Neuling aus Essen - Vorstellung eines Verwirrten

Dieses Thema im Forum "der Stammtisch" wurde erstellt von Thomas E., 5. November 2014.

  1. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    212
    12. Oktober 2009
    Hallo liebe Leute,

    mein Name ist Thomas, ich bin 51 Jahre alt, verheiratet mit einer Frau die meine Leidenschaften in Bezug auf motorisierte Fahrzeuge glücklicherweise teilt. Auf vier Rädern sind wir im luftgekühlte Porsche (Bj. 1993; Typ 964) unterwegs, auf zwei Rädern genießen wir eine BMW R50 US von 1969. Wir besuchen gerne Oldtimerveranstaltungen, Museen und Ausstellungen hier in der Region. Nicht selten verbinden wir unsere Urlaube mit Besuchen bei Oldtimer-Rallys, wie der Mille Miglia oder dem Grand Premio de Nuvolari. Kürzlich waren wir als Zuschauer beim Bergrennen am Großglockner. Man kann also sagen, dass wir beide Benzin im Blut haben.

    Vor einigen Jahren habe ich mich hier im Pagodentreff angemeldet, weil mir damals eine Pagode zum Kauf angeboten wurde und ich mich hier über die Pagode an sich informieren wollte. Der Verkäufer zog dann sein Angebot zurück und damit waren konkrete Kaufabsichten auch erstmal erledigt.

    Der Gedanke hat seit ein paar Monaten aber wieder eingeholt. Nun ist es so, dass, je mehr ich mich mit dem Thema beschäftige, um so mehr Verunsicherung und vor allem Verwirrung eintritt. Zum einen ist dies der Vielfalt und den Preisspannen der angebotenen Fahrzeuge zuzuschreiben, zum anderen auch den hier so mannigfaltig diskutierten Probleme der Fahrzeuge.
    Komplettiert wird das ganze dann noch von den vielen Detailfragen, die sich aufwerfen, wenn ich hier lese welche Radkappen, Teppiche, Scheinwerfer, Motoren, Achsen, usw. usw. in welches Modell gehören oder eben nicht gehören.

    Ich habe den Eindruck, dass ich als pagodenmässig unbeleckter entweder viel Glück haben muss ein gutes und zu uns passendes (!) Auto zu bekommen, oder eigentlich nur in die berühmte braune Masse greifen kann. Aus dem Bereich Porsche ist mir das sehr bekannt und ich erlebe da immer wieder Geschichten von Pfusch, Reinfällen und Betrügereien. Das wird im Bereich der Pagoden vermutlich nicht anders sein.

    Hier aus dem Lesen im Forum gelernt, dass ich mir erstmal darüber im klaren werden muss, welches Modell ich wirklich haben möchte und welche Ansprüche ich an die Originalität, Vorgeschichte und Zustand des Autos im Rahmen meines Wunsch-Budgets stellen kann.
    Es wird Euch sicher nicht überraschen, dass ich im Idealfall erstmal von einem deutschen Auto, mit dokumentierter Vorgeschichte im Topzustand ausgehen würde. Natürlich (welche Überraschung !) soll es ein 280 SL Automatik in bestimmten Farbkombinationen sein. Am besten gerade, oder erst von kurzem frisch restauriert und seither gehegt und gepflegt und nie im Regen gefahren….


    … und die Erde ist eine Scheibe und die Renten sind sicher….

    Na schaun wir mal, was sich machen lässt.

    Jedenfalls wollte ich mich als regelmäßigen Leser hier erstmal vorstellen und wenn es denn mit dem Kauf einmal klappen sollte, dann vielleicht auch als regelmäßiger Schreiber.

    Schreiber und Schrauber, sind für mich übrigens zwei ganz verschiedene Dinge. Schrauben kann ich nämlich überhaupt nicht. Was wohl auch wieder nicht gut für die Absicht ist, eine Pagode zu kaufen, wenn ich das hier alles richtig interpretiere.

    Gruß aus Essen und „Glück Auf!“,

    Thomas
     
  2. valvert

    valvert Aktives Mitglied

    166
    18. Mai 2010
    Sieh einfach mal beim SL Club Pagode rein. Wir treffen uns am ersten Sonntag im Monat im Parkhotel Bredeney. Im Dezember allerdings nicht mehr wegen der Weihnachtsfeier ein Woche vorher.
     
