Thermostat hängt

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von miekaesch, 2. Mai 2021.

  1. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    281
    18. Mai 2004
    Hallo,

    nun ist meine Resto abgeschlossen, der Motor schnurrt wie er soll.
    Allerdings gibt es ständig Probleme mit einem hängenden Thermostat.

    Hab nun schon das Dritte verbaut aber ständig hängt es fest. Das Letzte funktionierte jetzt wenigstens schon 4 Kaltstarts. Leichte Hammerschläge bringen es zum öffen, nur beim nächsten Kaltstart hängt es wieder. Im Kochtopf öffnen sie,
    alle waren von Behr, ggf. mal das Fabrikat wechseln oder hat jemand eine andere Idee?
     
  2. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    UPDATE: War noch nicht wach als ich meinen Beitrag geschrieben habe ...

    Sorry
    Oliver
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2021
  3. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    631
    7. Juni 2006
    Verstehe deine Antwort nicht Oliver.
    Was hat der Ausgleichsbehälter damit zu tun?
     
  4. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    Hallo,
    wie weit öffnet das Thermostat denn? Beim 230er sind es 2mm, bei den späteren Modellen 7mm.
    Hast du überprüft, ob es mit Kühlwasser umspült wird und keine Luft im System ist (ggf. einen durchsichtigen Schlauch zum Test einbauen).
    Der Thermostat drückt einen Kolben mit Feder nach unten, hast du deren Leichtgängigkeit überprüft?
    ...WRe
     

    Anhänge:

  5. Bernd R.

    Bernd R. Aktives Mitglied

    296
    23. Juli 2008
    Hallo Martin,
    für mich hört sich das nach Luft im System an.
    Ich weiß nicht, wie das Kühlsystem bei deinem Auto aufgebaut ist, bei meinem 230er funktioniert das Befüllen des Systems sehr gut folgendermaßen:
    Den kurzen Schlauch, der oben an das Dehnstoffelement geht, einseitig abziehen und solange Wasser in den Ausgleichsbehälter füllen, bis Wasser austritt.
    Dann den Schlauch wieder aufstecken.
    Daß alle Schläuche immer wieder gedrückt werden, während Wasser eingefüllt wird, dürfte wohl bekannt sein.
    Wenn du Luft im Thermostatgehäuse hast kann er nicht arbeiten.
    Mit freundlichen Grüßen
    Bernd
     
    goldhamme_rulez gefällt das.
  6. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Da gab es auch nichts zu verstehen - sorry ...
     
  7. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    408
    18. März 2014
    Frage eines unwissenden. Kann man den Thermostat falsch herum einbauen? Kann man die Dichtung, wenn vorhanden auf der falschen Seite einbauen? Drei defekte Thermostate zu bekommen ist schon unwahrscheinlich.
    Viele Klaus
     
  8. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Verwirrung.
    Hier wird zum Dehnstoffelement und zum Kühlwasserthermostat geantwortet.
    Nach dem ´Justage-Hammerschlag´ meine ich es könnte sich nur um den Kühlwasserthermostat handeln.
    Um was handelt es sich denn nun tatsächlich?
    Grüße
    norbert

    Ergänzung: .. von defekten neuen Kühlwasserthermostaten habe ich durchaus schon gehört.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2021
    Ulli gefällt das.
  9. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Kann nur das Kühlwasserthermostat sein - keiner haut mit dem Hammer auf dem Dehnstoffelement rum oder kauft eben mal so 3 Stück, oder ?

    Mit freundlichen Grüßen

    Justus Jonas von den ???
    [nach einer Tasse Kaffee]
     
  10. WRe

    WRe Aktives Mitglied

    14. April 2009
    ... aber was hat das Kühlwasserthermostat mit dem Kaltstart zu tun?
     
    citynails gefällt das.
  11. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Wenn ein kalter Motor mit kalten Kühlwasser gestartet wird, dann ist das ein Kaltstart.
    Wenn ein warmer Motor mit warmen Kühlwasser gestartet wird, dann ist das ein Warmstart.
     
  12. Bernd R.

    Bernd R. Aktives Mitglied

    296
    23. Juli 2008
    Moin Jungs,
    habe ich mich so unklar ausgedrückt?
    Das Thermostat kann nur arbeiten, wenn es entlüftet ist.
    Entlüften klappt sehr gut, wenn man den Schlauch, der vom Zylinderkopf zum Dehnstoffelement führt, an der Zylinderkopfseite abzieht und dann so lange Kühlwasser in den Ausgleichsbehälter kippt, bis aus dem Rohr, auf das der Schlauch aufgesteckt wird, Wasser austritt.
    Meine obere Antwort hatte weder etwas mit dem Dehnstoffelement noch mit dem Kaltstart zu tun, es ging nur um eventuelle Luft im Thermostatgehäuse. An drei defekte Thermostaten glaube ich nicht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Bernd
     
  13. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    966
    24. Februar 2009
    Hallo
    Für mich hört es sich nach Luft im Thermostat Gehäuse an unterhalb des Kühlwasser Thermostaten. Beim Enlpftendem oberen Kühlwasserschlauch zur ESP abziehen Heizungskreislauf auf und langsam solange Kühlflüssigkeit einfüllen bis diese an dem Schlauch zur ESP austritt. Schlauch drauf und bis Mitte Kühlwasserbehälter auffüllen. schönen Sonntag
    Sternengrüße Heinrich
     
    schlüssellos und Bernd R. gefällt das.
  14. Bernd R.

    Bernd R. Aktives Mitglied

    296
    23. Juli 2008
    Moin Heinrich,
    genau das habe ich schon versucht zu erklären.
    Grüße
    Bernd
     
  15. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    631
    7. Juni 2006
    Ne Bernhard.
    Norbert hat nicht dich gemeint.
    WRe hat nicht versanden um was es geht und das Dehnstoffelement mit dem Thermostat verwechselt.
     
  16. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Heute ist der Wurm drin :autofahrer:
     
  17. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    281
    18. Mai 2004
    Einstweilen besten Dank für eure Antworten.
    Komisch ist nur, dass es beim letztverbauten Thermostat ein paar mal einwandfrei funktionierte und nun wieder nicht mehr.
    Werde aber mal euren Ratschlägen folgen und versuchen das System nochmal zu entlüften.
     
  18. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    281
    18. Mai 2004
    So, Thermostat arbeitet einwandfrei.
    Es war Luft im System und zwar am Schlauch vom Motor zur Heizung.
    Diesen oben abgezogen und ca. 0,3L Wasser eingefüllt, danach war das Klemmen des Thermostaten Geschichte.
    Interessiert hier zwar niemanden aber ich finde es sinnvoll nach einer Frage auch das Ergebnis zu posten
     
    jama, 1964 sl, Bueschelhof und 11 anderen gefällt das.
  19. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Aber ganz im Gegenteil: Ohne ein Abschlussstatement ist ein Thread wenig hilfreich.
    Also vielen Dank dafür!

    Beste Grüße, Felix
     
    jama, GB und Memmo gefällt das.
  20. DocKlaus

    DocKlaus Aktives Mitglied

    243
    9. Juli 2016

    Genau darum geht es, insbesondere bei Themen und Fragen zu technischen Problemen, denn nur so wird neues Wissen generiert und altes Wissen weitergegeben!

    Dank aus dem Ruhrpott
    Klaus
     
    jama gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.