Peilstab 280 Motor

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von CLB, 7. Februar 2022.

  1. CLB

    CLB Mitglied

    22
    10. Januar 2015
    In meinem 230 er SL befindet sich ein 280 Motor. Dieser müsste eigentlich einen Ölpeilstab mit 501 mm länge haben. Der Ölpeilstab ist jedoch genau so lang wie beim 127 Motor (330 mm). Zwischen Minimum und Maximum liegen 33 mm. Auf einer Mercedes-Service Empfehlung vom 22.Oktober 1971 wird der Peilstab für den 130 er Motor mit 501 mm angegeben. Das Maß zwischen Minimum und Maximum soll 22 mm betragen, d.h. der Motor soll mit einer größeren minimalen Ölmenge gefahren werden.

    Ich vermute nun, dass die Austauschmotoren auch den kurzen Peilstab aus dem 230/250 haben, frage mich jedoch ob es nicht besser wäre, den Abstand von Maximum zu Minimum auf 22 mm zu verkürzen.

    Wer kann dazu einen fachkundigen Rat erteilen?
     
  2. Robert Nolte

    Robert Nolte Robert Nolte

    241
    25. Januar 2005
    Es kommt ja nicht auf die Länge des Messtabes an sondern auf die Länge des Aufnahmerohrs in das der Messtab gesteckt wird.
    Der 280 Motor erhielt eine Oelmenge von 6,5 Liter und eine veränderte Oelwanne.
    Der 230 Motor hat 6,0 Liter und deshalb sollte man immer auslitern und sich nicht auf den Messtab verlassen.
     
    lowin und statti-r90 gefällt das.
  3. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    Hallo,
    im Grunde genommen kommt es nicht auf die korrekte Länge des Peilrohrs oder des Peilstabs an - sie sollten nur zusammen passen - , wichtig sind nur die korrekten MIN/MAX-Markierungen, denn Abweichungen hiervon können weitreichende und kostspielige Folgen haben.
    Im Laufe der Zeit gab es mind. 3 verschiedene Peilstäbe in unseren Fz: 230 früh, 230/250 und 280, wobei die Länge der ersten und letzten ähnlich war und der dazwischen deutlich kürzer.
    Unsere Fz sind mittlerweile mehr als 50 Jahre alt, durch mehrere Hände gegangen und haben noch mehr Werkstätten gesehen. Die Wahrscheinlichkeit besteht, dass im Laufe dieser Zeit ähnliche und passende Teile anderer Modelle jener Zeit verbaut wurden.
    Wer sich da unsicher ist, sollte Robert's Vorschlag folgen und die Ölmenge messen und mit den Markierungen vergleichen.
    Wie? Beim 280er: Öl ablassen, 3,5l einfüllen, MIN-Markierung anbringen, weitere 2l einfüllen und MAX-Markierung anbringen.
    Die Gesamtmenge beträgt dann 6,5l, inkl. des einen Liters im Filter und Ölkühler, sofern dieser vorhanden ist.
    ...WRe
     
  4. Jan_Oliver

    Jan_Oliver Aktives Mitglied

    150
    20. Mai 2019
    Guten Morgen,
    vielleicht darf ich mich an dieses Thema dranhängen, ohne ein Neues aufmachen zu müssen.
    Bei meinem 280SL von 04/70 ist der Messstab hinter den Einspritzleitungen (siehe Foto). Hat mich bisher nie wirklich gestört, aber da ich da bisher immer anders gesehen habe; ist das vielleicht so korrekt, da keine Servolenkung?
    Der Motor etc. war wohl noch nie draußen. Ich denke wenn man das rausmacht/ dreht und nach vorne nimmt, dann muss ein neuer Dichtungsfilz rein.
    Danke für eine kurze Info - Andreas
     

    Anhänge:

  5. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Da bin ich aber anderer Meinung!!!!!
     
  6. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    Hallo,
    wie man auf den diversen Bildern sehen kann, ist das Ölpeilstabrohr vor den Einspritzleitungen montiert.
    Wieso dies bei dir anders ist, kann man natürlich jetzt nicht mehr feststellen aber vielleicht gilt hier auch meine o.g. Annahme, dass "unsere Fz sind mittlerweile mehr als 50 Jahre alt, durch mehrere Hände gegangen und haben noch mehr Werkstätten gesehen. Die Wahrscheinlichkeit besteht, dass im Laufe dieser Zeit ähnliche und passende Teile anderer Modelle jener Zeit verbaut wurden."
    Falls du dies ändern willst, falls überhaupt in deinem Sinne möglich, sollte man sicherlich an neue Dichtelemente denken.
    ...WRe
     

    Anhänge:

  7. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    Hallo Sinan,
    nicht für ungut aber dein Kommentar erinnert mich stark an das - insbes. internationale - Politikergeschwafel, bei dem einer was behauptet und ein anderer es einfach ins Gegenteil verkehrt ohne das dafür irgendwelche Beweise vorgelegt werden, mit dem Ergebnis, dass man keinen Schritt weiter kommt.
    Falls du andere Erkenntnisse hast, das lass es uns doch bitte wissen.
    ...WRe
     

    Anhänge:

    joepagode, M127II, schlüssellos und 2 anderen gefällt das.
  8. RichardII

    RichardII Aktives Mitglied

    65
    10. April 2012
    …..das Thema gibt mir jetzt aber zu denken. Habe seit 36 Jahren im 280SL den Meßstab von 250SL drin. Habe das Auto damals so übernommen. Der sieht auch aus wie „das Middle“…..
    Werde mir am besten einen 280SL Stab besorgen, bevor noch etwas passiert.
     
