Oelwechsel

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Manni-V, 16. November 2015.

  1. Kutte

    Kutte 230 SL, Bj 1964, 332

    579
    13. August 2010
    Hi,

    [klugscheissermodusan]
    Filterrichung ist immer von außen nach innen, da die Filterfläche größer ist
    [kluscheissermodusaus]

    So habe ich es gelernt, ganz nachvollziehen kann ich es aber nicht.

    :pagode:
     
  2. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, der Filter hält von außen auch mehr Druck aus und das Sediment setzt sich im Becher ab. Man kann also besser per Blickdiagnose z.b Späne erkennen. Gruß, Martin
     
  3. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    oil filter change with additional oil change

    Uh, oh....
    habe ich in den vegangenen 34 Jahren überhaupt schon einmal einen Ölfilterwechsel ohne Ölwechsel gemacht ? Äh, umgekehrt...:banane::klatsch::2cent:
    Nee, nie. Der Sinn erschliesst sich mir auch nicht.
    Damals (als die Zeiten noch "gut" waren) und man ggf. bei irgendwelchen Dieselz alle 3000 km das Öl wechseln musste, dann vielleicht.
    Ansonsten - immer mit. Watt soll das? WG. der € 6.50 oder so?

    A.
     
  4. Werinhari

    Werinhari Aktives Mitglied

    249
    28. Januar 2016
    44 müsste sein: A0001843280
    45 müsste sein: A0001843380

    ! Diese Angaben beziehen sich auf meinen 280SL (113.044) von 1968. Das Bild entspricht nicht exakt dem oben gezeigten Bild, also bitte nachprüfen !
     
  5. CATI

    CATI Aktives Mitglied

    663
    6. März 2007
    Mein freundlicher MB-Partner hat mir für meinen 280SL Bj. 1970 die folgenden "Dichtbeilagen" je 1x verkauft:
    A 000 184 33 80
    A 000 184 32 80
    A 000 184 17 80.
    Ob die Dinger passen, kann ich jetzt nicht sagen, da mein Renner in der Tüte schläft und ich erst im Frühjahr den Ölfilter noch einmal öffnen werde.
    Beste Grüße
    Carlo
     
  6. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Oil drain screw

    Ölablass-Schraube.
    :)


    Gruß,
    Achim
     
  7. CATI

    CATI Aktives Mitglied

    663
    6. März 2007
    Hallo Achim,
    bei welchem Modell wird für die Ölablassschraube ein 31 mm Kupferdichtring benötigt?
    Beste Grüße
    Carlo
     
  8. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Oil drain screw


    Hallo Carlo,
    gute Frage. Bis gestern bis zu Deiner Anmerkung hätte ich gesagt "bei allen" (Pagoden). :pagode:
    Aber jetzt ...?:hahn::confused:

    Das es da Unterschiede gibt und irgendwelche ominösen Spätserien-Ersatz-Ölwannen mit augenscheinlich viel kleinerer Ablass-Schraube war mir schon mal so nebenbei aufgefallen; irgend soon Zeug mit 123er Teilenummer steht da im EPC.
    Kann nur falsch sein bei den 230ern. So haben meine 5 Motoren in der Sammlung das auch alle nicht.:arschkarte:
    Der jüngste ist ein M180.954 230/8 6-Zylinder. Original-Werksaustauschmotor von 10/1975.
    Alle mit der großen Schraube, die ein etwa zölliges Außengewinde aufweisen. Die alten SE- und SL-Ablass-Schrauben mit 17 mm Außensechskant, der Strichacht im 14 mm Inbus-Innensechskant.
    Die sind alle auf den großen Kupferdichtring angewiesen.

    Wann-wo-und für welchen Motor kleinere Ablass-Schrauben nebst kleinerer Kupferdichtringe verwendet wurden weiß ich leider nicht.

    Das passte (bei mir) bei dem Ölfilter-Repsatz A000 180 0009 auch immer gut, den ich faktisch ausschließlich seit 30 Jahren nehme. ;)
    Darin sind 3 Metall-Dichtringe enthalten. Der große Kupfer für die Ölablassschraube, der kleine Kupferdichtring für den Ölkühler (den der 230/8 auch serienmäßig hat) und den Alu-Ring für die Ölfilterschraube.
    Passt. ;):tanzen:

    Deshalb war ich jetzt etwas verwundert ....

    Tja ...
    da iss wohl noch ein bissken mehr watt Forschung notwendig.


