Scheibenwischer wischt nicht bis ganz nach außen

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von WRe, 16. Juni 2016.

  1. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    Hallo,
    Dank des Schauerwetters habe ich festgestellt, dass der Scheibenwischer erst nach einigen Minuten Betrieb auf der ganzen Breite wischt, sonst nur etwa 2/3 der Breite. Danach wischt er tadellos und mit beiden Geschwindigkeiten und Intervall.
    Ich dachte immer es läge an alten Gummis oder zu wenig Wasser auf der Scheibe, aber die Gummis sind neu und genug Regen hatten wir auch. Anstoßen tut er auch nirgendwo, nichts zu hören.
    Irgendwelche Ideen dazu, Danke?
    ...WRe
     
  2. BMB

    BMB Aktives Mitglied

    30. Juli 2006
    Da würde ich erstes die irgendwann "dazu gebastelte" Intervallschaltung stilllegen, oder überbrücken um sicher zu stellen, dass nicht hier der Fehler zu suchen ist.

    Wenn das nicht hilft, dann wirst Du Dich wohl mit dem Gedanken anfreunden müssen demnächst den Wischermotor zu überholen oder zu ersetzen.

    Ich vermute, dass der Motor in der Anfangsphase zu wenig Strom bekommt - aus welchen Gründen auch immer - und deshalb recht langsam dreht, was nicht ausreicht um die Wischer bis nach außen zu befördern.

    Eine andere Idee habe ich nicht.

    BMB
    Bernd
     
  3. driver

    driver Aktives Mitglied

    836
    4. April 2004
    Wischergestänge schmieren wäre mein Rat .

    Wolfgang
     
  4. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo,

    Ich habe das so verstanden das das Blatt z.B. an den Spitzen nicht richtig an der Scheibe anliegt und somit nur einen schmaleren Streifen frei wischt. Damit wären Gestänge und Intervallschaltung raus. Ich habe an meinem LKW dieses Problem dadurch gelöst das ich das Metallblatt ganz leicht "kalt gerichtet" habe und der Wischergummi an den Stellen wo er zunächst nicht anlag minimalst mehr Anpressdruck bekommt. Die Gelenke der Gummihalter machen hin und wieder die Wölbung der Scheibe nicht ganz mit und nach ein paar mal hin und her hat sich das freigeschafft. Ggf ganz leicht mit Fluidfilm aus der Dose fetten.
    Die Pagodenscheibe ist ja doch recht stark gewölbt.

    Gruss

    MartinK
     
  5. martin-rt

    martin-rt Aktives Mitglied

    100
    18. Mai 2014
    Wischer

    Der Wischermotor hat doch ein Kurbelgetriebe oder nicht?
    Wie soll denn der die Wischfläche beeinflussen können?
    Verstehe ich nicht.
    Gruß
     
  6. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    Scheibenwischer wischt wieder ganz nach außen!

    Hallo,
    ich habe mich heute mal an die Fehleranalyse gemacht und es hat dazu gereicht das Handschuhfach auszubauen.
    Was war es nicht bzw. was war in Ordnung:
    - Wischermotor und elektr. Schaltung inkl. Intervall
    - Gestänge und Wellen leichtgängig und gut geschmiert
    - Einstellung des Gestänges am Motor minimal aus der Flucht aber ohne große Auswirkungen.
    Wo lag das Problem?
    Auf der rechten Seite war die Gestängebefestigung außen (wo die Wischerweller durchgeht) nicht fest angezogen aber insbesondere war die Haltestangenbesfestigung innen total lose, so dass sich das Wischergestänge immer leicht verschoben hat, quasi geeiert hat und die Wischerstangen nicht mehr in die Außenstellung drücken konnte. Zusammen mit dem doch recht hohen Anpressdruck der Wischer und wenig Wasser auf der Scheibe hat das gereicht, dass das Wischfeld nur noch 2/3 (horizontal) seiner eigentlichen Größe betrug.
    Allerdings: Die innere Befestigungsschraube der Wischerbefestigung kann man zwar zwischen Welle und Lüftungskanal sehen aber nur schwer erreichen, da sie hinter dem Kanal liegt. Eigentlich müsste man den Kanal ausbauen aber mit viel Geduld und einem kurzen 10er Gabelschlüssel gings dann doch. Glück gehabt, jetzt geht er wieder und ganz ohne Bohren!
    ...WRe
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2016
  7. joepagode

    joepagode vulgo "250sl"

    21. April 2004
    Ich freue mich immer, wenn nach einer Fragestellung auch die gefundene Lösung im Forum veröffentlicht wird - danke dafür, WRe
     
  8. Wolfi 280SL

    Wolfi 280SL Aktives Mitglied

    185
    12. November 2015
    Hallo

    Der Thread ist zwar alt aber das Thema passt irgendwie...

