Schaltplan 230er 1964

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Nelle, 16. Februar 2013.

  1. Nelle

    Nelle Aktives Mitglied

    49
    27. Juli 2010
    Hat evtl. jemand einen Schaltplan für mich?

    Habe die Instrumente für die Überholung ausgebaut und wollte nun die Lampen der Instrumentenbeleuchtung -im ausgebauten Zustand- der Instrumente prüfen.
    An den Lampen kommkt allerdings "kein Plus" an.
    Kann es daran liegen, daß das Kombiinstrument nicht mehr angeschlossen ist ?

    Über eine kurzfristige Info würde ich mich sehr freuen.
     
  2. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    ............nein, +12V ist NICHT vorhanden, wenn das Mitteninstrumment ausgebaut, bzw. der Stecker des Mitteninstrummentes nicht gesteckt ist.
    Das Draht-Potentiomenter zum Dimmen der Instrumentenbeleuchtung muß angeschlossen sein.

    Hast Du eine Betriebsanleitung für Deine Pagode? Da ist auch ein Schaltbild drinn.
     
  3. carstenav

    carstenav Stern-Chauffeur

    294
    28. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2013
  4. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Schaltplan hat einen kleinen Fehler

    Im Schaltplan von Carsten ist leider ein kleiner Fehler ( seit 49 Jahren) drin. Diie Korrektur ist farblich etwas abgesetzt.
    Sinnvollerweise bitte austauschen.
     

    Anhänge:

  5. carstenav

    carstenav Stern-Chauffeur

    294
    28. Juni 2008
    Schaltplan 230 SL, Korrektur

    Hallo Norbert,

    Danke für den berichtigten Plan, der Fehler war mir nicht bekannt!
    (Kommt davon, wenn man nur copy & paste nutzt):doh:

    Gruss

    Carsten
     
  6. drmot

    drmot Aktives Mitglied

    132
    8. Mai 2007
    Kombiinstrument Mittelinstrument

    Hallo Nelle,
    du kannst an der Steckverbindung zum Mittelinstrument anhand des beiliegenden Planes überprüfen ob "Plus" anliegt.
    Hier siehst du auch die Überbrückung des Dimmers. Dies kann in der Steckverbindung erfolgen.
    Gruss
    Burkhard
     

    Anhänge:

  7. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    ......noch mit Fehler im Schaltbild

    Burkhard,

    Du hast auch noch den Fehler im Schaltbild!
     
  8. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    320
    19. Juni 2018
    Da ist kein Fehler im Schaltbild und der Plan von Burkard ist Original und richtig, zumindest was den Teil das Schaltbildes angeht. Es handelt sich bei dem Teil was da versetzt wurde nicht um einen Wiederstand, sondern um eine grobe Skizierung. Der Schaltplan ist in dem Teil des Instrumentes etwas knapper gehalten, da eine Instandsetzung dieses Teils seits Daimler Benz damals nicht vorgesehen war. Stellt der Autoelektriker fest, dass da was kaputt ist, bestellt der Lagerist das Teil neu, der Elektriker baut es ein und fertig.

    Nun, naja, nach über nem halben Jahrhundert ists halt mit dem Neubestellen schwierig, also muss man das Instrument zwangsweise doch reparieren. Dafür taugt aber der Schaltplan nicht viel.

    Wenn man das Instrument in seine 2 Hälften zerlegt hat, (Obere Schlitzschraube bitte mit rausschrauben) dann hat man den Elektroteil in der Hand. Da muss man die 2 Nieten am Blechbügel aufbohren und dann kann man es zerlegen. Auf der Bakelitplatte sitzt der sogenannte Thermozeitschalter.

    Der Thermozeitschalter ist im Prinzip ein Verzögerungsgeber, der bei Hebelarmtankgebern in frühen Pagoden, aber auch im Ponton schon eingesetzt wurde. Das Problem ist, das Hebelarmgeber um den Einschaltzeitpunkt der Tankkontrolleuchte hin und her schwappen. Damit flackert dann die Lampe. Um das zu glätten hat man halt einen Thermozeitschalter eingebaut, der mit einiger Verzögerung den Massekontakt zur Kontrolllampe schließt. Um zu prüfen um das Instrument funktioniert oder nicht, reicht es daher auch nicht aus, am Tankgeber den Kontakt zu brücken und zu gucken, man muss schon ein bisschen warten bis der ein und wieder aus schaltet. Der ist etwas träge.
    Hinten am Instrument gibt es für den Zeitschaltpunkt auch eine Einstellschraube (kleine Schlitzschraube), wo man den Schaltzeitpunkt justieren kann.

