Neuling braucht Hilfe bei der Pagodensuche

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Maximilhouse, 16. Juli 2021.

  1. Maximilhouse

    Maximilhouse Mitglied

    14
    16. Juli 2021
    Super! Vielen Dank.
    Das dachte ich mir schon.
    Er ist aktuell rot.
    Wie nennt sich diese Plakette?
     
  2. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    737
    19. Juni 2018
    Nein. Bei Spitzenfahrzeugen zahlt der Markt für "Matching Numbers" einen Aufpreis und mittlerweile sind selbst mittelmäßige Fahrzeuge mit Matching Numbers ein paar Euro mehr wert als ohne. Das liegt daran dass die Spitzenpreiszahler die unberührte Jungfrau wünschen (wir wissen dass das Quatsch ist) und man aus nem 3- Auto mit Matching Numbers n Spitzenfahrzeug machen kann, aber wenn die Originalaggregate weg sind, sind sie weg.
     
  3. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    328
    18. Mai 2004
    Solche Autos sind etwas für Leute die selbst Matching Numbers sind, heißt also wenn jemand schon einen Stiftzahn oder sonstige Implantate besitzt darf er solch ein Auto nicht kaufen!:verboten:
    Im ernst, für mich ist dieses MM Gemusel quatsch, möchte ein schönes Auto und keine angebliche Patina mit durchgefurzten Sitzen im Erstlack mit Kratzern und Beulen.
     
  4. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Ich denke, es kommt darauf an, ob man seine Pagode als historisches Kulturgut ansieht, oder einfach nur als "schönes Auto".

    Da ist es wie mit historischen Häusern: Ein Liebhaber wird versuchen, den Originalzustand so gut wie möglich zu erhalten, einer, der das Haus einfach nur schön findet, wird eher bereit sein, dem Komfort die eine oder andere Originaleinrichtung zu opfern, wenn sie seinen Bedürfnissen im Wege ist.

    Beide Sichtweisen sind legitim.

    Grüße, Felix
     
    kx2467, Axel G. und Mahawi gefällt das.
  5. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    328
    18. Mai 2004
    Der Begriff historisches Kulturgut in Verbindung mit Autos ist doch mittlerweile ziemlich ausgelutscht.
    Ob z.B. ein 129er oder in 2J. ein Golf 5 als historische Kulturgut betrachtet wird, darüber muss jeder selbst befinden.
    Am Besten noch ziemlich durchgequält, was der Besitzer dann als Patina und "Spuren der Zeit" deklariert...der Wagen könnte Geschichten erzählen... die allerdings
    niemanden interessieren.

    Bei einem alten Haus welches bewohnt wird, ist sicherlich auch nicht mehr das erste Badezimmer, Elektrik. Aussenanstrich, Dach oder Tapeten vorhanden.
     
    sternfan, 1964 sl, MB-doc und 2 anderen gefällt das.
  6. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Martin, ich sprach von historischen Häusern. Da gab es keine Badezimmer und keine Elektrik. Dagegen kann das Dach durchaus noch original sein (z.B. Schieferdeckung) und auch die "Tapeten" (im Sinne von Wandbespannungen aus Seide z.B. ) Papiertapeten sind natürlich nicht historisch.

    Es gibt keine klare Grenze, aber Häuser aus dem 18. Jahrhundert oder früher sind sicherlich als historisch anzusehen, neuere Häuser etwa ab 1830 müssten dann schon Besonderheiten aufweisen (z.B. Bauhaus) um als historisch zu gelten. Bauhaus ist aber ein gutes Beispiel: Ist hier die original mitentworfene und gebaute Inneneinrichtung nicht mehr vorhanden, so schmälert das ganz wesentlich den historischen Wert!

    Grüße, Felix
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2021
  7. zebulons

    zebulons Aktives Mitglied

    311
    3. Januar 2006
    Das Teil nennt sich Karosserie und Lackierungsschild. Viel kann man nicht ersehen, die gesamte Ausstattung steht nur auf der Datenkarte die es (inzwischen gegen Gebühr) vom Classiccenter gibt.
    Das von Dir abgebildete Schild sagt: 491 Amerikaversion, 503 Außenspiegel links, 426 Automatik und Servolenkung, 124G Unten und Oben in Arabergrau von Glasurit lackiert, die 6 meint montiertes Hardtop
    dritte Zeile: 113 ist klar eine Pagode, 044 ist 280SL, 12 ist Linkslenker, Automatik
    vierte Zeile: erste Zahl ist die Produktionsnummer, zweite Zahl die Aufbaukennzahl deren drei oder vier letzten Zahlen auch in die Motorhaube, Hardtop, Verdeckdeckel und Getriebeverstärkungsplatte sowie einigen speziell gefertigten Zierleisten (Hardtop vorne oben) eingeschlagen sind bzw. waren. Diese Nummern haben nichts mit der Fahrgestellnummer zu tun!
    Hoffe das hilft bei der weiteren Suche.
    LG Theo
     
