Neuaufbau M127.981 Versuch macht kluchg

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Sinan, 25. Mai 2022.

  1. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    4. August 2009
    also, so schlimm war es ja nicht. Ist halt ein Altherrenforum und da wird auch schon mal gezickt. Mich interessieren die 10 % Qualität und die 90 % "ich schreib mal was damit ich bald die 4000 geknackt habe" überlese ich sowieso. Sinan, mach mal munter weiter, lg Heiner
     
    Sinan gefällt das.
  2. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Ich habe auch nur den billigen Chinaständer, der reicht für nen M127/29/30 aus. Klar kann man wieder wie üblich im Forum alles überperfektionieren, wenns Hobby ist, wenns Geld verdienen muss reicht der für n 50er... Wenn ich ihn jeden Tag brauchen würde, hätte ich mir schon was anderes gekauft oder gebaut, aber ich mach nicht jeden Tag nen Motor, ich mach nur noch 2 im Jahr...
     
  3. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Das mit dem "Inbus einschweißen" haut oft nicht hin, weil dir danach der Inbus abbricht.
    Wenn du so Schrauben aufmachst, ist es wichtig einen Gleitgriff zu verwenden, eine gute nicht abgenudelte Inbusnuss und Dreck/Öl vorher aus den Schrauben entfernen, damit der Inbus ganz rein geht.

    Wenn du eine rund gedreht hast, ist es am einfachsten den Schraubenkopf ab zu flexen (wenn du drankommst), dann kannst du den Zylinderkopf einfach nach oben runter ziehen und anschließend kannst du die Schraube in Rostlöser einweichen und mit ner ordentlichen Rohrzange recht problemlos rausdrehen...

    Wenn du die Schrauben neu kaufst, miss die Länge nach, viele gelieferte Schrauben sind zu lang, musst du dann aufs nötige Maß kürzen.

    Wenn die Schrauben festrosten, dann kam oft von der Kopfdichtung aus Wasser an die Schraube. Wenn du den zusammen baust, schau dass die Gewinde 100%ig sauber sind und die Schrauben sich ziemlich von Hand tief genug reindrehen lassen. Drehst du eine zu lange Schraube rein, hast du wenn du Glück hast eine undichte Kopfdichtung, wenn du Pech hast, reißt der Block.
     
  4. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    712
    13. März 2007

    Hallo Mark,

    was ist ein Gleitgriff, ich habe zwar viel Werkzeug aber das Teil kenne ich nicht. Stell doch bitte mal ein Foto ein..

    Grüße
    Ingo
     
  5. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    700
    7. Juni 2006
    Er meint sicher den Hand-Meißelschutz. Wird umgangssprachlich gern als Gleitgriff bezeichnet.
     
  6. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Wenn du Gleitgriff bei Google eingibst, hast du es sofort. Wirst du in deiner Werkzeugkiste finden.
     
  7. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Bitte sehr...
     

    Anhänge:

  8. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    712
    13. März 2007
    Jo... habe ich mehrfach und wusste nicht wie es heisst :)

    Grüße
    Ingo
     
  9. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Wenn du dir einen kaufen willst, kauf dir einen von Facom, die halten.
     
  10. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Sehr gute Idee, werde alle Sacklöcher vermessen..
     
  11. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Brauchst nicht lange messen, da nimmst du Kopfhöhe + bisschen Dichtung + Unterlegscheibe, drehst ne Schraube ins Loch und hälst n Zollstock dran. +5mm und gut ist... Aber erstmal musst du den Kopf ja ab bekommen ;)
     
  12. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    453
    18. Mai 2004
    Warum nimmt man nicht einfach die alten Schrauben und misst deren Länge?
     
  13. majus

    majus mag 60er Jahre Mercedes

    979
    22. Mai 2005
    Soweit ich weiss, sind das Dehnschrauben
     
  14. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Das sind keine Dehnschrauben.
    Dehnschrauben an Köpfen haben bei Daimler Vielzahn, dass sind normale Inbusschrauben...
    Deswegen müssen die Köpfe auch nach Kopfdichtungswechsel nachgezogen werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2022
    majus gefällt das.
  15. meisternle

    meisternle Aktives Mitglied

    282
    17. Februar 2011
    null Ahnung, aber tröten.
    Ich sag nur Mundschutz
     
  16. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Der geschweißte Inbus ist gleich mal an der Schweißstelle gerissen, da war aber richtig Druck drauf, Gleitgriff und 1m Rohr.
    Das muss jetzt nächste Woche durchdacht angegangen werden. Aber ein paar Aluteile sind schon gereinigt zurück.
    Ich bin nicht so der Fan von abrasivem reinigen (Strahlengut), das ist jetzt chemisch gereinigt. Da bleibt di Oberfläche so wie ab Werk.
    Wohl auch besser für den Deckel, da bleibt nichts unter dem Blech hängen.
     

    Anhänge:

    MB-doc und hallolo gefällt das.
  17. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Es geht nicht um die Schraubenlänge, die liegen schon ewig hier und nein es sind keine Dehnschrauben.
    Es geht darum, das in den Sacklöchern nicht Reste von gebackenem Rost oder anderer Dreck den Weg der Schrauben verstellt.

    Gruss Sinan
     
  18. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    700
    7. Juni 2006
    Sinan,
    vor dem nächsten Versuch würde ich es mit ein paar satten Hammerschlägen auf den Schraubenkopf versuchen. Wirkt oft Wunder.
    (mein Ernst. Ich will dich nicht veräppeln)
     
  19. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    ok, und wer möchte den Tipp mit der Drehrichtung zum Besten geben?
     
    hallolo gefällt das.
  20. hallolo

    hallolo zurück in D

    668
    25. Mai 2008
    Du weißt ja nie, wer da schon dran war ;-)
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
  2. Pagodenkalender 2022 - Jetzt vorbestellen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/vorbestellen