Pagode Restauration

Dieses Thema im Forum "Karosserie - Blechteile und Lackierung" wurde erstellt von Elmar Egenter, 2. Februar 2019.

  1. Elmar Egenter

    Elmar Egenter Mitglied

    6
    8. Oktober 2017
    Pagode Restauration:

    Hallo zusammen,

    ich benötige ganz grob mal eine Vorstellung was es heißt seine Pagode von der Karosserie her restaurieren zu lassen. ( Stunden, Teile, Kosten)
    Nach dem Eisstrahlen konnte man sehen, dass alle vier Schwellerseiten stark angerostet sind. Zudem ist in den Hohlräumen Bauschaum zu finden.
    Eine komplett Lackierung würde mir auch empfohlen. Was kostet sowas?
    Mir fehlt ein wenig das Wissen um es genau einzuschätzen.

    Danke vorab für Eure Hilfe!
     
  2. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    965
    23. November 2004
    Du scheinst gar kein Wissen zu diesen Themen zu haben.
    Aber so aus den Bauch heraus, das ist ein Wrack.....
    4 Schwellerseiten.... :rolleyes:
     
  3. Elmar Egenter

    Elmar Egenter Mitglied

    6
    8. Oktober 2017
    Kannst Du mir vielleicht etwas konkreter sagen, was es kostet das Schwellerende zu modellieren?

    Was es kostet eine Pagode neu zu lackieren?

    Was es kostet den Unterboden neu zu versiegeln?

    Ich würde einfach gerne wissen wieviel Geld man grob reinsteckt.

    Mir ist schon klar, dass man das nicht pauschal sagen kann, aber wenn mir jeder seine Teilergebnisse nennt, kann mir dies helfen eine grobe Richtig daraus abzuleiten.

    Herzlichen Dank!
     
  4. coca-light

    coca-light Aktives Mitglied

    438
    16. Juli 2006
    Hallo Elmar,

    "genau" wird man es m.M.n. vorher gar nicht einschätzen können aus der Ferne, auch dann nicht wenn man jetzt neben dem Auto steht.

    Bei den Schwellern alleine wird es sicher nicht bleiben.

    Was alleine die Karosserie-Instandsetzung betrifft, wird das (d)ein Karosseriebauer erst dann wirklich genau einschätzen können, wenn das Fahrzeug zerlegt und als Rohkarosse blank und entlackt da steht.

    Gruß
    Peter
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2019
  5. 722

    722 Aktives Mitglied

    111
    26. Juni 2013
    Hallo Elmar,
    ich kann Peter nur zustimmen.
    Sicherlich könnten die hier einige erfahrene Besitzer Preisindikationen auf deine Fragen geben, aber das macht m.E. wenig Sinn über eine verhältnismäßig günstige Unterbodenversiegelung zu sprechen, wenn elementare Fragen/Baustellen der Karosserie (bei den Schwellern wird’s wohl kaum bleiben) unklar sind, die aber das Portmonee ganz anders „aussagen“ werden. Über die Technik haben wir noch gar nicht gesprochen.
    Lies dich doch hier mal ein, es werden immer wieder Restaurationen erläutert und beschrieben.

    Grüße
    Hans
     
  6. coca-light

    coca-light Aktives Mitglied

    438
    16. Juli 2006
    Also ich könnte es nicht beziffern ohne zu sehen und zu wissen, wie weit es fehlt - das muss schon Dein Karosseriebauer bewerten.

    Je nach Deinen Qualitäts-Vorstellungen ist von 2.000 ... 20.000€ alles möglich.

    Wie soll denn überhaupt versiegelt werden?

    Gegenfrage:
    Was wärest Du im äußersten Fall bereit reinzustecken für eine Restauration nach Deinen Vorstellungen?

    Und was wäre überhaupt der sonstige Gesamtumfang an technisch notwendigen Arbeiten?

    Muss alles vergeben werden oder kommen Eigenleistungen dazu?

    Du wirst m.M.n. per Ferndiagnose auf keine brauchbare Einschätzung kommen.