  9. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Das Thema gibt mir jetzt auch zu bedenken...
    Habe seit Ewigkeiten den "modernen" Ölmeßstab mit der Aufschrift 230/250 SL stecken, bei mir war das eben drin.
    Den mit Filter fand nicht so hübsch, also blieb der Middle drin. Stellt sich die Frage, wenn statt dem alten Stab jemand einen neuen einschiebt,
    weil eben 230 SL draufsteht, dann sollte der doch viel zu kurz sein. Das ist doch Murks ab Werk, wenn da jemand einen neueren Stab reinsteckt in das alte Rohr, der würde doch seinen Ölstand immer zu niedrig messen, obwohl dem Motor, die Plörre schon aus den Ohren läuft.
    Ich glaub ich muss mal zum Auto, Fotos machen

    Gruß Sinan
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Februar 2022
  10. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    507
    18. März 2014
    Die reine Optik ist doch egal. Wichtig ist doch nur wo sich die min / max Marken bezogen auf den oberen Anschlag befinden, solange dermStab nicht unten aufsteht. Kennt jemand diese mm Angaben bzw. kann das nachmessen?
    Viele Grüße
     
  11. joepagode

    joepagode vulgo "250sl"

    21. April 2004
    Aber sehr gerne, lieber Klaus!
    Bei meinem 250 SL aus 7/67 liegen die Meßkerben bei 250mm (max) und 275mm (min).
    Gemessen vom Metallrand der Auflage des Meßstabs
    20220219_102243_resized.jpg 20220219_102308.jpg
     
  12. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    507
    18. März 2014
    Danke Joe, mich speziell würde der 280sl interessieren.
    Viele Grüße Klaus
     
  13. jama

    jama jama

    185
    31. Oktober 2014
    Moin,
    ich meine es ist wichtig zu wissen welches Ölpeilrohr verbaut ist.
    Oder welches Ölpeilrohr sollte Original verbaut sein.
    Ebenso welcher Ölmessstab ist drin und welcher gehört rein.

    Bei meiner 280 aus 7/68 ist der Ölmessstab „ MIDDLE“ 230/250/07 verbaut. Bild 2.
    Da beginnt der Messbereich bei MIN= 15 mm und MAX =50 mm Bild 3.
    Die Einstecktiefe ist bei = 296 mm begrenzt. Bild 4.
    Von MAX. 50mm auf die Begrenzung des Messstabes = 246 mm
    Das Ölpeilstabrohr hat genau 200 mm.

    Nun die Frage entspricht dies, wie es sein soll ? Bzw

    1.JPG 2.JPG 3.JPG 4.JPG

    Gruß Jürgen
     
  14. joepagode

    joepagode vulgo "250sl"

    21. April 2004
    Wenn ich das richtig sehe, sind das doch genau die von mir abgelesenen Werte. Du hast lediglich vom Ende her abgelesen, daß bringt doch nicht wirklich neue Erkenntnisse, oder täusche ich mich?
     
  15. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    507
    18. März 2014
    Nun habe ich auch bei meinem 280sl nachgesehen und habe auch den 230/250 drinnen. Bisher wurde ein Faktor nicht betrachtet, welche Länge hat, das Rohr das aus dem Motorblock kommt. Das ist ja auch entscheidend über die Stablänge wenn des Rohr bei allen Motoren auf der selben Höhe am Block rauskommt. Ist jemandem bekannt wie hoch der Ölstand über dem Boden der Ölwanne sein muss? Nur dieses Maß ist doch das Entscheidende.
    Viele Grüße Klaus
     

    Anhänge:

    statti-r90, jama und joepagode gefällt das.
  16. jama

    jama jama

    185
    31. Oktober 2014
    Moin Namensloser, ( joepagode)
    soll ich wirklich die Unterschiede auflisten?
    Besser wäre doch die offenen Fragen zu beantworen.

    Gruß Jürgen
     
  17. joepagode

    joepagode vulgo "250sl"

    21. April 2004
    Verzeihung, lieber Jürgen!
    Nach knapp 1800 Beiträgen seit 2004 war ich mir einfach zu sicher,
    daß die meisten User hier wissen, daß ich Joachim heiße ...
    Ab sofort wird jeder Beitrag wieder namentlich unterschrieben, versprochen! :bierkrug:
     
    Sinan, jama und ursodent gefällt das.
  18. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    Hallo,
    anl. die Daten meines 280SL von 01/71. An die 59cm Oberkante Peilrohr bis zum Boden der Ölwanne mache ich ein kleines Fragezeichen, da ich dafür einen Draht verwendet habe, der sich ggf. etwas gebogen haben könnte.
    ...WRe
     

    Anhänge:

    joepagode gefällt das.
  19. jama

    jama jama

    185
    31. Oktober 2014
    Hallo Joachim :bierkrug:
    hallo Klaus,
    Ich glaube das Ölpeilstabrohr ist am Motorblock mit einer Erhebung eingeschraubt.
    Nun fehlt und doch nur das Maß vom Anfang Gewinde in die Ölwanne , Min. und Max., um den korrekten Stand zu ermittelten.

    Gruß Jürgen
     
  20. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    441
    18. Mai 2004
    Das Ölpeilstabrohr ist nicht geschraubt sondern eingepresst.
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
  2. Pagodenkalender 2022 - Jetzt vorbestellen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/vorbestellen