Oldtimer-Zuwachs aus Scheunenfund

Dieses Thema im Forum "der Stammtisch" wurde erstellt von Magnus86, 18. Mai 2019 um 10:09 Uhr.

  1. Magnus86

    Magnus86 Aktives Mitglied

    393
    3. September 2015
    Hallo zusammen,

    manchmal scheint es so, als müsste man nur zur rechten Zeit am rechten Ort sein. Das es tatsächlich noch Scheunenfunde gibt und dann auch noch in der direkten Nachbarschaft, hätte ich nie gedacht:

    Während meine Pagode in der Garage steht und noch auf ihre neuen Bremsen/Radlager wartet, kam mich vor einigen Tagen ein Bekannter für einen kleinen Ausflug besuchen. Gefahren sind wir mit einem NSU TT, der auf TTS umgebaut wurde. Vom Fahrgefühl her natürlich weitaus brachialer als eine Pagode, eben GoKart-Feeling mit Schalensitzen und Ohren-betäubendem Klang. Als wir losgefahren sind, fuhren wir auch an dem Bauernhof in meiner direkten Nachbarschaft vorbei, der Bauer fröhlich winkend beim vorbeifahren.
    Als ich dann später gegen Nachmittag am gleichen Hof vorbeilief, teilte mir der Bauer mit er müsse mir was zeigen:

    In einer seiner Scheunen schlummert seit über 35 Jahren ein originaler NSU TT, dem in den 70er Jahren mal dezente „Rennsportgene“ eingehaucht wurden. Sportfahrwerk, 1300er Maschine mit Weber-Doppelvergasern (110 PS), Überrollbügel, Blech-gefertigte Verbreiterungen, Rennsportgetriebe usw.
    Nach einer kurzen Besichtigung des Autos und den Papieren (originaler Pappbrief und sämtliche Umbauten eingetragen), wurde man sich schnell einig...bei der Preisvorstellung wollte ich gar nicht erst groß nachverhandeln. Die Karosseriesubstanz ist augenscheinlich super, sämtliche Sicken und Falze machen von innen einen guten Eindruck. Dennoch wird es natürlich etwas Arbeit geben. Die Türen sind wohl leider durch, 4 Ersatztüren, mehrere Hauben, Felgen und etliche weitere Ersatzteile gibt es dazu.
    Der Plan ist nun, den Wagen erstmal technisch wieder zu reanimieren, also den Motor (oder eher Motörchen) ausbauen, prüfen, ggf. zerlegen und überholen. Gleiches gilt für Achsen und Getriebe. Bei der Karosserie bin ich allerdings noch unentschlossen, ob diese erstmal „patiniert“ bleibt..oder eine Restauration bekommen wird. Hochglanzpolierte NSU gibt es ja zu genüge ;)

    Wir werden sehen...an der Pagode stehen nun erstmal keine großen Arbeiten mehr an (abgesehen vom leicht undichten Wandler), also wirds Zeit für ein neues Projekt :)
    Der NSU ist natürlich eine ganz andere Liga als unsere eleganten Pagoden, ich hoffe es wird mir verziehen.

    Das Pagoden-Forum bleibt natürlich vom Restaurations-Bericht verschont.

    Beste Grüße
    Magnus


    9C7F4336-20CB-4D24-BCE6-6376EE1CC5A0.jpeg CECB7BA8-2B2C-4DE1-A3AE-B8CC4623DC45.jpeg 27AFD33C-E56F-437C-AF00-DC8637E8B2C1.jpeg 34518E97-0075-4404-A9B7-4B72AF3F94D5.jpeg 6E489FA1-B14D-4CA1-85B1-88233A00DBF9.jpeg 752240E3-4E70-4399-9307-221C702B98EE.jpeg 3FA18B6F-FB01-46EC-9EC8-4BBD8E800EFB.jpeg 2AFB21AB-E321-44F9-AD3B-FE70456DF436.jpeg
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2019 um 10:16 Uhr
    Bernd R. und Ulli gefällt das.
  2. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hi, Magnus,

    Glückwunsch! :blumenstrauss: (Warum passiert mir sowas nicht mal?:rolleyes: )

    Sowas bin ich das letzte Mal in den Siebzigern gefahren - allerdings die Serienversion. War das erste Auto eines Kumpels. Aber er hat sich dann kontinuierlich hochgearbeitet bis zum Chrysler Imperial-Oldie mit 7,2 l und 330 PS. Zu dritt und mit Spiegelbrille :cool: auf der Sitzbank vorne und dann bei der Eisdiele vorgefahren und drei Eis zu 20 Pfennig geordert. Der Rest ging für den Sprit drauf:p. War 'ne geile Zeit!:D

