Problem mit der Drehzahlerhöhung

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Marcog123, 19. August 2018.

  1. Marcog123

    Marcog123 Neues Mitglied

    3
    23. Juni 2018
    Guten abend,
    Ich besitze einen 280SL aus dem Baujahr 1970.
    Sobald ich zum stehem komme und das Automatikgetriebe auskuppelt würgt sich die Pagode oft selbst ab, da die Drehzahl sehr niedrig wird.

    Über eine Hilfe würde ich mich freuen.
    Ebenso bin ich auf der Suche nach einem erfahrenem Mechaniker der sich mit dem Thema Pagode auskennt aus der Region Mannheim.
     
  2. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, für dich kommt dann wohl AI Motors in Stutensee in Frage. Das ist eine "offizielle" Werkstatt vom VdH. Die kennen sich mit Altmercedessen der 1960er Jahre aus. Martin.
     
    lowin gefällt das.
  3. JJ1

    JJ1 Mitglied

    15
    22. August 2014
    Hallo,
    hatte anfänglich das selbe Problem. Habe dies durch Einstellungen am Gasgestänge beheben können, so das
    er nicht ausgeht beim anhalten und dennoch nicht übermäßig im Stand hochdreht. etwas gefummele aber mit
    2 Ringschlüsseln und justieren machbar.
     
  4. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    .. ok. Hab ich noch gehört.
    Das wäre was für die Wissensdatenbank.
    Hast du Fotos bzw. kannst du uns erklären, wie du es gemacht hast?

    Wäre echt klasse.

    Gruß Roman
     
  5. euro230sl

    euro230sl Aktives Mitglied

    35
    29. Mai 2015
    Roman,
    Wenns ums Einstellen generell geht, guck mal hier:
    https://www.sl113.org/wiki/Restricted/Linkage-tour

    LG
    Dirk
     
  6. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    Hallo Dirk,

    ich kenne die herkömmliche Art und Weise das Gasgestänge bzw. die Luftmenge, bzw. CO zu Luft, zur Genüge.
    Und schon oft gemacht.
    Jedoch wußte ich bis dato nicht, das man. dies " nur" durch justieren des Gasgestänges hinbekommt.
    :bierkrug:.

    Wenn das Gasgestänge, bzw. die ESP und die Drosselklappe harmonisch zueinander, bzw. zur Nullstellung am ESP Anschlag und Ansaugbrückennullanschlag, gebracht bzw. justiert wurden, kann man nun den CO kontrollieren und gegebenfalls die allseits Luftschraube zur Drehzahlanpassung justieren.

    Nun meine Eingangsfrage :
    Wie schafft man dies ohne die eben genannte Vorgehensweise.?

    Wäre Neuland u. wahrscheinlich sehr interessant für viele, dies es auf die im Handbuch beschriebene Methode machen., incl. mir.

    Gruß Roman
     
  7. pagodenfred

    pagodenfred Aktives Mitglied

    240
    16. Mai 2007
    Kann es sein, das der Drehzahlanhebungsmagnet ganz einfach nicht oder falsch eingestellt ist?
    Ist doch Automatikgetriebe.
    LG Matthias Dörfler
     
Schlagworte:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.