    LG
    Achim
     
  9. CATI

    CATI Aktives Mitglied

    663
    6. März 2007
    Dank für deine Antwort intensiven Bemühungen
    Carlo
     
    rema350SL-H gefällt das.
  10. CATI

    CATI Aktives Mitglied

    663
    6. März 2007
    Nach der heutigen Wiedererweckung habe ich das 200 km alte Öl abgelassen und musste feststellen, dass beide Dichtungen (44 und 45) verbaut waren und sich in einem einwandfreiem Zustand befanden. Also Dank für eure Hilfe. Jetzt bin ich beruhigt weitercruisen.
    Carlo
     
  11. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Ölfilter

    Hallo die Herren,

    ich hatte mich vorgestern mal etwas aus dem Haus gewagt, und daß das ökologisch gesehen nicht ganz sinnlos ist, fuhr ich bei Vertragshändler und
    Niederlassung wg. eines Motoröl-Filters vorbei.
    Nix da, Abholung am nächsten Tag war möglich. Für ein aufwendiges Teil sicher ein bemerkenswerter Service. Für einen banalen Filter finde ich das nicht prickelnd.
    Also
    abends an den Rechner gesetzt und erst kurz bei Idealo geschaut. Beim billigsten bestellt und heute früh nach 1,5 Tagen kam der Mann Filter.
    Bezahlt hätte ich bei Abholung am Tresen rund 10,50 €uro, jetzt habe ich mit Haustürservice 9,99 €uro bezahlt.
    Ich lasse gerne mein Geld in der Stadt, komme aber doch des öfteren ins Grübeln.

    Es hat mich auch gewundert daß ein solches "Hightech-Teil" überhaupt noch in Deutschland hergestellt wird. Ist aber tatsächlich der Fall.


    @ Achim = Du meinst sicher ein gröberes bzw. Grobgewinde. Zöllig ist das sicher nicht.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2020
  12. jof

    jof Neues Mitglied

    2
    9. März 2007
    Hallo, ich hole mal diesen 10 Jahre alten Beitrag aus aktuellem Anlass hervor. Sonntag und Regen, am nächsten Donnerstag steht Urlaub mit dem 250 SE (W108, Bj. 1967) an. Also eben mal schnell in die Halle, noch 'nen Ölwechsel machen (tatsächlich zum 1. Mal selbst, habe ja jetzt eine Hebebühne).

    Ölfilter ab, und festgestellt: die obere Dichtbeilage (Nr. 42 in der Explosionszeichnung) fehlt! Die ist auch nicht im (Alt-)Öl gelandet, das habe ich beim Umfüllen abgesiebt...

    Die untere (im Topf, Nr. 44) ist vorhanden. Teil Nr. 52 in der Explosionszeichnung ist bei mir eine Unterlegscheibe (siehe Fotos), sollte das (wie die Dichtung der Ölabschlassschraube) nicht auch ein Messingring sein?

    Der Dichtring Nr. 47 ist vorhanden und als Neuteil beim Filter dabei. Teil Nr. 45 kann ich nicht ganz zuordnen. Ist das eine Scheibe oder eine (Gummi-)Dichtung?

    Fällt sonst noch jemandem anhand der Bilder auf, was nicht passt oder fehlt?

    Jetzt muss ich sehen, dass ich bis Mittwoch die Fehlteile irgendwo auftreibe. Kennt jemand eine schnelle, zuverlässige Bezugsquelle?

    Ferner habe ich gelesen, man sollte auch das Altöl aus dem Ölkühler ablassen, aber wo finde ich die Schraube...? Es handelt sich um einen M129.

    Vielen Dank für die Hilfe und viele Grüße,

    Jörg



    Oelfiltergehaeuse W108.jpg 250SE auf Buene_DSC_7161.jpg Motor-Unterseite_DSC_7158.jpg Oelfiltertopf_DSC_7155.jpg Oelfiltergehaeuse W108.jpg
     
  13. rema350SL-H

    rema350SL-H Aktives Mitglied

    224
    20. Juni 2013
    Hallo,
    lies doch mal den Beitrag Nr. 28. Wenn Du zum Beispiel den Mann-Filter kaufst, sind alle Dichtungen und Scheiben dabei.
    Viel Erfolg,
    Recardo
     
  14. benzdoktor

    benzdoktor Aktives Mitglied

    558
    30. Mai 2006
    Hallo Forum,
    bitte keinen Mann Ölfilter verwenden , da gibt es bessere .
    Gruß Lars
     
  15. Kutte

    Kutte 230 SL, Bj 1964, 332

    579
    13. August 2010
    45 ist ein O-Ring uns dient dazu das beim rausschrauben die Schraube im Behälter bleibt, da Dir sonst die Suppe aus dem Topf
    läuft. 45 hat sonst kein weitere Dichtfunktion.
     
  16. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Lars,

    was ist bei dem Mann Filter schlecht?
    Welcher wäre besser?

    vG
    Detlef
     
    1964 sl gefällt das.
  17. benzdoktor

    benzdoktor Aktives Mitglied

    558
    30. Mai 2006
    Hallo Forum,
    schaut euch doch einmal den Ölfilter der Firma...Hengst E117H D07 an.
    Gruß Lars
     
  18. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    Hallo,
    hier zum Vergleich Mann- und Hengst-Filter in Bildern. Aktuelle Preise, die ich gefunden habe: Mann - 5,29€, Hengst- 2,68€.
    ...WRe
     

    Anhänge:

  19. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Und da interessiert mich die technische Begründung.....danke.
     
    1964 sl, lowin, Ulli und 2 anderen gefällt das.
  20. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    648
    7. Juni 2006
    Würde mich auch interessieren. Ich kann mir keine vorstellen.
     
    Pagode66 gefällt das.
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.