Mein Tacho schreit mich an

Dieses Thema im Forum "Allgemeines - Innenraum, Pflege und Wartung" wurde erstellt von Vogeljunges, 9. Februar 2013.

  1. Vogeljunges

    Vogeljunges Aktives Mitglied

    453
    13. Februar 2012
    Hi zusammen,

    Nachdem ich heute nach einer Woche Abstinenz mal wieder meine Kleine gestartet habe, musste ich mich sehr wundern als sie mich urplötzlich sehr laut aus der Gegend des Tachos anbölkte...

    https://www.dropbox.com/s/7f800zic91xcuw1/Video 09.02.13 16 15 38.mov

    Das Geräusch ist-wie im video zu hören-drehzahlabhängig.
    Manchmal ist es da- manchmal nicht...
    Weiß einer Rat?
    Drehzahlmesserwelle locker?
    Zahnradtrieb defekt?

    Gruß JJ
     
  2. sternfan

    sternfan Aktives Mitglied

    706
    26. Juni 2005
    Hallo,
    nicht der Tacho schreit Dich an sondern der Drehzahlmesser. Habe in einem meiner Autos genau das gleiche Problem. Nachdem das Verschieben der Drehzahlmesserwelle nur für Minuten Abhilfe schuf, habe ich diese erneuert. Der DZ heulte nach wie vor. Dann habe ich den Drehzahlmesser vorsichtig geschmiert.Hat dann auch 2 Monate Abhilfe geschaffen. Bei niedrigen Temperaturen heult der Drehzahlmesser mal stärker , mal schwächer , mal gar nicht. An der Welle liegt es definitiv nicht.
    Gruß
    Jürgen
     
  3. amas 230 sl

    amas 230 sl Aktives Mitglied

    217
    31. Januar 2009
    So ist es

    Hatte das gleiche problem! Ist der Messer. Habe nichts gemacht und ist wieder vergangen. Glaube das Feuchtigkeit der Grund sein muss weil es immer an feuchten Tagen aufgetreten ist.
    Blöd das der Kollege schon alles probiert hat und das problem nicht gelöst hat.


    Grüsse
     
  4. araldo

    araldo Aktives Mitglied

    333
    2. Oktober 2009
    Dzm

    Hallo Vogeljunges, hatte das Problem auch,aber immer bei kaltem Wetter, ein paar mal auf dem Armaturenbrett gehauen:luegner: und das Heulen war weg.
    Genauer gesagt habe ich die Drehzahlwelle besser "Verlegt" und das Problem kam nicht mehr.Grüsse
    Araldo
     
  5. Vogeljunges

    Vogeljunges Aktives Mitglied

    453
    13. Februar 2012

    Hieß so etwas auf der Apollo Mission nicht ein " technischer Schlag"? ;-)
    Hmm...
     
  6. araldo

    araldo Aktives Mitglied

    333
    2. Oktober 2009
    Dzm

    Hallo Vogeljungs, ...technischer Schlag...:hammer:, guter Ausdruck,das muss ich mir merken. Grüße,ciao
    Araldo
     
  7. toni

    toni Aktives Mitglied

    32
    20. Januar 2006
    guten abend, leider auch bei mir dieses problem immer wenn es kalt ist und ich kann es langsam abstellen mit warmluft einstellung 2/3 zur windschutzscheibe. gruss torsten
     
  8. Vogeljunges

    Vogeljunges Aktives Mitglied

    453
    13. Februar 2012
    Danke für die Antworten...
    Aber hat denn keiner eine wirkliche Lösung oder Ansatz was es wirklich sein könnte?
     
  9. araldo

    araldo Aktives Mitglied

    333
    2. Oktober 2009
    Dzm

    Hallo Vogeljungs, außer bei der Pagode (DZM) hatte ich bei meinem W116 das gleiche Problem ,aber nur bei Fahrendem Wagen ,das heißt dass bei diesem es vom Tacho kam. Nach dem wechseln von der Tachowelle war das Problem weg.Meiner Meinung ist eindeutig die Welle das Problem,auch beim DZM. Ciao
    Araldo
     
  10. Vogeljunges

    Vogeljunges Aktives Mitglied

    453
    13. Februar 2012
    Ich werd sie die Tage mal bearbeiten und erstmal eine veränderte Verlegung versuchen... Sonst kommt sie neu...
    Muss ich wieder Angst vorm Preis haben?
     
  11. araldo

    araldo Aktives Mitglied

    333
    2. Oktober 2009
    Dzm

    Hallo Vogeljungs, Bei MB 172 Euro aber in der bucht kannst du sicher bessere Preise finden(39.-). Ciao
    Araldo[​IMG],[​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2013
  12. Uli aus S

    Uli aus S Aktives Mitglied

    28. April 2004
    Ich hatte es auch - anfangs nur bei niederen Temperaturen, später dauerhaft. Es lag definitiv nicht an der DZM-Welle. Tausch und andere Verlegung haben nichts gebracht. Erst der Tausch des DZM hatte Erfolg. Woran es liegt? Keine Ahnung, der alte DZM 'wartet' seit fast 10 Jahren darauf, dass ich ihn mir mal anschaue :)

    Gruß

    Uli aus S
     
  13. Jochen H.

    Jochen H. Aktives Mitglied

    122
    4. September 2012
    Hallo!

