Scharniere überholen

Dieses Thema im Forum "Karosserie - Blechteile und Lackierung" wurde erstellt von fabi, 29. März 2013.

  1. fabi

    fabi Aktives Mitglied

    908
    23. September 2010
    Hallo.

    Ich möchte meine Scharniere überholen. Hat jemand das schonmal gemacht ?

    Wo bekomme ich die weichmetallhülsen Her die im Scharnier eingepresst sind ? Gibt es die noch zu kaufen ? Ist der Einbau problemlos oder müssen die hülsen mühsam aufgerieben werden?

    Desweitern gibt es den Schmiernippel noch zu kaufen ?

    ImageUploadedByTapatalk1364572546.774161.jpg

    Ich wollte die teile zum verzinken geben (ich mag die nicht im original mitlackierten Zustand)
     
  2. fabi

    fabi Aktives Mitglied

    908
    23. September 2010
    Hat jemand mal die Scharniere verzinkt ? Kann man die Buntmetall Hülsen mit ins verzinkerbad geben?
     
  3. brotundbutter

    brotundbutter Aktives Mitglied

    10. Februar 2004
    Scharniere

    Hallo
    Ja, ich habe die Scharniere vom 280 SL verzinken lassen.Die Buchsen sind neu gemacht, nach dem Verzinken eingesetzt und dann passend zu den Bolzen aufgerieben.

    Benno
     
  4. fabi

    fabi Aktives Mitglied

    908
    23. September 2010
    Hi Benno ,

    Hast du dir die Buchsen selbst gedreht ? Oder kann man die irgendwo kaufen ?

    @memmo das wäre doch noch ein Teil für dich zum fertigen
     
  5. brotundbutter

    brotundbutter Aktives Mitglied

    10. Februar 2004
    Hallo
    Die Buchsen habe ich in einer Dreherei machen lassen.
    Benno
     
  6. Kugeltorso

    Kugeltorso Aktives Mitglied

    82
    3. Dezember 2006
    Hallo Fabi,

    das sind Gleitlager - Bundbuchsen. Die gibt´s beim Kugellager Händler. Es ist nur darauf zu achten ob man Wartungsfreie verwendet oder Schmierfähige. Bei den Originalbolzen sind schmierfähige zu empfehlen, da bei den Wartungsfreien die Gefahr besteht dass die Bolzen rosten.
    Vor dem Einbau der Buchsen auf das richtige Maß aufreiben und dann einpressen.

    Viele Grüße
    Herbert
     
  7. fabi

    fabi Aktives Mitglied

    908
    23. September 2010
    Danke schonmal ihr beiden.

    Ich gehe mal davon aus, dass es keine genauen Bezeichnungen/abmaße der Hülsen gibt. Desweiteren stehe ich dann vor der frage, welches material und welche passung ich reiben soll ?

    Oder hat jemand eine (din) Bezeichnung der hülsen?

    Ich wuesste nicht wo ich sowas her bekommen sollte. Kugellagergeschaefte gibt es Keine in meiner nähe. Wo ich die alten hülsen Hin bringen koennte.

    Kann mir nicht vorstellen dass die bei den Pagodenhaendler nicht im Angebot sind ?!
     
  8. suederbravo

    suederbravo Aktives Mitglied

    74
    19. Februar 2012
    Chromatieren

    Was auch gut geht ist Chromatieren. Alles was nicht magnetisch ist wird nicht chromatiert!

    Hab ich gute Erfahrungen mit gemacht!
     
  9. fabi

    fabi Aktives Mitglied

    908
    23. September 2010
    Hat denn Keiner eine Ahnung wo man diese Buntmetallhülsen her bekommt ?

    Ein Versuch wäre es die hülsen beim verzinken drin zu lassen und schauen ob sie später noch da sind.

    Messing soll ja auch gehen , nur Alu würde nicht funktionieren.

    Am Gasgestänge sind ja auch 2 messingteile dran die mit Inc Bad kommen.
     
  10. hallolo

    hallolo zurück in D

    570
    25. Mai 2008
    ... so hab ich es auch gemacht, kein Problem ...

    ... zum eigentlichen Thema kann ich aber leider nichts beitragen.

    Michael
     
  11. Kugeltorso

    Kugeltorso Aktives Mitglied

    82
    3. Dezember 2006
    Hallo Leute,

    die Gleitlager gibt´s von SKF, FAG, IGUS und Glycodur.
    Hier ein Link mit den Abmessungen: GLYCODUR® Gleitlager

    Achtet darauf Schmiermitteltaugliche zu verwenden, diese haben kleine Schmiertaschen in der Oberfläche. Die Beschichtungen ohne diese Schmiertaschen, lösen sich beim Kontakt mit Öl oder Fett, mit der Zeit auf.

