1. Hey Gast, der Pagodenkalender 2020 kann ab sofort vorbestellt werden!

    Weitere Informationen gibt es unter https://www.pagodenkalender.de/vorbestellen

Motor stirbt bei Hitze und Stau ab

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von wbs, 11. Juli 2019.

  1. wbs

    wbs mercedes-fan

    55
    31. August 2014
    Hallo Zusammen,
    ich möchte jetzt doch mal die geballte Kompetenz in diesem Forum nutzen. Vorab, ich schraube nur an der Schönheit und lasse überall die Finger von, wo ich keine Ahnung habe.
    Ich habe seit einiger Zeit folgendes Problem:
    Im normalen Betrieb läuft das Auto (230 SL, Schalter von 1965) wunderbar. Springt gut an, pendelt sich im Leerlauf nach kurzer Zeit bei ca. 800 U/min ein, nimmt willig Gas an und die Wassertemperatur steigt nicht über 80 Grad und auch der Öldruck ist perfekt. Vor ca. 2 Jahren neue Einspritzdüsen und "ne 123" einbauen lassen.
    Aber ----- bei hohen Temperaturen und Stau steigt die Wassertemperatur auf 90 bis 100 Grad, was sicher normal ist. Nur sinkt gleichzeitig die Drehzahl und der Motor stirbt ab. Das ist passiert in der Schweiz (Pässe), Anfahrt Classic Days und jetzt auch auf der Autobahn.
    Wen auch immer ich frage sehe ich nur ratlose Gesichter.
    Wer hat eine Idee oder ein ähnliches Problem, welches dann wie gelöst werden konnte?
    Ich danke Euch schon mal im voraus und wünsche einen entspannten Abend.
    Beste Grüße aus Meerbusch
    Wilfred
     
  2. coca-light

    coca-light Aktives Mitglied

    471
    16. Juli 2006
    Hallo Wilfred,

    vorab, bin kein Profi!

    Trotzdem gehe ich mal davon aus, dass das Reguliergestänge spielfrei ist und exakt in Grundstellung eingestellt ist.

    CO im Leerlauf (betriebswarm) passt auch?!

    Dann:
    Hast Du schon geprüft, ob und wann (bei welcher Kühlmittel-Temperatur) die Zusatzluft an der ESP abschaltet?

    Gruß
    Peter
     
  3. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Wilfred,

    wie sprint Deine Pagode nach dem Sie abgestorben ist an und wie läuft Sie dann?

    vG
    Detlef
     
  4. wbs

    wbs mercedes-fan

    55
    31. August 2014
    Hallo Peter,
    das Regulierungsgestänge wurde auch vor 2 Jahren überarbeitet (Kugelköpfe getauscht) und justiert.
    CO muss ich messen lassen und das mit der Zusatzluft an der ESP lasse ich auch prüfen. Schon mal besten Dank für die Tips.
    Wilfred
     
  5. wbs

    wbs mercedes-fan

    55
    31. August 2014
    Hallo Detlef,
    das Auto springt wieder willig an, kein langes "orgeln".
    Wilfred
     
  6. mucalex

    mucalex Aktives Mitglied

    167
    16. September 2009
    Hallo Wilfred,

    hatte das auch - bei zu großer Hitze + Stau gibt es Dampfblasen in der Einspritzung, dann geht nichts mehr.
    Abhilfe hat bei mir ein elektrischer Zusatzlüfter gebracht.

    LG, Mucalex
     
  7. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo,

    kein langes Orgeln würde aus meiner Sicht aber gegen Dampfblasenbildung sprechen.

    vG
    Detlef
     
  8. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, zusammen,
    hallo, Wilfred,

    evt. ist die 1-2-3 der Kern des Übels. Die Anlagen arbeiten zwar in der Regel zuverlässig, aber die Elektronik ist bei Temperaturen oberhalb von 85 C° thermisch anfällig. (Bitte an dieser Stelle keine Diskussion über pro und Contra der 1-2-3 anfangen!!) Siehe Anhang.

    Gruß

    Ulli
     

    Anhänge:

  9. wbs

    wbs mercedes-fan

    55
    31. August 2014
    Hallo Ulli,
    das Problem war in der Schweiz vor dem Einbau der 123 auch schon vorhanden. Habe jetzt was vom "Benzindämpfer" im Forum gelesen. Könnte es damit auch zusammenhängen?
    Gruß vom "Unwissenden"
     
  10. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Bei laufendem Motor im Stau oder beim Neustart nach Stau-Auflösung?
     
