schon mal den Wagen gesehen?

Dieses Thema im Forum "die Mercedes Benz „Pagode“" wurde erstellt von 722, 9. September 2016.

  1. 722

    722 Aktives Mitglied

    113
    26. Juni 2013
    ... wird im Internet angeboten und kommt mir "Spanisch vor"

    Grüße
    Hans
     

    Anhänge:

  2. Peter H

    Peter H Mosel-Pagode

    28. April 2007
    Sieht ziemlich zusammen gewürfelt aus....
    Gruß Peter
     
  3. 722

    722 Aktives Mitglied

    113
    26. Juni 2013
    Du meinst: Felge 230; Spiegel 280?
     
  4. Peter H

    Peter H Mosel-Pagode

    28. April 2007
    Und Rückleuchten.
    Wenn ich so was sehe hab ich immer das Gefühl da hat einer geschraubt der keine richtige Ahnung hat.
    Man müsste den Rest sehen.
    Gruß Peter
     
  5. BMB

    BMB Aktives Mitglied

    30. Juli 2006
    Vielleicht aber auch, weil er keinen Zugang zu den richtigen Teilen hatte...soll in manchen Ländern so sein.

    Vielleicht aber auch, weil die "falschen, gelben" Rückleuchten schon in den 80iger Jahren aus Sicherheitsgründen nachgerüstet wurde (damals hat man die Dinge anders gesehen, als heute von den sogenannten "Blechtretern und Besserwissern".

    Ich könnte noch mehr vernünftige Gründe nennen, weshalb man irgendwann umgerüstet hat, es muss deshalb noch lange kein schlechtes Auto sein, kann aber.

    BMB
    Bernd
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2016
  6. Ponton 220 S Coupe

    Ponton 220 S Coupe Aktives Mitglied

    222
    18. Juli 2011
    Spanisch?

    Hallo Hans,

    wieso kommt er dir denn Spanisch vor?
    Das Kennzeichen ist kein spanisches, definitiv. Oder hast du ihn auf einer spanischen Web-Seite gesehen?

    Wäre schön, wenn du uns noch mitteilst, wo er denn im www zu finden ist.

    Liebe Grüsse aus Spanien

    Thomas
     
  7. avanti

    avanti Mitglied

    21
    10. März 2010
    Ich glaube es ist von Norwegen.
     
  8. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    ......ich glaube es ist ein schwedisches Oldtimer-Kennzeichen.


     
  9. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    eher getürkt als spanisch

    Peter liegt vollkommen richtig...!!!!
    In den Zeiten von Ebay ( weltweit ) , bzw. anderer Ersatzteilportale, dürfte es für den jenigen, der sich an ein Pagodenprojekt heranwagt, doch keine Schwierigkeit sein, die zum Auto und Baujahr passenden Teile, zusammen zu suchen.
    Dies trägt natürlich zusätzlich zur Qualität der Ausführung der Arbeiten, zum Werterhalt , des Autos, bei.
    Wem es aber egal ist, bzw. wer nicht auf Originalität Wert legt, fährt wahrscheinlich mit seinem Auto nicht minder schlecht.
    Genauigkeitsfanatiker ( hierzu zähle ich mich auch ) und Pagodenliebhaber, die diese Baureihe zu 100% kennen, dürfen sich bei solchen Pagodenbildern halt mal ein genaueres Urteil erlauben. Meist bleibt es nicht bei einem Schmunzeln und man äussert seine Meinung.
    Meist verbrenne ich mir auch meinen Mund, wenn man einen W113 Fahrer auf nem Treffen, nach dem Verbauch fragt, wenn man schon von weiten pechschwarze Endrohre vom Auspuff sieht.
    " der Wagen läuft top ", 16 Liter sind doch normal, .. oder ?!!
    Nach Öffnen der Motorhaube wird dann einiges klar . Das Gasgestänge mitsamt der Buchsen und Kugelköpfe, wackelt wie ein Entenar....h, und die ESP steht komplett falsch ein.
    Optimierungen ( Mechatronik Fahrwerk, 250 er Stabi, 3,46 er Achse, 5 Gang Getrag. ) an unseren Autos sollten auf jeden Fall ein riesen Thema sein.
    Ob hierzu, Rücklichter oder Rückspiegel oder fehlende Aluleisten ( unterm Nummernschild ) gehören, wage ich zu bezweifeln.
    Wenn schon , dann aber richtig.
    Ich habe auch schon Erstbesitzautos auf Treffen gesehen, die ähnelten im Innenraum, Marty Mc Flies Filmauto. In den 80 igern hatte der Besitzer wohl alle Kipphebel gekauft, die Conrad Electronics , im Programm hatte , bzw. hat sich an Laubsägearbeiten herangewagt, die hässlicher nicht sein konnten. Es fehlte tatsächlich nur noch der Fluxkompensator.
    Daher ,.... jeder nach seinem Geschmack, ... aber um dumme Sprüche ( natürlich nur lustig gemeint ) kommt man in diesem Fall als Besitzer nicht herum.
    Aber nochmals, es ist immernoch ein Hobby dessen Ausübung meist durch die, in die Höhe schnellenden MB Ersatzteilpreise, eingegrenzt wird.
     
