neue Auspuffanlage

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von r68_peter, 16. Oktober 2018.

  1. r68_peter

    r68_peter Aktives Mitglied

    76
    8. Juni 2014
    Hallo Freunde,
    ich stehe gerade vor der Entscheidung meine Auspuffanlage zu ersetzen. Die Gretchenfrage ist Edelstahl oder Original...Über die Soundunterschiede gibt es ja bereits einige Beiträge. Jetzt habe ich gehört, dass die Edelstahlanlage im Betrieb deutlich heißer wird als die Stahlanlage und sogar spürbar den Beifahrerboden erhitzt. Hat jemand von euch hier Erfahrung?
    Danke für euer feedback
    Viele Grüße Peter
     
  2. Hans-Georg

    Hans-Georg Aktives Mitglied

    163
    19. Oktober 2013
    Ich fahre die Edelstahlanlage seit 2 Jahren . Eine Erhitzung des Beifahrerbodens haben weder ich noch meine Beifahrerin festgestellt.
    Gruß Hans-Georg
     
  3. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo,

    das kann ich auch nicht feststellen.
    Ich hab sie seit 14 Jahren drunter. Sieht noch aus wie am ersten Tag. Das wäre bei einer konventionellen wohl nicht so. Am Sound gibts auch nichts zu meckern.

    Gruß

    Ulli
     
  4. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    136
    19. Juni 2018
    Edelstahl hält doppelt so lange wie Stahl.
    Die Passform der letzten Stahlanlage war allerdings so beschissen, dass ich für die Montage 2 Tage gebraucht habe...

    Der Klangunterschied von Stahl zu Edelstahl ist zwar vorhanden, aber Edelstahl klingt nicht lauter/schlechter/besser, nur geringfügig anders...
     
  5. Thomitho

    Thomitho Mitglied

    24
    26. September 2006
    Hallo Peter,
    habe seit über vier Jahren eine Edelstahlanlage eingebaut.
    Konnte keinen Unterschied der Temperatur im Bodenbereich feststellen.
    Gruß Thomas
     
  6. mbzse

    mbzse Aktives Mitglied

    263
    24. Dezember 2004
    Also, es gibt so viele verschiedene Hersteller von solche Edelstahldinge. Die sind wirklich nicht alle gleich! Viele sind schlecht und lautet - ja nicht gut. Ein Punkt ist die Blechdimension in die Rohrwand und Schalldämpferkanister. Eine andere ist Zwischenwände, Umlenkblende und dämpfende Material innen von Topf. Kein Standard, ist weit verschieden. Manche Anlage sind fast leer innen :doh:
    Auch die Ausgleich zwischen die beide Rohre ist wichtig, und lasst sich nicht einfach nachbauen...
    Das hier ein Text von Gary in California:
    "Cross overs allow the exhause pulse running down one side of a slit header (front 3 and rear 3 exhausts) to form a vacuum in the other pipe: as the pulse passes the holes ( I don't know the count, maybe three or four 25mm slots a few mm tall, along the length of the reinforced area, what, 20cm long?) The slots are like venturies in a carburator. As the hot gas pulse goes by, it sucks on the other pipe. As the rpms change, the pulse frequency changes. So like a trombone the tuning of the pipe to maximise the vacuum changes, therefore multiple holes extends the range of effectiveness. Each pipe has pulses. The pulses are in synch but out of phase. The out-of-phase suction from one pipe pulls on the pulse behind it in the adjacent pipe. Its called scavenging"
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2018
  7. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Ich habe seit 26 Jahren und rund 90TKM eine ´konventionelle´ Stahl-Anlage von Daimler
    unterm Auto. Da gibt es von der Haltbarkeit von mir nichts zu Meckern.
    Es gab damals auch erheblich billigere. Aber ich vermute mal, daß meine jetzt immer noch
    genutzte im Endeffekt die ´günstigere´ war.
    Die Fotoausschnitte sind in den letzten zwei bis drei Jahren bei Servicearbeiten entstanden.
    Das sieht heute noch genau so aus.


