Neuling braucht Hilfe bei der Pagodensuche

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Maximilhouse, 16. Juli 2021.

  1. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Diebstahl-Leidensgenosse,

    glaub ich dir unbesehen. In diesem Haifischbecken Oldtimergewerbe ist die Fa. Grosser eine durchweg positive Erscheinung. Ich hab damals für ein älteres ehemaliges Forumsmitglied eine Kaufempfehlung für einen 280 SL abgegeben. Er hat sich den Wagen dann mit Michael Müller-Funk angesehen und gekauft, nachdem der ihm gesagt hat, würde er ihn nicht nehmen, würde er, Müller-Funk, ihn kaufen. Der alte Herr hat die Pagode dann lange ohne irgendwelche Wehwehchen gefahren, bis er ihn altersbedingt sehr günstig verkauft hat. Blöderweise ganz kurz, bevor man meinen 230 SL geklaut hat, sonst hätte ich den genommen...

    Ich erinnere mich auch noch an unser hier leider nicht mehr aktives Forumsmitglied Ferdl, seines Zeichens Opernsänger. Er hat vor gut 10 Jahren bei Grosser eine Pagode gekauft. Ist vergleichbar mit dem obigen Angebot. War das, was man wohl ein ehrliches Auto nennt. Und wie zu erwarten, hat er danach noch so einige zehntausend Euro in div. kleine und auch recht große Reparaturen investieren müssen. Ich glaube, der Motor war auch dabei. Das sind alles Dinge, auf die man vorbereitet sein muss bei einem Kauf in dieser Preisklasse - unabhängig vom Anbieter.

    Gruß

    Ulli
     
    Manni-V und tropical1264 gefällt das.
  2. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    781
    19. Juni 2018
    Was heißt denn "was zu machen"?
    In der Regel macht man erstmal ne Inspektion, dann macht man recht zügig die Bremse weil die immer bremst bis sie nicht mehr bremst, wobei man dabei meistens vorne beide Achsschenkel mit machen muss und gerne alle Achsgummis, vor allem an der Hinterachse. Wenn man so weit ist, baut man dann faktisch meistens die Achse zu 3/4el auseinander um die Gummimanchette und die Simmeringe zu machen. Da ist dann der Punkt, wo man 3-4k€ an Teilen los ist und wenn man dass in der Fachwerkstatt machen lässt 10.000€.
    Früher oder später, wenn man dann fährt, kommt hier und da was am Motor, ne Servopumpe aus der Öl raustropft, ne Lichtmaschine die nach Revision schreit, ne neue Wasserpumpe, Kühlwasserschläuche, etc. bis man sich da durch repariert hat, sind die nächsten 1000€ weg oder auch 3000€ in der Werkstatt. Am Ende landet dass dann oft bei einer kompletten Überholung von Motor und Getriebe, Werkstattkosten liegen dann im Bereich von um 15.000€. Anschließend wird man sich ums Thema Heizung, Lüftung, Radio und Instrumente kümmern, weil dass meistens nach der Zeit auch nicht mehr so funktioniert wie es soll, über die Benzinpumpe stolpern oder sonstige Späße und dann sind die nächsten 3500-5000€ unterm Amaturenbrett verschwunden.
    Dann ist aus der 45.000€ Pagode ne 80.000€ Pagode geworden, die fährt... Die sieht dann nur nicht nach ner 80.000€ Pagode aus, also wird sie halb zerlegt, dabei gehen sämtliche Gummiteile kaputt die erneuert werden müssen und dann wird sie neu lackiert, wenn dann der Anspruch steigt kommen dabei oft noch erhebliche Karosseriearbeiten hinzu, aber nur zerlegen, zusammen bauen und paar Zierteile, etc. erneuern mit neuer Farbe schlägt auch schnell mit 10k€ zu Buche. Dann kommt n Verdeck, ne Innenausstattung, etc. und die 100.000€ Grenze ist erreicht. Klar in Raten, bis man da ist sind 5 Jahre ins Land gegangen, aber am Ende steht da n Auto was technisch funktioniert, was schön lackiert ist, schönen Chrom trägt, etc. aber wo unterm Lack immernoch Rostnester wohnen, die nach einigen Jahren Gebrauch hier und da wieder Blühen und wo von unten nur Bitumen drunter ist... So oder so ähnlich, oft in unterschiedliche Reihenfolge kenne ich diese Geschichten nur. Und so sehen fast alle Autos am Markt in der Preisklasse aus.