    Im folgenden Bild sehen wir den Thermozeitschalter, links unten den Massekontakt, 2. Kontakt ist der Masseanschluss vom Tankgeber, 3. Kontakt die eigentlich Kontrolleuchte und 4. Kontakt Klemme 15 Plus.

    IMG_2441.JPG

    Wenn wir nun hingehen und nieten den losen Massekontakt nach, putzen die Kontaktklemmen mal schön sauber (Dremel), dann können wir mittels Prüflampe, ein paar Kabeln und einer Batterie den Geber prüfen.

    IMG_2444.JPG
    IMG_2443.JPG

    Die Korrekte Funktion wärend des Tests zeigt uns das Amperemeter...

    IMG_2444.JPG

    Wenn wir nun hinten an der kleinen Schraube auf der Rückseite noch den Schalter neu justieren, funktioniert auch wieder die Tankanzeige...

    IMG_2445.JPG

    Dann noch n paar Bremsbelagsnieten ausm Opelregal, dessen Köpfe aber auf 7,5mm Ab zu drehen sind und vorsichtig mit sehr viel Gefühl aufm Nietgerät vernietet werden müssen, damit das Plastik nicht kaputt geht...

    IMG_2447.JPG

    IMG_2446.JPG

    Mit dem Thermozeitschalter hatte ich mir aus Unwissenheit schon letztes Jahr am Ponton Cabrio einige extra Arbeitsstunden gelegt...
    Ist irgendwie grade Tachozeit bei mir, lach, letzte Woche Rekord P2 Tacho repariert, jetzt 230SL, hm, morgen sollte ich 124er Tacho Tageskilometerzähler reparieren, aber den habe ich weggejagt *g*...
     

    Anhänge:

  9. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    1. In dem Detail des Stromlaufplanes vom Burkhardt den du da publiziert hast, ist genau in dem Kombiinstrument ein gezeichneter Schaltfehler!Uns ist das damals kurz nach dem Druck bereits aufgefallen, daher wurde eine Korrektur für die Clubmitglieder mitgeliefert.
    2. Die Zeit-Verzögerung für die Leeranzeige beträgt ca. 5 Minuten. Ich kenne die leider nur als kleinen brauen Baustein der sich auf der Kontaktplatte des Mitteninstrumentes befindet.Ich war daher noch nicht in der Lage einmal davon ein Stromlaufplan zu zeichnen.

    Grüße
    norbert





    https://www.pagodentreff.de/diskussionsforum/attachments/korrektur-stromlaufplan-jpg.45931/
     

    Anhänge:

  10. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    320
    19. Juni 2018
    Die Korrektur ist ganz nett gemeint, aber weder das Anzeigeinstrument d (Benzinanzeige) ist anständig gezeichnet, noch der Thermozeitschalter ist darin enthalten. Von daher... Einen Schaltplan braucht man allerdings zur Rep. am Thermozeitschalter nicht, weil man sich die Kabel mitm Auge angucken kann, dann ist das klar. Für das Spuleninstrument habe ich einfach in mein Opel Werkstatthandbuch geschaut, VDO hat da ja die Mercedes Welt nicht neu erfunden...

    Das Problem an dem Schaltplan ist, dass wenn man nicht weis dass da ein Thermozeitschalter drin ist und man die Lampe an Hand des Schaltplanes prüft, man IMMER auf einen defekt am Instrument kommt...
     
  11. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Es gibt bisher kein publizierten Schaltplan mit dem Verzögerungszusatz der frühen W113 mit Hebelgeber.
    Hatte ich schon im Beitrag #9 erwähnt, daß davon noch kein Stromlaufplan existiert.
    Ein ganz besonderer Schlauberger ist Mark-RE offenbar. Sein eher dümmlicher Kommentar hat mich dann
    doch in aller Bescheidenheit etwas erheitert:
    "Die Korrektur ist ganz nett gemeint, aber weder das Anzeigeinstrument d (Benzinanzeige) ist anständig gezeichnet,
    noch der Thermozeitschalter ist darin enthalten." Menschen gibt's....


