Neuaufbau M127.981 Versuch macht kluchg

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Sinan, 25. Mai 2022.

  1. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Jetzt hab ichs verstanden, ja, du hast natürlich Recht.
    Ich wusste gar nicht dass es da Unterschiede gibt.
    Ich hab meinen schon etwa 15 Jahre...
     
  2. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    726
    13. März 2007
    ich verstehe jetzt immer noch nicht warum das bei Dir nicht funktioniert. Du hast den gleichen Motorständer wie ich, mit der gleichen Grundplatte ohne Langlöcher und den 4 Haltern die man verschieben kann... zieh doch einfach mal ein Bild von mir groß und Du wirst sehen dass es mit Chinakracher auch funktioniert!
     
  3. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Hallo Ingo, kann es sein das du noch die Aluplatte am Block hast? Mark und ich, haben versucht direkt an den Block zu gehen.
    Kurzum, wer kann holt sich einen Chinakracher mit Langlöchern.

    Gruß Sinan
     

    Anhänge:

  4. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Guter Tipp, aber einen Fräser brauche ich jetzt um die Hauptlager wegzufräsen, dann kann man die Kolben nach unten rausnehmen. Weil der Kopf brutal nicht runter will!!!
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2022
  5. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Ich sag doch, nach unten geht nicht...
    Die Schrauben hätte ich schon längst ausgebohrt und da nicht son Heckmeck gemacht...
     
    euro230sl gefällt das.
  6. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Andererseits, wenn du jetzt die Kurbelwelle raus hast kannst ihn ja schön auf ne Fräse oder Standbohrmaschine stellen :)
     
  7. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Das der Kopf nicht runter will ist schon seltsam, es ist nur diese Verbindung und die Dichtung vorhanden.
    Es sind etliche Stellen, wo man mit einem Hartholz und Hammer drauf dreschen kann, nichts rührt sich.
    Was ist das für eine Schraube und was war der Grund?

    Zusatzfrage; gibt es beim Freundlichen, neue Steuerketten welche nicht offen, sondern geschlossen sind?
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2022
  8. meisternle

    meisternle Aktives Mitglied

    295
    17. Februar 2011
    Die Schrauben sind die Zylinderkopfschrauben, auch die abgeschnittene (Versuch mit angeschweisster Mutter) sind vermutlich eine Verbindung mit dem Alu-Kopf eingegangen.
    Aluminiumhydroxid, hat ein größeres Volumen und backt den Schraubenschaft fest. Da muss vermutlich Wasser im Spiel gewesen sein, dann kann sich Aluminiumhydroxid bilden!
    Versuche mit WD40 (löst ja fast nix wo's drauf ankommt, ist halt eine Discounter Brühe) wird da nicht helfen.
    Schon mal mit dem Schlagschrauber versucht?
    Ich meine wenn die Schrauben nicht raus sind geht der Kopf nicht runter. Gewalt schadet hier!!!
     
    Sinan gefällt das.
  9. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Siehe Fotos. 180 997 06 30.
     

    Anhänge:

  10. zebulons

    zebulons Aktives Mitglied

    341
    3. Januar 2006
    Die Sechskantschraube ist nur ein verschlossener Gusskern! Hast Du die vier M8er Schrauben im Steuerkastenbereich auch raus, auch die unter dem Kettenspanner?
     
  11. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Wahrscheinlich ist es so. Das hat sich komplett verbacken, Schaft mit Kopf.
    Mal sehen, was man da im Chemiebaukasten für Fortgeschrittene machen kann.


    Ja, sind auch draussen....
     
  12. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Die Schraube die du markiert hast ist ne Verschlusschraube vom Wassermantel, das ist keine Kopfschraube.
    Die Schraube solltest du tunlichst drin lassen, die kriegst du in der Regel nicht heile raus, sondern da bleibt das Aluminium vom Zylinderkopf dran !
    Der Kopf hat vorne n paar Inbusschrauben SW6 8mm, auch eine neben dem Ventildeckel, dann hat der die Kopfschrauben mit und in Reihe zu den Nockenwellenlagern und dann muss der abgehen.
     
  13. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Es müssten vorne 4 Inbusschrauben SW6 und 14 Kopfschrauben SW 10 sein.
    Die Verschlussschrauben der Wasserkanäle (Pfeil in deinem Bild) genau wie die seitlichen Wasseranschlüsse bleiben in der Regel drinnen. Auch die seitlichen Wasseranschlüsse rosten oft so fest dass man die nur mit dem Aluminiumgewinde vom Kopf raus bekommt. Da würde ich im Zweifelsfalle die Finger weg lassen.
     
  14. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Wie heisst den die diese "Antriebswelle"? Kann im WHB keine Tipps, finden wie ich diese rausbekomme. Wer weis es?
    WHB sagt, wenn der Motor auseinander ist, dann eine Endloskette nehmen. Gibt es die noch?
     

    Anhänge:

  15. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Wenn du den Drehzahlmesserantrieb nach oben raus gezogen hast, dann die Schraube und das Blech hinter der Kette abschrauben und Richtung Einspritzpumpe rausziehen. Vorsichtig, der Antrieb ist teuer...
     
    Sinan gefällt das.
  16. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    726
    13. März 2007
    Hallo Sinan,

    zuerst muss der Drehzahlmesserantrieb raus

    IMG_3462.JPG

    Vorne hast du ja das Kettenrad und den Verteilerantrieb schon raus. Dass Blech mit der Schraube von dem Mark spricht, sichert das vordere Bronzelager. Die Welle kannst Du nach hinten zur Einspritzpumpenseite rausziehen.

    IMG_3515.JPG

    So sieht das ganze dann ausgebaut aus

    IMG_4406.JPG

    Grüße
    Ingo
     
    goldhamme_rulez und Sinan gefällt das.
  17. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    ok, danke, dann versuche ich das mal in Ruhe.

    Damit niemand sinnlos reinschaut, Bilder der KW.
    Es sind keine groben Schäden zu sehen, nur eine Fläche hat ein wenig
    Pitting. Alle anderen Flächen sind komplett gut. Streifen sind Ölfilm.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2022
  18. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Sind das Pittings (Löcher) oder ist da Lagermaterial drauf? Hauptlager 4 ?
     
  19. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Ne, da ist Material drauf. Wie zieht man die Drehzahlwelle raus, mit ein wenig Gewalt?
     
  20. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Das erklärt sich glaube ich selbst.
    Bei den Fragen die du stellst möchte ich aber mal anmerken, dass n Pagodenmotor nicht unbedingt dass geeignete Übungsstück ist, für jemanden der von der Motoreninstandsetzung KEINE AHNUNG hat. Die Dinger haben nicht nur gefühlt 100.000 Einzelteile sondern sind sehr tricky, das Thema Kopf/Ventile/Abstände/Überstände, etc. ist genau so Tricky wie an nem 190D, das ist alles recht aufwändig und kompliziert und eher was für Leute, die wissen, was sie tun und ne Gewisse Erfahrung und Sattelfestigkeit in dem Bereich haben... Zum üben eignet sich eher n Opel oder Volvomotor...
    Ich würde ne Kiste Krombacher verwetten dass das was du baust keine 5.000km überlebt...

    Das Dumme dabei ist, dass du für die Erfahrung linksrum oder rechtsrum nen deutlich 4 stelligen Betrag ausgeben wirst.
     
    statti-r90 gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
  2. Pagodenkalender 2023 - Jetzt vorbestellen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/vorbestellen