    Viele Grüße
    Herbert
     
  12. Helmfried

    Helmfried Neues Mitglied

    2
    28. November 2005
    Hallo Fabi,
    melde Dich bei mir - kann Dir kurzfristig helfen!

    Frohe Ostern, Helmfried
     
  13. Stahlfelge

    Stahlfelge Aktives Mitglied

    129
    8. September 2013
    Buchsen Tür Scharniere

    Moin,
    Ich muß das Thema von Fabi noch einmal aufwärmen. Gibt es jemanden aus dem Forum, der mir Buchsen für die Scharniere liefern kann. Mein erster Versuch der Überholung ist leider gescheitert und die Scharniere haben wieder Spiel :-(
    Gruss Jörn
     
  14. R.Schw.280SL

    R.Schw.280SL Aktives Mitglied

    25
    14. Januar 2007
    Türschaniere

    Hallo Jörn,
    Habe das Thema Türschniere (Fahrerseite) letztes Jahr gearbeitet. Ich habe mit diesen oder vergleichbaren Bauteilen ( Thema Drosselklape im Ansaugstuzen) hier immer gute Ergebnisse mit einem befreundeten Maschienenbauer erzielt.
    Bei den Türschnieren ergibt sich die Anforderung das die Stahlbolzen absolut rund sein müssen da die neu gedrehten Buchsen (aus schmierfreien Buntmetallen) eben einen sehr präzisen Innenradius aufweisen werden. Damit das mit den alten Bolzen dauerhaft funktioniert (die Türen wiegen ja was) wäre es notwendig gewesen die Bolzen schleifen zu lassen ohne zuviel Material abzunehmen. Es gibt Schleifbetriebe die so kleine Radien "Aussenschleifen" können. Aber nur den gesamten Bolzen womit der mittlere Teil des Bolzenz der im Gegenstück des Schaniers gelagert ist auch reduziert würde. Das ist aber nicht zielführend.
    Wir haben nach einigem hin un her dann neue Bolzen aus geeignetem Edelstahl gedreht und Passbuchsen eingesetzt. Das Schanier ist danach absolut Spielfrei und der mittlere Lagerbock kann weiter geschmiert werden.
    Das ausgeschlagene Schnier viel mir wegen Schlackergeräuschen des Türblattes im Türschloss beim Bremsen auf. Na und dann klar, bei der Axialspielprobe bei geöffneter Tür bestätigte sich der Mangel.
     
  15. Stahlfelge

    Stahlfelge Aktives Mitglied

    129
    8. September 2013
    Moin Rudolf,
    vielen Dank für die ausführliche Antwort. An die Bolzen hat ich natürlich nicht gedacht und diese nach glasperlstrahlen wieder eingesetzt. Ich erinnere aber dass die Bolzen nicht perfekt gerade waren. Dann muss ich mal schauen, ob ich einen Fachbetrieb in der Nähe finde.... die meisten halten sich mit solch Kleinkram ja nicht auf.....
    Gruss aus Bremen
    jörn
     
  16. harzman

    harzman Aktives Mitglied

    110
    21. Januar 2010
    Hallo,

    weiss jemand, wo ich die Bundbuchsen für die Türscharniere als Endkunde erwerben kann.

    Gruss....
    ...Holger
     
  17. 230_64

    230_64 Mitglied

    10
    1. April 2008
    Hallo,

    das Thema Türscharniere hatte ich auch: eigentlich müssen die ja abgeschmiert werden – aber nach jahrzehntelanger Nichtbeachtung geht nix mehr und Scharniere haben Spiel-> muß das alles revidiert werden…also alles raus. Schnell ist klar: nur die Buchsen ersetzen bringt nichts, der Bolzen ist rostig und hat nach einer ‚Bearbeitung‘ dann Untermaß. Der Freundliche hat kein Ersatzteil, also suchen. Blöd dabei ist: in der Zeit ohne Tür fahren geht nicht, also trotz schönem Wetter- hätte besser vorher die Teile besorgt!

    Also Suche erfolgreich hier (nicht verwandt oder verschwägert…) http://chromschrauben24.de/cb_details.php?p_id=800&page=chrom_blech_teile

    Der Bolzen ist mit den notwendigen Schmiernuten wie original, die Buchsen haben keine- wie original – also ratz fatz bestellt, geliefert, eingebaut, Tür einbauen, einstellen –Abfahrt.

    Ab jetzt wird die Scharnierschmierung nicht mehr vergessen und Türscharnier funzt wieder ohne Spiel- für die nächsten Jahrzehnte.

    Für die andere Seite werde ich das diesen Sommer auch machen- Teile sind ja verfügbar.
    Sternengrüße !
     
    M127II und H.J. gefällt das.
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen

Hier könnte Ihre Werbung stehen!