  11. wbs

    wbs mercedes-fan

    55
    31. August 2014
    Bisher ist das immer bei laufendem Motor im Stau aufgetreten. Besonders lustig bergauf in den Alpen (Bremse treten und Gas geben gleichzeitig) fehlte manchmal das dritte Bein für die Kupplung
     
  12. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Hallo Wilfred,
    Du hast schon gute Tipps von den anderen bekommen.
    Aber bitte schau' auch noch einmal auf Deine Zündspule.
    Wie fühlt die sich an, wenn es "heiß" ist und Deine Zündung ganz allgemein "stottert"?:doh:
    Ev. ist die Zündspule das Übel: quitte-heiß und oben steht noch 'Öl' darauf.:arschkarte:
    Bekommt (bekam) zu wenig Kühlluft.
    Falsche Zündspule gewesen (1.5 A statt 3 A).

    Ask me how I know ....

    Nur ein Tip, könnte das (auch) sein, muss aber nicht.


    Gruß,
    Achim
     
  13. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Meine Frage weiter oben ging an Muscalex. Wenn das Problem in den Abläufen identisch ist und von ihm wie beschrieben gelöst wurde, würde ich da auch als erstes ansetzen. Zündspule wäre natürlich auch ein "heißer" (Achtung, Wortspiel) Kandidat

    Gruß

    Ulli
     
  14. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Hallo Ulli, Wilfred,
    Ja,
    aber dann dürfte er nicht mehr anspringen, so wie das bei Alexanders SL (Mucalex) der Fall war,
    aber gerade das tut Wilfreds SL ja noch...
    und das spricht auch gegen eine fehlerhafte zu heiße Zündspule....

    Vielleicht doch Zündanlage.
    Kerzen getauscht?
    Und kalt (kälter) tritt das nie auf?

    Achim
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2019
  15. mucalex

    mucalex Aktives Mitglied

    167
    16. September 2009
    Ja, bei mir wars bei laufendem Motor, der dann abgestorben ist und erst nach auskühlen wieder an ging..
    Lg, mucalex
     
  16. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Jetzt nochmal ganz konkret nachgefragt:

    1. Geht der Wagen in der Ebene im Stau aus, wenn er zu warm wird?
    2. Geht der Wagen bei Steigungen / Passfahrten aus und wenn ja, temperaturunabhängig oder nur, wenn er deutlich zu warm wird?
     
  17. wbs

    wbs mercedes-fan

    55
    31. August 2014
    Hallo Ulli,
    ja, der Wagen geht sowohl bei Hitze und Stau in der Ebene, als auch in Steigungen aus. Dieses nicht unmittelbar. Es kündigt sich immer mit sinkender Drehzahl an. Sofern ich Gas gebe und so die Drehzahl bei 800-1000 U/min halten kann, passiert nichts.
     
  18. 280er

    280er Aktives Mitglied

    402
    30. Oktober 2004
    Hallo,
    Nicht mehr korrekt eingesteltes oder defektes Dehnstoffelement an der ESP.

    Regelt die Drehzahl zu weit runter bei hoher Temperatur.
    War zumindest bei mir so. Hatte auch erst das Problem mit einem Zusatzlüfter gelöst.
    Gruss
    Roman
     
    Ulli gefällt das.
  19. citynails

    citynails Aktives Mitglied

    397
    5. März 2006
    Dehnstoffelement

    . . . wenn das mit dem Dehnstoffelement der Fall sein sollte, fehlen 1 oder 2 passende Unterlegscheiben - dann regelt er nicht mehr so weit ab. VG Frank
     
  20. wbs

    wbs mercedes-fan

    55
    31. August 2014
    Hallo an Alle, die mir hier im Forum Hinweise der möglichen Ursache(n) gegeben haben. Ich werde in den nächsten Tagen mal mit Herrn Thurm Kontakt aufnehmen und einen Termin vereinbaren. Er kann dann die möglichen Ursachen "abarbeiten".
    Kurz noch eine andere Frage: Ich habe eben mal den Hubmagnet vom Kaltstartventil ausgebaut und mir fiel auf, das der Stössel nicht im rechten Winkel steht, sondern etwas abgewinkelt ist. Normal oder verbogen?
    Beste Grüße
    Wilfred
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.