  3. sportsterone

    sportsterone Aktives Mitglied

    198
    19. Februar 2014
    Hallo Thomas,willkommen im Club:D hier werden Sie geholfen.der Michael ausem Sauerland:pagode:ps:war kürzlich beim Bergrennen in Bad Hindelang. großes Kino.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2014
  4. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    212
    12. Oktober 2009
    Guten Morgen zusammen,

    vielen Dank für Eure Rückmeldungen bzw. die Einladung.

    @Valvet: Ich habe Dir eine PM geschickt.

    @Sportsterone: Man wird sehen. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

    Gruß Thomas
     
  5. Papafoxtrott

    Papafoxtrott Aktives Mitglied

    606
    22. März 2010
    Hallo Thomas!

    Ich kann Dir nachfühlen, was Du empfindest!
    Auch ich war total unbeleckt, als ich mir eine Pagode zulegte! Aber ich hatte große Hilfe durch Michael Müller- Funk von der Firma Grosser in Menden und von Klaus Falke in Iserlohn. alles nicht weit von Dir. Da würde ich als erstes hinfahren und mit denen reden, so wie ich es gemacht habe. Das verringert die Gefahr in die "Sch..." zu greifen um ein Erhebliches.
    Ich bin auch kein Schrauber und habe von KFZ- Technik weitgehend keine Ahnung.Jedoch habe ich mit der Zeit mehr Selbstvertrauen entwickelt und habe letzten Winter unter der Aufsicht eines Fachmannes, den Motorraum verschönt, sprich: so gut es ging, ohne den Motor rauszunehmen, neu lackiert: Das war eine tolle Arbeit, die viel Freude gemacht hat und eine gute Beschäftigung für den Winter war. Man hat also alle Zeit sich langsam ranzutasten.
    Was die verschiedenen Ansprüche an Originalität, matching numbers und Ähnliches angeht, war und bin ich relativ entspannt. Mein Auto hat in den 80ern eine Resto erfahren. Die Sitze sind nicht original, der Motor ist ein 280 E Austausch, das Auto aber ein 66er 230 SL. Is mir schnuppe! Hauptsache er fährt schön und ist zuverlässig! Ich habe im Laufe der Zeit viel dran machen lassen. zB: längere Hinterachse mit Scheibenbremsen, neue Kardanwelle, Vorderachse überholt, Spur richten lassen (Unfall aus grauer Vorzeit), Fensterheber repariert, Warnblinkanlage erneuert und immer wieder mal kleine Sachen, weil immer wieder mal was kaputtgeht. Aber die Hauptsache ist die Sicherheit, Zuverlässigkeit und Schönheit!!!:pagode:
    Deshalb mein Rat: Ab zum Fachmann und mit ihm ein geeignetes Auto suchen.
    Du musst auf finanzielle Nachschläge gefasst sein, aber mit der Zeit wirst Du merken, daß Ihr zusammenwachst. Denn mit der Zeit lernst Du dein Auto so kennen, daß Du es selbst, wenn Du seine Probleme kennst, behalten wirst, denn ein anderes Auto hat wieder andere Probleme, die man erst herausfinden muss!
    In diesem Sinne:
    Viel Vorfreude bei der Suche!!!:tanzen::tanzen:
    Sternengrüße
    Ferdl
     
  6. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    212
    12. Oktober 2009
    Hallo Ferdl,

    alles was Du schreibst, übrigens vielen Dank dafür, kann ich voll nachvollziehen.

    Ich bin allerdings ein gebranntes Kind, was den Ankauf von Baustellen angeht. Meine BMW habe ich vor 8 Jahren günstig gekauft und dachte mir, was da auf mich zukommen könnte, könne ja nicht so schlimm sein. Seither habe das Doppelte des Kaufpreises noch mal rein gesteckt und bin noch nicht fertig. Mittlerweile hat sich mich insgesamt doppelt so viel gekostet wie sie bei einem Verkauf wert wäre. Abgesehen von den Kosten nervt es einfach, wenn man nie fahren kann wenn man will, weil gerade mal wieder was in der Mache ist. Wir hatten einen sehr schönen Herbst. Nur leider ist mein Motor gerade mal wieder seit 2 Monaten unterwegs!

    Fazit: Eine weitere Baustelle kommt mir nicht ins Haus. Das immer mal wieder was sein wird, ist mir klar, aber bitte keine Grundsanierung mehr!