    rema350SL-H und Mark-RE gefällt das.
  8. Mbfreddy

    Mbfreddy Mitglied

    13
    1. Mai 2021
    Hallo Max,
    schau mal hier www.pagode.info. da solltest du die Infos erhalten was die Zahlencode beinhalten.
    Ich teile auch die Ansicht das man auf eine gute Karosse mehr Wert legen sollte, die Technik ist beherschbar und machbar dagegen Karosseriearbeiten könne schnell in einer vollrestauration enden.
    Ich hab mir in den letzten 3 Monaten 15 Pagoden angesehen hab zu guter letzt meine gefunden 2 + bis 2 - was meiner Meinung nach auch nicht immer alles verlässlich was diese Gutachten so aussagen. Schlussendlich muss man immer selber sehen was alles an der Pqgode gut oder schlecht ist und der Preis den man dann bereit ist für diesen einen zu bezahlen.
    Mein war in dem von Dier genannten Preisbereich vielleicht etwas drüber.
    Evtl hast du ja die selben Pagoden ins Auge gefasst und ich hab diese dann auch schon inspiziert.
    Kannst mir ja mal die Pagoden die Du evtl. anschauen willst nennen.
    Ich war in Ludwigsburg, Heilbronn, Hamburg, Hannover, Kassel, Korschenbroich, Nettetal, 2x Paderborn, Kell am See, Miltenberg, 2 x Frankfurt, Weilburg und Schlüchtern.
    Preisrange von 52 - 80 hab hier alles gesehen von komplett zu restaurieren bis halt ok für mich.
    VG
    André
     
  9. jubi01

    jubi01 Aktives Mitglied

    62
    20. August 2015
  10. Maximilhouse

    Maximilhouse Mitglied

    14
    16. Juli 2021
    Hallo Zusammen,
    vielen Dank für eure Hilfe!
    @ Uwe: Das Buch habe ich und bin es fleißig am studieren ;-)
    @ Andre: Das ist interessant, ich schreibe dir eine PN.
    In der Zwischenzeit habe ich bereits einige Fahrzeuge angesehen und werde in der kommenden Woche 2 weitere ansehen.

    Alle Fahrzeuge liegen im Bereich 75-80K.
    Fahrzeug 1: keinerlei Belege, kein Matching, Spaltmaße katastrophal, extrem mit Unterbodenschutz besprüht, Sitze durchgesessen, Verdeck defekt etc.
    Fahrzeug 2: keinerlei Belege, kein Matching, Spaltmaße schlecht, sehr schlecht lackiert, Kotflügel so schief eingeschweißt, dass der Scheinwerfer schräg hängt, Unterboden schlecht, viele Kleinigkeiten defekt
    Fahrzeug 3: Kpl. Besitzhistorie, keine Reparaturhistorie, kpl. Matching Colors/Numbers, Technik gut, ließ sich gut fahren, Karosserie eher schlecht (Das war noch am ehesten in meinem Sinne, allerdings mit 75K zu teuer für eine Restaurationsbasis bzgl. Karosse.
    Fahrzeug 4: Keinerlei Belege, Matching Colors, Innenausstattung schlecht gemacht (Naht am Armaturenbrett etc.), Spaltmaße katastrophal, Verdeck hat nicht gepasst (1cm Spalt zwischen Bezug und Gestänge über der Seitenscheibe), kpl. Vorderwagen zusammengeschweißt (keinerlei Schweißpunkte mehr vorhanden) etc. pp

    Fahrzeug 4 war der für knapp 80K.

    Wenn es jemanden interessiert, könnte ich genaueres dazu schreiben.

    Wenn ich in der Preisklasse mal einen finden würde, der auch nur die kurzen Sicken innen am Kotflügel hat, wäre ich ja schon überrascht.
    Der für knapp 80K hatte Sicken, aber nicht ansatzweise wie Original.
    Das hätte ich in der Art so nicht erwartet.

    Ich schaue weiter, habe kommende Woche 2 weitere Termine und bin gespannt, ob es mal bei einer ,,funkt´´, habe ja keine Eile.

    Falls jemand einen Tipp hat, kann er sich gerne melden ;-)

    Vielen Dank und viele Grüße

    Maximilian
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2021
    christan und jubi01 gefällt das.
  11. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    328
    18. Mai 2004
    Wenn ich noch mal eine kaufen würde, wäre es ein abgeranzter Kübel.
    Bevor ich meine kaufte, war ich bei Michael Fröhlich, bekannt aus Film, Funk und Fernsehn.
    Er hatte dort eine 280er Pagode die ziemlich durchgemergelt aber von der Karosse her gut war.
    Er wollte 69 und nach 2Wochen wollte er sie mir für 58 verschreiben, da hatte ich meine allerdings schon in D.dorf Classic Remise gekauft.
    Im Grunde genommen wäre der Kübel der bessere Kauf gewesen, da ich an meiner jetzigen ja auch alles neu gemacht habe.
     