  10. hkollan

    hkollan Aktives Mitglied

    134
    5. August 2004
    Hallo,

    Das ist ein älteres Norwegisches Kennzeichen.
    Wurde bis 1971 benutzt und der Buchstaben "C" bedeutet das der Wagen in
    gebiet Akershus gehörte.

    Hans
     
  11. 722

    722 Aktives Mitglied

    113
    26. Juni 2013
    Der Wagen wird (wurde) in Norwegen zum Verkauf angeboten. Inzwischen ist die Anzeige aus dem Netz wieder entfernt.
    "Spanisch" deshalb, weil einige Informationen und Bilder Zweifel bzgl. eines seriösen Angebots aufkommen ließen.

    Die Redewendung „Das kommt mir spanisch vor“ besagt, dass jemandem ein Sachverhalt unverständlich oder seltsam erscheint. Möglicherweise stammt sie aus der Zeit, als Karl V., der seit 1516 spanischer König war, 1519 auch deutscher Kaiser wurde. Das spanische Hofzeremoniell war bis dahin in Deutschland bzw. am deutschen Hof wenig bekannt und wurde zum Teil als unerhört empfunden.
    VG
    Hans
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2016
  12. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Hallo Roman,

    die Fehleinstellung der ESP erkennst Du bei geöffneter Motorhaube ohne weitere Hilfsmittel? Respekt!

    Grüße, Felix
     
  13. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Hallo Hans,

    diese Erklärung von Wikipedia halte ich für weniger wahrscheinlich, da es sich eigentlich um das burgundische Hofzeremoniell handelte und dies erst später wegen der Herkunft Karls (der zunächst nicht einmal deutsch sprechen und verstehen konnte und sich nicht als Deutschen betrachtete) als "spanisch" bezeichnet wurde. Zudem stammt die Redewendung eher nicht aus dem 16. Jahrhundert sondern wohl aus dem 18. - 19..

    Diese Darstellung scheint plausibler:

    Prof. Inke Gunia, Institut für Romanistik, Universität Hamburg:
    Die genaue Herkunft ist unklar. Möglicherweise hängt der Ursprung der Redewendung damit zusammen, dass Spanien bis in das 19. Jahrhundert hinein in weiten Teilen der Bevölkerung des übrigen Europa noch als terra incognita galt, also als unbekanntes Land. Erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wuchs allmählich die Zahl der Berichte. So machte sich etwa der berühmte dänische Märchenautor Hans Christian Andersen 1863 nach Spanien auf und verfasste einen Reisebericht, um über das bis dahin wenig besuchte Land zu informieren.


    Aber auf jeden Fall danke ich Dir, historische Exkurse begeistern mich immer und passen ja auch gut zu den Liebhabern historischer Automobile!


    Grüße, Felix
     
  14. BMB

    BMB Aktives Mitglied

    30. Juli 2006
    Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker


    Wie gut, das es Wikipedia gibt.