    Darauf läuft es meistens hinaus. Der Unterschied, grade wenn man es auch als "Investitionsprojekt" sieht, ist, es gleich am Anfang richtig zu machen und 20 mehr aus zu geben um die Karosserie richtig zu machen. Das macht hinterher den Quallitäts und den Preisunterschied aus. Und wenn man sie gar nicht verkaufen will, dann hat man Jahrzehnte Spass an dem Auto, ohne dass man sich Gedanken darüber machen muss ob es regnet und ohne dass man in den Jahrzehnten 3x irgendwelche Roststellen nachstreichen lassen muss, doch n paar Bodenbleche und Kofferraumbleche einsetzen lassen muss, etc. und die Karosserie immer rostendes Flickwerk bleibt.
     
    722, MB-doc, Christoph Haub und 2 anderen gefällt das.
  3. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    353
    18. Mai 2004
    Ganz genauso wie Mark es beschreibt sieht es häufig aus.
    Einmal Ölwechsel, ggf. noch ein Satz Zündkerzen und dann gehts erstmal daran Radio ersetzen und ein paar Zierleisten wechseln, ist doch klasse, wenig Arbeit
    aber ein schnelles Ergebnis.
    Wer hat schon Bock seine Euro in Teile zu versenken die man nicht sieht :verboten:
    Der Eimer fährt ja, weil die Meisten aber keinen Vergleich haben wie sie fahren sollte, bleibt alles wie es ist...man will ja nur cruisen.
     
  4. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    781
    19. Juni 2018
    Is mit ner alten Karre wie mit nem alten Haus. Nach 50+ Jahren reißt an einfach alle Frischwasserrohre, Gasleitungen, Abwasserleitungen, Stromkabel, etc. raus und kloppt den Putz von den Wänden und macht einmal alles. Neue Fliesen auf alte Wasserleitungen, neue Heizung an alte Gasleitungen oder neue Schalter & Steckdosen an vergammelte Kabel mit bröseliger Isolierung ist sinnfrei und bleibt n ewiges Flickwerk...
     
  5. Mahawi

    Mahawi Aktives Mitglied

    173
    12. März 2021
    Hallo Mark,
    Was du schreibst , ist absolut richtig und sicher auch durch ausreichend Erfahrungen bestätigt.
    Das mit den Blechteilen bringt mich ins Grübeln ,denn wahrscheinlich zäume ich gerade das Pferd von hinten auf. Mein Fahrzeug war bis 2020 in Kalifornien zugelassen und trotz intensiver Suche habe ich nur ganz wenig Flugrost gefunden.Auch beim Öffnen der Längsträger an der B-Säule (für die Gurthalterung) habe ich keinen Ansatz von Rost gefunden. Daraufhin habe ich mich entschieden , im September meine Pagode nach Zirndorf zu schaffen ,den Unterboden und die Radläufe Trockeneisstrahlen zu lassen und ein Hohlraumkonservierung/Unterbodenbeschichtung in Auftrag zu geben. Im gleichen Atemzug soll eine Edelstahlauspuffanlage montiert werden. Da die HA neu und die VA überholt ist, war ich der Meinung die nächsten 20 Jahre mit Fahrwerk und Fahrgestell meine Ruhe zu haben. Da bleibt ja nur noch der Kraftstrang und die Karosserie zum Basteln übrig. Natürlich wird meine Lady keine 2- aber das ist nicht mein Anspruch ….Hauptsache ich kann viel Fahren. Seit dem Kauf habe ich dann ca. 12k€ investiert und bin voll und ganz zufrieden.
    Sollte ich mit meiner Planung voll daneben liegen, so korrigiere mich bitte.

    Viele Grüße Mario
     
  6. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    781
    19. Juni 2018
    Was soll ich korrigieren? Manche Leute reparieren nur dass was kaputt ist und fahren so auch 30, 40 Jahre lang ...
    Ich hab grade nen USA Reimport stehen, der nur ne kleine Durchrostung im Fußraum vorne rechts hatte...
    Dazu kommen erstmal gefühlt 20 Löcher von der nachgerüsteten Klimaanlage, aber nach dem ich dass Auto fast komplett zerlegt habe zeigen sich dann so nach und nach doch hier und da und überall noch Stellen und deutliche Anrostungen und auch einiges an Löchern, wenn die meisten auch nicht von vom Rost sondern von ner Bohrmaschine sind... Unterm Unterbodenschutz und unterm Lack wohnen überall kleinere Rostnester, wenn man das Auto nass macht, bleibt von der schönen Farbe in wenigen Jahren nix mehr über...
     
  7. Maximilhouse

    Maximilhouse Mitglied

    14
    16. Juli 2021
    Hallo Zusammen,
    in der Zwischenzeit habe ich weitere Fahrzeuge angesehen.
    Fahrzeug 1: 76K 230er Schalter in Rot
    Kpl. Matching inkl. Sicken, sogar die eingeschlagenen Nummern in Haube etc. Das Fahrzeug war sehr in die Jahre gekommen, hier und da Lackfehler und Rostbläschen, die Türen haben durchgehangen sodass sie im Schloss klemmten, das Verdeck stand ,,über dem Scheibenrahmen´´und im Unterboden waren deutliche Rostpuren, teilweise Löcher. Motor hatte warm kaum Leistung, die Kupplung war auch grenzwertig uvm.
    Wäre eine schöne Restaurationsbasis aber für den Preis....

