Neuvorstellung

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Mbfreddy, 23. Mai 2021.

  1. Mbfreddy

    Mbfreddy Mitglied

    13
    1. Mai 2021
    Guten Morgen liebe Pagodentreff Gemeinde,

    zuerst möchte ich mich kurz vorstellen.

    Mein Name André aus Limburg a.d.Lahn bin 52 Jahre alt.

    seit 2007 Besitzer eines W 107er 280SL BJ 1984

    4 Jahre bis März 2021 W 105/219 Ponton BJ 1959.

    Da man wir hier in Limburg nur schwer eine Garage oder kleine Werkstatt findet habe ich mich im entschieden beide Auto zu verkaufen und dann nur noch einen dann eine Pagode zu erwerben.
    Jetzt habe ich hier zum Kauf einer Pagode schon viel gelesen, auch viele Tipps techn. Natur gelesen. DA jeder Typ seine Eigenarten hat eine Pagode wieder andere wie ein 107er.
    Ich bin auch noch im Sternzeit 107er Forum und Mitglied im MBIG.
    Zu den Besichtigungen von bis dato 3 Pagoden kann ich nur sagen das dies alles Autos waren die keiner Pagode würdig sind so verkauft zu werden. Die typischen angeblich günstigen wo aber eine Komplettsanierung zu machen ist. Eine Frage; wo gibt es die Pagode bis ca. 75t€ die keine 2+ sondern eine 3- bis + ist. Wo der Lack mal neu gemacht werden müsste aber noch nicht unbedingt muss, so ist mein 107er eine Note 3- bis 3+, techn aber einwandfrei, da erst nach Wasserschaden komplett innen gemacht ( Eisstrahlen neue Innenausstattung ect.) dafür aber eben nicht der Lack.
    Oder liege ich mit den 75€ komplett daneben und muss doch 90 -110€ ausgeben?
    Vielen Dank für eine Meinung dazu.

    Viele sonnige Sternengrüße aus Limburg
    André
     
  2. Jugendtraum

    Jugendtraum lack, blech u. rost !!!!!

    159
    1. Februar 2007
    ich würde die „schlechteste aber komplett“ kaufen und dann sarnieren oder eine wirklich gute bzw. gut gemachte in der oberen kategorie suchen.

    alles dazwischen (im bereich 50-90k €) ist tatsächlich eher glücksache oder vermeintlich aufgehübschter 4er und schlechter ..

    grüsse

    alexander
     
  3. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo André,

    zunächst noch einmal willkommen in der Runde der Pagodenverrückten.
    Ich denke in allen Preisklassen kannst Du Glück und Pech haben. Nur bei 40T€
    tut es nicht ganz so weh wenn Du noch einmal 50T€ drauf legen musst.
    Aus meiner Sicht ist das A und O eine gute Karosse, wenn Du da grundlegend drann musst
    sind 50T€ schneller weg als Du gucken kannst.

    vG
    Detlef
     
  4. Mbfreddy

    Mbfreddy Mitglied

    13
    1. Mai 2021
    Hallo zusammen,

    ein Frage an die Experten ich hab mir heute eine 09/1963 er 230er Pagode angesehen die hatte keinen Euter gab es das?
    Gab es frühe auch ohne Euter? Oder wurde das früher auch mal zugeschweißt?
    Da bei der Pagode die Spaltmaße total nicht gepasst hatten Tür zum Kotflügel und Tür zum hinteren Kotflügel BF Seite ca 0,5 bis 0,7 mm an der FS bis zu 1,0 cm gehe ich davon aus das evtl. einmal das komplette Heck ausgetauscht worden ist.
    Abgeschnitten und neues Heck drangeschweißt? Auch wenn man die Türe anders eingestellt hätte wäre noch zu viel Platz über um de Spaltmaße enger zu bekommen.
    Was kann das für eine Ursache haben? Unfallwagen? Nicht vernünftig gerichtet nach Unfall ect..? Mir erschien der Platz zwischen den Kotflügel vorne und hinten zu groß für die Türen.
    Und dann 79t dafür verlangen.
    Ich bin jetzt bei Pagode Nr. 6 Morgen folgt Nr. 7 + 8 nächste Woche 9 + 10 alles jetzt im Bereich bis 80t

    Danke für Eure Einschätzung dazu.
    VG
    André
     
  5. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo André,

    warum der Euter jetzt nicht mehr da ist kann Dir niemand ausser der,
    der ihn durch ein durchgehendes Bodenblech ersetzt hat sagen.
    In dem Bj. sollte die noch einen Euter haben.
    Die Ursache warum die Spaltmasse so Unterschiedlich sind kann Dir ebenfalls nur
    der sagen, der das Fahrzeug irgentwann mal repariert hat. Mögliche Ursachen (ausser vielleicht noch weg gerostet)
    hast Du ja schon selber aufgeführt. Alles andere sind reine Vermutungen und helfen Dir auch nicht weiter.