    Es wird sicher nicht lange dauern, bis man unter Pagode Baureihe W 113 folgendem Eintrag finden wird:

    Wenn Außenspiegel und Radkappen/Felgen nicht zusammen passen, also zu verschiedenen Baureihen gehören, ist äußerste Vorsicht beim Kauf geboten.

    Wenn dann noch die Blinkergläser in den Rückleuchten nicht zum Modell passen, weil Sie die falschen Farben haben, dann unbedingt Finger weg, denn das kommt einem schon sehr spanisch vor und es ist besser vor dem Kauf seinen Arzt oder Apotheker oder einen Fachmann aus pagodentreff.de zu fragen.

    BMB
    Bernd
     
  15. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    ESP, Gasgestänge,.. und spanische Pagode

    Hallo Felix,

    erstmal nen lieben Gruß aus dem schönen NRW.
    Nun zum deinerseits angesprochenen " Nebensatz ", aus meiner Antwort zum Thema " spanische Pagode,...Da stimmt doch was nicht. "
    Da ich , im Thema ESP und Fehleinstellung dieser, sehr sensibilisiert bin, bzw. schon bereits 2 x Lehrgeld an meinen Einspritzpumpen bezahlt habe, fängt man mal an, hinter die " Kulissen " dieses Wunderwerks deutscher Ingenieurskunst, zu schauen, und deren allseits bekannten Zusammenhänge zwischen äußeren und inneren Merkmalen, das Thema ESP, Gasgestänge und Verbrauch betreffend, an unseren Autos, unter die Lupe zu nehmen.

    Wir wissen doch wohl alle, daß kohlrabenschwarze Chromendrohre am Auspuff, auf ein ziemlich fettes Gemisch, hindeuten.
    Ich gehe weiterhin davon aus, daß keiner sein Auto nach längerer Tour, putztechnisch vernachlässigt und schmutzig in die Garage fährt.
    Hierbei werden auch die Chromteile gesäubert, incl. der Chromendrohre.
    Also sieht man doch spätestens jetzt, was vorne unter der Haube nicht stimmt.

    Nun den Deckel auf, und das Gasgestänge kontrolliert.

    Was bemerkt man, wenn es bis dato noch keinen Handlungsbedarf gab ?....

    Beim Überprüfen des Gasgestänges sind ziemlich oft die Buchsen der Lagerböcke ausgeschlagen.
    Die Kugelköpfe sowie die Pfannen, ebenso.
    Ergo , ohne Ende Spiel und viel Freiraum für alle Beteiligten, die für einen runden Lauf unseres geliebten Spielzeuges und Weggefährten, sorgen.

    Hier einhergehend steht dann auch noch die Kontrolle der Bohrung am großen Lagerbock auf der Ansaugbrücke, an.
    ( siehe auch hier, mehrmals behandeltes Thema : Einstellung Gasgestänge )

    Stimmt diese Bohrung nicht mit der Führung des gegenüberliegenden Führungszapfens überein, stimmt dann meist auch nicht der Nullanschlag an der ESP.

    Allzu oft wird das Gasgestänge, welches zur ESP führt, von nicht sachkundiger Hand verändert, um hier Defizite im Rundlauf, zu kompensieren bzw. zu verdecken.

    Nochmals : Ergo,.. also stimmt auch die Einstellung der ESP nicht.

    Denn warum sollte jemand, der vorher alles nach Handbuch am Gasgestänge versucht hat, zu richten bzw. einzustellen, in letzter Instanz, in den vom Fachbetrieb eingestellten Nullanschlag der ESP, eingreifen !!!!!

    Wie gesagt, bin auch nur ein einfacher Pagodenverrückter, der etwas genauer hinschaut, wenn er mit einem Problem konfrontiert wird.
    Problem ist nur, daß dieses Thema, dann schnell ins Geld geht.

    Nach der Komplettrestauration meines Autos incl. des Motorenneuaufbaus ( incl. aller Anbauteile ), läuft der Wagen jetzt top .
    Motor mitsamt der ESP läuft seidenweich und schnurrt wie eine Katze.
    Mein Verbrauch liegt bei 11 Litern, und alles ist top eingestellt.
    Im Winter steht die nächste Optimierung an : 5 Gang Getriebe ersetzt das 4 Gang.