    Du hast Post.

    Gruß,
    Jochen
     
  14. Papafoxtrott

    Papafoxtrott Aktives Mitglied

    606
    22. März 2010
    Schlag?

    Hallo!
    Du Ärmster! Das klingt ja erbärmlich! Als wenn da ein Kind aufschreit!
    Das Auto hat also doch eine Seele!
    So gesehen würde ich bei einem solchen Schlag von technical punishment reden!

    Grüße

    Ferdl

     
  15. buschgo

    buschgo Aktives Mitglied

    479
    11. November 2007
    Tacho/Drehzahlmesser überholen lassen

    Hallo zusammen,
    ich hatte es Geschwindigkeitsabhängig beim Tacho. In dem Moment als das geräusch anfing, fiel auch die angezeigte Geschwindigkeit etwas ab.
    Das Problem sind trockene und/oder ausgeschlagene Lagerstellen im Tacho bzw. Drehtzahlmesser. Das drehende Teil in der Lagerstelle fängt ein "Schlagen" an und erzeugt den Ton. Bei gut geschmierten spielfreien Lagern passiert das nicht. Ich habe vorisichtig Harzfreies Nähmaschinenöl an die Drehteile im Eingangsbereich. Dann ist das Geräusch verschwunden.
    Allerdings habe ich dabei kein gutes Gefühl, da evtl. Öldämpfe/-nebel sich nach hohen Temperaturen (z.B. im Sommer) auf der Glasscheibe niederschlagen könnten. Den Beschlag haben sicherlich auch schon einige mal gehabt.
    Also, die ideale Lösung habe ich auch nicht. Allerdings muss mein Tacho noch zur Einstellung, da ich ja die Achse gewechselt habe. Bei der Gelegenheit wird der dann eh komplett untersucht. Werde beim Auftrag darauf hinweisen. Mal schauen, was bei rauskommt.

    Gruß Götz
     
  16. BMB

    BMB deaktiviert

    30. Juli 2006
    Selbst auf die Gefahr hin, dass hier wieder ein paar Jungs aufschreien.

    Zustand:
    Drehzahlmesser „schreit“ bei Kälte.

    Es gibt hier nur eine Lösung und auch meistens nur eine Ursache:

    Ursache:
    Die DZM Weller sitzt nicht mehr fest im DZM, weil sich die Welle selbst (in der Ummantelung), durch die niedrige Temperatur minimal zusammengezogen hat und sich dabei Richtung Motor verschoben hat. Weshalb die Welle nicht mehr richtig in der Aufnahme des DZM sitzt.

    Wohlgemerkt, nur die Welle, nicht die Ummantelung mit den Verschraubungen.
    Insofern hilft ein nachjustieren der Verschraubung am DZM meistens wenig, ist aber trotzdem einen Versuch wert.

    Einzige Abhilfe:
    Die gesamte Welle mit der Ummantelung muss oben an der Stelle, an der sie durch die Frontwand führt, in Richtung DZM geschoben werden und danach sofort in dieser Stellung fixiert werden.
    Dies entlastet die Welle innerhalb der Ummantelung und sorgt für die paar fehlenden Millimeter, die notwendig sind, damit die Welle wieder passgenau in der Aufnahme des DZM sitzt.

    Ein Austausch der Welle oder gar des DZM, oder eine Schmierung bringt absolut nichts.

    BMB
    Bernd
     
  17. Uli aus S

    Uli aus S Aktives Mitglied

    28. April 2004
    Hallo Jochen,

    leider nix in meinem PN Posteingang...

    Gruß

    Uli
     
  18. Vogeljunges

    Vogeljunges Aktives Mitglied

    453
    13. Februar 2012
    Aber in meinem ;-)))))
     
  19. sternfan

    sternfan Aktives Mitglied

    706
    26. Juni 2005
    Hallo Bernd,
    in meinem Fall hat das Verschieben der DZM-Welle absolut gar nichts gebracht, habe es mehrfach versucht. Wie ich schon geschrieben habe, erst die Schmierung des DZM hat für paar Monate Abhilfe geschaffen.
    Gegen Deine These spricht auch die Tatsache, dass wenn der Tacho oder DZM heult, das Glas dessen stark vibriert. Wie kann eine um 1mm (mehr werden es wohl nicht sein) geschrumpfte Seele der Welle dermassen die Instrumente vibrieren lassen?
    Gruß
    Jürgen
     
  20. BMB

    BMB deaktiviert

    30. Juli 2006
    Hallo Jürgen,
    Du schriebst in Deinem ersten Bericht:
    "..Nachdem das Verschieben der Drehzahlmesserwelle nur für Minuten Abhilfe schuf..."

    Also hat es doch genau die Wirkung gezeigt, die gewollt war! Oder?

    Ich habe geschrieben:
    "...in Richtung DZM geschoben werden und danach sofort in dieser Stellung fixiert werden..."

    Und hast Du fixiert???

    Nein, hast Du nicht. Denn sonst wäre Dein Problem gelöst gewesen.

    Ob und wie stark eine nicht richtig sitzende Welle den Drehzahlmesser zum Vibrieren bringt, hängt sicher davon ab, wieviel Spiel die Welle hat, welche Drehzahl gerade gefahren wird und wie gut der DZM am Armaturenbrettblech befestigt ist.

    BMB
    Bernd
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.