Seitenscheibe wackelt

Dieses Thema im Forum "Karosserie - Blechteile und Lackierung" wurde erstellt von WRe, 7. September 2010.

  1. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    Hallo,
    meine linke Seitenscheibe wackelt ziemlich, wenn sie bei offenem Verdeck ganz ausgefahren, d.h. geschlossen ist, insbesondere bei unebenen Straßen oder wenn man die Tür schließt. Kurbelt man sie wenige Zentimeter rein, dann merkt man fast nichts.
    Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?
    ...WRe
     
  2. BMB

    BMB deaktiviert

    30. Juli 2006
  3. Peter H

    Peter H Mosel-Pagode

    28. April 2007
    Hallo
    habe bei mir das selbe Problem an der Seitenscheibe. Etwas runterdrehen und die klappert nicht mehr.
    Hatte im Winter mit dem restaurierten Hardtop auch die Scheiben neu nachgestellt.
    Ich hatte noch keine Zeit wieder ranzugehen, aber ich denke die Scheibe kippt etwas nach hinten. Um so mehr man sie dann hochkurbelt sitzt sie nicht mehr dicht im vorderen Gummi und hat offen so keinen festen halt mehr. Ist nur eine Vermutung, muß im Winter nachsehen :hammer:

    Wer noch eine Lösung hat kann sie gerne weitergeben :tanzen:

    Gruß Peter
     
  4. Peter H

    Peter H Mosel-Pagode

    28. April 2007
    Hallo Bernd

    hatte ich auch vermuten, aber beide Backen sitzen noch, Man sieht bei hoch gekurbelten Scheiben das sie oben nicht ganz in der Gumminute sitzen und lassen dann auch bewegen. Wenn man die etwas runterkurbelt sitzen die Scheiben fest.

    Gruß Peter
     
  5. Peter H

    Peter H Mosel-Pagode

    28. April 2007
    Hallo Pagodenfreunde,

    habe jetzt das Problem mit dem wackeln gelöst.
    Es ist der Anstellwinkel der Seitenscheiben.
    Kontermutter lösen und die Führungsschiene mit den Schrauben etwas rausdrehen. Die Scheibe neigt sich dann mehr zur Tür und hat mehr Druck.
    Bei vielen Pagoden müssen auch die Scheiben nach dem Türe schließen mit der Hand nachgedrückt werden, damit sie in die obere Gummidichtung rutschen. Wird der Winkel etwas nachgestellt, schiebt sie sich besser unter den Gummi. Unsere Wagen sind 40 Jahre alt und wir müssen halt hier und da etwas nachhelfen und nachstellen.
    Genaue Anleitung mit Bildern findet ihr auf der tollen Homepage von Wolfgang ( Roadbook ) Fenster einstellen Mercedes Pagode W113 und auch einiges andere mehr.

    Mit Grüßen Peter



    [​IMG]
     
  6. amas 230 sl

    amas 230 sl Aktives Mitglied

    226
    31. Januar 2009
    Seitenscheiben

    sofort die Backen wechseln, sonst bröselt dir die Scheibe raus! Kostet ein Vermögen! (350 bis 500 €).


    Peter
     
  7. volange

    volange Mitglied

    5
    15. September 2008
    Fensterscheiben der Türen wackeln und klappern

    Auch bei meiner Pagode haben die Seitenscheiben, wenn sie hochgefahren waren, beim Überfahren von Unebenheiten stark geklappert. Der Grund war, daß das Gummiprofil (Hohlprofil) der A-Säulen in sich nachgegeben hat und die Scheibe somit keinerlei Vorspannung bzw. Führung hatte. Die Führungsbacken waren in Ordnung und fest mit der Scheibe verbunden.
    Die (Zwischen-)Lösung bei mir war das Einführen eines Waschwasser-Schlauches in das Hohlprofil von oben, wodurch sich die Dichtung wieder in ihre ursprüngliche Form ausgedehnt hat und die Scheibe wieder eine saubere Führung hat. Von außen sieht man auch bei offenem Verdeck nichts, wenn man diesen Schlauch ca. 2cm tiefer hineindrückt; bei geschlossenem Verdeck oder hardtop sieht man sowieso nichts. Wie gesagt, nur eine Zwischenlösung. Eine neue Dichtung würde sicher Abhilfe schaffen.
     
