1. Hey Gast, der Pagodenkalender 2020 kann ab sofort vorbestellt werden!

    Weitere Informationen gibt es unter https://www.pagodenkalender.de/vorbestellen

Radkappen zweiteilig entfernen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines - Innenraum, Pflege und Wartung" wurde erstellt von kdskw, 22. August 2019.

  1. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    232
    18. März 2014
    Hallo, heute wollte ich die innere der zweiteiligen Radkappe (250sl und 280sl ganz früh) zu entfernen. Es gelang mir trotz Lackabplatzer nicht. In meiner Betriebsanleitung sind nur die Einteiligen beschrieben. Wer hat da einen Tip bzw. die Seite der Anleitung parat?
    Viele Grüße Klaus
     
  2. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    230SL und 250SL früh.....
     
  3. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Zierring abnehmen, langen Schraubenzieher in einen Lappen stecken und diesen über die Felgenkante unter die Radkappenkante schieben. Dann dem Griff des über der Felgenkante liegenden Schraubenziehers einen kurzen Stoß verpassen und so die Kappe abhebeln.

    Gruß

    Ulli
     
  4. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    …. eigentlich mit einem Keilchen aus Plastik.
    So machen das auch ordentliche Werkstätten.
    Grüße
    norbert
     

    Anhänge:

  5. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Norbert,

    ganz Vorsichtige versuchen es gelegentlich auch mal mit einem Wattebäuschchen.:D:p

    Gruß

    Ulli
     
    1964 sl und H.J. gefällt das.
  6. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Richtig.
    Alle 230er und alle 250, aber nur die frühen 280 bis Fg-Nr. 000044 hatten den zweiteiligen Radchrom (kleine Radkappe plus Zierring).
    Erst ab Nr. 000045 wurde die einteilige Strichachtradkappe verbaut.
    Zuerst die verchromte aber dennoch rostende A115 400 0025 und 0225, später dann die A115 401 0324 aus Edelstahl.
    :bierkrug::pagode:


    Gruß,

    Achim
    (der seinen SL mit unoriginalen Strichachtfelgen und -Radkappen kaufen musste .... :doh::arschkarte:)
     
  7. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo. Alles falsch, man braucht weder Keil noch Schraubendreher und Lappen. Zum Entfernen der inneren Kappe zieht man zuerst den äußeren Ring ab und benutzt dann den original Radschraubenschlüssel. Der ist am Ende gebogen und abgeflacht. Den schiebt man sanft unter die innere Kappe, hält diese mit der flachen Hand fest und hebelt mit der anderen Hand und dem Schlüssel die Kappe ab. Geht ohne Kratzer und Beulen. Wer will, kann das hebelnde Ende mit Schrumpfschlauch überziehen.

    Siehe hier: https://m.ebay.at/itm/KLEIN-Radmutt...-SL-W108-rar-/322418233760?_mwBanner=1&_rdt=1

    Screenshot_20190823-073236.png

    Screenshot_20190823-073244.png

    Screenshot_20190823-073258.png

    Gruß, Martin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2019
    Hans-Georg und Sinan gefällt das.
  8. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    232
    18. März 2014
    Dankeschön für die verschiedenen Tipps. Die einzelnen Versionen werde Ich mal versuchen. Nach dem Radschlüssel werde ich mal suchen gehen.
    Hallo Ulli Dein Tip ist der Beste, nur sind meine Wattestäbchen zu weich. Wenn Du mal in der Gegend bist, schau auf ein Bier vorbei und zeige mir wie Du das machst.
     
