Neuling braucht Hilfe bei der Pagodensuche

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Maximilhouse, 16. Juli 2021.

  1. Maximilhouse

    Maximilhouse Mitglied

    8
    16. Juli 2021
    Super! Vielen Dank.
    Das dachte ich mir schon.
    Er ist aktuell rot.
    Wie nennt sich diese Plakette?
     
  2. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    653
    19. Juni 2018
    Nein. Bei Spitzenfahrzeugen zahlt der Markt für "Matching Numbers" einen Aufpreis und mittlerweile sind selbst mittelmäßige Fahrzeuge mit Matching Numbers ein paar Euro mehr wert als ohne. Das liegt daran dass die Spitzenpreiszahler die unberührte Jungfrau wünschen (wir wissen dass das Quatsch ist) und man aus nem 3- Auto mit Matching Numbers n Spitzenfahrzeug machen kann, aber wenn die Originalaggregate weg sind, sind sie weg.
     
  3. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    302
    18. Mai 2004
    Solche Autos sind etwas für Leute die selbst Matching Numbers sind, heißt also wenn jemand schon einen Stiftzahn oder sonstige Implantate besitzt darf er solch ein Auto nicht kaufen!:verboten:
    Im ernst, für mich ist dieses MM Gemusel quatsch, möchte ein schönes Auto und keine angebliche Patina mit durchgefurzten Sitzen im Erstlack mit Kratzern und Beulen.
     
  4. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Ich denke, es kommt darauf an, ob man seine Pagode als historisches Kulturgut ansieht, oder einfach nur als "schönes Auto".

    Da ist es wie mit historischen Häusern: Ein Liebhaber wird versuchen, den Originalzustand so gut wie möglich zu erhalten, einer, der das Haus einfach nur schön findet, wird eher bereit sein, dem Komfort die eine oder andere Originaleinrichtung zu opfern, wenn sie seinen Bedürfnissen im Wege ist.

    Beide Sichtweisen sind legitim.

    Grüße, Felix
     
    Mahawi gefällt das.
  5. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    302
    18. Mai 2004
    Der Begriff historisches Kulturgut in Verbindung mit Autos ist doch mittlerweile ziemlich ausgelutscht.
    Ob z.B. ein 129er oder in 2J. ein Golf 5 als historische Kulturgut betrachtet wird, darüber muss jeder selbst befinden.
    Am Besten noch ziemlich durchgequält, was der Besitzer dann als Patina und "Spuren der Zeit" deklariert...der Wagen könnte Geschichten erzählen... die allerdings
    niemanden interessieren.

    Bei einem alten Haus welches bewohnt wird, ist sicherlich auch nicht mehr das erste Badezimmer, Elektrik. Aussenanstrich, Dach oder Tapeten vorhanden.
     
    sternfan, 1964 sl, MB-doc und 2 anderen gefällt das.
  6. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Martin, ich sprach von historischen Häusern. Da gab es keine Badezimmer und keine Elektrik. Dagegen kann das Dach durchaus noch original sein (z.B. Schieferdeckung) und auch die "Tapeten" (im Sinne von Wandbespannungen aus Seide z.B. ) Papiertapeten sind natürlich nicht historisch.

    Es gibt keine klare Grenze, aber Häuser aus dem 18. Jahrhundert oder früher sind sicherlich als historisch anzusehen, neuere Häuser etwa ab 1830 müssten dann schon Besonderheiten aufweisen (z.B. Bauhaus) um als historisch zu gelten. Bauhaus ist aber ein gutes Beispiel: Ist hier die original mitentworfene und gebaute Inneneinrichtung nicht mehr vorhanden, so schmälert das ganz wesentlich den historischen Wert!

    Grüße, Felix
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2021 um 13:44 Uhr
  7. zebulons

    zebulons Aktives Mitglied

    304
    3. Januar 2006
    Das Teil nennt sich Karosserie und Lackierungsschild. Viel kann man nicht ersehen, die gesamte Ausstattung steht nur auf der Datenkarte die es (inzwischen gegen Gebühr) vom Classiccenter gibt.
    Das von Dir abgebildete Schild sagt: 491 Amerikaversion, 503 Außenspiegel links, 426 Automatik und Servolenkung, 124G Unten und Oben in Arabergrau von Glasurit lackiert, die 6 meint montiertes Hardtop
    dritte Zeile: 113 ist klar eine Pagode, 044 ist 280SL, 12 ist Linkslenker, Automatik
    vierte Zeile: erste Zahl ist die Produktionsnummer, zweite Zahl die Aufbaukennzahl deren drei oder vier letzten Zahlen auch in die Motorhaube, Hardtop, Verdeckdeckel und Getriebeverstärkungsplatte sowie einigen speziell gefertigten Zierleisten (Hardtop vorne oben) eingeschlagen sind bzw. waren. Diese Nummern haben nichts mit der Fahrgestellnummer zu tun!
    Hoffe das hilft bei der weiteren Suche.
    LG Theo
     
    rema350SL-H und Mark-RE gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.