    Wenn es um eine Totalrestauration von A bis Z geht, dann liegst Du ohne Eigenleistungen sehr schnell bei 100.000 und (eher) mehr, je nach Zustand.

    Am Ende ist sowieso immer mehr zu überholen, als man anfangs glauben will.


    Gruß
    Peter
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2019
  7. Elmar Egenter

    Elmar Egenter Mitglied

    6
    8. Oktober 2017
    Herzlichen Dank Euch allen für Eure Infos und Tipps!
     
  8. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    965
    23. November 2004
    Danke für dein Feedback
     
  9. wbreuer0

    wbreuer0 Aktives Mitglied

    145
    23. Mai 2016
    Hallo Elmar
    Da ich aktuell mitten in der Restauration stecke, kann ich Dir ein paar Kosten als Anhaltspunkt geben:
    Meine Stunden werden nicht berücksichtigt
    Entlacken
    Motor mit Kopf überholen
    ESP überholen
    Beide Achsen überholen ( Eigenleistung) Teile wie Gummis, Lager Simmerringe etc-
    Viele Teile
    verchromen, verzinken, pulvern, lackieren
    einige neue Blechteile

    Sattlerarbeiten
    Teppichsatz
    Softtop neu
    Reifen neu
    bei mit Tachoumbau auf KM
    Karosseriearbeiten wie Schweißen

    Karosseriearbeiten wie Zinnen und spachteln
    Unterbodenschutz

    Komplettlackierung
    Zusammenbau

    Summe ca. € 38.000,00 ohne ca. 2000 h Eigenleistung
    Die ROT markierten Positionen sind abgeschlossen

    Habe vor ca. 1 Jahr meinen 9111er fertiggestellt - Ähnlich bei fast 3.000 Stunden

    Wird anfangs von Allen hilflos unterschätzt.

    Viiieel Erfolg

    Walter
     

    Anhänge:

    9h11e und Hallgeber gefällt das.
  10. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    965
    23. November 2004
    Markierungen mit Filzstift schlagen ab und an später durch den Lack.
    Nicht nachmachen........
     
    schlüssellos gefällt das.
  11. Elmar Egenter

    Elmar Egenter Mitglied

    6
    8. Oktober 2017
    Super lieben Dank auch Dir Walter!
    Mein Respekt für Deinen Einsatz!
     
  12. Stahlfelge

    Stahlfelge Aktives Mitglied

    152
    8. September 2013
    Moin Elmar,
    vielleicht solltest Du ein paar Fotos einstellen, damit die Gemeinde einen Eindruck über den derzeitigen Zustand Deines Projektes bekommen kann. Hier im PT sind viele Experten unterwegs, die bei der Pagode fast jede Schraube kennen... und den Umfang nötiger Arbeiten.
     
  13. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    210
    19. Juni 2018
    Die Karosserieinstandsetzung von dem bekannten Projekt (Siehe Bilder im Auszug) lag bei rund 28.000€ brutto. Das beinhaltete:
    - Trockeneisstrahlen
    - Teilentlackung, Unterbodenschutzentfernung
    - Sämtliche Karosseriearbeiten incl. Richtbankeinsatz
    - Sandstrahlarbeiten incl. Anbauteilen (Haube, Türen, Kofferdeckel Kunststoffstrahlen), jeder cm² alter Lack am Auto wurde dabei entfernt und neu aufgebaut
    - EP Grundierung der Karosserie und Anbauteile
    - Einpassen von Hauben, Türen, Kofferdeckel, Kühlergrill, Rückleuchten, Scheinwerfern
    - Komplette Lackierung von Innen, unten, Motorraum, Kofferraum, Außenlackierung in 3m Qualität in Weiß

    Incl. 2 neuer Lampentöpfe, den vorderen Schottblechen, Seitenschwellern, Bodenblechteilen und Kotflügeln, Kleinmaterial & Co. Bei erheblich größeren Korosionsschäden wo Dinge wie Frontmaske, Heckblech, Kofferraumböden & Seitenteile hinten samt Innenradhäusern ersetzt werden müssen, erhöhen sich die Kosten im Groben um die Teilepreise. Andere Farben als Weiß sind natürlich in der Lackierung teurer, und je nach gewünschtem Lackierendergebnis ist nach oben natürlich noch Luft...

