1. Pagodenkalender 2022 - Jetzt abstimmen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/abstimmen

Olis Zusammenbautagebuch

Dieses Thema im Forum "die Mercedes Benz „Pagode“" wurde erstellt von goldhamme_rulez, 23. August 2014.

  1. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Zwei Randthemen

    Zwischen Arbeit, Garten und Kindergarteneingewöhnung kommt auch abundzu die Pagode mal vor.

    Aktuell mit zwei Randthemen:

    Dämmung Kofferraumdeckel

    Schalthebellager

    Stay tuned (bald gibt es wieder Photos) ...

    Oliver
     
  2. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Massepunkte gesetzt

    Dank neuem Job bin ich nicht wirklich häufig in die Werkstatt gekommen.

    Die "Masse-Punkte" im Vorderwagen sitzen aber jetzt - siehe Bilder.
     

    Anhänge:

  3. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Nachrüsten Bremskraftregler - Wie befestigen ?

    Werte Kollegen,

    meine Vorbesitzer haben zwar eine Scheibenbremsen-Hinterachse "nachgerüstet", aber vergessen den Bremskraftregler ebenfalls nachzurüsten.

    Wer kann mir Tipps geben bzw. hat Fotos, wie dieser an der Karosserie befestigt wurde. Aus dem EPC bin ich nicht schlau geworden und in meinem Werkstatthandbuch ist der Regler (noch) nicht drin.

    Herzlichen Dank,

    Oliver
     

    Anhänge:

  4. pspagode

    pspagode Aktives Mitglied

    232
    28. Dezember 2011
    Hallo Oliver,

    ich habe mal ein paar Fotos angehängt.
    Ich bin mir nicht sicher, ob beim 230er das entsprechende
    Befestigungsblech überhaupt vorhanden ist.

    Mein Unterwagen ist nicht so schön lackiert wie deiner,
    aber ich hoffe, dass dir die Bilder etwas weiter helfen.
    An dem besagten Blech sind die Befestigungen (Bolzen) direkt angeschweißt.
    An meinem Wagen war hier relativ viel Rost, so dass mir beim Demontieren
    des Bremskraftreglers ein Bolzen abgerissen ist.
    Da das Blech direkt an der Karosserie angeschweißt ist, musste ich den
    Bolzen (Richtung Beifahrerseite -also in Fahrtrichtung rechts-) ausbohren.
    Ich habe dann eine Schraube vom Kofferraum aus durchgeschraubt.

    Gruß
    Peter
     
    goldhamme_rulez gefällt das.
  5. pspagode

    pspagode Aktives Mitglied

    232
    28. Dezember 2011
    Hallo Oliver,

    noch 2 Bilder.
    Gruß
    Peter
     

    Anhänge:

    goldhamme_rulez gefällt das.
  6. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Werte Kollegen,

    dieser Thread hat sich ja nicht wirklich zu einem Zusammenbautagebuch entwickelt, aber ich wollte Euch einen kleinen Meilenstein nicht vorenthalten:



    In den nächsten Tagen gibt es auch Fotos - alleine schon um einen kleinen Quality Check zu erhalten.

    Guten Start in die Woche allerseits -

    Oliver


    P.S.: Klaus' Arbeit sprang quasi auf den ersten Schlag an
     
  7. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    So und hier sind ein paar Fotos aus dem Motorraum ... ein 250er AT in einem frühen 230er ...

    Freue mich über jeden Kommentar - falsch verlegter Schlauch oder Leitung ... falsche Farbe ... etc ... noch komme ich ja gut an alles dran ...

