Querstrebe Hinterachse krumm

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von rallef, 24. April 2016.

  1. rallef

    rallef Neues Mitglied

    2
    14. April 2016
    Hallo Gemeinde,

    mit der Suchfunktion habe ich nichts gefunden, was mir helfen würde.

    Auf dem Foto sieht man, dass die Querstrebe MB Nr. 113 350 02 93
    im Bereich der Lasche MB Nr. 111 351 03 40 einen deutlichen Knick hat.
    Ist das so normal, oder ist es durch einen Schlag auf die Hinterachse (Unfall)
    zu dieser "Verformung" gekommen.
    Oder dient diese Winkelveränderung als Einstellmöglichkeit für die Pendelachse?

    Da es dieses Teil so Original nicht mehr zu geben scheint, würde ich versuchen es zu richten.

    Vorab vielen Dank

    rallef
     

    Anhänge:

  2. mbzse

    mbzse Aktives Mitglied

    329
    24. Dezember 2004
    Nicht normal. Diesen Teil soll gerade sein. Etwas ist mit deiner geschehen.
    /Hans S
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2016
  3. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    966
    24. Februar 2009
    Querabstützung Hinterachse

    Hallo,
    wie Hans schon geschrieben hat muss die Stange gerade sein. Die Ursache könnte ein starker Seitenanstoß an die HA gewesen sein. Über die Lage der Muttern wird die Seitenstellung der Hinterachse eingestellt!! Je nach dem wie Du die innere Mutter einstellst verschiebt sich die HA nach links oder rechts weiter. Für die korrekte Mittelstellung gibt es ein Messwerkzeug. Habe ich aber auch nicht. Oft ist auch die senkrechte Strebe die unten auf dem Gummirohrlager und oben im Mittelager befestigt ist nicht mehr richtig eingestellt bzw. beide Gummilager verschlissen. Auch die Gummilager der Querabstützung sind fast immer verformt.

    Ich würde an der HA mal alles kontrollieren ( oder durch ein Fachmann kontrollieren lassen)

    Sternengrüße

    heinrichB
     
  4. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Rallef,

    wenn es keine seitlichen Unfall oder erheblichen Druck auf die Achse
    gegeben hat, dann muss jemand beim Einbau der Achse den falschen
    seitlichen Abstand gewählt haben. Die Masse zum Einbau der Hinterachse
    findest Du im WHB. Wobei es mit der Einbaulehre deutlich einfacher geht.

    vG
    Detlef H.
     
  5. rallef

    rallef Neues Mitglied

    2
    14. April 2016
    Vielen Dank für die Infos,

    ich habe mir das schon so gedacht.
    Ja, es gab wohl einen Unfall hinten rechts, leider gibt es keine weiteren Infos dazu.
    Habt Ihr denn Kenntniss über Nachbauten oder Sonderanfertigungen für die Querstrebe?
    Andernfalls würde ich diese in entsprechender Stückzahl selbst fertigen....
    Bin Metallbauer und arbeite in einem kleinen Maschinenbauunternehmen....

    LG
    rallef
     
  6. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    ...ich frage mich gerade, ob so ein Schadensbild unter bestimmten Umständen auch wohl durch die Nutzung eines Kipphebers hervorgerufen werden könnte.

    Gruß

    Ulli
     
  7. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Frag mal bei Karasch, Bruno Wenner oder Greipel nach. Da solltest du Ersatz bekommen.

    Gruß

    Ulli
     
  8. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    966
    24. Februar 2009
    Querabstützung Hinterachse

    Hallo,

    die Teile Nr. lautet: 113 350 0293. Ist leider eine Pagoden spezifische Ausführung. Die hat Bruno Wenner wohl nicht.

    Sternengrüße

    heinrichB
     
  9. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Heinrich,

    was ist denn an dieser Strebe anders als an der Strebe für die 111er? Ich kann da keinen Unterschied erkennen.

    Gruß

    Ulli
     
  10. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    966
    24. Februar 2009
    Querstrebe Hinterachse W113

    Hallo Ulli,

    den Unterschied kenne ich leider auch nicht. Ich habe einfach nur die MB Nr. verglichen und bei der Pagode stecht die 113 Teile Nr. im vdh Teilekatalog. Ich weiß, dass die Aufnahme der Querabstüzung unter dem Wagenboden bei der Pagode "gekammert" ist. Der gesamte Unterboden ist ja im Bereich der Hinterachse zum Kardantunnel und Querträger anders gestaltet. Es könnte daher sein, dass der Aufnahmepunkt nicht an gleicher Stelle wie bei den W110/111 und 108 liegt. Aber genaueres lässt sich nur sagen wenn man die Teile selber demontiert (oder eine vertrauenswürdige Person) hat und vergleicht.

    Sternengrüße

    heinrichB
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.