    Dafür gabs dann hinterher eine Sandgestrahlte, fertig Lackierte Karosserie, EP Grundiert, mit Markenlack (UNI) von Spies & Hecker, tadellosen Spaltmaßen incl. Rückleuchten, Scheinwerfern, Kühlergrill (angepasst), sowie fertig montierter Haube, Türen und Kofferdeckel und angepassten Seitenschwellern und Schottblechen, tadellosen Spaltmaßen und einer sehr geringen Lackstärke, auf dem Auto war so gut wie nichts an Spachtel, Amaturenbrett, Motorraum und Kofferraum top lackiert, Außenlackierung war auch ok, Unterboden natürlich auch in Wagenfarbe durchlackiert wie der Innenraum und in Radläufen, Heckblech und Kotflügelinnenkanten vorne, etc. saß natürlich auch jeder Schweißpunkt Punktgeschweißt da wo er zu sehen ( fühlen ) sein muss.

    Nur mal so als Anhaltspunkt.
     

    Anhänge:

    Hallgeber, coca-light und heinrichB gefällt das.
  14. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    921
    24. Februar 2009
    Hallo Elmar,
    anhand von Fotos kann kein Fachman eine seriöse Beurteilung treffen oder er sagt alles machen. Nur mal zur Karrosserie dem größten möglichen Kostenverursacher. Hier im Forum waren Fotos von einer Pagode mit Reparaturen an (Schweißarbeiten) eingestellt. Der Pagodeneigentümer hat sich viel Mühe gegeben und ich kritisiere nur ungern jemanden den ich nicht kenne. Trotzdem eine Warnung. Der Bereich des Schwellers hinten ist kompliezirt aufgebaut. Von außen sind oft nur kleine Löcher zu erkennen die dann ggfs mit einem Blech verschlossen werden. Macht man sich die Arbeit (dass sollte man tun) mit eine Endoskop in die Hohlräume zu schauen hierzu sind an div. Stellen Bohrungen notwendig wird man fast immer grausiges enddecken. In dem Bereich stoßen mehere tragende Teile aufeinander.
    1. Schweller mit durchgehendem Blech des Innenschwellers.
    2. Wagenheberaufnahme an Blech des Innenschwellers angeschweißt
    3. Inneres und außeres Radhaus (MB Bezeichnung Radeinbau)
    4. Längsträger hinten
    5. Querträger im Fond
    6. Blech Aufnahme Schubstrebe
    Warscheinlich habe ich auch noch etwas vergessen. Wenn man sich die Mühe macht und den Querträger im Fond außen zum Schweller an passender Stelle öffnet wird man bei Pagoden die Durchrostungen im Bereich hinterer Schweller Längsträger usw haben kann man dem Aufbau und die bereits weggerosteten Teile in den Hohlräumen erkennen. Um eine Entwässerung zu ermöglichen hat die Pagode hat an mehreren Stellen kleine Ablaufbohrungen die häufig entweder durch Rost, Dreck oder Unwissenheit verschlossen (wurden) sind. Deshalb mein dringender Rad kauft eine Pagode zusammen mit einem wirklichen Fachmann. Blender mir Verkaufslackierungen helfen nur dem Verkäufer. Zu den Detais wurde hier schon sehr umfangreich geschrieben. Die Wissensdatenbank hilft weiter. Wer selber restaurien möchte sollte sich vorher genau informieren für Hilfe an den einzelnen Baugruppen.
    Außerdem braucht die Pagode Pflege um den Zustand zuerhalten. Damit sind nicht nur die erforderlichen Wartungsarbeiten (Wechsel der Kühlflüssigkeit wird sehr gerne vergessen) sondern auch eine Unterbringung mit geringer Luftfeuchtigkeit notwendig. Wenn größere Karosseriearbeiten anstehen rate ich aus meiner leidvollen Erfahrung zur einer Entlackung und Entrostung im Fachbetrieb mit anschließender KTL Behandlung.
     