    Hier an dieser Stelle nochmal ein großes Lob an Lars Thurm ( benzdoktor )
    ( Motorüberholung, Achsen, Restauration,.. ) und den Hans Fritzsche ( Aleha )( der mir in puncto perfekt nach Boschvorgaben eingestellter und überholter ESP, weiterhelfen konnte.
    Es gibt keinen Besseren !!!!
    ( Bin mit keinen der beiden verheiratet oder verwandt :):):bierkrug:

    Fachleute sind echt schwer zu finden, aber die beiden , kann ich nur wärmstens empfehlen. Echt TOP !!!

    Felix, wenn du Fragen zu meinen negativen Erfahrungen, zum Thema ESPanPrüfstandvorbeihaltern , hast. Oder ebenfalls Probleme mit der Einstellung des Gasgestänges hast, bzw, du dich fragst, warum ist nach kurzer Tour ( ob cruisen oder nach strammer Fahrt ), meine rechte hintere Stoßstangenhälfte mitsamt der Auspuffrohre, trotz vorherigem Säubern des Autos, verrust. Kannst
    du mich gerne privat anschreiben und mich anrufen.
    Ich gebe dir dann gerne Auskunft, mitsamt der Adressen, der beiden eben genannten Fachbetriebe.

    Wie oben schon erwähnt, bin ich kein Fachmann. Nur jemand der aus Fehlern und teuren Versprechungen, gelernt hat.

    Vielleicht sehen wir uns beim nächsten " Nippelday " und trinken ein kühles Blondes ( natürlich alkoholfrei ).
     
  16. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Moin,

    aha. Du hast mit deinem Auto ein Problem gehabt und Lehrgeld gezahlt. Das tut mir leid. Aber ich kann da beim besten Willen keinen Zusammenhang mit dem Eingangsfoto erkennen. Viel interessanter wäre für mich die Frage, wo du negative Erfahrungen in Sachen ESP-Profi gemacht hast.

    Gruß aus der sonnigen Ägäis

    Ulli - Pagode mal wieder dreckig in die Halle gestellt...
     
  17. BMB

    BMB Aktives Mitglied

    30. Juli 2006
    Was ich zum Ausdruck bringen wollte

    Es ist hier mittlerweile von ganz bestimmten Usern zu einer schlechten Angewohnheit geworden.

    Was?

    Bilder von Pagoden, die nicht ganz Original sind, aus dem Internet herunter zu laden und hier an den "Pranger" zu stellen.
    Sei es mit direktem Hinweis auf die Fehler, sei es mit verklausuliertem Hinweis.

    Wie auch immer. Die Folge ist, es springen sofort ganz bestimmte Personen auf den Zug und versuchen noch einen drauf zu setzen.

    Niemand von denen, die sich dazu auslassen kennen das Auto oder den Besitzer, oder die Gründe weshalb das Auto so aussieht, wie es aussieht.

    Trotzdem immer feste drauf, denn man weiß ja (seit 10 bis 20 Jahren) wie eine Pagode auszusehen hat.

    Hinweise, dass die "nicht originalen Teile" vielleicht schon aus den 80iger oder früher stammen könnten, werden mit dem Hinweis abgebügelt, dass jeder heutzutage über Ebay Zugang in allen möglichen Ländern zu allen möglichen Ersatzteilen hat.

    Mein Posting sollte genau diejenigen "Spezialisten" ansprechen, die sich ihre Pagode vor 10 oder 15 Jahren zugelegt haben, in den meisten Fällen viel Geld versenkt haben und sich heute an jedem Bild einer fremden Pagode - an der nicht alles stimmig ist - hochziehen, bzw. diese an den Pranger stellen.

    Ich sagte schon in meinem ersten Posting:
    In den 70iger und 80iger Jahren sind viele Pagoden (auch sehr gute) mit Teilen ausgerüstet worden, die nicht zum Fahrzeug gehörten.

    Das hatte verschiedene Gründe, aber das können diejenigen, die sich erst ab dem Jahr 1990 oder später mit der Pagode befassen aber nicht wissen, denn das war damals nicht ihre Welt.