    Fahrzeug 2: 67K, 230er Schalter Restaurationsabbruch
    Kpl. Matching, Karosse kpl. fertig mit Bilderdokumentation, Motor und Achsen gemacht, Chrom teilweise neu, allerdings sehr schlecht passend.
    Innenausstattung, Verdeck muss noch gemacht werden. Einige Teile fehlen (Chrom Scheibenrahmen, Frontscheibe, Leisten etc.) und alles muss noch zusammengebaut werden.
    An sich könnte es interessant sein, aber dazu fehlt mir leider Erfahrung und Platz direkt so ein Projekt zu starten.
    Außerdem wird es mit weiteren 5-8K nicht fertig und komplett sein.

    Fahrzeug 3: 67K, 230er Schalter in Rot
    Lack sehr gut, alle Schweißpunkte vorhanden, 250er Motor drin, kein Matching Colors, Technik fährt sich sehr gut, einige Kleinigkeiten müssten gerichtet werden. (Armaturenbrett neu beziehen, Türscharnierrollen, Räder, Wurzelholz, div. kleine Sünden rückbauen etc.) wären in meinen Augen 5-7K.
    War am nächsten Tag leider verkauft....

    Aktuell habe ich erstmal genug von Fahrzeugbesichtigungen....ist ja auch immer eine Zeitfrage.
    Je mehr Fahrzeuge man sich anschaut, umso wählerischer und genauer wird man, habe ich so das Gefühl.
    Leider steht nun auch nichts mehr online, was in meine Richtung geht. Sodass ich erstmal neue Inserate abwarte....

    Vielen Dank für die viele Hilfe und Nachrichten!

    Maximilian
     
  8. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    781
    19. Juni 2018
    Vorsichtig bei so Abbrüchen wie Fahrzeug 2...
    Eine Karosserie kann man nur beurteilen, wenn Haube, Türen, Kofferdeckel, Verdeckkastendeckel, Scheinwerfer, Rückleuchten und Kühlergrill drinnen sind. Und auch dann muss man davon etwas Ahnung haben.
    Fehlteile in dem von dir angesprochenen Bereich gehen schnell in die Tausende, wie viele von den zerlegten Teilen fehlen (und dass kann richtig richtig teuer werden) und wie viel schon bei der Demontage zerstört wurde, kann man generell nur schwierig abschätzen. Auch ob Überholung von Motor, Getriebe und Achsen wirklich richtig war (ok, Achsen kann man noch viel prüfen) weist du erst wenn das Fahrzeug zusammen gebaut ist. So Projektabbrüche sind was für "Profis" die genau wissen was sie kaufen.
     
  9. Maximilhouse

    Maximilhouse Mitglied

    14
    16. Juli 2021
    Ja, an den Abbruch habe ich mich nicht herangetraut. Auf den Bildern sah es so aus, als wäre der kpl. vordere und hintere Wagenrahmen neu angesetzt worden.
    Das kann man gut oder auch schlecht ausführen.

    Zum Schluss zieht man 4 Spuren in den Schnee…..

    Viele Grüße

    Maximilian
     
  10. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    781
    19. Juni 2018
    Na, 4 Spuren sind eher nicht so dass Problem...

    Ich hab mal ne Anfrage bekommen, da hat ne andere Firma ne Ponton Karosserie abgeliefert und ich sollte mich noch um Haube, Türen und Kofferdeckel kümmern. Die Karosserie war augenscheinlich fertig. Ich bin dann bevor ich was sagen konnte mit nem Mitarbeiter hin und habe Haube, Türen und Kofferdeckel, Trittbretter & Frontblech montiert, dann sind wir weggelaufen und ich bin 6 Wochen für den Kunden nicht mehr ans Telefon gegangen...
     
  11. docmasters

    docmasters Aktives Mitglied

    37
    29. September 2016
    Oje, ich glaub dann möchte ich lieber nicht Kunde von Dir werden....
    Gruß Dieter
     
  12. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    653
    7. Juni 2006
    nicht nur du !!!!!
     
