Sitzbezüge umlackieren

Dieses Thema im Forum "Allgemeines - Innenraum, Pflege und Wartung" wurde erstellt von tuarec, 16. Oktober 2019.

  1. tuarec

    tuarec Aktives Mitglied

    32
    26. November 2014
    Hallo zusammen,
    ich habe neuwertige weiße Sitze und möchte diese auf "naturfarben hell" - code 1098 umlackieren. Das Lederzentrum bietet ja offensichtlich alle dazu notwendigen Materialien an. Hat schon jemand Erfahrungen damit das selbst zu machen?

    Viele Grüße

    Hermann
     
  2. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Hermann,

    wir haben mit einem solchem Set schon einmal die Sitze von einem E-Type neu lackiert.
    Wichtig ist das man sich genau an die beiliegende Anweisungen hält. Das Ergebnis ist auch heute
    noch nach geschätzten 7 Jahren super. Allerdings wird der Jaguar nur 1000km/Jahr gefahren.

    vG
    Detlef
     
  3. driver

    driver Aktives Mitglied

    835
    4. April 2004
    Leder läßt sich gut umfärben, wichtig ist perfekte Vorreingung, dann zieht die Lederfarbe gut ein .

    Wolfgang
     
  4. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Wie verhält sich MB-TEX?
    Kein Sitz, ich möchte eine 230SL Türverkleidung von sehr hell in schwarz Umarbeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2019
  5. the_one

    the_one Aktives Mitglied

    88
    10. November 2016
    Hallo,
    ich hatte meinen Sattler auch gefragt, da ging es um die Auffrischung des MB Tex.
    Glaube die einhellige Meinung / Erfahrung ist .... Bei Leder kein Thema, bei MB Tex wird eher abgeraten weil es nicht von Dauer ist / nicht lange hält ...
    Aber bei ner Türverkleidung, Versuch macht Kluch :)
     
  6. driver

    driver Aktives Mitglied

    835
    4. April 2004
    Kunstleder ist doch sehr problematisch, ganz egal was die Anbieter schreiben, häufig wirkt es nachgelackt, es zieht ja auch nicht im Gegensatz zu Leder ins Material ein, und nicht selten klebt es dann auch noch bei bestimmtem Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit.
    Ich würde damit nur Kleinteile machen, am besten was man nicht anfassen muß .

    Wolfgang
     
  7. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    395
    19. Juni 2018
    Ich hab schon Türverkleidungen umlackiert, dass ging problemlos.
    Auch die Lederfarben (also nicht der Tönungsschrott mit Schwämmchen) sondern die richtigen Lacksachen vom Lederzentrum sind brauchbar. Man kann das selber lackieren, wenn man a) lackieren kann, b) über mindestens eine gute Atemmaske verfügt, idealerweise in einer Lackierkabine und c) vieleicht doch etwas Erfahrung darin hat.

    Wichtig sind die Vorarbeiten und die Anleitung ist zu befolgen. Die heist nicht umsonst "... für Profis".

    Wenn man dann die Ledersitze neu lackiert, dann zieht das Lösungsmittel ins Leder ein, das Leder wird geschmeidig wie neu, es ist abriebsfest und nur die leichten Knickfalten und Nabung bleibt als Originale Patina wunderschön erhalten.
    (Das Originalleder ist ja auch nur lackiert, deshalb sind Knickfalten "Braun", oder hat schonmal jemand ne Rote Kuh gesehen? Originaltöne von Kühen sind ja in der Regel Schwarz, Weiß, Braun oder Lila)

    Vom Umfärben von Sitzen rate ich jedoch generell ab.
    Im späteren Betrieb bekommen die immer einmal ne Macke ab, dass ist unvermeidbar und die Lederfarbe ist auch mit der Pistole aufgetragen nicht all zu dick. Nach einigen Tausend KM wirst du zwangsweise Macken drinnen haben, durch die die Originalfarbe durchleuchtet (so meine Erfahrung). Wenn die Originalfarbe der Neufarbe entsprecht, sieht man dass nicht, aber wenn du rote Sitze auf Braun umstreichst, dass hält nicht lange...
     