    Auch dass es in den 70igern, 80igern, 90igern kein Ebay geschweige denn Internet oder einen halbwegs funktionieren Heim PC gab, wird geflissentlich verdrängt.

    Es wäre schön, wenn ihr, die ich hier anspreche, zukünftig nicht gleich auf jede Pagode mit dem Finger deutet, bei der nicht alles stimmig ist, nur weil ihr seit ein paar Jahren wisst, was Original ist und was nicht.

    In diesem Fall hat euer Verhalten dann anscheinend wohl dazu geführt, dass der Anbieter das Auto aus dem Netz genommen hat.

    Schade!

    BMB
    Bernd
     
  18. Uli aus S

    Uli aus S Aktives Mitglied

    28. April 2004
    Da gebe ich Bernd völlig recht.

    Meine Pagode ist völlig unoriginal (280er optisch auf 230er umgefrickelt, angemaltes MB-Tex, geflicktes Verdeck, usw.).

    Aber das bleibt so, weil es zur Geschichte des Wagens gehört.

    Den Erbsenzählern, die mir die 'Mängel' aufzählen wollen antworte ich immer: 'Dafür gibts keine Punkte. Punkte gibts nur für das Erkennen, was noch original ist'.

    Man muss schon ein dickes Fell haben, um sich 'mitsowas' unter die Leute zu wagen.

    Gruß

    Uli aus S

    Nachtrag:
    Technisch ist sie Top. 2 Bar Öldruck im Leerlauf bei heissem Motor. Und beim scharfen beschleunigen quietschen die Reifen, wenn die Automatik von 1 in 2 schaltet (und nein, es ist keine Ami-Übersetzung).
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2016
  19. Müllerle

    Müllerle Aktives Mitglied

    220
    14. Februar 2014
    Da muss/darf ich Bernd zustimmen.
    Als ich mich hier im Forum angemeldet und mich vorgestellt habe hatten viele sich Bilder von meinem "vermeintlichen " Schätzchen gewünscht.
    Obwohl ich von Pagoden keine Ahnung hatte, wusste ich, dass da wohl einige Defizite an meinem Fahrzeug vorliegen.
    Das war dann auch der Grund weshalb ich mich erst gar nicht getraut habe Bilder zu veröffentlichen. Ich wollte mir die erste Freude nicht gleich durch -sicherlich meist nicht böse gemeinter- Kritik vermiesen lassen.
    Habe dann aber trotzdem das Wesentlichste erst einmal korrigieren lassen, damit ich mich überhaupt erst einmal auf die Straße traute.

    Natürlich wollen die meisten hier nur helfende Hinweise geben, was denn eventuell nich original am Fahrzeug ist. Aber das sollte dann versucht werden mit der entsprechenden Sensibilität zu tun, sonst hat der Besitzer ziemlich schnell keine Freude mehr an seinem eventuell verwirklichten Traum

    Beste Grüße
    und allen einen sonnigen Sonntag [emoji4]☀️
     
  20. rema350SL-H

    rema350SL-H Aktives Mitglied

    170
    20. Juni 2013
    Zustimmung ...

    ... da muss ich ebenfalls Bernd zustimmen (auch, wenn er - nur sehr manchmal - etwas rumbollert :( ):

    Mich nervt es auch, wenn man nach all den Mühen (und auch Gründen) die Pagode in einem ordentlichen Zustand hat, was sicher total subjektiv ist, sofort wieder einer einem die ganzen "Unzulänglichkeiten" aufzählt. Als wenn man die nicht selbst wüsste.

    Ist Euch übrigens aufgefallen, dass die Schlauen wie Roman 72 immer gar keine Garage eingerichtet haben. Mensch, zeigt Euch doch mal! Ich möchte auch mal über Eure Pagode lästern.

    Übrigens Bernd, das gilt auch für Dich. Bei soviel Sachverstand - und das meine ich ganz ernst und nicht ironisch- würde ich Deine Pagode gern auch mal in vielen Bildern sehen.

    Mit einem großen Schmunzeln :),
    Recardo
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.