  9. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
  10. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    525
    7. Juni 2006
    Man kann aus allem eine Wissenschaft machen!
    Aber wenn schon, dann ist der Keil von Norbert ganz einfach die beste Lösung.
    Vom Werk war sicher der Radschlüssel vorgesehen, doch denen war es wurst, dass die Felge damit verkratzt wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2019
  11. Rasi

    Rasi Aktives Mitglied

    213
    22. Juli 2011
    Hallo, der Schlüssel von MB ist nicht besonders gut. Er ist vorne ziehmlich dick und kantig.
    Ich habe mir ein kleines Montiereisen ( ca. 30cm lang) besorgt. Dies ist vorne flacher und abgerundet.
    Etwas reindrücken und abhebeln. Wenn man dann noch ein Stück Stoff oder harte Pappe unterlegt zerkratzt man auch den Lack nicht.
    Gruß
    Rainer
     
  12. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, die Wattebauschfraktion kann ja den Schlüssel glätten, polieren und wie geschrieben einen Schrumpfschlauch drüber ziehen. Warum ein zusätzliches Werkzeug (Schraubendreher, Lappen, Keil, Montiereisen, etc) mitführen, wenn es einfach mit dem serienmäßigen Bordwerkzeug geht? Ok, wer es kompliziert mag...

    Gruß, Martin
     
    1964 sl gefällt das.
  13. Rasi

    Rasi Aktives Mitglied

    213
    22. Juli 2011
    Hallo, "Wattebauschfraktion" hört sich blöd an. Was spricht dagegen, wenn man bei bestimmten Arbeiten den Lack schonen kann.
    Gruß
    Rainer
     
    Rainer B gefällt das.
  14. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Aber lustig ist der Ausdruck schon!!!! Martin hat es bestimmt nicht böse gemeint, kleine "Neckereien" unter Freunden sind doch schön und beleben das Forum, oder?

    Grüße, Felix
     
  15. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Martin,

    viele Wege führen nach Rom, auch bei etwas so profanem wie dem abnehmen der Radkappen. Da es mehrere Möglichkeiten für diese simple Aktion gibt, kann sich ja jeder die aussuchen, die ihm am meisten zusagt. Falsch, wie Du schreibst, ist deshalb keine der Alternativen. Aber eigentlich ist es höchst albern, sich über etwas so profanes auseinanderzusetzen. Kann doch jeder machen, wie er mag. Hauptsache der Weg zum (mackenfreien) Ziel ist richtig beschrieben. Und darum ging es doch letztendlich nur.

    Gruß

    Ulli
     
  16. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Danke Ulli. Ich habe aber schon öfter gehört, dass viele Leute den Sinn des abgeflachten Schlüsselendes gar nicht kennen und dann irgendwelche Vehikel erfinden, obgleich das profane und passende Werkzeug ja im Kofferraum mitgeführt wird. Es geht hier nicht um eine Auseinandersetzung. Natürlich darf jeder, wenn er will auch mit den Zähnen oder den Fußnägeln, die kleinen Kappen herunterpulen. Mein schrumpfgeschlauchter Schlüssel tut das kinderleicht und ohne Kratzer. Nur ein Vorschlag.

    Gruß, Martin (der seinen SL nicht in Watte packt, sondern einfach benutzt...)

    Ach ja, der Schlüssel hatte früher die Bezeichnung A1205810046 und wurde dann durch A1205810246 ersetzt. Ab dann gab es vermutlich beide Versionen (hinten rund oder mit Hebel) mit der gleichen Nummer. Warum auch immer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2019
    Hans-Georg und Ulli gefällt das.
  17. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Frage am Rande (schon zu lang her):

    Hatten die Kappen nicht auch solche Doppelbohrungen für eine Ösenkralle wie es sie bei VW gab?

    ORIGINALE-RADKAPPE-VW-KAFER-Bulli-CHROM-D25cm-2x2-_1.jpg
    Frühe Formen der Kralle ließen sich mit zwei/drei Fingern greifen, spätere ließen sich nur noch mit einem durchgesteckten Schraubenzieher oder Kerzenschlüsselknauf hebeln.
    Wäre doch bei Neuverchromungen ideal, solche Doppelbohrungen anzulegen.
    Auch Wasser liefe zuverlässig ab als Nebeneffekt...


    Michael
     
  18. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    525
    7. Juni 2006
    Ist genau so wie du schreibst Martin. Aber das "Zitat" hätte es nicht gebraucht!:verboten:
     
  19. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Wasser an der Pagode?!? ;-)
     
    Rainer B gefällt das.
  20. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Nun, wenn :hund: das Beinchen hebt....
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.