    IMG_1227_kleiner.JPG IMG_1237_kleiner.JPG IMG_1239_kleiner.JPG IMG_1246_kleiner.JPG IMG_1256_kleiner.JPG IMG_1261_kleiner.JPG IMG_1264_kleiner.JPG IMG_1268_kleiner.JPG IMG_1275_kleiner.JPG
     
    Hallgeber gefällt das.
  8. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Kann das so bleiben oder muss das nochmal ?

    add1
    Ist der Schlauch Kühler oben zum Ausgleichsbehälter richtig verlegt ?
    ... er scheuert ggf. an der Gasgestängemechanik ... vermute er wurde etwas über die Jahre gekürzt.
    IMG_1268_kleiner.JPG

    add2
    Ist die Drehzahlwelle richtig herum eingebaut ?
    ... dachte mir der Schutz gehört in den Motorraum ... jetzt geht die Welle aber sehr hoch und scheuert am Gasgestängehebel ... wäre kacke wegen der verdrehten Hände beim Ein-/Ausbau des Drehzahlmessers
    IMG_1239_kleiner.JPG


    Herzlichen Dank
    Oliver
     
  9. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Oliver,

    der Schutz der Drehzahlmesserwelle gehört ins Arnaturenbrett.

    vG
    Detlef
     
    goldhamme_rulez gefällt das.
  10. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004

    Hatte ich befürchtet ... auf der anderen Seite ist ebenfalls soetwas wie ein Gelenk, dann wird die Welle im Motorraum keinen so großen Bogen machen ... Danke
     
  11. the_one

    the_one Aktives Mitglied

    170
    10. November 2016
    Hi, hast du die Leitungen alle gold lackiert oder wieso sehen die so "komisch aus", nicht so wie normalerweise gelb verzinkt ...
    Die Drehzahlmesserwelle bitte umdrehen :)
    Ich sehe du hast die gleiche coole Lampe wie ich auch ;)
     
  12. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Damals 2005/2006 als mein Motor überholt wurde, würde es noch ca. 10 Jahre dauern bis glänzendes "Gelbverzinken" wieder in Mode kommen würde, damals würde meist der Farbton immitiert ... auch Restaurierung hat seine Moden und Zyklen ... sollte mal einer ein Buch drüber schreiben. Das coole daran ist, dass der überholte Motor nach 13,5 Jahren Standzeit ohne Mucken angesprungen ist ...
     
    Fix2 gefällt das.
  13. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Mehmet -

    sonst ist man doch auch nicht so zurückhaltend ;) und "Mist - wird wohl nichts mit dem Gütesiegel".

    Ihr habt ja recht, aber nach all der Zeit wollte ich nicht Klaus' Werk nochmal zerlegen und das Risiko eingehen, irgendwas kaputt zu machen und nicht zu wissen, ob der Motor überhaupt läuft. Die Farbe der Leitungen am Motor gehört halt genauso zur Historie der Karre wie der morsche Längsträger, das Getriebehalteblech in Originalfarbton, die Lüftungsklappe mit allen bisherigen Farben.

    Für die nächste Renovierungsrunde habe ich ja auch noch viel vor - Rückbau der Achsen auf 230er Serie und Einbau von einem 230er Motor.

    Aber in dieser Dekade wird erstmal wieder gefahren !

    Von Häusern sagt man ja, dass man 3 bauen muss, bis man das richtige hat.

    Herzlichen Gruß

    Oliver :koenig:
     
    SvenO, 1964 sl, Memmo und 3 anderen gefällt das.
  14. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Servus, ich finde die Idee, erst mal zu fahren gut. Erfahrungsgemäß ist nach einer Restaurierung sowieso noch das eine oder andere nachzubessern. Kann man in dem Zuge dann mit machen. Mir persönlich gefallen diese extrem gelb/grünen Verzinkungen ohnehin nicht so besonders. Gibt es nicht auch einfach "normales" verzinken ohne diesen extremen Farbstich?

    Gruß, Martin
     
  15. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    426
    18. März 2014
    Hallo Mehmet,
    wieso soll er ständig angesprochen werden? Wer fährt denn ständig mit offener Motorhaube rum. ;-))
    Vielleicht hat der Oliver, so wie ich eine Pagode zum fahren und zum zur Schau stellen?
    Nichts für ungut, es gibt halt zwei Arten von Pagodenbesitzern und beide sollten das Recht haben zu existieren.
    Viele Grüße Klaus
     
