Messingbuchsen Vorderachse

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von René Franke, 27. April 2017.

  1. René Franke

    René Franke Franky

    28
    9. Januar 2005
    Hallo zusammen,

    für die Instandsetzung der Achsschenkel meiner Vorderachse habe ich mir Reparatursätze von FeBi besorgt.

    Vor dem Einbau der beiden Messingbuchsen stellte ich fest, dass die Nut in der längeren Buchse deutlich schmaler ausgeführt ist, als die in der kürzeren Buchse (siehe im Bild).

    Die derzeit noch im Achsschenkel sitzenden Buchsen (wahrscheinlich noch die Originalen von 1969) haben dagegen beide eine gleich breite Nut. Sie entsprechen dem Maß der Nut in der kürzeren FeBi-Buchse.

    Auf meine Anfrage hin teilte mir FeBi mit, die Maße seien damals von Originalbuchsen abgenommen worden und bei allen ihrer Buchsen so.
    Außerdem könne es ja sein, dass Daimler im Laufe der Produktion das Maß in der langen Buchse geändert habe und ich noch die "alte Ausführung" im Achsschenkel verbaut habe!?

    Kann jemand von Euch dazu beitragen, Licht ins Dunkel zu bringen bzw.
    hat ggf. jemand einen kürzlich gekauften Original-Rep.-Satz von MB, um nachzuschauen, wie dort die Nut ausgeführt ist?

    Vielleicht reicht die schmalere Nut ja auch aus, um das Fett aufzunehmen und nach außen zu leiten...

    Ich möchte halt vor dem Einbau sicher gehen und wäre daher für jeden zielführenden Hinweis dankbar!

    Beste Grüße

    René
    (280 SL, 1969)
     

    Anhänge:

  2. pspagode

    pspagode Aktives Mitglied

    232
    28. Dezember 2011
    Hallo René,

    ich werde mal nachsehen.
    Ich habe noch einen original Mercedes Rep.-Satz bei mir zu Hause.

    Kann ich aber erst morgen machen.

    Gruß
    Peter
     
  3. pspagode

    pspagode Aktives Mitglied

    232
    28. Dezember 2011
    Hallo René,

    wie versprochen, hänge ich an diese Nachricht
    zwei Fotos an.
    Man kann die Nuten ja etwas schlecht messen.
    Aber ich meine, dass sie gleich groß sind.

    Gruß

    Peter
     

    Anhänge:

  4. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo,

    habe heute auch mal nachgeschaut.
    Originalsatz MB (ca. 20 Jahre alt und unverbaut), Nuten sind gleich breit.

    vG
    Detlef H.
     
  5. René Franke

    René Franke Franky

    28
    9. Januar 2005
    Messingbüchsen Vorderachse

    Hallo Peter,

    Danke für Deine Bilder, die Nuten sind darauf definitiv gleich groß, so wie ich es eigentlich auch beim Febi-Rep.satz erwartet hätte.

    Die Antwort von Febi hatte mich auch nicht wirklich überzeugt...

    Nochmals Danke für Deine Mühe!

    Ich wünsche Dir ein schönes, verlängertes Wochenende und hoffentlich
    bald ordentliches Pagodenwetter!

    Viele Grüße

    René
     
  6. René Franke

    René Franke Franky

    28
    9. Januar 2005
    Messingbüchsen Vorderachse

    Hallo Detlef,

    dann scheint die Sache klar und für mich heißt es...

    ... Augen auf, beim Teilekauf! ;-)

    Auch Dir vielen Dank und schönes WE!

    Beste Grüße

    René
     
  7. René Franke

    René Franke Franky

    28
    9. Januar 2005
    Erfahrung mit Febi-Rep.-Satz für Achsschenkel?

    Hallo ins Forum,

    da es ja nun -Dank der Rückmeldungen von Peter und Detlef- augenscheinlich zwischen dem originalen MB-Rep.-Satz und jenem von Febi einen Unterschied im Maß der Nut der langen Messingbuchse gibt...

    ...hat vielleicht jemand im Forum den Febi-Satz verbaut und kann seine Erfahrungen damit berichten?

    Der Rep.-Satz macht ansonsten qualitativ einen guten Eindruck und ich würde ihn nur gegen den deutlich "preisintensiveren" MB-Rep.-Satz tauschen, wenn es dafür stichhaltige Argumente aus Euren Erfahrungen heraus gibt.

    Vielen Dank und allen eine schönes WE!

    Gruß

    René
     
  8. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    650
    13. März 2007
    Hallo,

    Ich hab den Febi Satz im 111er seit 40000 km verbaut und hab keine Probleme.

    Grüße
    Ingo
     
  9. chris-on-air

    chris-on-air Aktives Mitglied

    54
    21. März 2015
    Hallo
    Bin auch gerade dabei meine Vorderachse zu überholen und habe die
    die FEBI Buchsen. Auch bei mir sind die Nuten in den Buchse leicht unterschiedlich. Allerdings doch etwas tiefer als bei Rene.

    Auffälliger war es bei der Buchse im Lenkungszwischenhebel.
    Hier ist die Nut der FEBI Buchse im Vergleich zur Original Buchse schon sehr schwach ausgeprägt. Um hier sicherzu gehen habe ich diese mit dem Dremel müheselig vergrößert. Hier der Vergleich Original zu FEBI

    Ich denke FEBI hat bezogen auf die Nuten doch recht große Fertigungstoleranzen

    Gruß Chris
     

    Anhänge:

  10. Fritz-aus-K

    Fritz-aus-K Aktives Mitglied

    104
    17. Juli 2010
    Hallo,

    ich habe 1987 meine Vorderachse komplett überholt, alles mit Febi Teilen.

    Selbst die Messingbuchsen waren schon auf Maß, ohne daß ich mit der Reibahle arbeiten mußte.

    Seit damals bin ich ca 50 Tkm gefahren, regelmäßig abgeschmiert, bis heute keine Beanstandung, bzw. kein Spiel.

    Bezüglich der Nutgröße kann ich nichts sagen, es ist schon lange her. Ist aber meines Erachtens unkritisch, da ich beim Abschmieren immer gleichzeitig die Lenkung bewege, sodaß das Fett verteilt wird (Achse natürlich entlastet).

    Fritz-aus-K
     
  11. René Franke

    René Franke Franky

    28
    9. Januar 2005
    ...vielen Dank für Eure Rückmeldungen!

    Einen schön 1. Mai wünscht

    René
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.