Sitzschienen aufarbeiten

Dieses Thema im Forum "Allgemeines - Innenraum, Pflege und Wartung" wurde erstellt von Werinhari, 3. Januar 2020.

  1. Werinhari

    Werinhari Aktives Mitglied

    216
    28. Januar 2016
    Hallo!

    Erstmal ein gesundes neues Jahr mit allem Positiven, was man sich so wünscht!

    Ich habe gerade meine Sitze wegen einiger Lederschäden überarbeiten lassen. Wo sie nun schon ausgebaut sind, will ich auch gleich die durch verharztes Fett zusammen mit allerhand Schmutz extrem schwergängigen Sitzschienen gründlich reinigen und neu einfetten.
    Wie bekommt man den auf den Rollen laufenden Schiebeteil aus dem Rahmen heraus (ist wohl eine Kugelführung mit Begrenzungen)?
    Hat das schon mal jemand gemacht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2020
  2. Werinhari

    Werinhari Aktives Mitglied

    216
    28. Januar 2016
    20200103_213957_resized.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2020
  3. Hallgeber

    Hallgeber Aktives Mitglied

    135
    24. September 2014
    Hallo Wolfgang,
    man bekommt die Schienen nicht weiter auseinander, aber man kann sie im ganzen in ein Blau-Chromatierungsbad werfen lassen. Danach sind sie wie neu, allerdings etwas schwergängig bis sie wieder gefettet sind. Leider verlieren die schwarzen Griffe durch die Chemikalien ihre Farbe und man kann die Griffe auch nicht demontieren. Ich habe Sie bei mir hinterher wieder hochwertig neu lackiert, war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Ich kann mal Photos heraussuchen nach der Sitzschienenüberarbeitung wenn Du willst.
    Viele Grüße,
    Wim
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2020
  4. Hallgeber

    Hallgeber Aktives Mitglied

    135
    24. September 2014
    hier ein Photo

    [​IMG]
     
  5. GB

    GB Aktives Mitglied

    172
    25. März 2009
    Hallo Wolfgang,
    meine sehr schwergängigen Schienen habe ich ausgebaut, mehrfach mit Bremsenreiniger geduscht und dabei bewegt. So wurde das verharzte Fett ausgespült. Dann etwas Wälzlagerfett auf die Kugellaufbahn aufgetragen. Ergebnis: die laufen seither wie geschmiert :)

    Gruß aus dem Sauerland
    Günter
     
    ursodent gefällt das.
  6. Werinhari

    Werinhari Aktives Mitglied

    216
    28. Januar 2016
    Hallo,

    danke für die beiden Tips! So etwas dachte ich mir schon. Ich hatte es gestern mal an einer versucht mit Waschen im Teilereiniger und auch Bremsenreiniger. Aber gerade die hartnäckigen Verharzungen liegen im nicht zugänglichen Bereich, und jene Schiene ließ sich nur mit dem Hammer bewegen. So ist es schwierig mit Waschen und Bewegen gleichzeitig. Ich habe sie dann über die letzte Nacht einfach unten in das Teilereinigerbad gelegt, damit sich das alles erstmal anlöst. Heute Morgen habe ich aber noch nicht nachgesehen.

    Wim: bei 2 Deiner Schienen sieht es so aus, als ob da Korkstreifen aufgeklebt sind, oder was ist das?

    Günter: wie hast Du die Laufbahnen - insbesondere den nicht zugänglichen Bereich - geschmiert? Sprühfett?
     
  7. GB

    GB Aktives Mitglied

    172
    25. März 2009
    Hallo Wolfgang,

    Nach der Reinigungsprozedur die Schiene bis zum Anschlag auseinanderziehen, mit dem Finger ein wenig! Fett in die Laufrille, ein paar mal hin und her fahren, wiederholen, fertig. Die Kugeln nehmen das Fett mit.

    Gruß aus dem Sauerland
    Günter
     
    Werinhari gefällt das.
  8. Werinhari

    Werinhari Aktives Mitglied

    216
    28. Januar 2016
    @Hallgeber:

    1) Die Laufrollen tragen mittig einen Gummiring.
    Wie haben die Ringe denn das Chromatierbad überstanden?
    20200104_113138.jpg

    2) Auf der Unterseite meiner Laufschienen ist einfach Klebeband (sieht aus wie Tesakrepp) aufgeklebt.
    Was ist da bei Deinen drauf (sieht aus wie Kork)?
     
  9. Hallgeber

    Hallgeber Aktives Mitglied

    135
    24. September 2014
    Hallo zusammen,
    auf das Gummi habe ich gar nicht geachtet, aber normalerweise überstehen Gummi oder Kunststoff so ein Bad (kommt aberdarauf an welches Gummi). ich habe gekräuseltes Tesakrepp aufgeklebt, das ist kein Kork, kann man nur nicht gut erkennen. Die Schienen sind schon eingebaut, ich kann das mit dem Gummiring leider nicht mehr photographieren.
    Viele Grüße,
    Wim
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.