    Was das Thema Originalzustand oder nicht angeht, bin ich mir noch nicht sicher, was ich möchte. Meine BMW ist nicht in allen Teilen original und hat auch noch alten Lack, mit Kratzern und Flugrost an der einen oder anderen Stelle. Ich finde das in diesem Falle toll, weil man einfach sieht, dass das Moped bewegte 45 Jahre auf dem Buckel hat. Ich würde sie z.B. nie neu lackieren und auch den Motor nicht sandstrahlen oder so was. Sie soll gebraucht aussehen, aber technisch gut sein. Bei (m)einer Pagode könnte ich mir das im Prinzip auch so vorstellen.

    Also denke ich: Entweder „wie neu“, oder mit einer Lebensgeschichte, a b e r b i t t e (!) technisch top. Und vor allem bitte kein umgefrickelter Blender der als Toprestaurierung angeboten wird und sich dann als Sammelsurium der Baureihen herausstellt. Bei der letzen Version sehe ich das Problem, dass ich einen Blender nicht erkennen kann, weil ich einfach zu wenig weiß.

    Mit Herrn Falke hatte ich letzte Woche telefoniert. Er hat mich ebenfalls an Herrn Müller-Funk von der Fa. Grosser verwiesen. Er meinte, die Fa. Grosser würde sicher was passendes für mich finden. Ich habe bisher noch keinen Kontakt aufgenommen, weil ich noch nicht weiß, was letztlich das passende für mich werden wird. Daher lese ich hier fleißig mit und lasse mich weiter verwirren…. (LoL). Auf jeden Fall will ich aber bei Grosser auch noch anrufen.

    Gruß Thomas
     
  7. Lappe35

    Lappe35 Mitglied

    15
    22. Januar 2005
    Pagode 280 SL Automatik

    Hallo Thomas, vielleicht habe ich das richtige Auto für Dich. Schau Dir die Fotos an. Wenn Du interessiert bist - meine Telefon-Nr. ist 02507/4745.
    Gruß Reinhold (Lappe35)
     
  8. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    212
    12. Oktober 2009
    Fa. Grosser

    Hallo zusammen,

    auf Anraten von Detlef Hahn und anderen, habe ich gestern Herr Müller-Funk und die Fa. Grosser besucht.
    Ich kann nur sagen, dass das ein sehr leerreicher und hilfreicher Besuch für mich war. Vor Ort konnte ich mir die verschiedenen Modelle der Pagode ansehen und habe nun endlich verstanden wie sie sich unterscheiden. Ganz besonders hat mich auch beeindruckt, dass ich als Laie die Unterschiede in der Qualität der Fahrzeuge zunächst gar nicht einschätzen konnte. Die Autos sahen eigentlich alle toll aus.
    Nach meinem Besuch weiss ich aber nun, wie man die Qualität von Restaurierungen auch mit den Augen eines Laien schon mal wenigstens grob unterscheiden kann. Das man einen Fachmann beim Kauf hinzuziehen muss war mir ohnehin klar. Jetzt weiß ich aber auch genau warum.

    Herrn Müller-Funk bin ich sehr dankbar für die Zeit die er geopfert hat und allen Hinweisgebern für den Rat dort einmal hinzufahren.

    Die Suche geht weiter. Nun aber mit mehr "Sachverstand", wenn ich das so nennen darf!

    Gruß Thomas

    P.S: Den Engelen habe ich mittlerweile auch bestellt. Langsam löst sich meine Verwirrung (s. Titel meines ersten Beitrages) auf.
     
  9. Axel G.

    Axel G. Aktives Mitglied

    522
    14. Juli 2004
    Verwirrung bei der Pagodenvielfalt

    Hallo Thomas
    Das du einen Termin mit Besichtigung bei Grosser gemacht hast, war genau richtig.
    Es ist eine der Topadressen wenn es um den W113 geht.
    Wenn du dir dann noch den Engelen zu Gemüte ziehst, ist es die Verwirrung nicht groß.
    Hinzu kommt, dass der W113 kein Exote ist, es also genügend Anbieter mit ehrlichen Autos gibt.
    Ich wünsche euch noch viel Freude bei Suchen und Finden.
    Wäre schön, wenn du uns auf dem Laufenden halten würdest.
     
