Reparatur Türscharnier

Dieses Thema im Forum "Karosserie - Blechteile und Lackierung" wurde erstellt von d.Hahn, 13. November 2018.

  1. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
  2. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    197
    16. Februar 2016
    Habe ich mir hier lokal für nen Zehner den Satz Bolzen in Übermaß aus Edelstahl drehen lassen.
    Bei mir sind noch die frühen Türscharniere... Die muss ich noch entspr. Aufbohren...
    Weiß nicht, wie dir Hülsen eingepresst werden, wenn die Führungen in den Scharnieren ausgeschlagen sind??
     

    Anhänge:

  3. herbert seifried

    herbert seifried Neues Mitglied

    4
    23. September 2007
  4. herbert seifried

    herbert seifried Neues Mitglied

    4
    23. September 2007
    Hi Detlef,
    habe erst kürzlich alle 4 Scharniere mit diesem Rep.Satz überholt....Astreine Lösung!

    Gruß
    Herbert
     
  5. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo zunächst Danke,

    hatte ganz vergessen zu schreiben das es sich um die frühen Türscharniere handelt.
    Ist dort der Bolzendurchmesser anders als bei den späteren?

    vG
    Detlef
     
  6. luma33

    luma33 Aktives Mitglied

    68
    23. September 2012
    Hallo Detlef,
    ich habe auch vor kurzem einen Satz für die Fahrertür verarbeitet.
    Einwandfreie Ware, nur die Buchsen mußte ich leicht aufreiben, aber dadurch ist die Paßform exakt.

    Gruss Lutz
     
  7. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    197
    16. Februar 2016
    8mm früh.
    Bei den späteren weiß ich nicht.

    mfg
     
  8. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Hallo Sead,
    lassen sich denn den frühen Edscha-Alu-Scharniere auch mit diesem Rep-Satz reparieren,
    oder hast Du da was gänzlich anderes benutzt?
    Oder hast Du die original (alten) Scharniere innen ausgedreht und dann Übermaß-Bolzen verwendet?
    Nun,
    gerade wenn man die alten Alu-Scharniere weiter "aushöhlt" halte ich das für deren verbleibenden Reststabilität mit den doch recht schweren Türen für kritisch.
    Dazu kommt, dass ein neuer (viel härterer) Bolzen wieder leicht die Aluscharniere verschleißen wird.
    Da hielte ich eine Buchsen-Lösung für besser. Ob Messing weiß ich nicht so recht, das lässt sich halt immer wieder recht leicht ersetzen.
    Am besten würde ich eine sehr dünne ganz durch das Scharnier durchgehende Edelstahl-Hülse finden, eventuell auch mit etwas mehr Wanddicke, die mann dann nach dem Eintreiben nachträglich aufbort, um einen passgenauen neuen oder ggf. sogar den alten Originalbolzen (der dann ggf. ganz leicht abgedreht/geglättet wurde sozusagen) wieder einzupassen.
    Damit einfach der neue (oder alte) härtere Bolzen nicht in dem viel zu weichen Alu wieder erneut "Material ausfrisst".
    Wahrscheinlich technisch ein erheblicher Aufwand,
    aber ich halte das mit den alten Alu-Scharnieren für deutlich kritischer als mit den späteren - ja was ist das - Zinkdruckguss-Scharnierne, womit hier die Majorität (also ca. 46.000 Pagoden) herumfahren oder -fuhren.

    Sind mal so meine Gedanken ....


    Gruß,
    Achim
     
  9. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo zusammen,

    also der Reparatursatz sollte von seinen Maßen her bei den frühen und späten Türscharnieren passen.
    Die Kopfform ist bei den frühen Türscharnierbolzen etwas anders.
    Kopfform spät: Durchmesser 10,8mm, Höhe 6,5mm, leicht ballig
    Kopfform früh: Durchmesser 11,8mm, Höhe 4,0mm, Sacklochbohrung auf der Stirnseite Durchmesser 4,0mm, 15mm tief.
    Die Wandstärken der beiden Scharniertypen sind ungefähr gleich.
    Beim Material ist es wie Achim schreibt: früh--> Aluguss, spät Stahl??
    Achims Einwand bezüglich der Restwandstärke im Alu und Stabilität kann ich folgen werde aber dennoch den Vorteil der Messingbuchsen
    nutzen wollen. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich mir den relativ teueren Rep.Satz (108,50€ +Versand) gönne
    oder aber einen Edelstahlbolzen drehen lasse. Die Nut brauche ich ja bei den frühen Scharnieren (mangels Schmiernippel) nicht.
    Noch ein paar Bilder zum besseren Verständnis.
    Bild 1 früh, Bild 2 oben früh-unten spät, Bild 3,4 früh, Bild 5 spät

    vG
    Detlef SNV30826.JPG SNV30827.JPG SNV30821.JPG SNV30823.JPG SNV30831.JPG
     
  10. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    932
    23. November 2004
    Teufel, das kannte ich gar nicht....
    Ab wann fielen die Edscha Aluscharniere weg?
     
  11. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Achim??
     
  12. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    932
    23. November 2004
    Detlef, Schreibfehler? Du meintest sicherlich Admin........ ;)
     
  13. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Hallo Sinan,

    nein, das ist schon richtig, Detlef hat nach mir gerufen.
    Kurzum,
    ich weiß es nicht genau, schaue das später nochmal nach.
    Nach ca. 002400 Fzg. wurde von den frühen auf die späteren (viel robusteren) Scharniere gewechselt. Ich schaue die genaue Nr. nochmal nach.


    Viele Grüße
    Achim
     
    Rainer B gefällt das.
  14. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    932
    23. November 2004
    Ich fand, der Admin sollte sich die Mühe machen.....
    Wie du siehst, du weisst es auch nicht genau!!!
     
  15. GB

    GB Aktives Mitglied

    152
    25. März 2009
    Hallo Achim,
    also, SO geht das nicht. Das ist ja schon das zweite mal in 9 Jahren, daß Du eine Teile- oder Fgst.nummer nicht auswendig weißt.

    :)

    trotzden: vielen Dank für die 1000 "bisaufdieletztekommastellenummerngenaue" Angaben, die Du gemacht hast! (auch wenn ich immer erst meine Sehhilfe rauskramen muß)

    Gruß aus dem Sauerland
    Günter
     
    H.J., ursodent und Eberhard G. gefällt das.
  16. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    811
    14. April 2009
    Hallo, - lt. Engelen -
    bereits im Okt. 1963 (ab ca. FG-Nr. 1360) wurden die Konsolen der Türscharniere verstärtkt (von 1,5 auf 2 mm). Stärkere Türscharniere aus verzinktem Stahl wurden im März 1964 für Schalt-Fz ab FG-Nr. 2903 und für Automatik-Fz ab FG-Nr. 2969 verbaut.
    ...WRe
     
  17. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    So Achim,

    so geht es einem. Wenn man nicht direkt aus der Hüfte geschossen antworten kann
    kommt so ein Schlaumeier :tanzen: daher und schaut einfach im Engelen nach.
    Dat kann ja jeder.:banane:

    vG
    Detlef
     
    Sinan gefällt das.
  18. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    ...uh, oh....;
    da wusste ich mal wieder nicht Bescheid.
    Asche auf mein Haupt.
    Ich schweige still:doh:

    A.
     
  19. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Aber Achim, das wird sich doch jetzt nicht etwa häufen? Woran soll man denn dann noch glauben? :banane:

    Grüße, Felix
     
    Ulli gefällt das.
  20. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Alzheimer's disease ....:doh::(
     
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.