  13. christan

    christan Neues Mitglied

    2
    2. August 2021
     
  14. christan

    christan Neues Mitglied

    2
    2. August 2021
    Hallo, waren sie ebenfalls bei Movisti in Ffm? Dort steht eine 280 Schalter Pagode ohne Sicken aber seit 27 Jahren in Familienbesitz und ungeschweisst !…. Ebenso gibt es einen 230 Schalter in Reutlingen Arabergrau, bei Stickel gewartet!… Bin auch auf der Suche…. Vielen Dank Christian
     
  15. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    781
    19. Juni 2018
    Eigentlich war er da noch nicht Kunde, ich hab den Auftrag nicht angenommen und für den halben Tag auch nichts berechnet ;)
    Vieleicht muss man der Vollständigkeit halber erwähnen, dass ich eigentlich den Gesamtauftrag kriegen sollte, aber 2 Jahre vorlaufzeit hatte, die ihm zu lang waren, weshalb er es woanders hin gegeben hat und da einen mitleren 5 stelligen Betrag für krumm und schief zusammen gegrillten Müll bezahlt hat, der dann doch wieder bei mir gelandet ist, nach 2 Jahren. Da ich mit dem Geld meiner Kunden so umgehe als wäre es mein eigenes, tut sowas schon weh...
     
  16. Mbfreddy

    Mbfreddy Mitglied

    14
    1. Mai 2021
    Hallo Christian,

    Leider nein war bei keinem der genannten.
    Vg André
     
  17. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    781
    19. Juni 2018
    Bei Firma XY gewartet heist nicht unbedingt von Firma XY restauriert...
     
    Manni-V gefällt das.
  18. Maximilhouse

    Maximilhouse Mitglied

    14
    16. Juli 2021
    Hallo Christian,
    vielen Dank für die Info!
    Leider nicht meine Farbkombination.
    Ich bin leider sehr auf das Signalrot eingeschossen. In anderen Farben gefällt mir das Fahrzeug leider nicht wirklich gut. Geschmacksache halt.

    Aber vielen Dank für den Tipp!

    Viele Grüße

    Maximilian
     
  19. Jan_Oliver

    Jan_Oliver Aktives Mitglied

    115
    20. Mai 2019
    Hallo Maximilian,
    wenn man schon viel Geld für ein Auto ausgeben möchte, dann soll natürlich alles passen.
    Zur Suche über die Farbe: als ich meinen 280SL vor über 25 Jahren bei Firma Stickel (damals noch eine kleine Firma in den Anfängen) gekauft habe, da sollten alle Pagoden irgendwie Silber sein. Somit stand meine in Hellelfenbein länger unverkäuflich bei ihm rum. Ich fand die Farbe nicht schlecht, es ist ein deutsches Fahrzeug im guten Original-Zustand und in all den Jahren gab es nie Probleme weder mit der Technik noch mit Rost; ich hätte aus meiner Sicht selbst damals kein besseres Auto kaufen können (auch da gab es schon mehr Spreu wie Weizen; und kein Internet für die Suche).
    Was ich sagen möchte: lieber offen sein und wenn dir ein gutes Auto mit ehrlicher Substanz über den Weg läuft - einfach mal eine Nacht über die Farbe schlafen.
    Viel Erfolg und noch ein schönes Wochenende
    Andreas
     
    Manni-V, joepagode, Rainer B und 2 anderen gefällt das.
  20. joepagode

    joepagode vulgo "250sl"

    21. April 2004
    Unglaublich, Andreas! Ich hätte das nicht besser schreiben können..
    Bei mir war es vor 17 Jahren ein 250 SL in hellbeige 181 mit MB-Tex broncebraun, der sich bei einem Händler in Fürth 14 Monate die Räder platt stand.
    Deutsches Auto aus 1. Hand, belegte 48000 km, unglaublich guter, unrestaurierter Originalzustand - und dennoch wollte keiner das Auto kaufen.
    Wohl auch deshalb, weil der Händler anfangs stolze 69.000 Euro dafür aufgerufen hat - zur damaligen Zeit schon überaus sportlich.
    Als der Preis langsam an die 50 TE-Grenze runterkam, habe ich mir mit einem kundigen Freund das Auto angesehen.
    Ich will ehrlich sein - ich fand die Farbkombi auf den ersten und sogar den zweiten Blick zum K..... und wollte eigentlich wieder gehen.
    Mein Spezl hat mich dann nach eingehender Prüfung auf der Bühne, Probefahrt, Historie des Autos, Rechnungen etc. mit dem Argument überzeugt ,
    daß er das Auto definitiv selbst kaufen würde, wenn ich mich nicht zum Kauf entschließen könnte...
    Was für ein guter Rat! Auch nach 17 Jahren pure Freude und lediglich normale Wartungs- und Inspektionsarbeiten, die ich selbst erledigen kann.
    Und wo immer ich mit dem Auto hinkomme, werde ich auf diese seltene Farbkombination angesprochen, wie "oldiemäßig" und schön die doch sei ;-)

    Also, lieber Maximilian, auch von mir der Rat: Schau nicht zu zu sehr auf die Farbe, suche unbedingt nach dem "besseren" Auto ...
     
    pomoda und Manni-V gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
  2. Pagodenkalender 2022 - Jetzt vorbestellen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/vorbestellen