    Stahlharte Grüße
    norbert
     

    Anhänge:

    hkollan und mbzse gefällt das.
  8. Werinhari

    Werinhari Aktives Mitglied

    155
    28. Januar 2016
    Hallo Peter,

    also DIESE Behauptung halte ich für technisch völlig unhaltbar. Aus welchem Grund soll eine Anlage wärmer werden als eine andere? Das Material kann nichts anderes weitergeben als die Abgaswärme des Motors.

    Ich habe auch einige Jahre bereits eine VA-Anlage montiert und bin uneingeschränkt zufrieden, obwohl meine Frau es ganz gerne manchmal etwas wärmer an den Füßen hätte :D.

    Das einzige aus meiner Sicht, worauf Du achten solltest, ist der Topf ganz hinten rechts. Wenn das letzte Rohrstück(paar) nicht weit genug auf das davorliegende aufgeschoben wird, tendiert der hintere Topf gerne zum Anschlagen an die Karosseriekante, da es dort extrem eng zugeht. Das nervt dann später durch das ganze Auto hindurch bei bestimmten Drehzahlen und den resultierenden Resonanzfrequenzen. Ich habe es selbst erlebt und hatte oft ein nerviges Geratter vermeintlich im Verdeckkasten. Durch Zufall stellte sich später irgendwann heraus, dass es von der Berührung des Endschalldämpfers ganz hinten unten an dieser Blechecke stammte.
     
  9. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    161
    12. Oktober 2009
    Hallo Peter.

    Ich bin zwar quasi Novize hier im Forum, würde aber gerne meine Meinung kundtun.

    Edelstahl bedeutet "einmal für immer". Der Klang ist satter ohne Aufdringlich zu sein. Es gibt keine Nachteile, ausser dem Preis. Aber wie gesagt, danach kaufst Du keinen Auspuff mehr.

    Das mit dem falsch anliegenden Endtopf kann ich bestätigen. War beim Kauf meiner Pagode auch so und wurde nachträglich korrigiert.

    Gruß Thomas
     
  10. bugeschi

    bugeschi Aktives Mitglied

    98
    4. Juni 2007
    Edelstahlauspuffanlage
    Hallo Peter,
    ich habe meine Auspuffanlage 1990 ! gekauft und 1992 eingebaut. Sie war eine der Ersten und auch leider nicht gerade und musste noch gerichtet werden. Seit der Zeit, also seit 1992 habe ich sie unter meiner Pagode. Zwischenzeitlich hat sich der Ton natürlich erheblich verändert. Sie ist rauer und lauter geworden. Und beim Gaswegnehemen verbrennt sie auch mal nach. Hört sich an wie bei der Julia von Alfaromeo. Denn da dürften sich inzwischen wohl einige der Innerreien "verabschiedet" und durch die Endrohre den Auspuff verlassen haben.
    Ich hatte bis dahin immer Originalauspuffanlagen drunter. Aber wenn man nicht mehr täglich längere Strecken fährt, bildet sich in den Töpfen Kondenzwasser und dann halten die normalen Anlagen nicht sehr lange. Und um sie häufiger auszuwechseln sind sie dann auch im Vergleich zur V 4 Anlage zu teuer.

    Meine Erfahrung und Meinung. Es grüßt von der Elbe bugeschi
     
  11. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    136
    19. Juni 2018
    Bei dem weißen 250er aus der Fotostory war die Edelstahlanlage völlig durch...
     
