Pagoden auf der Techno Classica

Dieses Thema im Forum "der Stammtisch" wurde erstellt von Mark-RE, 14. April 2019.

  1. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    298
    19. Juni 2018
    Nach dem ich mich dazu überreden lies, doch seit Jahren mal wieder auf die Techno Classica in Essen zu gehen, habe ich die Chance genutzt und mir mal das Pagodenangebot angesehen.

    Auf dem Freigelände gab es eine Leiche und eine Restaurationsbasis, über Preise sprechen wir lieber nicht... Einen orangefarbenen, wo glaube ich keine Restauration mehr lohnt zu einem Preis der so hoch war, dass ich mir den gar nicht gemerkt habe, und einen grünen, bei dem wohl jemand meinte die "Basis zur Vollrestauration" so weit auf hübschen zu müssen, dass man dem nächsten erzählt "braucht man nur neu lackieren und ist dann Top". Motor lief wie n Sack Nüsse (müssen aber nur neue Zündkerzen rein), neue Innenausstattung mit schlecht montierten Sitzbezügen, Reifen, Auspuff, paar neue Stoßdämpfer waren zu erkennen, eigentlich Geld für Müll was dann aber auch zu einem sehr uninteressanten Preis mit einer 4 vorne führte. (230SL). Zu allem Überfluss fehlt dem Auto auch noch die Servolenkung...

    Auf der Messe selber waren geschätzt bestimmt 60-80 Pagoden zum Verkauf, von 59.000-299.000€... Die meisten Autos lagen so bei 80-120.000€. Auch im Bereich bis 180.000€ fanden sich einige Angebote. Sogar angebliche (ausgeschilderte) 1er Fahrzeuge waren dabei, aber es gab nur 2 richtig schick und ordentlich restaurierte Autos.
    Da schreiben Leute 180.000€ und Zustand 1 an ne Pagode, wo der gesamte Chrom den man nicht im Internet als Repro mal eben neu kaufen kann (Schachtleisten, Scheibenrahmen, etc.) pickelig war. Dann waren da Autos bei denen man die Rückleuchten eingebaut hat, und sie offensichtlich danach lackiert hat. Es gab Autos mit gruseligen Innenausstattungen, an den meisten Unterböden dominierte Unterbodenschutz, manchmal auch einfach die alte Pampe überlackiert... Die üblichen Schweißpunkte in Radlaufkanten, Heckblech, Haubenkanten, in den Stehblechen vorne, etc. versteckten sich meistens unter viel Spachtel. Vieleicht habe ich ein Auto übersehen, aber so richtig richtig restauriert und chick war davon keiner. In den Stehblechen vorne im Radhaus fehlten manchmal sogar die Sicken, die kleinen Wasserablaufkanälchen vorne waren meistens genaus so fehlend wie die Aläufe hinten am Seitenschweller bei der Hinterachsaufnahme.

    Eine blauer 280SL war auch Angeboten, bummelige 89.000€, der Lack total tot. Überall zermackt, stellenweise Matt, teilweise mit Lackstift ausgebessert, guter Chrom, gute Innenausstattung, beim zweiten Blick sehe ich, Thermoplastlackierung. Also nix mit "mal eben neu Lackieren und dann ist der top", sondern Katastrophe sucht ahnungslosen Käufer...

    Schlussendlich war ich dann auch mal bei Brabus gucken. Habe mich bestimmt ne halbe Stunde mit dem Verkäufer unterhalten. Man kann über die Preise sagen was man will, aber die Autos sind top. Sicherlich finden sich da auch an jedem Auto 5 Mängelpunkte, sicherlich kann man über das ein oder andere Streiten, und auch die Autos sind nur aus den üblichen Nachfertigungsteilen zusammen gebaut. Da da ist n neuer Bremsflüssigkeitsbehälter in schräg drinnen, auch da steht nicht mehr "Importe de Allemagne" auf dem Frontscheinwerfer, usw. usf. Aber die Autos waren von der Restauration und von der Karosseriequalität, etc. die einzigsten richtig chick restaurierten Pagoden, die ich auf der Messe gesehen habe...
     
