Neues Mitglied

Dieses Thema im Forum "die Mercedes Benz „Pagode“" wurde erstellt von Sead, 13. April 2016.

  1. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    241
    16. Februar 2016
    Die beiden Hälften miteinander "verpunktet".

    Macht sich gut am Heck :banane:
     

    Anhänge:

  2. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    241
    16. Februar 2016
    Noch eine Frage an die Kenner... Zwischen dem Querträger und der Heckmaske , dort wo die Heckstoßstangen verschraubt werden, befand sich Gummi, etwa 0,5-1 mm dick. Sicherlich zur Vibrationsdämmung nehm ich an. Weder im Ersatzteilkatalog noch auf der SLS-Webseite ist dieses Teil angeführt. Weiß jmd. genaueres?

    MfG
     

    Anhänge:

  3. pagode1970

    pagode1970 Aktives Mitglied

    232
    20. Mai 2006
    Pagodenaufbau.

    Seeeehr schön machst Du das, mach weiter so.

    MfG. pagode1970 Kurt!:banane::pagode:
     
  4. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    241
    16. Februar 2016
    Der linke hintere Längsträger war noch zu schließen...
     

    Anhänge:

  5. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    241
    16. Februar 2016
    Wo würde sich ein eventuelles Verziehen der Karosserie beim aufgesetzten Hardtop zeigen?
    Muss dazu auch der Softtopdeckel montiert sein oder nicht? Ich hab den nicht drunter auf den Fotos.

    mfg
     

    Anhänge:

  6. driver

    driver Aktives Mitglied

    828
    4. April 2004
    Der Softtopdeckel muß sicher nicht drauf, allerdings müssen die Verschlüsse des Hardtops in die Chromaufnahmen vorne und an der B- Säule, also vorne und hinten vorschriftsmäßig verriegeln .

    Wolfgang
     
  7. BMB

    BMB Aktives Mitglied

    30. Juli 2006
    zurückgezogen

    BMB
    Bernd
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2016
  8. BMB

    BMB Aktives Mitglied

    30. Juli 2006
    Der Verdeckkastendeckel muß montiert sein...

    Ich hatte bereits gestern um 19:27 meine Antwort eingestellt und dann wieder zurückgezogen, da ich in diesem Jahr eigentlich schon genug geschrieben habe und jetzt mal die anderen Schlaumeier dran sind zu antworten, aber anscheinend traut sich keiner, oder keiner weiß was, weil die richtige Antwort kann man nicht goog..goog..goog.

    Wolfgang, es tut mir leid, aber ich muss Dir widersprechen.

    Selbstverständlich gehört der Softtopdeckel (Verdeckkastendeckel) beim Anpassen des Hardtops montiert - und zwar mit der umlaufenden hinteren Chromleiste.

    Begründung:
    Das Hardtop hat hinten eine umlaufende Gummidichtung.
    Diese Dichtung muss auf der Chromleiste des Verdeckkastendeckels aufliegen und stramm anliegen, wenn man die seitlichen Hardtopverrriegelungen festzieht.

    Grund: Nur wenn die Gummidichtung fest auf der Chromleiste anliegt unterbleibt das seitliche vibrieren des hintern Teils des Hardtops während der Fahrt.
    Wenn das Hinterteil vibriert, dauert es nicht lange bis die seitliche Chromhalterung beginnt Risse zu bilden und irgendwann ganz einzureißen.

    Wie gesagt, das Hinterteil des Hardtops muss fest auf der Chromleiste aufliegen.
    Das Hinterteil darf keinesfalls auf dem Blech der Karosserie aufliegen (wie auf dem Bild von Sead), denn das führt zu Scheuerspuren auf dem Lack.
    Es muss immer so 1,0 bis max 1,5 cm Luft zwischen beiden Teilen liegen.

    Wenn mehr Luft dazwischen ist, ist das ein deutliches Zeichen für Pfuscharbeit am Heck oder an der B Säule.
    Wenn die Hardtopdichtung nicht fest auf der Chromleiste aufliegt, vibriert das Hardtop und sorgt für Rissbildung in der Chromabdeckung der B-Säule.

    Umkehrschluss: An allen Pagoden, bei denen eine solche Rissbildung sichtbar ist, wurde irgendwann einmal rumgepfuscht und es stimmen die Originalmasse der Karosserie oder B-Säule nicht.

    Ich hoffe, ich war ausführlich genug, tut mir leid für alle, die Risse in der Chromabdeckung haben.