    Viel Spaß mit dem Schätzchen! :tanzen:

    Gruß

    Ulli
     
    Magnus86 gefällt das.
  3. DocKlaus

    DocKlaus Aktives Mitglied

    168
    9. Juli 2016
    Hallo Magnus,

    na immerhin farbtechnisch bist Du Deiner Linie treu geblieben ;) ! Kann mich gut an einen TT-Club erinnern, den wir bei der Maria Alm Tour 2017 auf einer Bergstraße getroffen haben und die (mir zumindest) ein breites Grinsen ins Gesicht gezaubert haben. Dir wünsche ich ebenso viel Spaß mit dem Auto!

    Gruß aus dem Ruhrpott

    Klaus


    upload_2019-5-18_11-0-32.jpeg
     
    Magnus86 gefällt das.
  4. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Ein paar sieht man immer auf den sommerlichen Oldie-Treffs in Attendorn. So drollig anzusehen, wenn Herren, die bald 'ne 8 vorn schreiben müssen, noch mit ihren Hobeln vom Gehöft fahren, als schrieben wir noch 1969...

    Natürlich mit aufgestellter Haube hinten.

    Michael
     
    Magnus86 gefällt das.
  5. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    ........mein erstes eigenes Auto, ein NSU Sportprinz hatte als ´Tuning´ selbstverständlich auch die
    Motorhaube hinten aufgestellt.
    Der NSU TT war der Urahn bzw. Namensgeben des heutigen Audi TT. Wünsche allzeit gute Fahrt damit.
    Grüße.
    norbert
     
    Magnus86 gefällt das.
  6. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    551
    13. März 2007
    Bitte verschone uns nicht stell hier ab und zu mal ein paar Bilder vom Wagen ein und Berichte uns von dem Fortschritt der Arbeiten, mich interessiert es jedenfalls :)

    Grüße
    Ingo
     
    Magnus86, Bernd R. und ursodent gefällt das.
  7. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Finde ich auch. Dafür gibt es doch extra die Stammtischrubrik, Unterforum 'Andere Baumuster". Ich finde so einen Blick über den Tellerrand gut.

    Gruß

    Ulli
     
    Magnus86, Bernd R. und ursodent gefällt das.
  8. luftikuskh

    luftikuskh Aktives Mitglied

    225
    5. Juni 2011
    ja das war die Zeit der aufgestellten Hauben. Mein erster war ein Fiat 600. Natürlich nach Abarth
    Anlehnung mit offenem Deckel. Sollte bei 105kn/h Spitze die Aerodynamik drastisch erhöhen
     
  9. Magnus86

    Magnus86 Aktives Mitglied

    393
    3. September 2015
    Danke euch für eure Antworten und das Interesse. Wenn es erlaubt ist, kann ich natürlich gern mal zwischendurch berichten. Bis ich allerdings wirklich Spaß damit haben werde wird sicher noch etwas Zeit vergehen. :hammer:

    Allerdings gab es heute die erste positive Nachricht:
    Wir haben heute zum ersten mal versucht den Motor nach über 30 Jahren von Hand durchzudrehen.
    Nachdem wir vor ein paar Tagen die Zylinder etwas mit WD40 bzw. Caramba eingesprüht haben, ließ sich der Motor heute ohne Probleme oder anfängliches Klemmen über die Lichtmaschine durchdrehen. Der Riemen ist nicht durchgedreht und hat die Kurbelwelle unmittelbar angetrieben. Das lässt zumindest hoffen, dass der Motor die Jahre in der trockenen Scheune gut überstanden hat.
    Ist es eigentlich bei luftgekühlten Motoren unwahrscheinlicher, dass diese festrosten da es hier evtl. weniger Kondenswasser gibt?

    Nun erstmal schauen wie es weitergeht. Als nächstes werden erstmal die Weber demontiert, sämtliche Düsen im Ultraschallbad gereinigt und die Vergaser neu abgedichtet. Der Motor wird die kommenden Tage mit einem Endoskop untersucht, um zu schauen wie Laufbahnen und co aussehen.
    Ich bin mal gespannt :)

    4687B8C8-F086-4836-9E6B-894C925731E6.jpeg
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.