Modellierdruckgeber instandsetzen

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Mahawi, 19. März 2024.

  1. statti-r90

    statti-r90 Aktives Mitglied

    74
    15. April 2010
    Hallo Mario
    Du braucht bei leerlaufdrehzahl kleiner 1300 n auf jeden Fall die 0,6 bar sonst haut es dir bei der Rückschaltung z.b an Kreuzung die Gänge knallhart rein
    Genauso sind bei Kickdown die 4,6 bar zwingend notwendig
    Gruß Martin
     
  2. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    561
    12. März 2021
    Hallo Martin,
    Das habe ich verstanden und werde nicht fahren bevor der Druck in allen 3 Sufen stimmt.Muß der MDG evtl. Bei eingeschalteter Zündung (Getriebe in P) eingebaut werden ? Ich habe im WHB nichts über den Einbau finden können.
    Viele Grüße Mario
     
  3. Mark-Anton

    Mark-Anton Aktives Mitglied

    33
    14. September 2012
    Hallo Mario,

    die Unterdruckleitung am MDG war bei der Messung wie vorgeschrieben abgeschraubt?

    Grüße
    Markus
     
  4. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    561
    12. März 2021
    Ja, ich hatte die Leitung abgeschraubt…. Da sie aber durch das Öleinfüllrohr nicht weit genug aus dem Konus kam , habe ich die Holhlschraube am Ansaugkrümmer auch noch entfernt.

    Viele Grüße Mario
     
  5. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    561
    12. März 2021
    Nachdem ich den Beitrag von MartinK in Ruhe gelesen habe , werde ich nächste Woche wie folgt vorgehen. Bitte berichtigt mich , wenn ich einen Fehler in meiner Vorgehensweise habe.
    1. Ignation vom Bordnetz trennen und Sicherung Benzinpumpe entfernen.
    2. Getriebe in P
    3. Hörprobe bei Zündung an (Doppelhubmagnet muß „klacken“)
    4. Kick down drücken (Doppelhubmagnet muß wiederum „Klacken)
    Wenn das funktioniert…..
    5. Abhebeschalter auf Spannung prüfen
    6. Rep.-Deckel am Tunnel abnehmen und Leichtgängigkeit des Regelgestänges prüfen.
    Wenn das okay ist , Sicherung der Benzinpumpe einsetzen , Ignator anklemmen ,Motor starten und das Regelgestänge so Justieren , das der
    Leerlaufdruck des MDG 0,6 bar aufweist.
    Dann mal schauen , wie es weitergeht…..
    Viele Grüße Mario
     
  6. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    786
    13. März 2007
    Moin Mario,

    wenn du den Kickdownschalter betätigst ohne die Drosselklappe so weit zu öffnen dass der Abhebeschalter den Strom zum Magneten unterbricht, fliegt die Sicherung Nr. 3! Der Magnet bekommt ja dann von beiden Seiten Strom und weiß dann nicht wo er hin soll ….:hammer::):)

    Also füge Punkt 3a ein: Drosselklappe öffnen

    Grüße Ingo
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2024
    goldhamme_rulez gefällt das.
  7. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    786
    13. März 2007
    Moin Mario,

    ich schraube ja meistens allein, und um mir beim Modulierdruckeinstellen die Arbeit möglichst einfach zu machen ohne den Wagen auf der Bühne Hoch und Runter zu fahren, ein und auszusteigen und mir die Füsse beim gleichzeitigen drücken des Gaspedals und des Kickdownschalters nicht zu verbiegen, habe ich mir schnell was gebastelt und ein schlechtes Video mit dem Handy gemacht. Das Video kann ich hier nicht einstellen, deshalb ein paar Screenshots daraus:

    Grünes Kabel mit Schalter, damit habe ich den Abhebeschalter unterbrochen und die offene Drosselklappe simuliert.

    1.jpg


    Druck 2,9 bar wie auf der Uhr zu sehen bei geöffneter Drosselklappe und kein Durchgang im Abhebeschalter.

