1. Hey Gast, der Pagodenkalender 2020 kann ab sofort vorbestellt werden!

    Weitere Informationen gibt es unter https://www.pagodenkalender.de/vorbestellen

Mechatronik-Fahrwerk - Einbau und erste Eindrücke

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von pagonoia, 20. Mai 2010.

  1. pagonoia

    pagonoia deaktiviert

    477
    31. Mai 2008
    Mechatronik-Fahrwerk - Einbau und keine Eindrücke mehr

    vom Autor gelöscht
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2010
  2. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Glückwunsch, hast mich ins Grübeln gebracht.....

    Naja, vielleicht darf ich mal in Tirol eine Probefahrt machen... ;)

    Michael :)
     
  3. pagonoia

    pagonoia deaktiviert

    477
    31. Mai 2008
    Hallo Michael,
    von mir aus gerne. Hoffentlich hat das Wetter bis dahin ein Einsehen mit uns. ;)
    Ich kenne drei, die sich da ganz doll drauf freuen und ich denke alle anderen auch

    Albert
     
  4. Tobi

    Tobi Aktives Mitglied

    26. April 2005
    gibt das keinen stress mit dem H kennzeichen?

    ich meine, es ist ja weder original noch zeitgemäss. wo sich der tüv doch schon bei grösserzolligen oder breiteren reifen gerne in's hemd macht ist doch so ein sportfahrwerk (mit tiederlegung??) neuster bauart fragwürdig, oder? ich meine, ich hätte es auch gerne, kann's mir aber nicht leisten, aber die frage stellt sich doch trotzdem, oder? wie wird das umgangen, bzw. damit beim TÜV umgegangen?

    danke für einen erweiterten erfahrungsbericht nach der eintragung.

    T:klatsch:BI
     
  5. pagonoia

    pagonoia deaktiviert

    477
    31. Mai 2008
    Mechatronik Fahrwerk und H-Kennzeichen

    Hallo Tobi,

    hier kann ich nur den "Oberforenguru" ;) vom 27.09.2009 um 14.58 Uhr zitieren, der da schreibt:

    Bis jetzt habe ich alle Vorausetzungen eingehalten. Soweit so gut, bin mal gespannt, was der TÜV sagt. Wobei ich mir aus diversen Gründen:verboten: :eek: darum keinen Kopf mache. Ansonsten werde ich Detlef den "Ober" beim "Forenguru" streichen lassen :p

    Desweiteren kennnen sich die wenigsten Prüfer beim TÜV mit dem Wagen aus. Ich bin überzeugt davon, dass bei der nächsten TÜV-Abnahme das Fahrwerk ohne überhaupt erkannt zu werden, durchgehen würde. Die Sache ist mir aber zu heiß. Erloschene Betriebserlaubnis etc. Ein bisschen Skrupel hab ich noch.:banane:

    Albert,
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2010
  6. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Mechatronic

    Das klingt wirklich spannend.

    Zu meinem besseren Verständnis: Der Mechatronik-Satz besteht also aus den vier Stoßdämpfern und den vier Achsfedern ? Sonst wird nichts geändert ?

    Gruss, Felix
     
  7. pagonoia

    pagonoia deaktiviert

    477
    31. Mai 2008
    Hallo Felix,

    genau 4 x Dämpfer und 4 Federn. Eventuell andere Gummiringe als Auflage auf den Federn um mit der Höhe etwas variieren zu können.
    Spur und Sturz neu einstellen und TÜV-Eintragung, das war`s dann.

    Gruß

    Albert
     
  8. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo,

    bei meinem Zitat ´´Es werden keine Veränderungen am Fahrzeug vorgenommen, die die Originalität des Fahrzeuges oder die H-Zulassung beeinträchtigen. Alles wird vom Tüv abgenommen und eingetragen.``
    handelt sich das um einen Aussage die so in der Mechatronik Werbung für ihr Fahrwerk steht.
    Ich denke mal das die wissen was die schreiben.

    viele GRüße
    Detlef H.
     
  9. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo zusammen.

    Ein wichtiger Hinweis,

    da ein Forumsmitglied scheinbar Probleme mit der
    H-Zulassung seiner Pagode im Zusammenhang mit dem Einbau
    eines Mechatronik Fahrwerkes wie es in unserer Pagodentreff Aktion 2009
    angeboten wird hat, ist diese Aktion vorerst gestoppt.

    Sobald es hierzu Neues gibt werde ich euch informieren.

    viele Grüße
    Detlef H.
     
  10. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    H Kennzeichen

    Hallo,
    ich habe mich vor ein paar Tagen mit einem Tüv-Menschen unterhalten, unter anderem über das Fahrwerk. Er sagte mir auch, dass es normalerweise nicht abgenommen werden kann. Auch die Tolle 6.3 Pagode müßte kein H-Kennzeichen bekommen. Bei Beschwerden oder Anzeige müßte das H-Kennzeichen wieder entzogen werden.

    Grüße
    Memmo, der viel mit dem Tüv zu tun hat
     
  11. pagonoia

    pagonoia deaktiviert

    477
    31. Mai 2008
    Hallo Memmo,

    alle Teile der 6,3 Ltr. Pagode wurden in den 70ern hergestellt oder stammen ursprünglich aus den 70ern, somit also meiner Ansicht nach keine Probleme, was das H-Kennzeichen anbelangt.

    Dieses Fahrzeug hätte man auch in den 70ern so bauen können, man hat es zwar nicht, aber es wäre möglich gewesen. Der springende Punkt sind die Bauteile und diese gab es alle damals schon.

