Neu Lackierung was tun...

Dieses Thema im Forum "Karosserie - Blechteile und Lackierung" wurde erstellt von maxk, 19. Oktober 2016.

  1. maxk

    maxk Aktives Mitglied

    123
    18. September 2011
    Moin moin,
    nach einem Unfall mit meiner Pagode 250 SL, muß der Wagen Komplett neulackiert werden.Nach den vielen Foren-Infos sollte der Wagen ganz bist aufs Blech abgelackt werden...Die Versicherung zahlt nur die neu lackierung nicht das ablacken bis aufs Blech. "Der Lackierer sagt mir, den Wagen zu lackieren ohne das nachher Absackungen zu sehen sind." Der will nur den alten Farblack weg schleifen und dann neu lackieren. Der Wagen ist vor 30 Jahren aus den USA gekommen. Wie sieht es mit der Garantie für die Neulackierung aus?
    Für die Infos bedanke ich mich schon mal
    Herbstliche Grüße
    Max
     
  2. sternfan

    sternfan Aktives Mitglied

    681
    26. Juni 2005
    Hallo Max,
    erstmal muss festgestellt werden ob Dein Wagen mit Thermolack in den USA lackiert wurde. Wenn ja, muss der Wagen bis aufs Blech geschliffen werden. Es gibt zwar eine Möglichkeit, auf Thermolack zu lackieren mittels einer Trennschicht, aber ich hätte da kein Vertrauen in diese Vorgehensweise.
    Wenn Dein Auto schon 2-3 Mal lackiert wurde, wird die neue Lackierung sowieso nicht 100-tig, ohne das man die alten Lackschichten abschleift.
    Gruß
    Jürgen
     
  3. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Hallo Max,

    immerhin hat ja Deine Versicherung (oder ist es die gegnerische?) einer kompletten Neulackierung zugestimmt, was ja eher selten ist.

    Normalerweise wird nur die Lackierung der beschädigten Teile akzeptiert und ich nehme ja nicht an, dass Deine arme Pagode rundum ramponiert ist.

    Musst Du denn nicht ohnehin Kotflügel oder Haube ersetzen? dann wäre ja ein Teil schon reines Blech und ich würde notfalls die Entlackung der anderen Teile selber zahlen. Sicher besser, als so einen faulen Kompromiss einzugehen.
    Die Demontagearbeiten werden doch sicher auch übernommen, denn sie sind für die Lackierung notwendig, oder?
    Dann sollte doch nicht soviel an Dir hängen bleiben.

    Grüße, Felix
     
  4. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Max,

    ich denke wenn schon komplett lackieren dann sollte der komplette
    Lack runter. Nur so siehst Du wie das Blech aussieht.

    vG
    Detlef H.
     
  5. maxk

    maxk Aktives Mitglied

    123
    18. September 2011
    Moin Jürgen und Felix,
    um einen Frontalzusammenstoß zuvermeiden bin ich in einen Zaun und in eine 1,80 Meter Rosenhecke gefahren. Der Wagen ist rundrum verkratzt,dass Dach ist eingerissen und der Unterboden ist im Vorderen Bereich eingebeult. Den Schaden zahlt die Vollkasko-Versicherung da der verursacher nicht ermittelt werden konnte. Auch ich war der Meinung der Wagen müsste bis aufs Blech abgeschliffen werden. Der Lackierer hat der Versicherung erzählt, das keine notwendigkeit bestände den Lack bis aufs Blech abzulacken. Somit zahlt die Versicherung auch nur die reine Lackierung und die anderen Schäden. Der Lackierer garantiert, dass auch nach 5 Jahren der von Ihm lackierte Wagen keine Absenkungen aufweist.
     
  6. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Max,

    wenn du keinen Thermolack draufhast und die alte Lackfläche ansonsten gesund ist (keine Unterrostungen, etc.), hat dein Lackierer m. E. vollkommen Recht. Und die Beseitigung irgendwelcher Altmängel unter dem Lack wäre ohnehin nichts für die Versicherung.

    Gruß

    Ulli
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2016
  7. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Ich würde den Wagen komplett, mit der Hand den Lack abziehen: Die Hauben irgendwo chemisch entlacken, das rechnet sich mit der Hand nicht.
    Die Türen sollten auch mit den Pfoten abgezogen werden, Sonst darf jemand wieder die Innereien montieren, irgendwie/wann hast du eine komplett Resto.
    Hab ich alles schon selbst erlebt :kotz:

    Gruss Sinan
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2016
  8. Jugendtraum

    Jugendtraum lack, blech u. rost !!!!!

    159
    1. Februar 2007
    Man kann rel. preiswert den Lack außen "Kunststoffstrahlen" und die Anbauteile chem. Entlacken lassen. Bei Kunststoff kann fahrbereit entlackt werden.
     

    Anhänge:

  9. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo,

    man kann viele Wege beschreiten, die Karosse komplett zu entlacken. Die Frage war jedoch, ob es für den neuen Lackaufbau immer zwingend nötig ist. Und da kann die Antwort durchaus "nein" lauten.

    Gruß

    Ulli
     
  10. sternfan

    sternfan Aktives Mitglied

    681
    26. Juni 2005
    Zitat von Ulli :

    man kann viele Wege beschreiten, die Karosse komplett zu entlacken. Die Frage war jedoch, ob es für den neuen Lackaufbau immer zwingend nötig ist. Und da kann die Antwort durchaus "nein" lauten.
    ---------------------------------------------------------------------------

    Hallo,
    bei einem Hobby ist nichts zwingend nötig. Nur, wenn man schon eine neue Lackierung von einer Versicherung bezahlt bekommt, sollte man überlegen, ob man vielleicht paar Euro aus eigener Tasche locker macht, um das Auto vorher zu entlacken, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Wenn das Auto noch die orig. Werkslackierung hätte, würde ich auch nicht entlacken. Wenn das Auto aber schon 2-3 Mal lackiert wurde (was fast immer der Fall ist) ist eine Neulackierung ohne zu Entlacken in meinen Augen Pfusch. Man muß nicht unbedingt für das Entlacken Geld ausgeben. Man kann eine Pagode in 10 Stunden mit Hilfe einer Flex und 12 Negerkeksen selbst entlacken. Es gibt dann aber eine Riesensauerei in der Garage.
    Gruß
    Jürgen
     
  11. maxk

    maxk Aktives Mitglied

    123
    18. September 2011
    moin Jürgen,

    so wie Du das siehst sehe ich das auch...wer weiß schon was unter dem Lack alles zum Vorschein kommt. Natürlich wäre ich bereit aus eigener Tasche die Ablackkosten zu tragen, wenn mir der Lackierer nicht gesagt hätte, dass der Wagen Mängelfrei lackiert wird. Auch habe ich den Wagen in eine bekannte Oldtimerwerkstatt gebracht die mit Ihrem Namen für eine korekte lackierung die Garantie übernehmen müssen.
     
  12. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004

    Wenn ich das JETZT lese, versteh ich dein Problem......:confused:

    ES TUT MIR LEID DAS DEIN WAGEN KAPUTT IST.

    ok so? :blumenstrauss:
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.