  10. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    212
    12. Oktober 2009
    Engelen

    Hallo Axel,

    der Engelen ist gestern eingetroffen. Ich mache mich jetzt schlau.:D

    Und wenn es was neues gibt, oder vielleicht Fragen, melde ich mich auf jeden Fall.

    Gruß Thomas
     
  11. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    212
    12. Oktober 2009
    Motor Show

    Hallo Leute,

    gestern bin ich, mit meinem neuen Wissen ausgestattet, mal auf die Essener Motor Show gegangen. Angeblich sollten dort ja rund 2500 Oldtimer stehen. Die habe ich leider nicht alle gefunden (war wohl eher eine Marketingaussage), aber immerhin konnte ich mir einige Pagoden zwischen 50.000 und 100.000 € ansehen.
    Und was soll ich sagen.... die waren alle... sagen wir mal grenzwertig. Irgendwie wollten die Verkäufer auch gar nicht, dass man sich die Autos ganz genau ansah. Aussagen wie z.B. "das Auto ist neu aufgebaut und ist im Neuzustand. Da brauche Sie nicht drunter gucken", waren wirklich belustigend.

    Was mir auffiel war, dass an allen Pagoden die Chromteile nicht fehlerfrei waren. Die Teppiche waren z.T. falsch oder schlecht eingeklebt. In den Radhäusern waren undefinierbare Materialien verschmiert. Die Schweißnähte sahen bei jedem Fahrzeug ein bisschen anders aus. Die Sitze (Pfeiffen?) waren platt und labberig. Die Lenkräder teilweise ausgeblichen. Rote/Gelbe Rückleuchten passten (glaube ich) nicht immer zum Modell. Unter dem Lack konnte man noch Spuren vom Schleifen sehen. Die äusseren Chromringe fehlten bei einer 65er Pagode.
    Vor allem war mir aufgefallen, dass die berühmten Sicken an den Scheinwerfern bei jeder Pagode vorhanden waren. Sie traten aber unterschiedlich weit hervor und waren auch unterschiedlich lang.

    Angeblich waren das alles "Top-Fahrzeuge", bis auf einen Holländer (eigentlich Ami) mit grauenhafter Perlmuttlackierung zum Schnäppchenpreis von etwas über 55.000 €

    Wie auch immer, zu Übungszwecken war das schon mal ein interessanter Nachmittag. Kaufen konnte man dort meines Erachtens nichts. Habe ich aber auch nicht anders erwartet. Ist halt das alte Messe-Thema; siehe Techno Klassika.

    Eine Frage: Als ich bei Grosser war, da habe ich auch mal in die Kotflügelkanten gefühlt. Das ging vorne, wie hinten. Auf der Messe gestern war es so, dass man hinten locker in die Kanten fassen konnte, aber vorne waren die Kanten bei allen Pagoden viel weiter umgebogen (eingerollt/gebördelt). Man konnte bei keinem Auto wirklich hineinfassen. Zwar standen sie noch einen Spalt breit offen, waren also nicht komplett eingerollt/gebördelt aber auch ein kleiner Finger passte da nicht rein.

    Wie muss das sein, wenn alles in Ordnung ist? Habe ich es falsch in Erinnerung, dass man auch vorne reinfassen kann?

    Gruß Thomas
     
  12. meise

    meise Aktives Mitglied

    437
    16. Februar 2009
    ...das gilt eher für die Techno Classica an gleicher Stelle nur im April nächsten Jahres. Auf der Motor-Show sind da eher weniger Oldtimer.
    Beide Veranstaltungen sind aber sicher nicht so das richtige Pflaster, wenn man kaufen will...zum Verkaufen schon eher.

    Ich habe neue Kotflügel zu Hause liegen (wenn mal gewechselt werden muss), die noch Anfang der Achziger gefertigt wurden. Die Bördelung ist vorn anders als hinten. Vorn ist die Bördelung, wie Du sagst, quasi eingerollt. Man kommt da kaum mit den Fingern zwischen. Daher sind diese Bereiche auch auf Dauer rostgefährdet. Hinten ist sie eher rechtwinkelig, wie eine Kante.

    Schöne Grüße,
    Bernd
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2014
  13. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    212
    12. Oktober 2009
    Hallo Bernd,

    das ist gut zu wissen. Vielen Dank!