  8. pagode280SL

    pagode280SL Aktives Mitglied

    882
    10. Februar 2004
    mahlzeit,

    wenn ihr die gummi tauscht oder den neigungswinkel oder oder veraendert, hat man kurzfristig eine verbesserung. wer aber schonmal die scheibenfuehrung und die backen getauscht hat und alles wieder eingestellt hat weis warum es nur kurzfristig ist.
    viel spass beim schrauben:hammer:

    thomas
     
  9. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    4. August 2009
    Seitenscheibe ausbauen ???

    Hallo zusammen,

    meine Seitenscheibe wackelt auch sehr, und deshalb habe ich mich heute nach umfangreicher Recherche hier im Forum dazu entschlossen, das Problem zu lösen.

    Also habe ich flott die Seitenverkleidung abgebaut, die Folie von der Tür gezogen und habe ich mir erst einmal die tolle Konstruktion des Fensterhebers bei einer kalten Flasche Bier angeschaut. Nach dem dritten Schluck habe ich dann auch verstanden, wie alles funktioniert.

    Jetzt wollte ich die Scheibe ausbauen, habe alle beiden Winkel und die beiden Schrauben gelöst um ggf die Scheibe nach oben herauszuziehen.

    Geht nicht. :doh::doh:

    Damit ich morgen weitermachen kann brauche ich eure Hilfe. Gibt es einen Trick? Ich habe das mal fotografiert. Die Scheibe liegt ja in der Blechschiene und sollte nach meinem Verständnis nach Lösen der Schrauben nach oben herausziehbar sein, oder habe ich etwas vergessen oder ist das nach fast 50 Jahren "nur" total verklebt?

    1000 Dank im voraus.:doh:

    Heiner
     

    Anhänge:

    • tür.jpg
      tür.jpg
      Dateigröße:
      48,7 KB
      Aufrufe:
      273
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2012
  10. carstenav

    carstenav Stern-Chauffeur

    294
    28. Juni 2008
    Hallo Heiner,

    die Schrauben gehen durch die Scheibe & müssen somit komplett raus, dann sollte es gehen!

    Gruss

    Carsten
     
  11. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    4. August 2009
    ja habe ich, dann würde es gehen? Sitzt total fest

    Heiner
     

    Anhänge:

    • tür2.jpg
      tür2.jpg
      Dateigröße:
      55,6 KB
      Aufrufe:
      86
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2012
  12. carstenav

    carstenav Stern-Chauffeur

    294
    28. Juni 2008
    Die Scheiben wurden seinerzeit mit einer Art Gummidichtung eingesetzt, ich nehme an die "backt" an Schiene & Scheibe fest.

    Die Führungsbacken sind ab, also sonst sollte die Scheibe nirgendwo fest sein.

    Gruss

    Carsten
     
  13. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    4. August 2009
    Problem hat sich "Über Nacht" und mit einer ordentlichen Portion Caramba gelöst, die Scheibe habe ich heute morgen nach oben herausziehen können.

    Weiter geht es, das vordere Gleitstück war gar nicht mehr da??? Deshalb hat die Scheibe auch immer schon leicht gewackelt. Das hintere Gleitstück lag in der Tür. Ich werde mal alles bei DB bestellen und hoffe es mit einem anständigen Kleber schnell wieder zusammenbauen zu können.

    Ich meine einmal irgendwo gelesen zu haben, daß als innere & äußere Fensterdichtung (Tür oben) besser eine andere Dichtung als die Originale genommen werden soll. Gibt es da auch Tips von euch?

    Danke

    Heiner
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2012
  14. carstenav

    carstenav Stern-Chauffeur

    294
    28. Juni 2008
    Hallo Heiner,

    scheint ein Duett zu werden:bierkrug:

    Ich hatte die Dichtungen (Besen) seinerzeit von SLS, sind nicht schlecht aber ein bisschen schlanker als die original Besen. Kriegt man(n) auch bei all den anderen Verdächtigen.
    Vergiss die Halteklammern (Innen & Aussen sind verschieden) nicht zu erneuern.
    Zu den Gleitstücken ist schon in anderen Freds alles geschrieben worden, kommt auf mich auch wieder zu, 2 sind abgefallen, waren mit Silikon geklebt.

    Gruss

    Carsten
     
    jimmy wurst gefällt das.
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.