    SydB und lowin gefällt das.
  8. SydB

    SydB deaktiviert

    67
    26. Juli 2019
    Ja genau. Die lilaen Kühe sieht man ja recht häufig :)
     
  9. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    395
    19. Juni 2018
    Ja, die meisten sind Lila und du wirst dich unterstehen und mir meine Kindheit zerstören ^^
     
    SydB gefällt das.
  10. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    "c) vieleicht doch etwas Erfahrung darin hat" - Das dürfte ja das Hauptproblem sein. Ein Handwerker
    ist nur da gut wo er genügend Erfahrung hat. Und so jemand muß man halt finden.
    Ich hoffe daß ich doch noch irgendwann eine Seitenverkleidung (ohne Armauflage) gefärbt, lackiert
    oder gespritzt bekomme. Eine neue Armlehne in schwarzer Farbe habe ich noch.
    Glatte Flächen scheuern sich vermutlich nicht zu schnell ab.
    Grüße
    norbert
     
  11. meisternle

    meisternle Aktives Mitglied

    77
    17. Februar 2011
    Ja das ist richtig Orginalleder war nur oberflächlich gefärbt (lackiert)
    Habe Sitze /Türen etc. in neues Leder machen lassen. Ist super!
    Heute ist das Leder durchgefärbt und da zeigen sich keine braune Abriebstellen mehr.

    So ist es auch beim Sofa. Billiges ist halt auch nur an der Oberflächen lackiert.
     
  12. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    ….. es sieht so aus als habe hier noch niemand MB-Tex umlackiert. :-(
    eine 230SL Fahrer-Türverkleidung in schwarz hat auch niemand.
    Dann muß ich halt mal weitersuchen.
    Grüße
    norbert
     
  13. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    395
    19. Juni 2018
    Nein, MB Tex noch nicht, aber Kunstledertürverkleidungen. Das ging sehr gut, der einzige Unterschied ist dass von dem Vernetzer lt. Anleitung etwas mehr eingemischt wird, wo auch immer dass nochmal hin kam...

    Das war eigentlich dass erste was ich lackiert habe, wobei jetzt nach knapp 15 Jahren / 50.000km der Bereich am Türgriff langsam seine Farbe verliert...


    Wenn alles kaputt ist, bleibt einem auch nix anderes übrig. Wenn es die Basis her gibt, würde ich aber immer das Originale Leder überarbeiten. Original ist halt Original und lieber leichte Patina am Leder, als alles neu was in der Regel auch beim besten Sattler nie so 100%ig perfekt wird wie es original war.

    Kann man sich aber halt nicht aussuchen, wenn die Bezüge schon in Fetzen hängen...
     
    schlüssellos gefällt das.
  14. sternfan

    sternfan Aktives Mitglied

    654
    26. Juni 2005
    es gibt nichts schöneres als eine leichte Patina im Leder, nur wenn ein Auto sonst im Zustand 1+ restauriert wird, dann ist das nicht stimmig. Das patinierte Leder wird dann ins Regal gelegt und an jemanden abgegeben, der das zu schätzen weißt.
     
  15. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    395
    19. Juni 2018
    Das ist natürlich ein schwieriges Definitionsthema, da sich die Zustandnoten am Zustand und nicht an der Originalität fest machen.
    Ein Bild sagt da mehr als tausend Worte, deshalb setz ich mal eines rein...

    IMG_1973.JPG

    Der Fahrersitz sieht genau so gut aus und hier reden wir von "Patina", nicht von alt, nicht von vergammelt. Es ist und bleibt aber die Originale Lederausstattung und die vieleicht genau genommen nicht in Zustand 1, sondern vieleicht nur in 2+ oder 1-, vieleicht sind auch andere Dinge 1+ gewesen und deshalb kam eine glatte 1er Bewertung zu Stande, was weis ich, aber dass ist alles Makulatur...

    Da ist meiner Meinung nach halt einfach das Ende des Bewertungssystems von Classic Data erreicht, weil dies aus einer Zeit ist wo es so bescheuerten Perfektionismus in der Oldtimerrei noch gar nicht gab.

    Wenn wir von einem Top Fahrzeug reden, würde aber niemand der auch nur Ansatzweise ein Gefühl für das Thema Oldtimer hat, bei diesen Bildern und der Tatsache, dass es sich um die Originale Ausstattung handelt, den Zustand in irgend einer Art und Weise bemängeln, geschweige denn eine Knickfalte...

    In der Praxis würde dass Auto wahrscheinlich ob seiner originalen und sehr sehr gut erhaltenen Lederausstattung mehr Geld bringen, als ein neu beledertes Fahrzeug.

    Ist wie das Checkheft, dass ist auch nicht Zustand 1, war schon geknickt und genutzt, aber Lückenlos ausgefüllt. Würde man es "restaurieren", also durch ein neues Ersetzen, hätte es Zustand 1, wäre aber wertlos...
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.