  12. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Meine Erfahrung: 26 Jahre 90.000 KM mit Stahl-Auspuff

    https://www.pagodentreff.de/diskussionsforum/threads/neue-auspuffanlage.16661/#post-120057
     
  13. r68_peter

    r68_peter Aktives Mitglied

    76
    8. Juni 2014
    Hallo Freunde,
    vielen Dank für die hilfreichen Rückmeldungen. Im Moment habe ich meine Entscheidung nochmals vertagt. Zum einen, weil das originale Vorderrohr bei Mercedes im Moment nicht lieferbar ist. Hier gibt es aktuell wohl ein Problem mit der Verfügbarkeit von Bauteilen, die für die Nachfertigung notwendig sind. Von daher wäre im Moment nur die Alternative Nachbau Stahl vs. Nachbau Edelstahl. Ich werde informiert, wenn das Originalteil wieder verfügbar ist.
    Zum zweiten habe ich das kleine Löchlein, das bei meiner originalen Anlage an dem Teil des Vorderrohres sichbar wurde, das für den Ausgleich zwischen den Rohren sorgt, mit etwas hochtemperaturbeständigem Silikon abgedichtet. Das hält erst mal hervorragend und ggf. kann man hier auch nochmals ein kleines Blech aufschweißen, dann kann ich die originale Anlage noch so lange es geht erhalten. Die Töpfe und er Rest ist noch bestens.
    Zu dem vermeindlich unterschiedlichen Temperaturverhalten von Stahl und Edelstahl fällt mir aus der Theorie nur ein Sachverhalt ein, der u. U. zu einem anderen Empfinden führen könnte: Der Wärmeleitkoeffizient ist bei Edelstahl nur etwa halb so groß, wie bei Stahl. Das könnte bedeuten, dass das Edelstahlrohr sich nur halb so schnell aufwärmt wie das Stahlrohr (bei gleicher Wandstärke), aber auch dann u. U. nur halb so schnell abkühlt und länger nachstrahlt. Aber so etwas nachzurechnen bedarf eines sehr komplexen Rechenmodells, von daher lieber die Frage an die Nutzer von Edelstahlanlagen, ob man hier etwas im Fahrzeug merkt... aber das scheint ja, aufgrund eurer Rückmeldung, nicht signifikant zu sein.
    Von daher nochmals besten Dank und ich glaube ich nutze das schöne Wetter nochmals zu einer kleinen Ausfahrt durch die Weinberge mit dichtem Auspuff!:):)
    Euer Peter
     
  14. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    136
    19. Juni 2018
    Was ich auf alle Fälle gemerkt habe, ist, dass man nach 10+ Jahren die Edelstahlanlage nicht mehr ohne weiteres vom Auto bekommt, die rostet dermaßen in den Krümmern fest, das bringst blos noch Scheibchenweise raus...
     
  15. Lofoten

    Lofoten Aktives Mitglied

    226
    24. August 2012
    Hallo,
    bei mir ist die Edelstahlauspuffanlage auch wie bei bugeschi seit 1990 eingebaut!
    Damals für 1580 DM gekauft.
    Das meine Frau jemals schwitzende Füße durch das Aufwärmen des Bodenbleches bekommen hat,
    kann ich nicht bestätigen!
    Allerdings war die Paßform sehr schlecht,wie schon beschrieben.
    Dafür ist der Klang super!
    Ich gehe davon aus,das die Anlage nochmal so lange hält,falls ich das noch erlebe ! :)

    Gruß,Frank.
     
  16. Bueschelhof

    Bueschelhof Mitglied

    9
    24. Dezember 2012
    Hallo,
    Habe eine Stahlanlage von IMASAF - 380,-€ komplett.
    Klingt richtig “sportlich” - für zarte Ohren zu laut. Ich freu mich immer wieder wenn der Sound ab 3000RPM kommt ...
    Und wenn die Anlage immer trocken gefahren wird wird die auch gut halten. Bei dem Preis kann eine neue auch wieder ran nach 15-20 Jahren. Denke dass die aber auch länger hält.
    Passform schlecht - aber machbar.
    Mit freundlichen Grüßen Andreas
     
Schlagworte:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.