Sitze polstern

Dieses Thema im Forum "Allgemeines - Innenraum, Pflege und Wartung" wurde erstellt von schlüssellos, 27. Januar 2011.

  1. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Hallo,

    nun endlich möchte ich meine Sitze überholen lassen. Ich habe auch jemand gefunden (Ledertechnik Meyer, Bremen), der sich zutraut, die Risse im Leder zu reparieren, denn ich möchte unbedingt den Originalbezug erhalten.

    Das Problem: Er sagt, sein Sattler hätte schlechte Erfahrungen damit gemacht, die Sitze neu zu polstern, weil das alte Leder - auch wenn es sich recht geschmeidig anfühlt - beim Abziehen des Bezuges leicht reißt. Er würde es zwar probieren, aber er warnt vor dem Risiko.

    Was nun? Habt Ihr entsprechende Erfahrungen ? Gibt es evtl. eine Behandlung, die das alte Leder wieder kräftigt ?

    Ich bin für Euren Rat sehr dankbar!

    Felix
     
  2. tobi70

    tobi70 Aktives Mitglied

    756
    12. Mai 2010
    Hallo,

    ich habe bei meinem Seb genau das selbe Problem. Die Sitze sind sehr gut aber doch etwas ausgehärtet vom Leder her.
    Mein Sattler (der nachweißlich hervorragende Arbeit macht) warnte genau in dem selben maße wie dein Sattler dich gewarnt hat.

    Es scheint also was dran zu sein. Evtl. kannst du mit einer Lederrückfettung das Leder versuchen geschmeidiger zu machen. Ob das WUnder wirkt weiß ich allerdings nicht.

    Gruß Tobias
     
  3. mucalex

    mucalex Aktives Mitglied

    178
    16. September 2009
    Trockenes Leder

    Hallo Felix,

    hatte bei mir auch einen kleinen Riss (ca. 5-6cm) und habe diesen mit den Materialien vom Lederzentrum (stehe in keiner Geschäftsbeziehung mit dehnen - bin nur User) repariert und es wurde super! Riss hält bombenfest!
    Dann noch Leder gereinigt, mit UV-Schutz und danach mit Lederfett behandelt (alles von o.g. Firma).
    Ergebnis: Leder ist spürbar weicher und geschmeidiger und eben hoffentlich auch dann wieder etwas widerstandsfähiger...Lederfett war relativ schnell eingezogen und Sitze wieder benutzbar.
    Wenn man sich vor Augen führt, das Leder eben auch nur eine Haut ist und z.b. die Hände auch manchmal Creme brauchen, dürfte eigentlich alles klar sein.
    Werde auf jeden Fall die Behandlung mit Fett öfters wiederholen, vor allem auch vor dem Winter (trockene Luft!)

    LG, mucalex
     
  4. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Hallo,

    der Herr Meyer von Ledertechnik Bremen wurde mir vom Lederzentrum Göttingen empfohlen: Er arbeitet mit deren Produkten.

    Wie gesagt, meint er auch, die Risse gut hinbekommen zu können.
    Problematisch wurde aber das Abziehen der Bezüge für das Neuaufpolstern gesehen.

    Gruß, Felix
     
  5. fuoco

    fuoco fuoco

    29
    19. Juli 2007
    Stize polster

    Hallo zusammen

    Ich stand 2007 vor der gleichen Herausforderung. Zwar hatte ich keine Risse im Leder, sondern diverse Nähte die gerissen waren.

    Ich habe mich damals entschieden, das original Leder aufgrund der wunderschönen Patina zu erhalten. Ein Fachbetrieb hat daraufhin die Polster erneuert und in mühsamer Kleinarbeit alle Nähte in den Originallöchern nachgezogen.

    Das Problem ist meistens nicht, dass das Leder bricht, sondern dass der Faden der Nähte komplett ausgetrocknet ist und bricht.

    Ich stelle mal ein paar Bilder ein.

    Wie die Polster inwendig aussehen, kann ich bei Bedarf noch nachreichen, ziemlich grauenvoll....

    Gruss
    Markus

    PS: Bild 6 zeigt das Resultat (und der Aschenbecher hat inzwischen auch wieder einen Deckel)
     

    Anhänge:

  6. TomVmax

    TomVmax Aktives Mitglied

    368
    8. März 2004
    Hallo Felix,
    wie bereits in diesem Thread:

    http://www.pagodentreff.de/diskussionsforum/t6695-ledersitze-f-rben.html

    beschrieben, hat mein Ledermann das Originalleder mit Ziegenleder unterfüttert. Bis dato hält das ganze und sieht gut aus........:D
    Viel Glück bei Deiner Lederrestauration!

    Gruß
    Thomas :bierkrug:
     
  7. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Lange Leitung.....

    Ja, Thomas, Du hast natürlich recht:
    Das Thema geht mir schon sehr lange im Kopf herum und ich habe Deine Hilfe aus dem zitierten Thread nicht vergessen.
    Meine Schwierigkeit ist, einen ähnlich guten Künstler in meiner Umgebung zu finden. Du hast ja nachdrücklich empfohlen, einen Betrieb zu suchen, der so nahe ist, dass man die Restauration selbst begleiten kann und das leuchtet mir auch ein.

    Leider habe ich bisher da noch niemanden gefunden. Vielleicht klappt es ja jetzt mit der Fa. Meyer.

    Gruß, Felix
     
  8. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Nun heißt es Daumen drücken!!!

    Hallo,

    so, jetzt habe ich gerade meine Sitze in die Obhut von Herrn Meyer gegeben, der sie morgen mit zum Sattler nehmen wird.

    Geplant ist, die beschädigten Stellen mit Markisenstoff zu unterlegen und dann die Risse mit den Produkten des Lederzentrums zu schliessen und passend zu färben und das Leder insgesamt möglichst so zu konservieren, dass es lange hält.

    Hoffentlich reisst nichts beim Abnehmen des Bezugs!

    Mitte April sollen die Sitze fertig sein.
    Ich werde dann vollständig berichten und auch vorher/nachher Bilder einstellen.

    Grüße, Felix
     
  9. tobi70

    tobi70 Aktives Mitglied

    756
    12. Mai 2010
    Hallo,

    mal schaun wer schneller ist.
    Ichhabe die Sitze von meinem Seb gerade nach Hamburg geschickt um dort die Nähte nähen zu lassen (waren aufgerissen).
    Ich werde auch Bilder einstellen - wenn das Leder beim abziehen/beziehen nicht vorher kaputt ging.

    Gruß Tobi
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.