    @ Sead: Gummidichtung am Hardtop befestigen, Verdeckkastendeckel (mit Chromleiste) und Chromabdeckung B-Säule montieren und dann noch mal ein Foto machen. Dann weißt Du Bescheid.

    BMB
    Bernd
     
  9. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    241
    16. Februar 2016
    Tausend Dank Bernd!
     
  10. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo.

    Bei derart umfangreichen Karosseriearbeiten ist es meiner Meinung nach unerlässlich zwischendurch alle Hauben, Türen und auch das Coupedach immer wieder anzuprobieren. Zu gerne driftet die Pagode auseinander und wenn man Pech hat passt hinterher eine flache Hand zwischen Verdeckkastendeckel und Coupedach. Das ist nie wieder richtbar ohne die Karosserie wieder zu zerlegen.

    Gruß, Martin
     
  11. mbzse

    mbzse Aktives Mitglied

    288
    24. Dezember 2004
    Kann nur einstimmen. Hat ja auch "Neupagodi" hier (10 Dezember) geschrieben.
    Wegen die Leuchteinheiten kann ich ein Tipp geben. In M-B Werkstätten (damals) gab es ein Hilfsmittel, Lehre, um die Kotfluegel und Gehäuse (Töpfe) genau zu einschweissen. Um so etwas Heute zu haben: An ein Originaler Pagode, Zwei Metallbleche an die Befestigung die Leuchteinheiten anschrauben. Dann eine Strebe zwichen die Bleche anschweissen/fest anschrauben. Als Muester nuetzen, es gibt denn genauer Mass und Position beim schweissarbeiten.
    /Hans
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2016
  12. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Werkzeug zum einbau der Lampentöpfe

    Ja der Hans hat recht.
    Das Teil anzufertigen ist sicher sinnvoll. Beigefügt ein Bild des Spezialwerkzeugs. Es ist natürlich bei Daimler nicht mehr lieferbar.
     

    Anhänge:

  13. mbzse

    mbzse Aktives Mitglied

    288
    24. Dezember 2004
    Wow, schönes Foto!
    Man kann nur traurig daran denken, wieviel von diese Sonderwerkzeuge und Lehre in vergangene Jahrzehnte zerstört und wegeworfen (bei Daimler) war...
    /hans
     
  14. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    241
    16. Februar 2016
    Krankheitsbedingt tut sich die Tage leider nichts...
    Hab aber dennoch mal die Chromaufnahmen fürs Hardtop vorne am Fesnterrahmen und an der B-Säule sowie den Verdeckkastendeckel montiert. Hardtop draufgesetzt, alles passt 1A. Die Verschlüsse gehen spielend leicht.
    Hardtopdichtung liegt gleichmäßig über die ganze Läge der Chromleiste des Verdeckkastendeckels.
    Der Spalt hinten ist gleichmäßig, jedoch unter 1 cm. Ist aber auch schwierig zu messen. Liegt an den über 50 Jahren alten und zusammengepressten Dichtungen. Mit neuen passt das dann.

    Anderes habe ich auch nicht erwartet. Die Eisenstangen zur Versteifung der Karosse haben ihren Dienst getan.

    MfG
    Sead
     

    Anhänge:

  15. BMB

    BMB Aktives Mitglied

    30. Juli 2006

    Gratuliere!!!

    BMB
    Bernd
     
  16. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    241
    16. Februar 2016
    Hallo allerseits,

    hier ein Paar Fotos mal wider... Detaillierter demnächst.
    Heck ist bis auf Kleinigkeiten fertig.
    Weiter gehts mit der Front. Hier mal grobe Anprobe...
     

    Anhänge:

  17. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    241
    16. Februar 2016
    Kleines Update zwischendurch... Berufswegen leider wenig Zeit für Arbeiten am Wagen.
    Blecharbeiten am Fahrzeug sind eigtl. alle erledigt. Komplettes Heck fertig, Vorbau fertig, Türspalte passen. Chromrahmen vorne und Scheinwerferchrom passen 1A. Haube sowie Heckdeckel muss ich noch etwas richten lassen. Aluschweissen kann ich nicht...
     

    Anhänge:

  18. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    241
    16. Februar 2016
    Wenn man mal nichts am Wagen machen will...
    Neue Batteriehalterungen hergestellt..
     

    Anhänge:

  19. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    241
    16. Februar 2016
    Viel Zeit geht auf Arbeiten mit Zinn drauf... Unabdingbar aber, wenn es richtig gemacht werden soll
     

    Anhänge:

  20. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    241
    16. Februar 2016
    Noch ein Paar Fotos...
     

    Anhänge:

Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.