    Memmo gefällt das.
  12. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Ja, der Fröhlich, hoffentlich war es keine aus seinem Park wieder ausgegrabene...:D

    Michael
     
    Reinhardspagode und Ulli gefällt das.
  13. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    328
    18. Mai 2004
    Fröhlich ist ein skuriller Typ, genauso wie seine Autos...ein Besuch bei ihm ist stets interessant.
     
  14. Gotom

    Gotom Mitglied

    22
    16. Juli 2015
    Hallo Max,
    Fa. Grosser in Menden bietet einen ordentlichen frühen 230-iger an zu 58K Euronen. Guckst Du hier: https://www.grosser-klassiker.de/
    Sprich mit Herrn Michael Müller-Funk. Die Firma hat einen guten Ruf in der Mercedes Oldie Szene.
    Gruß, Tom
     
  15. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    737
    19. Juni 2018
    Den hab ich.
    Der war doch top ^^

    Beim Michael steht grundsätzlich nur ein gutes Auto, dass ist meins, wenn ich da bin :D

    @Maximilian: Das was du schreibst ist genau das, was es in der Preisklasse gibt. Ich hab vorletztes Jahr 70 Autos angeschaut, in der Preisklasse 65-165.000€ und die sahen alle so oder so ähnlich aus.
     
  16. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Heckblech neu heisst anschließend Lackierarbeiten. Laufleistung ca. 200.000 km heisst beizeiten weitere rd. 20.000 € für den Motor.

    Grosser ist zwar ein reeller Laden, aber 1. kennen sie dort sehr genau die Preise und 2. haben sie auch nichts zu verschenken.

    Für den Kurs bekommst Du exakt das, was der Markt hergibt. Nämlich ein Exemplar mit deutlichen weiteren Folgekosten.

    Gruß

    Ulli
     
  17. Manni-V

    Manni-V Aktives Mitglied

    43
    16. Juni 2014
    Ich kann die Firma Grosser uneingeschränkt weiter empfehlen. Nicht nur Herr Müller Funk, nein, auch alle Mitarbeiter in der Werkstatt sind kompetent und sehr hilfsbereit. Dort wird man auch nach der Restauration bestens betreut.

    Gruß Manni
     
  18. Maximilhouse

    Maximilhouse Mitglied

    14
    16. Juli 2021
    Vielen Dank für den Tipp. Habe mit Herrn Müller Funk gesprochen, ein sehr netter und äußerst kompetenter Herr.
    Er sagte, dass an der Karosse und damit am Lack sowie der Innenausstattung etwas gemacht werden sollte aber aktuell nicht muss um sie zu fahren.
    Klar, er - bzw. der Besitzer- hat auch nichts zu verschenken.
    Ich werde mir das Fahrzeug bei Gelegenheit mal ansehen.
    Allerdings ist weiß auf der Pagode so gar nicht meine Farbe und ich kann den Wunsch Farbe Signalrot 568 zu bekommen aktuell nicht beiseite legen ;-)
    Man muss dazu sagen, dass manche im 70-75K Bereich nicht viel besser sind und mit dem Budget dazwischen lässt sich schonmal die ein oder andere Sache beheben.

    Vielen Dank für die zahlreichen Nachrichten (auch PNs), hier bei euch fühlt man sich echt gut aufgehoben!

    Viele Grüße

    Maximilian
     
    Manni-V gefällt das.
  19. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Manni,

    da kann und will ich dir nicht widersprechen. Weder, was Michael Müller-Funk angeht, noch seine Mitarbeiter. Es ändert aber nichts an meiner Aussage. Man muss sich grundsätzlich darüber im Klaren sein, dass man in dieser Preisklasse immer sowohl bekannten wie auch zu erwartenden Handlungsbedarf mit einkauft. Nur darum ging es mir.

    Gruß

    Ulli
     
    Manni-V gefällt das.
  20. Manni-V

    Manni-V Aktives Mitglied

    43
    16. Juni 2014
    Hallo Ulli,
    nach dem Diebstahl meiner Pagode und bei der Suche nach Ersatz, war die Beratung (auch über die max. zu erwartenden Kosten) von Herrn Müller-Funk ausschlaggebend für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.
    Die Qualität der Betreuung nach dem Kauf, welche man immer erst viel später feststellt, ist hervorragend.
    Nach über 10 000 km (zweimal über viele Pässe in Österreich, z.B. Großglocknerhöhenstraße) bin ich persönlich mit der arbeit des Team´s Grosser sehr zufrieden und kann die Firma guten Gewissens weiterempfehlen.
    Gruß Manni
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2021
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.