H aus BK Mitglied

    12
    16. August 2018
    Hallo RAS,
    alles ist Geschmacksache. Gefallen macht schön.
    Mein Schwiegervater findet die Alus toll, ich finde sie passen nicht richtig zu einem soooo schönen Auto.
    Einen schönen, entspannten Tag!
    Sonnige Grüße aus Bad Krozingen von Peter
     
  17. RAS

    RAS Mitglied

    9
    20. April 2004
    Na ja, wäre es eine 230 gar keine Frage, selbst bei der 250er würde ich eher die Radkappen montieren, bei meiner 69er 280er sehen die Alus nicht soo schlecht aus. Meines Wissens gab es die Alus erst bei diesem Modell, oder?
     
  18. Peter H aus BK

    Peter H aus BK Mitglied

    12
    16. August 2018
    Hallo RAS, ich bin da nicht er Experte, aber BMB hatte in 2017 mal geschrieben, dass die ab 8.1970 als Sonderausstattung bestellbar waren.
    Letztendlich, wie ober geschrieben, alles eine Frage des eigenen Geschmackes.
    Von aussen sieht man doch eh nicht (zumindest nicht er Laie) ob es eine 1963er oder 1971er Pagode ist.
    So sieht meine aktuell noch aus. BJ 1967
    IMG_9967.JPG
     
  19. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Vom frühen 63er (Chrom am Heckspriegel, Euter) abgesehen, eigentlich optisch außen primär ja nur am Außenspiegel, den Radkappen und den Rückleuchten unterscheidbar. Und da gibt es vielfach Quer- und Umrüstungen im Laufe der Jahrzehnte...

    Michael
     
    Thomas E. und coca-light gefällt das.
  20. Facelvega

    Facelvega Aktives Mitglied

    315
    13. September 2017
    hallo,
    meine Pagode 280 SL wurde in der letzten Novemberwoche 1970 gebaut und hat ab Werk die Alufelgen, die auch in der Datenkarte vermerkt sind.
    Alfred
     
    Peter H aus BK gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.