    Grüße
    norbert
     
  12. hallolo

    hallolo zurück in D

    598
    25. Mai 2008
    Ich lese sehr interessiert mit und finde es schade, daß hier scheinbar Empfindlichkeiten hochkochen. Warum es dann hier persönlich wird erschließt sich mir nicht. Ich bin, vermutlich wie Mark-RE, die zweite oder dritte Generation des pagodentreff, also nicht von Anfang an dabei ... und ... als die Pagode vorgestellt wurde, noch nicht geboren. Manchmal fühlt es sich deshalb an, als ob es hier eine versteckte Hierarchie gibt. Das finde ich doof. Wo bleibt denn die Souveränität des Silberrückens? Wollen wir nicht friedlich wie in einem Generationen-Haus hier zusammen leben?

    Grüße, Michael
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2019
    Günnipagode und Werinhari gefällt das.
  13. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, also bitte.

    Norbert ist zwar hier im Treff mit einer Inventarnummer versehen, jedoch sind ihm Rechthabereien fremd. Norberts Pagode fährt auch ohne Forum....

    Edit: natürlich ist der Zeitschalter nicht völlig detailliert gezeichnet, das Blinkerrelais ist ja auch nicht mit allen Bauteilen enthalten. Es ist ein Stromlaufplan, mehr muss der nicht können.

    Martin
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2019
  14. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    320
    19. Juni 2018
    Ich denke, dass ist eine gute Zusammenfassung.
    Und nun wissen wir, was da drin steckt und wie man es repariert.
     
    citynails gefällt das.
  15. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Hallo Martin,
    herzlichen Dank für deinen Beitrag.

    Aber leider muß ich auch hier feststellen daß die für die Verzögerungsschaltung am Mitten-Instrument der ganz frühen
    Pagoden mit Hebelgeber im Tank kein Stromlaufplan existiert.
    Bei den vor Jahrzehnten hergestellten farbigen Schaltplänen mußte auf vorhandenes s/w Material aus den Handbüchern zurückgegriffen werden.
    Und da war eben keiner mit der frühen Zeitverzögerung von ca. 5 Minuten für die „Leeranzeige“ dabei.
    Wenn ein Pagodenfreund, der ein solches frühes Kombiinstrument mit dem charakteristischen braunen Kästchen auf der Kontaktplatte mir kurz zur Verfügung stellt, dann könnte auch diese Lücke geschlossen werden.

    Grüße
    norbert
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2019
  16. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    320
    19. Juni 2018
    Zur Verfügung stellen kann ich dass nicht, da es weder mir gehört, noch ich es nochmal auseinander nieten will.
    Ich hab mir gedacht, dass sich das ganze auf Grund von Bild und Beitrag herleiten lässt.

    Ich bin gelernter Kaufmann und habe BWL studiert, zeichnen habe ich daher nie gelernt, aber vieleicht reicht dir eine Skizze...
    Kommst du damit klar?
     

    Anhänge:

  17. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Hallo Mark,


    ...ja, und vor allen Dingen bist Du ein hochbegabt-begnadeter Schrauber - absoluter Self-made Man.:koenig::bierkrug:
    Das weiß Norbert natürlich so nicht, weil er Dich nicht persönlich kennt - das muss noch!
    Deshalb stelle ich hier mal so "den Link" her.
    Martin hat das absolut richtig zusammen gefasst.:blumenstrauss:

    Munter bleiben, Junx,
    herumärgern können wir uns über teure Ersatzteile, Tempolimits, Blitzer, Eis ... ach Quatsch ...! Salz auf den Straßen und Elektro-Auto-Hysterie allerseits.:kotz:
    Ansonsten ... sollten wir das doch mit den Umgangsformen hin bekommen.:bierkrug:
    Beide mir sehr gut bekannten Beteiligten - Norbert (als Forums "Silberrücken") und Mark-RE als rundherum erfahrener Schrauber - sind dazu menschlich bestens geeignet aus meiner Sicht.

    Munter bleiben !


    Achim
    (... der von Hebeltankgeber auf Tauchrohrtankgeber incl. Instrument umgerüstet hat)
     
    ursodent, GB und coca-light gefällt das.
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.