  2. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo Mark, genau um diese Geschichten nicht sehen sehen zu müssen war ich 2012 zum letzten Mal auf einer Messe. Diese Hochnäsigkeit der Anbieter und dem Selbstvertrauen mit dem teuerer Schrott angeboten wird ekelt mich an. Ich brauche diesen Zirkus gar nicht. Zum Thema "Thermoplastbomber" lohnt es sich, individuell zu prüfen. Meine Pagode ist sicher keine Perle und keine Ikone der US-Restaurationskunst. Aber sie ist Mitte der 1980er Jahre nach einem Frontschaden mit einer neuen Front Maske und zwei neuen Kotflügeln bestückt worden und dabei komplett gestrippt und neu lackiert worden. Mit Thermoplastlack. Die Sicken an den Frontscheinwerfern haben sie natürlich vergessen, aber ansonsten habe ich Lackstärken zwischen 200 und 300 micron, an einzelnen Punkten zugegeben auch 450. Mehr aber auch nicht. Damit kommen manche "Deutschen" Fahrzeuge lange nicht hin. Ich habe Autos aus EU-Ländern gesehen, da hielt kein Magnet am hinteren Seitenteil und den Radhäusern. Im Übrigen bin ich nach dem Lesen deines Beitrages froh, mich nicht auf den Weg gemacht zu haben. Trotz Freikarte....
    Gruß, Martin
     
    ursodent gefällt das.
  3. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    298
    19. Juni 2018
    Ich fands ganz interessant. Hab mir mal über den Messemarkt (Mercedes) nen Überblick verschafft, mal wieder die Hände der üblichen Verdächtigen geschüttelt, manche von weiter weg sehe ich ja nicht so oft. Da ists immer gut sich mal alle paar Jahre n bisschen zu unterhalten und mal wieder in die Augen zu schauen ;) Hab mir bei SLS & Oldtimerteile24 einige Reprosachen zur Begutachtung in die Hände drücken lassen, konnte schnell und unkompliziert mit den üblichen Verdächtigen n paar offene Fragen aus technischer Sicht im Bereich Ponton/300SL klären, war ganz ok, reicht dann aber auch für die nächsten 5 Jahre. Gekauft hab ich n Satz Scheibenwischergummis für 5€ und mir beim Schlüssel Luke 3 Schlüssel nach machen lassen... Bezahlt hab ich an Eintritt, Parkgebühren, etc. natürlich nix... Mir hat wer Freikarte, Parkkarte und Auto gegeben, damit ich erscheine... Nur ne Currywurst Pommes hab ich mir gade so leisten können, das fläschchen Mineralwasser für 4,50€ war nicht mehr drinnen, da hab ich mir ne Flasche Wasser bei HK geschnorrt ^^ Ich bin zu arm für sowas...
     
  4. Peter H aus BK

    Peter H aus BK Mitglied

    12
    16. August 2018
    Hallo Mark,
    sehr interessant zu lesen dein Bericht.
    Vielen Dank dafür!!
    Da bin ich froh eine geerbte Pagode mein Eigen nennen zu dürfen, die zwar sicherlich in vielen, vielen Punkten Verbesserungspotenzial hat, aber ehrlich daher kommt.
    Wenn ich aber €150k und mehr dafür ausgegeben hätte (denn ich wäre auch ein ahnungsloser Käufer) und würde im nachhinein erfahren, dass die Restauration doch nicht so dolle war, würde ich mich in den H... beißen.
     
  5. Magnus86

    Magnus86 Aktives Mitglied

    397
    3. September 2015
    Man hofft hier scheinbar immer auf die Unwissenheit des (vermutlich meist) gut betuchten Käufers. Ich war vor kurzem mal wieder bei der Classic Remise in Düsseldorf (ehem. Meilenwerk). Dort standen diverse Pagoden von einem Anbieter mit dem großen „N“ im Namen zu Preisen ab 80.000€. Ich habe mir nicht alle der Pagoden angeschaut, aber bei den 4 die ich mir näher betrachtet habe, konnte man an keiner Schwellerverkleidung ein Schräubchen finden. Die waren alle geklebt, gespachtelt, geschweißt oder durch Magie mit der Karosserie verbunden. Teilweise gab es nichtmal einen sichtbaren Übergang zwischen dem Rest der Karosserie und der Schwellerverkleidung.
     
  6. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    298
    19. Juni 2018
    Du wirst immer irgendwas finden, was nicht perfekt ist und spätestens wenn du mit dem Auto fahren willst, dann wird es Steinschläge, Macken & Gebrauchsspuren geben. Selbst wenn du nicht damit fährt, wirst du irgendwann Risse in den Türdichtungen und Scheibendichtungen, den Türgriffunterlagen oder sonstwo haben. Irgendwann wird auch irgendwo der Lack ein wenig beifallen, er bleicht aus, so ist das halt.

    Weder ich habe es bisher geschafft, ein perfektes Auto zu restaurieren, noch irgend jemand anderes.
    Selbst mein Californiaprojekt, was wirklich ganz ganz weit oben bei den besten steht, ist nicht perfekt. Auch da gibt es Sachen, die mir nicht gelungen sind. Auch in der allerersten Liga darf man bis 5 Fehlerpunkte pro Auto haben...
     
  7. Uli aus S

    Uli aus S Aktives Mitglied

    28. April 2004
    N
    Naja. Zugespachtelte Schwellerblenden für 80 T€ + sind schon eine andere Liga.
     
    hkollan, lowin und Rainer B gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.