    Bernie51 gefällt das.
  15. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    210
    19. Juni 2018
    Wenn gute Bilder da wären und das Auto schon Trockeneisgestrahlt ist, kann man schon eine grobe Einschätzung geben.
    Bzgl. der Ecken am Schweller hinten, den Längsträgerstücken, etc. kann ich dir aus Erfahrung sagen, dass das IMMER eine Großbaustelle wird. Wenn man da einmal anfängt, bleibt da nicht mehr viel von übrig und es erwarten einen mehrere Tage Karosseriebau pro Seite...
     

    Anhänge:

  16. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    921
    24. Februar 2009
    Hallo Mark,

    zuerst allerhöchste Hochachtung vor Deinen Karoserriearbeiten, den Fotos und den genannten Kosten für die Arbeiten. Deine Fotos sind sehr aussagkräftig. Problem ist nur dass vor dem Kauf die wenigsten Käufer Fotos haben von einem trockeneisgestrahltem Auto. Häufig haben die Verkäufer den Unterboden mit irgendwelchen Vorarbeiten verunstaltet. Siehe einige Beiträge zu den angeboten Pagode mit vollflächig schwarz vermummten Unterboden. Autos die von den bekannten Importhändlern von US Autos verkauft werden zeigen meistens den ungeschönten Originalzustand und sind daher auch besser wie Du bereits schriebst zu beurteilen.
    Ich wünsche Dir weiter frohes Schaffen und Fotos von Deinen Profiarbeiten.
     
  17. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    210
    19. Juni 2018
    Danke, Heinrich, für mich gehts am Donnerstag Abend erstmal in den Urlaub :)

    An hand der Schweißpunkte außen herum kann man im Regelfall schon sehen, ob das Auto schonmal außenrum neues Blech bekommen hat oder nicht. Mit nem Schichtdickenmessgerät und kundiger Hand verrät mir eine Karosserie sofort, was Sache ist. (Ohne würde ich nur n blankes Auto kaufen). Klar kann man nicht durch Teerschichten gucken, aber, Lackschichtdickenmessgerät außen herum zeigt schnell die Blechsubstanz und wenn man sich das Gesamtbild anschaut, dann weis man idr. auch wie die Ecken aussehen werden. Meistens wie immer...
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2019
  18. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    210
    19. Juni 2018
    Naja, ich komme ja Ursprünglich aus der Opelecke (lang, lang ists her), da hat n Karosserieteil die Maße 1,50mx1mx0,8mm, kostet grundsätzlich 60€ und in Form zu bringen ist es selber... Gibt einfach NIX.

    Bzgl. der Kostenfrage war das auch ne einfache Antwort, ich musste nur ausm Rechnungsprogramm die Rechnung raussuchen. Der Vertrag sah eine abschnittsweise Zahlung nach Bauvorschritt vor, der erste Teil davon war die fertig lackierte Rohkarosserie incl. Haube, Türen, Kofferdeckel, Seitenschweller, in "montiert" mit Scharnieren und Schlössern, so dass man vor Zahlung alle Spaltmaße, etc. prüfen konnte...
     
  19. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    211
    16. Februar 2016
    Stimmt, der Aufbau dieser Stelle ist schon happig... Hab da nicht wenige Stunden dran geschuftet:hammer:
     

    Anhänge:

  20. Elmar Egenter

    Elmar Egenter Mitglied

    6
    8. Oktober 2017
    Hallo zusammen,
    Herzlichen Dank für Eure Infos!
    Das hilft mir schon echt weiter.

    Ich habe jetzt ein Angebot von ca 45.000€ von einer Fachwerkstatt bekommen. Darin sind die Karosseriearbeiten enthalten und die komplette Lackierung. Da es nur eine Teilrestauration ist sollen der Motor und die Achsen nicht ausgebaut werden. Etwa 300h rechnet man für die Karosseriearbeiten und 120h für den nachträglichen Zusammenbau.
    Die Kotflügel sollen an allen vier Seiten mitten drin aufgeschnitten werden, so dass man die Schweller an den Enden gut bearbeiten kann.
    Was meint Ihr dazu?
     
    hubert.kaes gefällt das.
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.