    Die H-Abnahme liegt aber sicherlich auch im Ermessensspielraum des TÜV-Ingenieurs.

    Ist meine persönliche Meinung

    Albert
     
  12. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    H Kennzeichen

    Hallo,
    möchte das Thema nicht wieder aufgreifen aber im Tüv Süd Bericht zum H- Kennzeichen steht alles drinne. Wenn nicht mal eine andere Lackierung erwünscht ist, brauchen wir nicht weiter über das Thema zu reden. Natürlich gab es die Teile damals, aber nicht für eine Pagode. Wenn, hätte der Umbau vor 20 Jahren erfolgen müssen.
    Dann könnte jeder sich Teile, die es damals gab kaufen und sich sein eigenes Auto zurecht bauen. Alles wäre okay aber halt ohne das "H"!!
    Mir ist es egal, ich habe ihn gefragt und der Tüv-Mitarbeiter hat geantwortet.

    Schauen wir mal wie es mit dem Fahrwerk weiter geht!

    Grüße
    Memmo
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2010
  13. pagonoia

    pagonoia deaktiviert

    477
    31. Mai 2008
    vom Autor gelöscht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2010
  14. cs147

    cs147 Neues Mitglied

    2
    28. Mai 2010
    Lesen?!

    das stimmt so nicht eine rosa Ente bekommt explizit "H".
    Einfach mit Herrn Marxcord ( Leiter Prüfstelle München)vor dem Termin reden.
    Besser ist das :banane:

    Grüße

    Carsten
     
  15. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Ja, ne ist klar.

    Hallo,

    warum sollte den dem 6.3, das H- Kennzeichen entzogen werden?
    Ist alles original aus 1968-69. Also, ein zeitgenössiger Umbau. Oder wie?
    Da kannst du auch die 205 Reifen wieder runter nehmen.


    Gruß
    Sinan
     
  16. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Rosa

    Hallo,

    anbei noch einmal der Tüv Anforderungskatalog.
    Deutlich zu lesen: Das original Fahrwerk ist gefordert, keine Tiefer- oder Höherlegung!

    :koenig::koenig::koenig:
    Aber ich freue mich für jeden, der die Eintragung bekommt.

    Grüße
    Memmo
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2010
  17. cs147

    cs147 Neues Mitglied

    2
    28. Mai 2010
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil

    noch besser wer die richtigen Schlüsse ziehen kann.
    Tieferlegungen sind auch möglich- klar wenn zeitgenössisch.
    Umbauten gehen auch das Beste ist in diesem Fall dann eine alte Eintragung, welche in die angesprochene Regelung passt.:bierkrug:

    Technische Verbesserungen sind entscheidungsababhängig und liegen im Ermessen des Prüfers / Zulassungsstelle.
    Vorher klären ist der richtige Weg und nicht immer nur theoretisieren

    greez

    C:eek:
     
  18. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Lesen können

    Hallo ,

    es freut mich immer wieder, wenn es hier im Forum Leute gibt, die lesen können und dann auch noch die richtigen Schlüsse daraus ziehen können!

    Wo bitte ist das Fahrwerk zeitgenösisch?
    Und was ist Ermessenssache?

    Wären wir wieder am Anfang, 10 Fahrzeuge mit dem Fahrwerk zum Tüv, die Hälfte bekommt das H Kennzeichen und die andere Hälfte nicht!
    Gehe jede Wette mit dir ein.

    Wo bitte ist die Gleichberechtigung?

    Ich bekomme fast alles zugelassen, aber gerecht ist es eben nicht und das kotzt mich an!

    Gruß Memmo
     
  19. pagonoia

    pagonoia deaktiviert

    477
    31. Mai 2008
    Hallo Memmo,
    warum regst Du dich eigentlich immer so auf. Weshalb machst du dir einen Kopf über Dinge, die du eh nicht ändern kannst. Ist es nicht wert und schadet nur deiner Gesundheit.

    Ich meine, dass dieses Fahrwerk sehr wohl zeitgenössisch ist. Denn 1. gibt es Eibach schon seit 1951 und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Böhringer Pagode auf den normalen Federn über die Straßen geeiert ist. Ausserdem hat man früher schon Federn - und um die geht es und nur um die, Stoßdämpfer kann man einbauen welche man will, sind für das H-Kennzeichen nicht relevant - nach Belieben gekürzt, bzw. abgeändert. Zweitens ist dieses Fahrwerk ein wesentlicher Beitrag zur Verkehrssicherheit. Wer es nicht eintragen lassen will, soll es einfach lassen, den Unterschied kennt und merkt sowieso fast keiner. Da müsste tatsächlich einer hergehen und die Windungen zählen. Also einbauen, Klappe halten und gut ist's. Ich hab die TÜV-Abnahme dafür - Dank der freundlichen Unterstützung von Herrn Lehnhardt und Herrn Hudlett (Mechatronik), werde es aber in die Papiere nicht eintragen lassen. Führe das Gutachten und die TÜV-Papiere mit und das war's.

    Albert
     
  20. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    963
    4. August 2009

    Hallo zusammen,

    so sehe ich das auch, ich bin heute wieder über eine Schlaglochpiste gefahren und hätte mir ein etwas komfortableres Fahrwerk gewünscht.
    Hier im Forum gibt es zwei Fraktionen, einerseits die Originalisten, andererseits diejenigen, die auch einen 280er Motor in einen 230er bauen.

    Das muß jeder selbst wissen!

    Ich überlege auch ein Mechatronic Fahrwerk in meinen 230er einzubauen. Ich sehe da kein Problem wenn man es wieder zurückbauen kann.

    Gruß Heiner
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2010
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.