    Tobi gefällt das.
  16. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Oliver,

    ja, alles wieder rauszureißen ist sicher kein Gedanke, der Freude macht. Aber andererseits: Deine Restaurierung ist ungefähr so alt wie dieses Forum. Du legst mit einer beispiellosen Audauer über Jahre eine unheimliche Akribie an den Tag, was Originalität angeht und dann wird dieser ganze schöne Eindruck und die tolle Arbeit komplett ad absurdum geführt, sobald die Haube aufgeht? Du wirst dich jeden Tag darüber ärgern; und noch mehr, wenn Du von anderen darauf angesprochen wirst. Glaub mir, da wirst Du nicht glücklich mit. Der Aufwand für De- und Remontage ist überschaubar und eine Gelbverzinkung ist meist nichts, auf das man monatelang warten muss. Dein Auto ist doch sowieso noch nicht fertig und das Wetter lässt sowieso noch nichts zu. Während Du die restlichen Arbeiten erledigst, könnten die Teile schon wieder gelbverzinkt und einbaubereit bei dir sein. Und dein Mehraufwand sind zwei Tage Arbeit. Ich würde nicht lange überlegen...

    Gruß

    Ulli
     
    Memmo gefällt das.
  17. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004

    So! Meine Herren!

    In der Tat ist jetzt alles gesagt - lasst Euch überraschen ...

    Wenn ich dann mal fahren kann, werden wir uns sicherlich auch mal auf einer Tour begegnen und dann darf jeder unter die Haube, in den Kofferraum und den Kardantunnel schauen und seine Meinung sagen und Tipps geben.

    Ich hatte ja, ausdrücklich, um Kritik weiter oben gebeten.

    Aktuell bin ich froh, dass die Bremsen wohl doch gehen und dass ich nochmals verifizieren konnte, dass die Scheibenbremsen hinten zum Druckregler und zum BHZ passen (zumindest nach WHB ... aber das ist eine andere Diskussion).

    Ich freue mich auch, dass an meiner Pagode nun ein paar Teile von Mehmet, Detlef, Klaus und von anderen aus dem Forum sind.

    ABER - ich weiß immer noch nicht, wie ich den Schlauch zum Ausgleichsgefäß verlegen sollte und ob die (230er typischen) Doppelschellenhalter von Mehmet auch richtig angebracht wurden ;)

    Herzlichen Gruß wie immer

    Oliver
     
    Memmo gefällt das.
  18. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Was sagen die Experten ?

    Habe jetzt den Motor, nach diversen Problemen mit der Benzinpumpe und der Zündanlage, so gut ich konnte eingestellt. Video wurde bei warmen Motor gemacht. Der Motor hat seit der Revision maximal 1 Betriebsstunde runter.

    1. Wie wirkt der Leerlauf auf Euch - ruhig genug?

    2. Ist das Gemisch richtig eingestellt oder doch noch zu fett (kurzer Drehzahlanstieg, wenn "nur Drosselklappe")?

    NB: Habe ein Gunson Messgerät, das misst 7,5% - 8,5% CO.


    Bitte lasst Euren Kommentaren freien Lauf

    Herzlichen Dank
    Oliver
     
  19. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    745
    19. Juni 2018
    7,5 bis 8,5 sind zu fett. Mehr wie 4,5 darf der nicht haben, 3,5 wären besser.
    Wenn du die Stange ausgehängt hast, dann nimm ne Prüflampe und prüfe ob der Fettzugmagnet Stromlos ist.
    Ist dass der Fall dann schraub das kleine Filterchen von der Einspritzpumpe ab.
    Bei Betriebswarmen Motor (vorher warmfahren) darf da so gut wie keine Luft mehr angesaugt werden, sonst ist das Thermostat defekt.

    Ist dass alles in Ordnung, bei stehendem Motor CO an der Einspritzpumpe runter drehen...
     
  20. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Alle Nebenthemen - Kaltstartventil Ansaugbrücke, Fettzug, Kaltstartautomatik ESP habe ich geprüft.

    Ventil und Fettzug werden beim Starten angesteuert. Wenn Motor warm und dann Strom auf Ventil bzw. Fettzug stirbt der Motor sofort ab.

    Drehzahl über 1.000 U/min kalt und die Zusatzluft an der ESP wird heftig eingesaugt. Wenn warm, dann fällt die Drehzahl auf 750 U/min und und die Zusatzluftunterdruck ist nur spürbar, wenn man mit dem Daumen die gesamte Öffnung verschließt.
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.