    Also auf zu Nummer 7 + 8.

    vG
    Detlef
     
  6. Mbfreddy

    Mbfreddy Mitglied

    13
    1. Mai 2021
    Hallo zusammen,
    Bericht zu Nr. 7+ 8.
    Nr. 7 erhliches Fahrzeug leider ohne Servo einziges Manko vorne rechts und links muss der Boden geschweißt werden.
    Nr. 8 Vollkatastrophe beim starten ist anscheinend Sprit in den Auspuff gekommen, die Pagode ist dann mit nem Knall angesprungen, lief unrund sehr wahrscheinlich nur auf 5 Pötten und durch das Benzin im Auspuff ist der Mitteltopf geplatzt.
    Da war dann leider keine Probefahrt mehr möglich.
    Dazu ha ich eine Frage bezügl. der Benzinpumpe.
    Wenn ich die Zündung einschalte hörte man direkt die Pumpe, somit wird ja direkt Benzin an die Einspritzung gepumpt.
    Eigentlich wird das ja erst an die Brennkammer und Ansaugkrümmer freigegeben wenn die Boschpumpe das frei gibt?
    Ist das normal das die Pumpe unendwegt pumpt?
    Das war beim einem 107er anders zündung ein kurzes einschalten der Pumpe dann ruhe.
    Kann mir jemand die Funktionsseise bei der Pagode erklären?
    Das mkt dem Verpffen im Auspuff kannte ich bisher nur bei einer Corvette mit Vergaser, hier war beim Transport auf dem Trailer Benzin aus der Vergaserkammer in den Auspuff herausgelaufen und hatte sich dann beim starten auch entzündet und der Auspuff war hin. Aber bei Autos mit Einspritzung warmir das neu es sei denn die Pumpe war falsch angeschlossen.
    Naja evtl. weiss das ja einer von Euch.
    Jetzt folgen Nr. 9+10 in HH und Lübbecke evtl. Noch Nr.11 in Hannover.
    Ich werde wieder berichten.
    Viele Grüße André
     
  7. linksausdreher

    linksausdreher Mitglied

    12
    23. Dezember 2007
    Hallo André,
    die Benzinpumpe läuft tatsächlich immer bei eingeschalteter Zündung. Das ist richtig so.
    Die Fehlzündungen beim Starten sind dagegen völlig unnormal und haben mit der elektrischen Benzinpumpe nichts zu tun. Diese fördert nur den Sprit an die mechanische Einspritzpumpe, welche dann an die einzelnen Zylinder das Benzin verteilt.

    Grüße,
    Uwe
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2021
  8. Eule

    Eule Aktives Mitglied

    323
    10. Februar 2005
    Es ist eigentlich merkwürdig, aber die BP läuft immer bei eingeschalteter Zündung. Die Vorstellung der fortlaufenden Benzinzufuhr bei einem Brand durch Unfall ist befremdlich. Technisch gesehen ist es ein Benzinkreislauf, aus dem die Einspritzpumpe entnimmt, was sie braucht.
    Peter (nach dezentem Hinweis ergänzt)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2021
  9. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Ja Peter, aus heutiger Sicht ist das befremdlich. aber Ende der 50er Jahre war die elektrische Kraftstoffpumpe
    offenbar ein großer Fortschritt. Der W111 220S* hatte noch(?) eine Kraftstoffpumpe welche durch den Motor
    angetrieben wurde. War mit heutiger Sichtweise sicherer. > Motor läuft nicht, keine Benzinförderung.
    Habe mich nie damit befasst, habe auch keine Ahnung wie der überhaupt startet ohne gepumpten Kraftstoff.
    Es gibt halt noch viele Geheimisse.
    Sonntägliche Grüße
    norbert

    * Edit nach Hinweis von Ulli | allerdings hatte der 220SEB nur eine Zweistempelpumpe, die W113 haben dagegen eine Sechsstempelpumpe
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2021
  10. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Norbert,

    das ist nicht ganz richtig. Der W 111 - 220 SEb hat als Einspritzer eine elektrische Benzinpumpe genau wie die Pagode. Der W 111 - 220 S hat einen Vergasermotor und deshalb auch eine vom Motor mechanisch angetriebene Benzinpumpe.

    Gruß
    Ulli
     
    lowin gefällt das.
  11. meisternle

    meisternle Aktives Mitglied

    171
    17. Februar 2011
    Eigentlich sollte man, falls es so etwas gibt, eine Module einbauen, das die Stromzufuhr bei einem Unfall abstellt.
    In heutigen Fahrzeugen ist das ja Stand der Technik.
    Hat jemand eine Idee wo man so etwas wie einen "Unfall-Detektor" her bekommen könnte und ob es diesen überhaupt gibt.
     
  12. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Das früheste Modul war der Trennschalter, vertreten in jedem Wettbewerbsfahrzeug.
    Wäre auch zeitgenössisch. Ansonten muss man vergegenwärtigen, dass wir Oldies fahren, die zu alt sind für etwaige "Hosenträger- und Gürtelansprüche"....

    In Ponti und Karmann habe ich noch nicht einmal Gurte. Klar - unvernünftig, aber sind das Oldies nicht generell? Zumindest beim passiven Unfallschutz.
    Man wird aber defensiver auf der Straße...

    Und Oldies sind allemal sicherer als Zweiräder jedweder Art...

    Michael
     
    Memmo und jubi01 gefällt das.
  13. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    425
    18. März 2014
    Ja,,da gibt's schon ewig ein Relais das genau diese Funktion haben soll.
    Viele Grüße Klaus
     

    Anhänge:

  14. Mbfreddy

    Mbfreddy Mitglied

    13
    1. Mai 2021
    Guten Abend zusammen,
    so nach 15 Pagoden habe ich jetzt eine gefunden, bei einem Händler in Paderborn ich weis nicht ob man hier Namen nennen darf deshalb ohne
    eine reimportierte 280er Pagode BJ 06/69 hoffe das ich sie nächste Woche dann abholen kann. Pumpe und Gebläse müssen noch in Stand gesetzt werden.

    VG
    André
     

    Anhänge:

    suederbravo gefällt das.
  15. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Fein, André,
    scheint ein schönes Fahrzeug zu sein. Glückwunsch!:blumenstrauss:
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.