    2.jpg



    Durchgang am Abhebeschalter, Druck fällt auf ~ 0,9 bar
    3.jpg


    Beim Kickdown habe ich den Stecker abgezogen und den dann auf einen Zwischenstecker mit separatem Schalter gesteckt.
    4.jpg


    Oben sieht es so aus, kann man schlecht erkennen die Steckerfriemelei :)

    5.jpg



    Dann den Abhebeschalter Stromlos gemacht und den Kickdown simuliert. Druck ~4,2 bar.
    7.jpg

    Grüße
    Ingo
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2024
    MB-doc, goldhamme_rulez und thomasj gefällt das.
  8. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    561
    12. März 2021
    Hallo Ingo,
    Vielen Dank für die Ausführlichkeit. Genau so werde ich es machen und später berichten.
    Eine Frage noch …… ist es möglich
    44BEDCC4-F7EC-432A-8BD4-93F5E1376380.jpeg
    dieses Teil irgendwie falsch einzusetzen? …….so das es evtl nicht in die „Standgasstellung“ geht ?
    Viele Grüße Mario
     
  9. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    786
    13. März 2007
    Das kann man eigentlich nicht falsch einbauen. Seitlich ist ja ein Schlitz drin, da muss der Hebel der vom Doppelhubmagneten bewegt wird rein und erst dann kann man das Teil reinschieben bis es an der Dichtfläche anliegt.

    Hebel.jpg

    Grüße Ingo
     
    goldhamme_rulez gefällt das.
  10. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Das ist falsch, die Schiebehülse kann man sehr wohl falsch einsetzen, da sie asymmetrisch ist. Mit dem Ergebnis, dass der Grunddruck nicht da ist. Obacht!
     
    Cephyr und goldhamme_rulez gefällt das.
  11. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    786
    13. März 2007
    Also ich bekomme die nicht eingefädelt wenn nicht gleichzeitig der Hebel da im Schlitz sitzt... das versuche ich irgendwann mal ob das falsch rum auch geht :hammer: :D
     
  12. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Dann lass derweil die Finger von der Tastatur, man kann das falsch einbauen. Steht alles im WHB.
     
  13. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    561
    12. März 2021
    Vielen lieben Dank ,
    Ich habe geahnt , das ich die Fehlerquelle bin denn vorher ging ja alles perfekt….. und so, wie Martin schreibt ist es bei mir. Ich bekomme keinen Grunddruck. Na fein , nochmal Getriebeöl raus , nochmal Hitzeschild weg , nochmal Getriebeplatte ab …… nur so bekommt man Routine.
    Viele Grüße Mario
     
  14. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    786
    13. März 2007

    Na Na.. die Finger lass ich von der Tastatur wenn ich dass will! Das Teil kann man unmöglich falsch herum einbauen, da passen schon die Lochabstände nicht und die untere kleine Schraube bekommt man dann auch nicht in's Getriebe. Ich habe das Teil neben mir auf den Tisch liegen.

    Bild1bemasst.jpg

    ..oder Du meinst was anderes und wir schreiben aneinander vorbei??


    Bild 2.jpg
     
    goldhamme_rulez gefällt das.
  15. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Problem ist geklärt. Man kann den Geber falsch zusammen bauen und dann gibt es keinen Grunddruck. Ich habe lange überlegt, ob ich etwas dazu schreibe, bereue es aber schon fast wieder. Schönen Abend. Gruß, Martin
     
    goldhamme_rulez und hybrid gefällt das.
  16. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    786
    13. März 2007
    ... ja Martin, Du meinst diese Schiebehülse. Da hat Mario aber nix von geschrieben und ich war in dem Glauben er meint nur das Plastikteil.

    Mein Fehler.. ich hätte Deinen Post nicht so flüchtig überlesen sollen, Sorry und ebenfalls schönen Abend!

    Schiebehülse.jpg

    Grüße
    Ingo
     
    goldhamme_rulez, Bernhard R. und thomasj gefällt das.
  17. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    786
    13. März 2007
    Moin Mario,

    e.jpg


    Grüße
    Ingo
     
  18. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Das ist ein bisschen wie "Zündverteiler um 180° verdreht einbauen" - geht offiziell garnicht, aber in der Realität schafft man das schon mal und die Karre springt plötzlich nicht mehr an.
     
    Cephyr und hybrid gefällt das.
  19. the_one

    the_one Aktives Mitglied

    231
    10. November 2016
    Wenn du die Schiebehülse falsch einbaust kannst du die neue Membran auch gleich draußen lassen. Ich mach mir immer genug Fotos wenn ich was zerlege :)
     
  20. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    786
    13. März 2007
    ... ich würde die Membrane trotzdem drinlassen, sonst zieht dir der Motor über die Unterdruckleitung das Öl aus dem Getriebe...:D
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.