    Gruß Thomas

    P.S: Die 2500 Oldtimer wurden vorletzte Woch hier in einem Artikel im Lokalteil behauptet. Normalerweise sind es ja viel weniger, weshalb ich zur Motor Show auch eigentlich gar nicht mehr hingehe.
     
  14. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    212
    12. Oktober 2009
    Pagode gefunden!

    Hallo zusammen.

    So, ich bin fündig geworden und habe meine Pagode erworben. Es ist am Ende ein 230 SL von 4/64 geworden. Aussen Kupfer, innen hell Beige. Das Auto kam aus Frankreich und wurde hier von Privat restauriert. Ursprünglich war die Pagode Papyrus-Weis und innen Rot.
    Leider steht das gute Stück noch bei einem Freund in der Nähe von Bamberg. Auf Grund des bescheidenen Wetters konnte ich sie noch nicht nach Essen überführen.

    Allen die mich bis dahin schon beraten haben, möchte ich einen herzlichen Dank sagen. Jetzt freue ich mich darauf hoffentlich bald die ersten Fahrten zu machen.

    Gruß Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2015
  15. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    212
    12. Oktober 2009
    1. Foto

    Hallo noch mal,

    hier nun ein erstes Foto.

    Das Auto wurde hier im Mai 2014 schon mal zum Verkauf angeboten. Warum sie seinerzeit keinen Käufer gefunden hat, entzieht sich meiner Kenntnis. Falls jemand seinerzeit das Auto schon mal in Oberasbach bei Fürth besichtigt oder sonst noch Informationen über das Auto hat, würde ich mich über eine Kontaktaufnahme per PM sehr freuen.

    Gruß Thomas
     

    Anhänge:

    • SL230.jpg
      SL230.jpg
      Dateigröße:
      89,8 KB
      Aufrufe:
      226
  16. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Herzlichen Glückwunsch!

    Dann kann der Frühling ja kommen.:autofahrer:

    Gruß

    Ulli
     
  17. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    212
    12. Oktober 2009
    Frühling

    Hallo Ulli,

    das steht zu wünschen. Im Moment ist das Wetter ja ehrlich gesagt sehr unangenehm und vom "offen Fahren" sind wir aktuell wohl weit entfernt. Es sei denn, man steht auf Nieselregen im Nacken.

    Gruß Thomas
     
    big-bolli gefällt das.
  18. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    212
    12. Oktober 2009
    Hallo zusammen.

    Man möge mir verzeihen, dass ich mich lange nicht gemeldet habe. Ich habe seinerzeit ja dann tatsächlich besagten 230 SL gekauft. Leider gab es nach dem Kauf Probleme, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte. Des Friedens im Forum wegens und weil es eigentlich nichts zur Sache tut.
    Weil ich das Auto bisher nicht nutzen konnte, hatte ich dann auch nichts zu schreiben. Daher meine lange Abstinenz vom Forum.

    Jedenfalls ist das Auto jetzt kurz vor der Fertigstellung und steht gerade beim Sattler. Es fällt auf, dass die Heckscheibe beim Einklappen des Daches zunächst an der vorderen Kante des Verdeckkastens aufliegt bzw. dann daran entlangschleift, wenn man das Dach ganz einklappt.

    Der Sattler meint und ich würde das auch vermuten, dass hier eine Art Kantenschutz fehlt. Den Werkstattmeister der die Pagode soweit fertig gestellt hat kann ich leider nicht fragen. Er ist gerade im Urlaub. Da das Auto nun aber mal beim Sattler steht, wüsste ich gerne ob da was fehlt und wenn ja was. Vielleicht kann es der Sattler dann noch richten.

    Könnt Ihr helfen?

    Gruß Thomas

    P.S: Ein besseres Foto konnte ich gerade nicht machen. Ich hoffe es reicht um zu erkennen welche Kante ich meine. Das Fenster liegt natürlich nicht an dieser Ecke an, sondern in der Mitte der Kannte.
     

    Anhänge:

  19. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Thomas,

    da fehlt nichts. Ich lege da vor dem Einklappen immer ein Handtuch zum Schutz über die Kante, was dann anschließend mit im Verdeckkasten verschwindet.

    Gruß

    Ulli
     
  20. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    212
    12. Oktober 2009
    Hallo Ulli.

    Danke für die schnelle Antwort. Sehr nett.

    Gruß Thomas
     
    big-bolli gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.