    Hab vor einiger Zeit mal die Wischerarme gelöst und beim montieren aus alter Gewohnheit den linken Wischerarm, also Fahrerseite, über den anderen montiert. War nicht so gut, als es mal unterwegs leicht geregnet hat verklemmten sich die Arme. Daheim geschaut und festgestellt, bei der Pagode gehört das anders rum, rechte Seite oben.
    Bekannter fährt W108, da ist es ebenso wie an meinem 280E/8, links oben. Gestern abend hier im Forum ein Bild von einem 111er Cabrio gesehen, rechte Seite oben.

    Ääääähmm, was denn nun ? Eigentlich geben die Wischerarme das ja vor, wenn die sich in Ruhestellung schön weit unten und parallel zum Scheibenrahmen befinden sollen muss ein Arm etwas anders bzw. weniger gekröpft sein..... waren sich damals die Konstrukteure nicht ganz einig oder wo ist ein halbwegs plausibler Grund dazu ?

    Grüße
    Wolfgang
     
  9. Wolfi 280SL

    Wolfi 280SL Aktives Mitglied

    185
    12. November 2015
    Hi nochmal

    Ich hoffe ich war nicht unhöflich mit meinem Geschreibsel, aber ist doch schon merkwürdig das diese Sache von Baureihe zu Baureihe unterschiedlich gemacht wurde.

    Grüße
    Wolfgang
     
  10. BMB

    BMB Aktives Mitglied

    30. Juli 2006
    Was ist daran merkwürdig???
    Jede Baureihe hat unterschiedliche Scheiben, hat unterschiedliche Platzverhältnisse hinter dem Armaturenbrett und deshalb auch unterschiedliche Gestänge und...und...und unterschiedliche Türen, unterschiedliche Radstände und...und...und...
    Die damaligen Konstrukteure und Ingenieure von Mercedes wussten ganz genau was sie da machen und waren weltweit die besten in ihrem Fach.
    Was ist daran merkwürdig???
    Damals war man eben glücklicherweise noch nicht soweit, dass man sich Konstrukteur nennen durfte, wenn man es mit Hilfe eines Computers schaffte rundgelutsche und völlig gleich aussehende Fahrzeuge an den Verbraucher zu bringen.
    Danke, danke ihr Konstrukteure und Ingenieure der 60/70iger Jahr, denen wir völlig unterschiedliche Fahrzeuge und Scheibenwischer verdanken, wie z.B. den Pagoden SL mit seinen flach über dem Scheibenrahmen liegenden verchromten Scheibenwischerarmen.

    BMB
    Bernd
     
    1964 sl, big-bolli und Memmo gefällt das.
  11. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Hallo Wolfgang,
    Deine Frage ist gar nicht so ungewöhnlich, und es macht durchaus Sinn, warum Mercedes das eine so oder so gemacht hat.:blumenstrauss::koenig::tanzen:
    Nun, es liegt immer derjenige Scheibenwischerarm oben, der näher am Scheibenwischer-Motor liegt, also beim 113er linksgelenkt (!!) der rechte Arm (und beim W113er rechtsgelenkt der linke Arm, weil da der Motor auf der linken Seite liegt). Beim 111er (zumindest linksgelenkt) ist das genauso, rechter Arm oben.
    ...Und beim 108er, 114/5er eben der linke Arm, weil da der Motor auf der linken Seite liegt. Ganz richtig, sonst verhakelt sich das.

    Siessu, Wolfgang,:koenig::blumenstrauss::hahn:
    das ist ganz einfach.

    Und wie ist das beim Vorbild der sich verschränkenden Scheibenwischerarme, dem Vauweh Scharan ...?
    Hm...o_O

    Liebe Grüße ins Siegerland
    Achim

    (mit MB Autos, die den SW-Motor entweder rechts (113) oder links (114) im Motorraum haben)
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.